HomepageForenLifestyle-ForumÖfters mit “fremden” Autos fahren -sinnvoll?

Öfters mit “fremden” Autos fahren -sinnvoll?

Piixiiam 11.01.2012 um 17:08 Uhr

Hallo Mädels,
da mein Auto gerade in der Werkstatt ist, muss ich zurzeit mit dem Auto von meinem Papa fahren.
Ich hab seit Oktober 2010 mein Führerschein, aber als ich in seinem Auto saß, kam ich mir wieder wie eine Anfängerin vor. Ich muss wohl dazu sagen, dass ich sehr viel mit meinem Auto fahre, min. 50 km pro Tag. Auch längere Strecken sind mit meinem gewohnten Auto kein Problem gewesen.
Heute wars eine echte Herausforderung, der Schleifpunkt war viel höher, die Schaltung, die Seitenspiegel viel kleiner etc.
Hab jetzt einfach mal versucht mir eine Strecke rauszusuchen, bei der ich an keinem Berg halten muss. Ich hoff das mein Baby ganz schnell wieder da ist.
Als ich meinem Papa erzählt hab, dass ich mit seinem Auto nicht zurecht komme, hat er gemeint, ich soll öfters mal mit fremden Autos fahren. Ja gut, aber mal ehrlich: was soll das bringen? Ich kann doch mit meinem fahren und im “Notfall” auch mit Anderen.
Findet ihr es sinnvoll öfters mit fremden Autos zu fahren? Denkt ihr man bekommt dadurch mehr Fahrpraxis?

Nutzer­antworten



  • von Annika91 am 28.01.2012 um 09:54 Uhr

    naja wenn du dich dann unwohl und unsicher fühlst solltest du vielleicht erstmal bei deinem bleiben. und wenn du mal ein neues kaufst gewöhnst du dich ja auch wieder dran. das macht halt die fahrpraxis. ich kam früher mit dem wagen meiner mum auch nicht zurecht aber mittlerweile komm ich eigentlich mit jedem wagen klar ( hab meinen führerschein 3 1/2 jahre ), obwohl ich eigentlich nur mit meinem fahre. Aber wenn ich mal in nem anderen Wagen sitze dauert das vllt 5 Minuten denn komm ich damit auch klar. man muss halt nur erstmal kurz gucken wie die kupplung reagiert und die bremsen und denn geht das eigentlich schon.

  • von Janemaus89 am 11.01.2012 um 19:49 Uhr

    Auf jeden Fall, ich fahre regelmäßig 3 verschiendene Autos mit unterschiedlicher Größe, Ps-zahl und Alter und das ist auch gut so, ich merke richtig die Unsicherheit, wenn ich mal längere zeit nur eines gefahren bin

  • von Yatimu am 11.01.2012 um 18:42 Uhr

    Ich denke schon dass es ganz sinnvoll ist. Seit ich hin und wieder mit dem Auto meines Opas gefahren bin (Jeep) passt mein kleiner Corsa wirklich in jede Parklücke.

    Dafür habe ich gelernt, dass ich mit meinem Auto Überholen auf kürzeren Strecken lieber sein lasse. Da ging das mit dem Auto meiner Mutter mit 200 PS doch viel einfacher.

    Ich denke es ist gut Erfahrung zu sammeln auch wenn dus nur ein oder zweimal machst. Schlechter wirds nicht also was hast du zu verlieren?

    Ich hab mal ne Weile beim Autowaschservice gearbeitet und durfte ganz viele verschiene Autos ausprobieren. Ich find das total interessant und weiß jetzt wie man sowohl mit also auch ohne Startknopf, Einparkhilfe, Bergfahrsperre, Servolenkung und Schlatung fährt.

    Und da bin ich auch immer nur kurze Strecken gefahren( Vom Parkplatz in die Werkstatt). Aber ich finde geholfen hat es mir auf jeden Fall. Nicht zuletzt in der Hinsicht, dass ich nicht mehr so viel Angst habe.

    Man wird einfach offener gegenüber anderen Auto und iwann merkst du, wenn du in ein Auto einsteigst fast sofort zB Okay, dass is jetzt eins bei dem ich das Gas nur antippen muss oder eins bei dem man – übertrieben gesagt voll aufs Gas latschen muss damit es sich bewegt.^^

    Also wenn du die Möglichkeit hast dann los.^^ Wie gesagt einen Nachteil hast du davon sicher nicht^^

  • von Girl_next_Door am 11.01.2012 um 18:02 Uhr

    Ich glaub ja nicht, dass Schaltwagen aussterben^^ Vorher geht das Öl aus 😉 Und bei den Automatikfahrzeugen gibts auch Unterschiede, allein schon, was Größe und Gewicht angeht.

  • von Satyria am 11.01.2012 um 18:00 Uhr

    Grundsätzlich ist es schon sinnvoll, wenn man sicherer sein will…ABER: die großen Unterschiede, die ggfs. sogar Angst machen können, gibt es nur bei Schaltwagen, die sowieso bald aussterben…Bei Automatik – Autos sind die Unterschiede weitaus geringer, so dass die unterschiedlichen Erfahrungen kaum was bringen…

  • von Piixii am 11.01.2012 um 17:44 Uhr

    @meine_Herrin: Wie gesagt, mit meinem eigenen Auto ist das am Berg anfahren kein Problem, nur mit dem Auto von meinem Papa hab ich so meine Probleme, weil ich den Schleifpunkt nicht so schnell finden kann.

  • von RockabillyBabe am 11.01.2012 um 17:33 Uhr

    ich fahre seit 6 jahren mein erstes auto und hab echt angst, ein neues zu kaufen.
    ich bin nur einmal ein anderes gefahren und werde das einparken neu lernen müssen :-/
    natürlich ist es toll, dass ich mein baby im schlaf fahren kann aber ich bereue es, nicht mit anderen “geübt” zu haben…

  • von scharlatan am 11.01.2012 um 17:29 Uhr

    ich bin keine autofahrerin, durfte aber schon mal das ein oder andere auto auf abgelegenen straßen testen. 😉 ich denke, dass jedes auto erstmal ungewohnt ist, erst recht, wenn du soviel mit deinem fährst und darauf eingespielt bist. kann mir daher auch nicht vorstellen, dass es was bringt mit anderen autos zu fahren.

  • von Korni09 am 11.01.2012 um 17:24 Uhr

    ja auf jeden fall. mir ist es heute echt schnuppe, ob ich nen vw bus odern mercedes odern mini fahre. mir macht das absolut gar nichts aus, wir hatten zu Hause schon immer unterschiedliche autos und jeder fährt mal mit jedem. also warum nicht???

  • von BarbieOnSpeed am 11.01.2012 um 17:22 Uhr

    zur übung vielleicht, das schon.
    ich reg mich auch jedes mal über den schleifpunkt von mamas auto auf. wenn es mal schnell gehen muss, könnte das zum problem werden^^

    ist doch ganz normal, dass sich jedes auto anders fährt.
    ob man dadurch jetzt n besserer fahrer wird, weiß nicht…

  • von Meine_Herrin am 11.01.2012 um 17:21 Uhr

    Ich bin schon einige fremde Autos gefahren und wenn ich mal gezwungen bin, mit einen anderen zu fahren, habe ich keinerlei Probleme.
    Alles einstellen und losfahren. Kein Problem.
    Ich finde es schon besser, schließlich sollte man nach über einen Jahr Führerschein keine Angst mehr vor anfahren am Berg haben. Bist ja schließlich kein Anfänger mehr.

  • von Girl_next_Door am 11.01.2012 um 17:17 Uhr

    Ich finds auch sinnvoll, da bekommt man mal bisschen Erfahrung-schadet ja nicht. Bin mit bestimmt über 20 Autos bisher gefahren (war auch mal nebenbei bei nem Kurierdienst) und da waren auch unterschiedliche Größen und Kaliber bei.
    Aber ÜBERLEBENSNOTWENDIG isses natürlich net^^

  • von MissEistee am 11.01.2012 um 17:14 Uhr

    ja, wieso nicht? ich liebe auto fahren und fahre auch öfter mit den autos von freunden (wenn die abends was getrunken haben oder so). ist doch ganz nett und man lernt schon etwas besser mit verschiedenen autos zurecht zu kommen. aber wenn man auto fahren kann, kann man so ziemlich jedes auto fahren.

    du hast ja noch nicht so lange deinen führerschein, also geb dir noch etwas zeit und du kannst sicher auch bald mit anderen so sicher wie mit deinem eigenen fahren

  • von Piixii am 11.01.2012 um 17:10 Uhr

    push

Ähnliche Diskussionen

Königssee in Bayern - Tretboof fahren? Antwort

Sister am 27.01.2010 um 19:34 Uhr
Kann man in Bayern auf dem Königssee im Sommer Tretboot fahren oder wird das dort nicht angeboten? Es wäre echt nett, wenn mir jemand antworten würde...

Zu dumm zum Fahren? Antwort

Kittehlein am 23.04.2012 um 21:13 Uhr
Ich lerne gerade in der Fahrschule das Autofahren, aber so langsam glaube ich, ich bin einfach zu blöd dazu. Nach fast 40 Doppelstunden habe ich schon fast 2000 € investierrt und bin immernoch weit entfernt davon,...