Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nachhilfe geben - Erfahrungen

Hallo.

Ich bin am überlegen Nachhilfestunden zu geben, um nebenbei ein wenig mein "Taschengeld" aufzustocken.

Jetzt sind meine Fragen, wie ihr damit angefangen habt, hattet ihr schon vorher Erfahrung oder habt ihr es einfach auf euch zukommen lassen, wie gestaltet und bereitet ihr diese Stunde vor, mit was arbeitet ihr, nehmt ihr das Material und Hausaufgaben von der Schule des Kindes oder denkt ihr euch selber was aus?

Wenn ihr noch allgemein Tipps habt, auf was ich achten sollte oder wenn ihr sagt "hätte mir das jemand am Anfang gesagt, dann hätte ich..." usw., wäre das schön.

Danke :)

von HoneyKiss am 21.12.2011 um 15:18 Uhr
.
von nikaaaa am 21.12.2011 um 15:33 Uhr
Also ich hab mal nachhilfe bekommen und ich find es gut, wenn man was eigenes macht und das was man in der schule hat, also kompiniert, denn in der prüfung kommt ja auch nicht direkt dran ,was man im unterricht gemacht hat. ganz wichtig find ich, dass man nen bezug zum kind aufbaut, das vertrauen gewinnt, das man das kind belohnt, wenn es gut mitgemacht hat oder sonstiges....
von Bienchen2009 am 21.12.2011 um 15:42 Uhr
Bei manchen Fächern hilft es wenn, das Kind den Stoff selbst zusammenfasst und sozusagen dir erklärt.
Heißt: Lass dir vllt erst mal erzählen, was sie alles zu dem Thema heute in der Schule behandelt haben. Durch eingenes Erzählen lernen die Kinder besser.
Dann finde möglichst schnell raus, wie das Kind lernt.
Manche lernen besser, wenn sie ganz viele Aufgaben rechnen, manche müssen es erst nach und nach verstehen, andere müssen alles noch einmal aufschreiben und können es dann schon.
Geh aufs Kind ein und frage es auch, was ihm vom Stoff am meisten Spaß macht und was er noch nicht so gut kann.
von ashanti187 am 21.12.2011 um 15:44 Uhr
also ich mach mit meiner schülerin meist das, was sie in der schule gemacht hat. erklär ihr die beispiele nochmal bzw rechne sie mit ihr durch. danach machen wir noch aufgaben aus ihrem buch - wobei sie mir dann immer sagt, welche sie machen möchte. also sie entscheidet praktisch selber, was gemacht wird. immerhin weiß sie ja auch, was ihr schwerfällt.
von lucy_18 am 21.12.2011 um 15:50 Uhr
Es kommt drauf an welche Fächer, in welchem Rahmen und welches Alter das Kind hat. Ich gab Mal einer Nachhilfe, die war im letzten Jahr ihrer Ausbildung, musste sich auf die Abschlussprüfung vorbereiten und war etwa gleich alt wie ich. Ich half ihr einfach in Sachen Computer, also Umgang mit Word, Excel, etc. Und da ich eine IT-Ausbildung machte, kannte ich mich in diesem Bereich natürlich bestens aus und musste mich nicht gross vorbereiten. Sie sagte mir einfach was sie nicht verstand, ich half ihr bei den Hausaufgaben, erklärte ihr Dinge wo sie nicht weiter kam und wenn ich grad noch passende Übungen zu Hause zu diesen Themen hatte, brachte ich ihr die mit.
Das ist natürlich etwas ganz anderes, als wenn du einem 8-jährigen Grundschulkind in Deutsch weiterhelfen sollst.
Am besten ist einfach, man klärt vorher ab in welchem Zeitrahmen das Kind/Jugendliche was können muss. Und dann besprichst du vor Ort mit dem Kind selber wenn es genug alt ist oder mit den Eltern wie die Stunde ablaufen soll.
von Ninchen9 am 21.12.2011 um 16:19 Uhr
ich und MEIN nachhilfelehrer wiederholen immer das zeug aus der schule oder dem schuleigenen buch und so hab ICH es als nachhilfelehrer auch gemacht. das ist schon sehr sinnvoll, vor allem richten sich die lehrer ja meist auch danach richten wegen dem lehrplan.
von WitchStella am 21.12.2011 um 16:21 Uhr
ich hab mathe+physik unterrichtet.

da hab ich immer vorher gefragt, was gerade durchgenommen wird, damit ich nicht völlig unvorbereitet zum ersten termin komme.
beim ersten termin hab ich dann abgeklärt, wie die noten sind und was das hauptproblem ist bzw. worum ich mich speziell kümmern soll (hausaufgaben, stoff nacharbeiten, aktuellen stoff nochmals erklären,...)
und ich hab den schüler ein paar aufgaben machen lassen, damit ich sehe, wo die probleme liegen (faulheit, unsicherheit, unverständnis,...).

daraus hab ich mir dann für die nächsten stunden was gebastelt.
meistens erst mal erzählen lassen, was im unterricht dran war und obs dazu fragen gibt. danach hausaufgaben und/oder aufgaben aus dem buch. soweit wie möglich alleine rechnen lassen, dann hinweise geben und nur im notfall vorrechnen.

von HoneyKiss am 21.12.2011 um 18:47 Uhr
Danke schön. Ich würde Nachhilfe in Deutsch und Englisch geben. Die hatte ich mal als Leistungsfächer und studiere das auch gerade. Von daher würde es passen.
von hanuta89 am 21.12.2011 um 20:03 Uhr
meine mathelehrerin hat mir damals einen nachhilfejob vermittelt. die erste stunde hab ich auf mich zukommen lassen und danach hab ich mich auf die stunden vorbereitet.

wenn meine "schüler" fragen zu den hausaufgaben hatten, hab ich zuerst diese beantwortet und danach haben wir das durchgearbeitet was ich vorbereitet habe. dazu hab ich mir bücher aus der bücherei geholt und hab zusammenfassungen bzw. lernzettel erstellt, die es den schülern leichter machen soll bzw. klar machen soll, worauf es ankommt.

in den stunden hab ich aufgaben zusammen durchgerechnet (natürlich nichts vorsagen) dabei fällt relativ schnell auf, dass die meisten eigentlich immer dieselben fehler machen und auf die muss man sich einfach konzentrieren. viel spass

von AudyCan am 21.12.2011 um 21:15 Uhr
Ich habe Nachhilfe in Französisch und Englisch gegeben. Habe anfangs gefragt, wo die Probleme liegen, wie es im Unterricht läuft, was sie gerade durchnehmen, wann die nächste Schulaufgabe ansteht etc. Habe gerade in Französisch dann in den ersten zwei Stunden festgestellt, wo so grunsätzliche Fehlerquellen liegen, wie bspw. unregelmäßige Verben. Dann hat er sie mir einmal komplett durchkonjugieren müssen und ab da JEDE Stunde - und es wurde besser ;-) Leider war bei dem einen nichts mehr zu retten, aber immerhin hat er sich von einer grottigen 6 auf eine knappe 5 verbessert :) Ich habe noch viele Übungen gemacht, teilweise selbst überlegt, aus dem Internet gesucht oder von Lehrern geben lassen, Texte lesen und übersetzen lassen... solche Sachen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich