HomepageForenLifestyle-ForumNach einer Party alleine nach Hause fahren?

Nach einer Party alleine nach Hause fahren?

Kittehleinam 30.09.2011 um 19:23 Uhr

Hallo,

ich gehe beinahe jedes Wochenende auf eine Party oder treffe mich mit Freunden und bleibe länger weg.
Noch habe ich keinen Führerschein – ich muss also mit der Straßenbahn oder dem Bus nach Hause fahren.

Von der letzten Haltestelle aus sind es ca. noch 200 Meter bis zu meiner Haustüre. (Eine Hauptstraße, die aber nachts leer ist und eine Nebenstraße. Alles ist beleuchtet.)

Vor einigen Jahren (ich habe noch woanders gewohnt) ist mir jemand bis nach Hause gefolgt. Er hat mich wohl verfolgt, weil er mir selbt bei einem Umweg gefolgt ist. Erst als ich um Hilfe gerufen habe, ist er weggerannt.

Seitdem traue ich mich nicht mehr alleine nach Hause.

Meine neue Wohnung ist auch in einer etwas schlechteren Gegend, deshalb muss ich (zumindest denke ich das) hier auch aufpassen.

Ist es nun paranoid, nicht mehr nach Einbruch der Dunkelheit aus dem Haus zu gehen und nur mit Taxi zurückzufahren?

Was denkt ihr? Fürchte ich mich als 21jährige zu sehr? Oder ist es doch besser, immer ein Taxi zu nehmen?
(Auf Dauer ist das etwas zu teuer und ich möchte oft mal abends meine Freunde besuchen)
Was würdet ihr tun?

Wenn ich in die Stadt fahre, habe ich auch irgendwie keine Angst – nur wenn ich nach Hause komme…
Bald habe ich ja meinen Führerschein. Dann kann ich auch alleine fahren. Auf Alkohol zu verzichten sollte nicht zu schwer sein ;3

Nutzer­antworten



  • von Kittehlein am 03.10.2011 um 19:11 Uhr

    @Feelia: Ich ziehe Ende nächsten jahres nach Dresden. Davor möchte ich nicht nochmal umziehen, obwohl auch ich viele Probleme mit meinem Vermieter habe. -.-

  • von Vampress am 01.10.2011 um 13:33 Uhr

    ich würd mich einfach ordentlich “bewaffnen” möglicherweise n messer (hab ich mal mitgenommen, als ich mich mit einem jungen zum 1. mal getroffen hab, den ich nur aus dem internet kannte… er war aber ganz nett^^) oder du legst dir ne gaspistole bzw einfach n pfefferspray zu

    ein taxi wär mir auf dauer wirklich einfach zu teuer….. und ich weiß wie ich mich wehren kann, von daher

  • von CruelIntentions am 01.10.2011 um 12:30 Uhr

    Ne Freundin von mir ist noch schlimmer in der Hinsicht. 😉 Als die noch zu Hause wohnte (auf einem Bauernhof, also ohne direkte Nachbarn), wollte sie in der Nacht nichtmal alleine nach Hause fahren, weil es schon paar mal vorgekommen ist, dass irgendwelche Leute vor dem Haus standen.
    Inzwischen ist sie umgezogen in eine eigene Wohnung (ca. 200m von meinem Zuhause entfernt) und hat sich ein Bild gekauft, auf dem im Hintergrund zwei Augen drauf sind. Das Bild hat sie nach kurzer Zeit wieder abgehängt, weil ihr das auch irgendwie Angst gemacht hat. Und wenn wir abends mit Freunden bei ihr zusammensitzen und ich die einzige bin, die eben zu Fuß da ist, möchte sie immer, dass mich danach jemand nach Hause fährt, obwohl ich kein Problem damit habe. Schließlich wohnen wir in einem ziemlich harmlosen Dorf.
    Irgendwie find ich das immer witzig, aber ich versteh auch, dass es für sie oder für dich nicht so witzig ist.

    Ich würd dir vorschlagen, dass du das mit Pfefferspray und Handy in den Jackentaschen einfach so weitermachst. Und red dir v.a. nichts ein.
    Außerdem hat es ja damals auch geklappt, dass du den Kerl verschreckt hast, also warum sollte DIR was passieren? 😉

  • von Feelia am 01.10.2011 um 12:06 Uhr

    ups du heißt kittehlein.sorry:-D
    les grad erst deinen letzten post,klingt doch shcon mal echt gut!hoffe,es geht so weiter und du verlierst die angst.

  • von Feelia am 01.10.2011 um 12:04 Uhr

    @kathilein:oh shit,das is echt kacke,dass du das jetzt erst mitbekommen hast…tut mir leid.
    geh in dich und schau,wie du dich in der ersten zeit dort so fühlst.und wenn du dich absolut unwohl/unsicher fühlst:zieh um!
    ich weiß,das ist nen mordsaufwand und auch ein kostenfaktor,aber:
    ich hätts damals tun sollen.mein problem war allerdings “nur” ein absoluter arschiger vermieter…bin zwar froh,dass ichs durchzog und nciht “geflüchtet” bin,hat mich abgehärtet (war auch meine erste eigene bude).aber in deinem fall ists ja was anderes als psychoterror und ne kalte wohnung,es geht um deine sicherheit…
    also wenns dir echt zu hart ist,zöger nicht und zieh in eine sicherere gegend.

  • von Kittehlein am 01.10.2011 um 11:38 Uhr

    Also gestern bin ich mit der letzten Bahn nach Hause gefahren. Allerdings musste ich eine Haltestelle laufen, weil irgendwo eine Baustelle ist.

    So schlimm war es gar nicht (es waren überall 2-4 Leute auf der Straße).
    Ich hatte meine Hände in den Jackentaschen: In der einen das Pfefferspray und in der anderen das Handy. So habe ich mich doch sehr sicher gefühlt.

  • von ashanti187 am 30.09.2011 um 22:22 Uhr

    also meine wohngegend ist eigentlich ganz gut, aber man weiß ja trotzdem nie, wer einem nachts begegnet. deswegen hab ich auch ein pfefferspray oder kleines haarspray (wirkt genauso!!) in meiner tasche bzw. in meiner hand (in der tasche bringts ja nicht viel ;)). aber wenn ich in der innenstadt weggehe, dann fahr ich meist mit dem taxi, weil da doch teilweise komische ecken sind, wo ich nicht alleine dran vorbeilaufen will. und da das mit dem taxi nur an die 2 km sind, ists auch erschwinglich 🙂

  • von Kittehlein am 30.09.2011 um 20:30 Uhr

    @Feelia: Von außen sah die Gegend nicht so schlimm aus. Zwar sind hier ein paar schäbige Läden, aber eben schöne Häuser und billige Mieten. Das ist meine erste richtig eigene Wohnung und damals war ich ziemlich blauäugig.

    Pfefferspray nehme ich auch immer mit, aber ich glaube, in so einer Situation zu perplex zu sein, um es richtig zu verwenden.

  • von Kittehlein am 30.09.2011 um 20:26 Uhr

    Also ich mache es grundsätzlich so, dass ich nach 2:00 mit dem Taxi fahre (das liegt aber auch daran, dass ich schnell müde werde und schonmal in der bahn eingeschlafen bin xD)

    Also vorher würde ich eigentlich schon lieber mit der Bahn fahren. Nur in dieser Gegend ist es so, dass mir jeder zweite Mann `gefählich` zu sein scheint.
    Vielleicht rede ich mir das auch nur ein.
    Letztendlich finde ich es von außen betrachtet lächerlich. Bei 200 m kann ich fast sicher sagen, dass ich flüchten könnte. Zumal bis 2:00 durchaus einige Menschen auf der Straße sind. (zumindest am WE)
    Fühlen tu` ich natürlich meine Angst und ich denke, das ist schwer zu verbergen.

    ich denke, heute werde ich es mal versuchen und übers Telefon Kontakt zu einer Freundin halten.

    Leider wohnen keine Freunde von mir in dieser Gegend und mein Freund in einer anderen Stadt. Da kann eher selten jemand mitkommen.

  • von madamecherie89 am 30.09.2011 um 20:22 Uhr

    pfefferspray

  • von Girl_next_Door am 30.09.2011 um 20:21 Uhr

    Die Idee von Florence find ich gut! Schlaf doch einfach bei ner Freundin/nem Freund oder gemeinsam bei dir, dann musste nicht allein heim.

  • von cheechee am 30.09.2011 um 20:20 Uhr

    ich fahr nachts auch immer mit dem taxi nach hause, lauf aber dann noch das letzte stück, weil ich zu geizig bin^^. außerdem hab ich immer pfefferspray in der hand und telefoniere mit einer freundin oder meinem freund. wir schreiben uns auch alle sms, wenn wir gut zu hause angekommen sind (diejenigen, die eben zusammen weg waren), ansonsten machen wir uns auch sorgen. sind eben alle vorsichtig, aber vernünftig. ich bin polizistentochter und daher so erzogen worden, weil mein vater weiß, was (nachts) alles so passiert

  • von Feelia am 30.09.2011 um 20:19 Uhr

    aber ok,ich kenn deine wohngegend nicht…und frag mich btw auch,warum du da hingezogen bist,wenns vllt so ne art “ghetto” ist…wo ich mich nicht sicher fühl,zieh ich gar nicht erst hin ne…

  • von MaraMyrial am 30.09.2011 um 20:19 Uhr

    Oh sorry.. falscher Beitrag.. der sollte zu einem anderen Thread!

  • von florence_92 am 30.09.2011 um 20:17 Uhr

    Hmm…wenn du dich unsicher fühlst nimm halt lieber das Taxi, so viel sollte dir deine Sicherheit schon wert sein. Oder du übernachtest nach `ner Party bei der Freundin und ihr fahrt geimeinsam nach Hause und ihr wechselt euch dann immer mal ab, sodass ihr dann auch mal bei dir schlaft. Oder du besorgst dir n Pfefferspray oder so, damit du dich n bissl sicherer fühlst.

  • von Feelia am 30.09.2011 um 20:17 Uhr

    ich hab da keine angst,und ich muss ne ganze ecke weiter laufen als 200 m…
    wer angst hat,ist das perfekte opfer,denn solche leute spüren das.
    ich geh halt zügig,aber nicht hektisch und selbstbewusst wie immer nach haus-und werd mir bald wieder pfefferspray besorgen,das hatte ich damals immer dabei.ich kann mit dem zeug gut umgehen(ja war schon nötig,aber nicht,weil ich bedroht wurd,sondern freundinnen von mir).
    ansonsten hör ich auf meine intution,die sehr ausgeprägt ist-ich witter so gefahren schon lang voraus (und hab daher auch rechtzeitig das spray in der hand…)
    und klar im zweifelsfall würd ich auchn taxi nehmen(nur nicht für 200m:-)
    falls das nix für dich ist mitm pfefferspray,mach doch einfach mal nen selbstverteidigungskurs.
    ich werd übrigens auch oft unter der woche daher laufen müssen,da ich nun mal vllt lange uni habe.da red ich mir sicher keine paranoia ein.solltest du auch nicht tun.100% sicherheit gibt es nicht…find schon,dass du dich da reinsteigerst,japp.

  • von JuLiia_21 am 30.09.2011 um 20:17 Uhr

    Also ich bin auch so ein Angsthase…Leider hört man täglich so viele in den Nachrichten. Ich meide es immer allein zu gehen. Wenn es grad nicht anders möglich ist, telefonier ich in der Zwischenzeit mit meinem Freund.
    Also wenn du dich unwohl fühlst würde ich nicht alleine fahren. Übernachte doch bei deiner Freundin wenn das geht…

  • von Girl_next_Door am 30.09.2011 um 20:16 Uhr

    Passieren kann ja grundsätzlich immer und überall was, aber wenn die Gegend nicht die beste ist und du dich unsicher fühlst, würd ich wohl schon mim Taxi heimfahren. Muss ja nicht die ganze Strecke sein, aber eben so, dass du nicht allein durch dunkle Straßen gehen musst.

  • von schokocarry am 30.09.2011 um 20:16 Uhr

    ich finde es mehr als vernünftig nicht blauäugig durch die gegend zu laufen und zu denken: mir passiert schon nichts! vor allem wenn deine gegend eh nicht sicher ist.

    als kleine tipps und ja, ich bin mir bewusst, dass das auch nach hinten losgehen kann: nimm dir doch pfefferspray oder sonstiges mit oder halte deinen schlüssel in der hand, zur not kannste den ja anwenden.

    aber dich als allzu ängstlich bezeichnen würde ich nicht, das ist doch ganz normal mMn

  • von MaraMyrial am 30.09.2011 um 20:15 Uhr

    Also ich glaube, die würden dann sagen, dass du, wenn du einen leichten “Schock” hattest, erst eine kleine Pause hättest machen müssen, bevor du weiterfährst.. Nur weil der Freund schluss gemacht hat, heißt ja nicht, dass du dann keine Strafen zahlen musst..

  • von Kittehlein am 30.09.2011 um 20:10 Uhr

    *schieb*

Ähnliche Diskussionen

Langer weg alleine fahren Antwort

Zitronnenblatt am 14.10.2010 um 12:27 Uhr
Hi Mädels hab bissel schiss fahr heute das erste mal ne lange strecke zum ersten mal alleine mit dem Auto Hab mal ne frage wie war das bei euch ? LG und nin schönen Tag noch

Zu dumm zum Fahren? Antwort

Kittehlein am 23.04.2012 um 21:13 Uhr
Ich lerne gerade in der Fahrschule das Autofahren, aber so langsam glaube ich, ich bin einfach zu blöd dazu. Nach fast 40 Doppelstunden habe ich schon fast 2000 € investierrt und bin immernoch weit entfernt davon,...