HomepageForenLifestyle-ForumKatzenbaby kommt nicht unterm Bett hervor

Katzenbaby kommt nicht unterm Bett hervor

aintnopunchlineam 04.05.2011 um 10:51 Uhr

Hi Mädels,

Wir haben schon seitdem ich klein bin Kater gehabt, ich kenne mich damit also ein bisschen aus.
Nun zu meinem Problem:
Gestern haben wir unseren kleinen Theo geholt. Acht Wochen alt, war schon ganz gut bei der Mama allein unterwegs, alles cool.
Jetzt hockt er seit gestern die ganze Zeit unterm Bett und sagt nichts. Er sitzt nur da und guckt. Ich dachte, er kundschaftet alles aus, das scheint ihm aber alles zu doll angst zu machen. Kann ich ja verstehen.
Doch er frisst nicht mal was und lässt sich auch mit allen mitteln nicht hinauslocken.
Wenn wir in seine Nähe kommen faucht er rum und dreht sich weg.
Was meint ihr, wie lange kann das andauern?
Ich weiß, dass Katzen sowas machen wenn sie neu eingezogen sind, aber ich mach mir schon Sorgen irgendwie.

Danke schonmal. 🙂

Nutzer­antworten



  • von maruthecat am 04.05.2011 um 16:50 Uhr

    is doch ganz normal am anfang.. ich hatte zwar noch nie ein kitten, aber wir haben letztes jahr unsere katzen bekommen (die waren schon 5) und der kater saß auch tagelang unterm bett und wollt nich raus.

  • von wattestaebchen am 04.05.2011 um 15:04 Uhr

    also mich würde es auf jeden fall mehr wundern, wenn er auf einmal etwas sagen würde 😎 , denn für gewöhnlich sprechen katzen ja nicht.

  • von sekhmet am 04.05.2011 um 14:52 Uhr

    unsre katze ,war damals schon 3 als sie bei uns engezogen ist, saß auch ewigkeiten hinterm bett. wir haben sie dann einfach in ruhe gelassen, was zu fressen und trinken hingestellt und den weg zur toilette nicht versprerrt, sprich türen nicht geschlossen.
    nach 2-3 tagen kam er raus und wurd immer zutraulicher.
    lass dem kleinen zeit und überforder ihn nicht mit zuviel annährerungen.

  • von BlackRose307 am 04.05.2011 um 14:19 Uhr

    lass ihm einfach zeit, sich an die neue situation zu gewöhnen. stell ihm in seinem blickfeld wasser und essen hin, falls er hunger hat.
    ansonsten würde ich nicht zu viel auf ihn eingehen, wenn er bereit ist, kommt er schon. viel spaß noch mit dem kleinen stinker 🙂

  • von Angelsbaby89 am 04.05.2011 um 13:28 Uhr

    einfach lassen, der kommt schon raus 🙂

  • von BarbieOnSpeed am 04.05.2011 um 13:03 Uhr

    meine katze hat sich anfangs unter den küchenschränken verkrümelt (da waren unten noch keine leisten dran), aber mit der zeit ist sie rausgekommen… stell dem kätzchen was zu essen und zu trinken hin, damit sie wenigstens was essen kann, ohne angst zu haben.

  • von Sternchen20 am 04.05.2011 um 11:57 Uhr

    Achso, na dann ist es verständlich.

    Genau, lass ihn mal ein bisschen. Später packt ihn bestimmt die Neugierde und dann kommt er raus 😉

  • von Whoosah am 04.05.2011 um 11:56 Uhr

    wir haben auch letztes jahr ne katze bekommen (kein baby, ca 2 jahre alt)
    als wir hier die box öffneten hat er sich erst etwas umgesehen und ist dann direkt hinter die couch.
    spät am abend kam er dann vorsichtig raus.
    am nächsten tag saß er aber wieder dahinter, und abends kam er wieder raus.
    am dritten tag das gleiche spiel und am vierten tag hat er sich so benommen, also ob er nie woanders gewesen wäre 🙂
    jetzt gerade liegt er auf meinem bauch ^^

  • von aintnopunchline am 04.05.2011 um 11:52 Uhr

    Ja, 8 Wochen ist früh, aber seine Mutter hat ihn schin abgestoßen und der Vater ihn immer angegriffen.
    Der Tierarzt hat auch gesagt, dass er jetzt wegkann. Er hat nicht mehr bei Mama getrunken und garnichts.
    Ich werd ihn einfach mal lassen. 🙁

  • von Sternchen20 am 04.05.2011 um 11:48 Uhr

    Bei manchen Miezerln dauert es etwas länger bis sie mit ihrer neuen Umgebung “warm” werden 😉

    Ich würde ihn jetzt einfach mal lassen. Stell ihm etwas Futter und Wasser hin und dann geh weg. Es macht ihm sicher noch mehr Angst wenn dauernd jemand unters Bett guckt. Wenn er sich sicher fühlt kommt er bestimmt aus seinem Versteck 😉

    Vielleicht war es einfach ein bisschen früh ihn von der Mutter zu trennen. Normal werden Kätzchen doch erst ab der 12. Woche weggegeben oder? (Ich lass mich gerne belehren wenn ich mich täusche!)

  • von Angelx3 am 04.05.2011 um 11:39 Uhr

    da brauchst du jetzt erstmal viel geduld..habe eben etwas im inet gesurft und ein paar sachen für dich rausgesucht:
    -Versuch mal sie anzugucken (aber nicht zu streng, sondern mit schon etwas zusammen gekniffenen Augen) und dann mach ganz langsam die Augen zu. Das Zwinkern ist sowas wie ein Lächeln. Oder gähn sie an. D.h. ich komme in Frieden.
    -setz dich vor deine Katze und halte das Futter deiner Katze mit der Hand hin. Immer wieder etwas hinlegen. Bald wird sie merken das du ihr nichts böses willst…

    ich hoffe das kann dir helfen 🙂

Ähnliche Diskussionen

Hauskatze tagsüber allein ? Eine zweite katze holen ist eine schlechte Idee ... Antwort

redmoonlight1 am 29.08.2011 um 15:32 Uhr
An alle Katzenbesitzer oder Leute, die Erfahrung mit Katzen haben . Vor etwa einem Jahr haben sich meiner Vater und meine Schwester zwei Babykatzen aus dem Tierheim geholt. Die beiden hatten schon im Tierheim...

Wie viel Taschengeld, Vier Wochen Hawaii ?!?!? Antwort

imaniccur am 23.08.2013 um 23:00 Uhr
Nächstes Jahr werdeich für 4Wochen nach hawaii mit meiner besten Freundin reisen um meine Herkunft ein bisschen zu erkundigen, da ich adoptiert bin. Meine Eltern bezahlen mir den Flug (ein Geschenk zum...