HomepageForenLifestyle-ForumMeine Mutter verlangt Miete und alles von mir (ich bekomme Unterhalt)

Meine Mutter verlangt Miete und alles von mir (ich bekomme Unterhalt)

Shirosakiam 26.02.2012 um 19:26 Uhr

Hallo Ihr, hab eine dringende Frage:
Also ich bin nun 19, noch in der Schule (mache jetz ABitur, wohne im Haus meines Stiefvaters mit meiner Mutter) und bekomme den Unterhalt von meinem (getrennten) vater von 295 Euro. Seit dem versucht meine Mutter mir alle Kosten Aufzuzwingen wie zB mein Ticket2000 was 55 Euro kostet und meine Privatversicherungskosten.

Hab das alles naiv wie ich bin gezahlt und heute herausgefunden, dass meine Mutter rein theoretisch mir auch seit meinem 18 Unterhalt zahlen müsste, wenn ich darauf bestehen würde. Also habe ich ihr eben gesagt: “Würdest du bitte mein Ticket von dem Geld zahlen, dass ich von dir als eigentlichen Unterhalt verlangen könnte?” Nun rastet sie aus und mein Stiefvater will ausrechnen, wie viel Miete ich ihm zahlen müsste und Strom und Wasser wollen die mir nun auch aufdrücken.

Kann mir wer weiter helfen?
Dürfen die mir eigentlich Miete aufdrücken? (Ich glaube sogar, dass das Haus abbezahlt ist)
Wie viel Kostet überhaupt so ca ein 19 jähriges Kind? Kann mir gar nichts vorstellen….
Würde mich über schnelle Antworten Freuen 🙂

Nutzer­antworten



  • von sekhmet am 05.01.2014 um 10:17 Uhr

    Auch wenn der thread recht alt ist, als Kommentar zu meinem vorschreiber-mir dagegen würde mein Stolz als selbst verdienendes Kind es nicht erlauben mich trotz eigenen Einkommen ins gemachte Nest zu setzen ohne nen Cent dazuzugeben…

  • von Felice87 am 27.02.2012 um 13:10 Uhr

    Also Miete und Nebenkostenbeteiligung von einem Schulkind zu verlangen, fände ich sehr daneben! Aber alles in allem: Du hast 300 Euro für dich! Das haben nicht viele Leute in deinem Alter, die noch zur Schule gehen. Du solltest dich glücklich schätzen und meine Fresse, dass du das Busticket zahlst ist doch nicht zuviel verlangt. Und solange du zuhause wohnst, ist das Kindergeld dafür da, Kosten die du verursachst, mitzutragen. Das ist total normal. Lern mal a) mit Geld umzugehen b) deine Familie zu schätzen und c) Konflikte auf ne anständige Art und Weise auszutragen

  • von Korni09 am 27.02.2012 um 10:17 Uhr

    Also als Schülerin was abgeben finde ich grundsätzlich nicht ok, aber da du das Geld vom Papa hast, finde ich es eigentlich schon in Ordnung. Du musst mal bedenken, wenn das Taschengeld wäre, wäre es doch verhältnismässig hoch. Das kann eben nicht jeder bezahlen. Ich z.B. bin seitdem ich 16 war in allen Ferien jobben gegangen und hab mir somit meine Urlaube und sogar einen Teil vom Führerschein bezahlt. Ich musste in meiner Lehrzeit nichts abgeben, da ich nicht viel verdient habe, allerdings hab ich dennoch etwas sparen können. Hab es aber dann in Hausarbeit abgearbeitet. Vielleicht möchte sie dadurch auch einfach nur, dass du lernst, mit Geld umzugehen.
    Das wäre ja dann eigentlich nicht allzu schlecht!!!

  • von Meine_Herrin am 27.02.2012 um 08:52 Uhr

    Sie lassen ihre Tochter ausbluten?
    Eher im Gegenteil, hast du mal die Kommentare durchgelesen?

    Und ja, dein “Vorschlag” ist nicht mal mehr niveaulos -.-

  • von Alextchu am 27.02.2012 um 06:31 Uhr

    ja, muss man! Wenn sie die eigene Tochter ausbeuten und sich nicht über die rechtliche Grundlage informieren, muss man das.

  • von STEFFI2010 am 27.02.2012 um 00:43 Uhr

    ich lebe zwar in der schweiz,habe ansonsten in etwa die selbe situation.. ich muss bis auf mein taschengeld den ganzen unterhalt abgeben.. für die miete,essen,krankenkasse,versicherung etc..
    das wenige geld das mir bleibt reicht mir nicht mal für essen in der schule -.- auch kleider,ahandyrechnung etc. muss ich natürlich alles selbst bezahlen,was unmöglich ist. doch unsere finanzielle sitaution isch schrecklich.. wenn ich meine mutter frage,ob ich mehr geld behalten kann,flippt sie as ûnd meint mein vater solle mehr unterhalt bezahlen.. da dieser jedoch arbeitslos ist,kann er nicht mehr bezhalen.. und ich bin sozusagen gezwungen,den unterhalt meiner mutter abzugeben,ansonsten bin ich nicht nur pleite sondern auch obdachlos .. SCHEISS GELD!!!

  • von Alextchu am 27.02.2012 um 00:08 Uhr

    Schlag ihnen von mir bitte schön in die Fresse! Bis zu deinem 25. Lebensjahr sind deine Eltern verpflichtet deine Miete und die sonstigen Kosten zu bezahlen! Bei der Scheidung könnte das anders aussehen, informiere dich am besten darüber. UND ZAHLE KEINEN WEITEREN CENT AN SIE! -.-
    Meine fresse, sie ist deine Mutter! man verlangt von dem eigenem Kind keine Mitte! Erst recht nicht, wenn dieses noch zur Schule geht!

  • von missesnice am 26.02.2012 um 23:44 Uhr

    Also ohne jetz die Vorverhältnisse in deiner Familie zu kennen und rein an die Fakten gebunden-Mädel, du bekommst 300 euro ausgezahlt!soviel hab ich grad mal jetzt, im Studium, um alles zu kaufen… Essen, Trinken, Tickets, Unibücher, Klamotten..
    Ja, von 300 Euro KANN man definitiv sowas tragen.
    Das deine Mutter dir dein Kindergeld auszahlen soll, is Bullshit, sorry.
    Wozu auch?damit du dann fast 500 euro im Monat hast?Wovon du WELCHE kosten tragen musst?Überleg mal n bisschen, hier….
    Ich habe damals mein Kindergeld nicht ausgezahlt bekommen.
    Ja, mein Vater hat dann solche Kosten wie ein sehr teures Busticket (im Monat 75, 00Euro)für mich übernommen.Aber, obacht:ich hatte auch keine 300, 00 Unterhalt von wem auch immer zur Verfügung, sondern lediglich Taschengeld (ca 50, 00euro)welches übrigens genau von meinem Kindergeld abgezweigt wurde.
    Also setz mal die Dinge in Relation hier.
    Ich kann nich beurteilen ob deine Mutter herzlos is, und was bei euch zuhause abgeht, und ob du einfach nur nen “Hass” auf sie hast oder was auch immer.
    Aber rein faktisch finde ich, dass dus geldmäßig ziemlich gut getroffen hast und ECHT keinen Grund zum beklagen wg sonem läppischen Ticket oder Schulbüchern.

  • von sweetieJulchen am 26.02.2012 um 21:38 Uhr

    schätz dich glücklich ich musste mit meinen 200 euro LEHRLINGSGELD meinen führerschnein meine monatskarte meine freizeitsachen und klamotten und co selber kaufen noch dazu 50 euro miete an meine ellies….also heul ni rum
    ich wohn jetzt selber in einem renovierungsbedürftigen haus was ich und mein freund gekauft haben und allein die nebenkosten abzudecken ist kein zuckerschlecken….solche leute wie dich find ich ätzend….

  • von SexySunshine am 26.02.2012 um 21:35 Uhr

    Meine Fresse… Bist du ne verwöhnte Göre Shirosaki… Du bekommst 300 € und heulst noch rum wenn du was abgebenbzw selbst tragen sollst???? Jetzt willich dir mal was sagen: Vor 6 Jahren, als ich in deinem Alter war, ging ich auch noch zur Schule und musste mit knapp 50€ auskommen!!!!! Ja davon hab ich Schulsachen, Klamotten, privates Vergnügen usw ALLES selber finanzieren müssen!! Meine Eltern sind jetzt seit fast 20 Jahren geschieden und ich hab den Unterhalt NIE selber gesehen. Als ich dann meine Ausbildung began, bin ich nach nem halben Jahr ausgezogen und hab von meinem mickrigen Azubigehalt+Kindergeld mir alles selber finanzieren müssen!!Selbst jetzt habe ich grad mal ZWEIhundert € umüber den komplettenMonat zu kommen mit Essen, klamotten usw (Miete usw is schon weggerechnet^^) und ich schaffs sogar noch mir ne Katze zu finanzieren… Denk mal drüber nach…

  • von butterstulle00 am 26.02.2012 um 21:35 Uhr

    mhh wenn du nicht zu hause wohnen würdest müsste sie an dich zahlen soweit ich weiß…daher wohnen ja die meisten “mittellosen“ bis 25 bei muttern im stübchen..`

    wenn sie dein kindergeld bekommt dann sollte sie sich damit zufrieden geben…
    aber zum schluss hilft da nur reden und verhandeln und wenn es schlimm kommt ausziehen..
    dann steht dir das kindergeld von dir zu und zusätzlich zum unterhalt von deinem dad der von deiner mum, soweit sie zahlen kann…

    ich hatte das selbe problem nur nicht so krass…
    ich hab meine ellis nicht auf unterhalt verklagt, hätte es aber können…

  • von Lelana am 26.02.2012 um 21:17 Uhr

    Ich glaube nicht, dass sie tatsächlich Miete aufdrücken wollen, die TE hatte es auch so formuliert: “Mein Stiefvater will jetzt ausrechnen, was ich an Miete zahlen MÜSSTE”
    Das sagt für mich alles! Es geht nur darum, wer Recht hat. Er bzw. Beide wollen einfach nur zeigen, WAS WÄRE WENN sie Miete zahlen müsste bzw. ich denke, sie wollen verdeutlichen, was das Leben kostet.

  • von CruelIntentions am 26.02.2012 um 21:10 Uhr

    Ich hab mir jetzt gar nicht mehr alle Kommentare durchgelesen, weil mich die Diskussion hier schon wieder nervt und ich eh schon nicht mehr ganz durchblicke. ^^

    Aber im großen und ganzen stimme ich MissEistee zu.
    Natürlich kostet so ein “Kind” die Eltern Geld und als Schüler, der noch zu Hause wohnt, sollte man mit knapp 300€ im Monat auskommen.

    Allerdings finde ich das Verhalten der Mutter hier etwas herzlos. Und ich denke, die meisten, die die TE hier als verwöhnt hinstellen, hätten sich in ihrer Situation genauso aufgeregt, wenn sie ihren Eltern plötzlich Miete zahlen müssten.
    (Bei einem eigenen Einkommen ist das ja völlig ok, aber das hat sie als Schülerin ja noch nicht!)
    Und wenn ich mir ein Kind anschaffe, dann weiß ich, dass das Kosten macht. Dann kann ich nicht plötzlich daherkommen und sagen “Achja, du nutzt ja genauso Strom etc, trag doch da mal was bei”. Zudem möchte man als (gute) Mutter doch seinem Kind nicht noch mehr Probleme machen.
    Haltet mich von mir aus für verwöhnt 😉 aber ich finde es “selbstverständlich”, dass Eltern (solange man eben noch kein eigenes Einkommen hat!) keine extra Miete verlangen.

    Ansonsten stimme ich guteLauneeee auch zu. Entschuldige dich am besten bei deiner Mutter und versuch, mit den 300€ auszukommen.

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 21:08 Uhr

    Und meine Eltern haben das nicht verlangt, ich habe das freiwillig gegeben, weil man meiner Ansicht nach was dazu geben kann und sie lange genug für mich alles bezahlt haben 😉

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 21:04 Uhr

    Ich habe, seit ich 16 bin “Kostegeld” gezahlt. Das waren 150 Euro und dann habe ich noch einen sehr großen Teil von meinen Führerschein bezahlt, neben meinen Fahrkosten zur Arbeit. Von meinen Lehrgeld und das war nicht so hoch, wie der Unterhalt, den sie von ihren Vater bekommt.

    Der Unterhalt ist ihr Einkommen und damit kann sie locker eben auch ihren Unterhalt bezahlen(also wofür das Geld ja gedacht ist) und nicht immer noch mehr Geld verlangen.

  • von sekhmet am 26.02.2012 um 21:00 Uhr

    @gute laune

    die wenigsten haben aber wohl 300 euro an unterhalt jeden monat zur verfügung gehabt.
    ich finde auch nicht dass sie das geld da komplett abgeben müsste oder das es unbedingt die feine art ist von der tochter alles mögliche bezahlt bekommen zu wollen. aber wenn ich mir das hier durchlese und mir vorstelle wie das wohl zuhause erst abläuft, kann ichs irgendwo nachvollziehen

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:58 Uhr

    Da hast Du schon Recht, gute Launeee – aber ich hab auch nicht 300.- € von Ihnen als Taschengeld bekommen und dann auch noch gefordert, sie sollen mein Ticket extra zahlen!!!

  • von guteLauneeee am 26.02.2012 um 20:55 Uhr

    sie geht doch noch zur schule, da habt ihr doch zu haus auch keine miete und sonstwas bezahlt!?

  • von Mewchen am 26.02.2012 um 20:53 Uhr

    hab grad gesehen, dass der klinsch mit deiner mutter schon länger besteht.
    du hattest ja auch mal gesagt, sie schlägt deine kleine schwester.
    also aus der perspektive betrachtet grenzt das doch schon an bösartigkeit deiner mum

  • von KiteKat am 26.02.2012 um 20:52 Uhr

    Unterhalt von deiner mutter steht dir nur zu wenn du von zu Hause ausziehst!

    Das mit der Miete find ich zwar schon extrem, vorallem weil es anscheinend einen Familienstreit ist, bei dem jetzt jede kleinigkeit auf die goldwaage kommt, aber Schulbücher, ticket und klamotten find ich in Ordnung.auch dass mit der Versicherung geht noch, damit kann man wenigstens lernen sich um sowas zu kümmern und sich sein Geld einzuteilen.

    *Ach… warum soll ich für die Sarnierung eines abbezahlten Hauses aufkommen?*
    du sollst ja nicht alleine dafür aufkommen, aber du wohnst es doch auch ab.

    Mich erschreckt auch gerade deine reaktion. Dir scheint es jetzt überhaupt nicht zu schmecken, wenn dir leute sagen, dass du doch nciht ganz im Recht bist! reiß dich zusammen! lern dein Geld einzuteilen und versuch mit deiner mutter ordentliche gespräche zu führen und nicht zu streiten.

    Wenns nicht anders geht, dann zieh aus (dann bekommst du den unterhalt von deiner mutter) oder geh zu deinen Vater.

  • von Mewchen am 26.02.2012 um 20:46 Uhr

    ok, erstens mal 184 euro reichen grad mal zur Deckung des nötigsten.
    Den Unterhalt bekommst du, um für dich selber zu sorgen, du hast in keinster weise das recht von deiner mutter noch zusätzliches geld zu fordern.
    Dass sie dir Miete auferlegen wollen, ist schon happig. Aber so kackendreist und unverschämt wie du bist, schadet dir ein Denkzettel nicht

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 20:43 Uhr

    Und dann kann sie mal sehen, wie teuer das Leben ist. *kopfschüttel
    Anscheinend denkt sie ja, das allein das wohnen mit 200 Euro gut finanziert ist.

    Ich geh demnächst auch zu meinen Vermieter und sage, das ich für die Stunden, die ich nicht in meiner Wohnung bin nicht bezahle. -.-

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:41 Uhr

    WO IST HIER NUR DER *GEFÄLLT MIR* BUTTON????
    Das tut sie bestimmt, Serena, kann mir das Gezicke nur allzu gut vorstellen . wer kennt das nicht?!?!

  • von freefalling am 26.02.2012 um 20:40 Uhr

    Such Dir nen Job und hör auf rumzuheulen.

  • von sekhmet am 26.02.2012 um 20:40 Uhr

    “Ach… warum soll ich für die Sarnierung eines abbezahlten Hauses aufkommen?”

    weil du evtl. mit drin lebst?

    aber ich finde die idee gar nicht schlecht mit dem ausziehen. zieh aus und finanzier dir alles selbst. scheinst dich mit deiner mutter ja ohnehin nicht zu verstehen.. dann hast du alles was dir rechtlich zusteht und kannst dir dann auch alles selbst finanzieren

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:37 Uhr

    Echt, da fragt man mal nach um nichts falsch zu verstehen… So einem Kind würde ich auch kein Geld extra geben. Hoffentlich redet die nicht mit ihrer Mutter so wie mit uns gerade.

  • von sekhmet am 26.02.2012 um 20:36 Uhr

    @shirosaki

    achso und du meinst ein abbezahltes haus kostet nicht mehr? naja scheinbar bist du zumindest in der hinsicht echt noch n kind.. was denkst du was da im lauf der zeit an instandhaltungskosten zusammen kommen.

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:36 Uhr

    Serena Evens: Genau das war auch mein Gedanke – aber wollte mich noch zurück halten.. 😀

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:35 Uhr

    Ich wollte damit nur sagen, dass es kein Argument ist, weil das Haus abbezahlt ist – es muss auch in Schuss gehalten werden.
    Wenn jemand zur Miete wohnt – wie Du es ja eigentlich auch tust – fließt das auch in die Nebenkostenabrechnung mit ein.
    Davon werden dann neue Leitungen verlegt, die Heizung gewartet, ect.
    Mit Miete allein, Strom und Wasser ist es eben nicht getan.

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 20:34 Uhr

    Lelanla hats ja schon vorgerechnet.
    Wohnkosten als GAR NICHTS zu bezeichnen ist schon ein extrem hartes Stück.

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:33 Uhr

    Ach ja, und das du mich anzickst weil ich nachfrage zeigt das du eine verwöhnte Göre bist du gerade Bestätigung sucht und mit ehrlichen Antworten nicht zu Recht kommt.

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:32 Uhr

    184 Euro im Monat für Wasser, Strom und eine Mahlzeit pro Tag ist aber extrem wenig.

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:31 Uhr

    Miss Eistee, wenn man genau liest, merkt man, dass es sich um eine klassische Streitsituation handelt.
    Die Mutter hat nie das Ticket bezahlt und auf einmal lehnt sich die Tochter auf – das schmeckt ihnen natürlich nicht und es wird aufgerechnet..
    Sowas hab ich schon x-mal mit meinen Eltern gehabt.
    Ist doch natürlich, dass wenn man sich im Unrecht fühlt, die Dinge beweisen bzw. wiederlegen möchte!

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 20:30 Uhr

    oh ich hab mich verschrieben, meinte pro monat, ist echt schwer von allein darauf zu kommen und den Fehler dann zu überlesen, weil sehr auffälligerweise ein Fehler ist

    Ach… warum soll ich für die Sarnierung eines abbezahlten Hauses aufkommen?

    Verdammte scheiße es ist ja so schwer mal richtig zu lesen. Ich mach den Tab hier jetzt zu weils ja nichts bringt jedem NOCH MAL immer und immer wieder meine Lage vorzukauen.

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:29 Uhr

    Ich sehe es übrigens wie Lelana.
    Ich glaube es geht gar nicht ums Geld sondern um einen privaten Kleinkrieg.

    Man kann immerhin nicht zur eigenen Mutter gehen und einfach fordern, dass sie einem das Ticket und co. bezahlt.
    sowas bespricht man in einer Familie statt zu fordern.

  • von guteLauneeee am 26.02.2012 um 20:29 Uhr

    ich denke, wenn du jetzt zu deiner mutter gehst und noch paragrafen vorzeigst, dass sie dies und das zu zahlen hat, dann wird das nicht besser.
    ich würde zu ihr gehen, mich entschuldigen das ich auf die idee gekommen bin unterhalt zu verlangen und diplomatisch an die sache gehen. ein bisschen geld dazugeben ist okay. sag ihr vielleicht, dass du monatlich so und soviel geld brauchst für gewisse dinge. sie wird dir auf die art sicher eher entgegenkommen.

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:27 Uhr

    Zieh doch aus, dann haste 285.- von Deinem Dad, 184.- von Deiner Mom plus weitere 200.- Unterhalt von ihr – und dann sieh mal, was Dir davon noch übrig bleibt.
    Gehen allein für Miete (ja, auch wenn Du 8 h täglich in der Schule bist) locker 400 bis 500 Eier weg. Bleibt noch das Kindergeld….
    Davon dann noch Nahrung und Kleidung..
    Meiner Meinung nach hast Du es im Moment noch ganz gut getroffen – glaub mir! 😉

  • von MissEistee am 26.02.2012 um 20:26 Uhr

    “Strom und Wasser ist teuer und außerdem isst du ja auch teilweise zu Hause.”

    leute es dreht sich hier um EINE person und darf man der TE glauben schenken ist die art und weise WIE die mutter damit umgeht, echt nicht in ordnung. ich meine sie bekommt kindergeld und die TE deckt sicher die kosten an kleidung usw. mit dem unterhalt. nur dass sie damit schulbücher kaufen muss ist für mich absolut hart!

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:25 Uhr

    Diese 185 Euro sind doch nicht für einen Tag.
    Ich dachte nun pro Monat oder hab ich was überlesen?

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:24 Uhr

    Ach ja: Hast Du schon mal daran gedacht, dass ein Haus auch in Schuss gehalten werden muss??
    Sanierungen ect. – da hast Du auch mit zu tragen – lebst ja in diesem Haus..

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 20:23 Uhr

    @SerenaEvans, ich koste Wasser+Storm und eine Malzeit am tag 185 Euro. (Vor allem nicht, wenn ich über 8 Stunden in der Schule bin)

    Ich bezeichne mit als Kind, damit man besser versteht, dass ich Schüler bin und zu Hause wohne (was nciht viel gebracht zu haben scheint)

  • von Lelana am 26.02.2012 um 20:22 Uhr

    Meine Eltern haben auch ein eigenes Haus (nicht mal ein übertrieben großes) und die Nebenkosten belaufen sich Summa Summarum auf gut 500 €. Da ist Wasser, Strom, Heizkosten, Müllabfuhr, Strassenreinigung, ect. enthalten. Und sie leben zur zu Zweit mit Hund drin.
    Also gehe ich davon aus, dass 184.- € Kindergeld in etwa diese Kosten decken. Bisschen Essen kriegst ja auch noch – und da sind 30.- € eh knapp berechnet.
    Dass Du von dem Geld Deines Vaters dann noch Unterlagen, Klamotten und Tickets kaufen musst, find ich absolut okay.
    Mir bleiben gut 100 € mehr übrig, als Du zur Verfügung hast – und wir sind zu Dritt!!!
    Auf mich wirkst Du so, dass Du nur die Bestätigung möchtest, dass Deine Mama im Unrecht ist. Nicht umsonst nennst Du nur die als “präzise Antoworten”, die Dir in irgendeiner Weise zustimmen…

  • von SerenaEvans am 26.02.2012 um 20:16 Uhr

    Strom und Wasser ist teuer und außerdem isst du ja auch teilweise zu Hause.

    Außerdem, dass du dich mit 19 als Kind bezeichnest finde ich extrem strange.

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 20:08 Uhr

    Kann man irgendwie eine Diskussion schließen?
    Ich will nicht noch einmal meine Sachen hier ergänzen, was am ende eh keiner ließt aber noch mal @Herrin: Ich bekomme von meiner Mutter GAR NICHTS außer Dach über dem Kopf, Strom, Wasser ( und das ist nicht Teuer und kann vom Kindergeld abgehandelt werden, vor allem Dach nicht, da Haus abbezahlt ist und damit keine Miete anfällt). Ansonsten bekomme ich GAR NICHTS. Die 200 Euro die mir von ihr zustehen VERPUFFEN DAMIT IM NICHTS. Und das sehe ich nicht ein.

    PS: Ja ich habe ein verdammt schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter und meinem Stiefvater

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 19:59 Uhr

    Also deine Mutter finanziert dir deine Wohnverhältnisse mit allen drum und dran und du willst von ihr nun Unterhalt haben, weil du ja deine Kleidung, dein Ticket und ein paar Heftchen selbst zahlen musst? Was du ja von den Unterhalt deines Vaters bezahlst. Dir reichen 300 Euro dafür nicht aus, deswegen soll deine Mutter, zu den Kosten, die sie durch dich ja eh schon hat, dir noch mehr Geld geben.
    Oo
    ….

  • von shi_no_shi am 26.02.2012 um 19:57 Uhr

    ich hab keins der kommentare gelesen. aber wenn du zu haus wohnst und noch zur schule gehst kriegst du noch kindergeld. das ist für deinen unterhalt gedacht. da kann deine ma dir gar nichts abknüpfen ausser sie zahlt dir das kindergeld aus. und wenns zu schlimm wird beschwer dich mal bei der arge oder beim jugendamt. dann sollen se dir ne wohnung oder betreutes wohnen besorgen. dann kann deine ma sich aufm kopf stellen. dann muss se nämlich noch unterhalt dazu zahlen, weil du keine 25 bist.

  • von Nimaya am 26.02.2012 um 19:57 Uhr

    Hallo? Lest ihr eigentlich gar nicht?
    Sie geht noch zur Schule!! Seit wann muss man zu Hause an Geld was abgeben, wenn man keinen Eigenverdienst hat?!

    Und was zur TE zum Unterhalt: Wieso kriegst du das Unterhaltsgeld von deinem Vater? Das steht deiner Mutter zu, damit sie damit alles für dich bezahlt. Taschengeld, Klamotten, Versicherung, Tickets, Essen und alles was du sonst noch so verbrauchst.

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 19:54 Uhr

    @nantke: Danke für eine der ersten Präzisen Antworten.

    Und noch mal generell: Wir leben hier nicht in armen Verhältnissen. Meine Mutter geht arbeiten, mein Stiefvater geht arbeiten. Wir haben ein abbezahltes Haus. Ich will nicht, dass meine Mutter meine Sachen bezahlt, sondern, dass ich auch den UNterhalt von ihr bekomme, da ich sogar Schulsachen und Kleidung selber zahlen muss.

  • von MissEistee am 26.02.2012 um 19:54 Uhr

    ich denke auch dass das kindergeld für dich deine kosten im großen und ganzen decken müsste und der unterhalt den du von deinem vater bekommst, würde ich als mutter dir überlassen damit du damit kleider usw. kaufen kannst, ich denke so kurz vorm abi ist arbeiten auch nicht übermäßig drin.

    klar, wenn ich ne ausbildung anfange oder eben ne festanstellung hab, dann würd ich zu hause auch freiwillig was abgeben. aber ich find dieses “ich muss meiner mutter alles belegen” ätzend und ebenso dass der stiefvater überlegt, dass du miete zahlen musst… find ich absolut nicht ok von denen weil du ja keine feste einnahmequelle hast (wie bei ausbildung eben) sondern du bekommst minimal unterhalt von deinem vater.

    ein ausnahmefall wäre wohl echt, sollten deine mutter und ihr mann knapp bei kasse sein, andernfalls ist es ein wenig herzlos mMn…

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 19:53 Uhr

    Die Kosten für Strom, Wasser, Miete und den ganzen anderen Rest sind nicht hoch? Oo
    Glaubst du das wirklich?

  • von Smeesy am 26.02.2012 um 19:53 Uhr

    wofür gibst du dann 295 euro im monat als schülerin aus? o.O

  • von sunshine2312 am 26.02.2012 um 19:53 Uhr

    hey
    kannst ja mal unter diesem link nachschauen ob dieser dir was nützt.

    http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Kindesunterhalt/unterhaltsanspruch-volljaehriger-kinder_66.php

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 19:52 Uhr

    @nettee: Ja und das ist das Geld, dass im Kindergeld mit drin ist (laut meier Stiefmutter jetzt). 185 euro ist ja nicht wenig

  • von Smeesy am 26.02.2012 um 19:52 Uhr

    wenn du selbst den unterhalt ausgezahlt bekommst, fänd ich es auch nur natürlich, wenn du für weitere kosten aufkommst.

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 19:51 Uhr

    @Meine Herrin: Geht ja daraum, dass ich von dem Geld meines Vaters alles tragen muss (außer Strom Wasser Miete) und die Kosten dafür sind nciht hoch (eigentlich muss ich gar keine Miete zahlen wie ich herausgefunden habe). Und wenn ich den Unterhalt meiner Mutter noch bekommen würde, wäre das ja kein Thema. Darum geht es ja.

    @Feenstaub: nein gar nicht, sollte man ja schon aus dem Text heraus lesen, dass wir eigentlich hier gut leben mit abbezahltem aus etc

  • von nettee am 26.02.2012 um 19:50 Uhr

    @ shirosaki war bei mir nicht anders, aber du duscht bestimmt, wäscht oder lässt deine Kleidung waschen, benutzt bestimmt einen Computer und einen Fernseher. Du heizt bestimmt dein Zimmer, produzierst bestimmt auch Abfall etc. Das alles kostet auch Geld.

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 19:46 Uhr

    @nettee: Ich bezahle auch Kleidung und Schulsachen selber. Bei uns gibt es nur eine Malzeit am tag, Wochenenden bin ich nicht zu Hause (sondenr bei meinem Freund) und halt sonst fast den halben Tag in der schule. Viele Kosten mache ich nicht.

  • von Clauditta am 26.02.2012 um 19:45 Uhr

    Ich habe seit ich das erste Mal während der Lehre Geld verdienst habe bis zu meinem Auszug zu Hause meinen Eltern immer Geld abgegeben – finde ich EXTREM ok!

  • von xFeenstaubx am 26.02.2012 um 19:45 Uhr

    Naja der Unterhalt von deinem Vater ist ja eigentlich für deine Mama gedacht um eben Essen, Wasser-Stromverbrauch, Kleidung usw. zahlen kann.
    Ist ja schon großzügig das sie dir das Geld geben ist für mich keine Selbstverständlichkeit.

    Also entweder zahlste eben die Sachen oder du gibst deinen Mama den Unterhalt damit sie die Sachen bezahlen kann.
    Ist sie denn knapp bei Kasse oder wieso haben sie ein Problem damit?

  • von Meine_Herrin am 26.02.2012 um 19:44 Uhr

    Den Unterhalt den du bekommst, sagt ja schon der Name, ist für die Kosten die du verursachst. Also klar, warum sollte der dir da zur freien Verfügung stehen, damit du deinen Spaß hast? Salopp gesagt. Warum sollte von den Geld denn nicht auch die Kosten gedeckt werden?

  • von nettee am 26.02.2012 um 19:42 Uhr

    Ich musste meinen Eltern auch Geld abgeben, was ist dabei?
    Wenn deine Mutter deine Nahrung zahlt, deine Kleidung etc. dann geht sie ihrer Unterhaltspflicht nach. Sie müsste dir nur Geld zahlen, wenn du nicht mehr Zuhause wohnst. Und ab ein bestimmten Alter müssen Kinder auch lernen mit Geld um zugehen, also kannst du doch ruhig was dazu geben.

  • von Shirosaki am 26.02.2012 um 19:33 Uhr

    (PS: Am besten wäre es wenn ich meiner Mutter dazu zeigen könnte wo das im GB steht, weil die alles belegt haben will^^)

Ähnliche Diskussionen

wie bekomme ich schnell geld? Antwort

sweetprinces am 27.03.2010 um 22:29 Uhr
hey mädels, ich brauche schnell geld (ca. 300€) weil ich mit meinen mädels urlaub schon gebucht habe und meine eltern eigentlich zahlen wollte, aber da mein dad jetzt arbeitslos geworden ist, geht das nicht mehr :(...

Bekomme ständig anrufe und dann wird aufgelegt.... Antwort

schnuckelmaus am 17.04.2010 um 11:47 Uhr
Hallo ihr Lieben... Bekomme seit einiger Zeit total seltsame anrufe...Die Nummer wird jedes Mal angezeigt, aber mir ist sie unbekannt...Wenn ich dann ran gehe und frage wer da ist wird einfach aufgelegt...Des...