HomepageForenLifestyle-ForumStolz Deutsche zu sein?

Stolz Deutsche zu sein?

schmusemaus821am 11.01.2012 um 13:03 Uhr

Hey Mädels. Mich würde mal gerne interessieren, wie die Lage nun nach ca. 70 Jahre nach dem Krieg so aussieht. Viele von uns finden es ja immer noch beschämend…

Nutzer­antworten



  • von MissCampell am 11.01.2012 um 22:50 Uhr

    Aus bereits genannten Gründen würde ich auch nicht unbedingt sagen, dass ich stolz auf meine Nationalitäten wäre ( Ich bin sowohl Deutsche als auch Britin). Aus dem gleichen Grund ist es aber auch total dämlich, seine deutsche Nationalität verbergen zu wollen. Aber im Allgemeinen schließe ich mich Girl next Door an. Ich finde es schön hier und obwohl es hier noch vieles zu verbessern gibt (Bildung, Tierschutz, Strafen für Pädophile,…) bin ich froh, hier zu leben. Aber genauso gut kann ich der britischen Kultur (nur soweit ich sie kenne) gut was abgewinnen und würde dort auch gerne leben.

  • von Mewchen am 11.01.2012 um 22:06 Uhr

    Hm, also ich bin schon stolz drauf, Deutsche zu sein^^
    Auch wenn es Zufall ist, warum soll ich nicht stolz drauf sein? Weil es keine eigene Leistung ist? Wenn meine Freunde etwas erreichen, bin ich doch auch stolz auf sie, obwohl ich nicht unbedingt dazu beigetragen habe.

    ich liebe meine Heimat einfach. Ist doch nichts verkehrtes dran =)
    Durch diverse Sozialleistungen des Staates ist es mir vergönnt, trotz allem zu studieren, ich habe eine Chance auf eine tolle Zukunft und die Menschen sind eigentlich auch top^^
    Kommt halt drauf an, wo man wohnt. Aber bis jetzt kann ich fast nur Positives über Deutschland sagen =)
    Gut, die Rechtssprechung wäre überarbeitungswürdig, aber ich finde das GrundprinziP: Unschuldig bis zum Beweis der Schuld
    super.
    Und nur am meckern bin ich eigentlich auch nicht^^ Ich bin rundum zufrieden =)

  • von LuLight am 11.01.2012 um 20:58 Uhr

    ich würde es nicht stolz nennen. (:
    aber ich bin zufrieden damit, in deutschland geboren worden zu sein und hier zu leben. ich schäme mich nicht für etwas, das so lange her ist. ich war ja nicht daran beteildigt. ich respektiere andere menschen, aus anderen ländern und könnte mir auch vorstellen genauso zufrieden irgendwo anders zu sein. (:

  • von Bommelsche1987 am 11.01.2012 um 20:42 Uhr

    Naja, niemand hat ja wirklich etwas dazu beigetragen in Deutschland geboren zu werden. Es ist zufall.
    Die bessere Frage ist: Bin ich stolz darauf alle Möglichkeiten genutzt zu haben, die mein Heimatland mir bietet um meine Ziele und Träume zu verwirklichen UND hat Deutschland (also eher seine Bewohner) Grund stolz auf mich zu sein?

    Wenn man es aber ganz simple betrachtet, darf jeder stolz auf sein Land sein. Deutschland ist bei weitem nicht das einzige Land, dass durch Fremdenhass andere geschädigt hat. Denkt an South Africa mit der Apartheidt, USA mit ihren KKK… es geht endlos weiter und manche Dinge sind immernoch aktuell. Unsere Generation hat auch nichts mehr mit dem 3. Reich zu tun. Wir sollen uns erinnern, aber die Erinnerung soll uns nicht bremsen.

  • von juicyBerry am 11.01.2012 um 20:33 Uhr

    gaaaanz ehrlich:

    Probleme macht man sich wirklich meist selber.
    Bin 18, wurde im Ausland geboren, habe schon viele Länder besucht und bin somit mit vielen Menschen aus anderen Natioen zusammen gekommen. Aber kein einziger, auch kein einziger, hat mir eine Frage oder Äußerung in Richtung des 3. Reichs etc. gemacht.
    Obwohl alle Vorraussetzungen da gewesen wären, mehr Informationen über dieses Thema, speziell über Naherfahrungen in Deutschland zu kommen. Und wieso: weil es doch vor nem halben jahrhundert passiert und unsere Generation nichts damit zu tun hat. Denke, das wird weiter in diese Richtung gehen.

    Heißt: Lass es doch mal endlich gut sein. Sowie mit dem OSt und West.
    Ich weiß nicht wie alt ihr seid.. aber ich mit meinen 18 Jahren und Freunde und Bekannte bis zu hohem Alter verschwenden nicht mal einen Gedanken daran. Da sie eben wissen: Es ist Vergangenheit. Es bleibt Vergangenheit. Und gut ist.

    Nur – wie heißt es so schön: am lautesten argern tun sich die, die etwas zu verbergen haben 😉 ….

    Zum Thema:
    Froh bin ich schon hier zu leben. Ich denke, das wären die meisten, wenn sie wirklich wüssten, dass es nicht ein Standard-Leben ist, zu dem jeder auf der Welt zugang hat.

  • von PeachyCream am 11.01.2012 um 19:02 Uhr

    Es gibt noch mehr Länder/Völker wo man eventuell froh ist dass man da nicht wohnt und lebt!! Aber zu sagen: “Ich bin stolz eine Deutsche zu sein” finde ich für mich selbst nicht ganz korrekt.. eher dankbar.. da es uns auch wesentlich schlechter gehen könnte!!

  • von maruthecat am 11.01.2012 um 18:49 Uhr

    achja, im pott sagt man: woanders is auch scheiße!

    und das is ja nunmal so 😀

  • von maruthecat am 11.01.2012 um 18:48 Uhr

    naja, ich schließe mich in teilen gnd und feelia an.

    ich mag es hier ganz gerne. aber ich reg mich auch zu oft über alles auf ^^ vom staat bekomm ich nix (obwohl ich nix hab), also kann ich mich über den sozialstaat nicht freuen. die politiker machen was sie wollen und die von feelia erwähnte doppelmoral in diesem land macht mich auch wütend. bildung ist ein weiteres thema, das mich aufregt und da erzähl ich jetzt lieber mal nicht weiter -.-
    die vielen lächerlichkeiten, die mir hier jeden tag begegnen, die machen mich unzufrieden.
    allerdings fühl ich mich zu meiner heimat und den menschen vom niederrhein und dem ruhrgebiet sehr verbunden und bin schon “stolze” bürgerin dieser region, einfach weil ich die leute hier mag.
    naja man wird ja heutzutage selten mit dem 2. weltkrieg noch in verbindung gebracht, wenn man in den 20ern steckt.. also ich hab keine ahnung, wieso ich mich schuldig fühlen sollte. klar, darf man die opfer nicht vergessen. ich glaube, man hat hier genug gebüßt. jedes land hat dreck am stecken und dinge in der vergangenheit verbrochen, auf die man nicht stolz sein dürfte. aber man kann sich ja trotzdem freuen, dass man es gut hat in diesem land. apropos vergangenheit: ich reg mich ja auch noch über den soli auf.. wozu muss der über 20 jahre nach dem mauerfall IMMER noch gezahlt werden? jaja-.-

  • von Korni09 am 11.01.2012 um 17:21 Uhr

    finde die frage etwas unglücklich gestellt. stolz deutsche zu sein? wenn ich italienerin wäre, wäre ich sicher auch damit zufrieden.
    naja, aber froh in deutschland zu wohnen und deutsche zu sein schon.
    ein bisschen patriotismus ist schon wichtig, aber stolz ist echt falsch ausgedrückt, finde ich. Ich bin stolz auf das, was ich habe und auf das was aus mir geworden ist, ja das schon. Aber ansonsten…benutze ich das Wort Stolz eigentlich eher nicht.

  • von scharlatan am 11.01.2012 um 17:00 Uhr

    schließe mich girl next door an.

  • von lalelina am 11.01.2012 um 16:54 Uhr

    ja, ich bin stolz deutsche zu sein. natürlich ist das mit dem krieg damals entsetzlich, aber irgendwann muss man die vergangenheit was das angeht mal ruhen lassen. was soll ich mich für etwas schämen, was andere vor vielen jahren gemacht haben, womit ich kein stück zu tun hab?

    also ja, ich hab nationalstolz, aufgrunddessen was es in deutschland gibt oder was unsere nation oder unsere sportmanschaften oder ähnliches erreicht haben.

    ich hab auch einen ausgeprägten heimatstolz und liebe meinen ort und mein gebiet und so weiter.

    dennoch will ich irgendwann mal ins ausland. vlt für ein jahr, vlt auch länger oder so. es ist trotzdem so.

    weiß auch nicht, aber es ist einfach so 😀 ich liebe mein land 😉

  • von schmusemaus821 am 11.01.2012 um 16:25 Uhr

    Wow, vielen Dank über eure Antworten. Es stimmt, Stolz ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber die Diskussion hier über Deutschland fand ich schon ziemlich interessant. Ich weiß es bei mir selber gar nicht, wie ich mich fühlen soll. Bin da eher der Europäer… 😛

  • von Elke_Muenchen am 11.01.2012 um 15:59 Uhr

    Wer die Gesetze hier gut findet, dem ist nicht zu helfen. Oder wer kann ruhigen Gewissens behaupten, es gut zu finden, das Vergewaltiger 2-3 Jahre weggesperrt werden, während auf Raubkopien bis zu 5 Jahre stehen? Das steht in keinem Verhältnis!

    Ansonsten muss man aber auch sagen, dass es hier in Deutschland viel einfacher ist, “normal” zu leben. Hier muss keiner Hungern, hier muss keiner auf der Straße leben, wir haben eine Sozialversicherung (Gruß an die Amis, ohne). Wer dennoch auf der Straße lebt etc. pp, der macht meiner Meinung nach etwas falsch. Dafür bietet der Staat schließlich Hilfe an.

    Aber machen wir uns nix vor.. viele haben doch bis heute noch nicht begriffen, dass es kein “Ost” und “West” mehr gibt.

  • von ashanti187 am 11.01.2012 um 15:53 Uhr

    kann mit gnd größtenteils anschließen.

    die politik die hier gemacht wird, find ich zwar weniger toll. aber in anderen ländern ist diese wohl auch nicht unbedingt besser!

  • von xMuffin am 11.01.2012 um 15:20 Uhr

    Ich kenn Deutsche die wirklich alles tun um nicht mit Deutschland in verbindung gebracht zu werden.
    Ich mein wie: “Nein ich bin keine Deutsche!!! Der Freund von meiner Oma kommt aus der Türkei” oder “Nenn mich nicht Deutsche! Ich habe 2 Jahr in Brasilien gelebt und spreche portugiesich”
    Wirklich alles suchen diese Menschen nur um keine Deutschen zu sein und da frag ich mich wieso verweigert man denn seine Herkunft ?!
    Und das hab ich schon soooooo oft erlebt ?-) ist es denn wirklich wegen Hitler?

    “Ich find`s schade, dass wir Deutschen nicht so etwas wie Nationalstolz haben. In anderen Ländern fühlen sich die Menschen viel mehr als Einheit, als etwas Ganzes, Gemeinsames, als ein Land eben.”
    Du hast so Recht und ich versteh echt nicht wieso es bei euch Deutschen so ist ..

  • von SerenaEvans am 11.01.2012 um 15:14 Uhr

    Maxi: Ob Stolz auf Zufälle normal ist oder nicht hat sehr wohl mit dem Thema zu tun.
    Außerdem gibt es freie Meinungsäußerung.

  • von SerenaEvans am 11.01.2012 um 15:01 Uhr

    maxi: Ich habe meine Meinung dazu schon gesagt.

    Der Sinn einer Diskussion ist auch die Frage dahinter zu diskutieren also z.B. auf was man noch Stolz ist.

    %-) %-) %-)

  • von SerenaEvans am 11.01.2012 um 14:55 Uhr

    Es ist mMn ein riesen Unterschied ob man sich über was freut oder stolz darauf ist.
    Man kann eine positive Einstellung haben ohne auf alles Stolz sein zu müssen.

  • von sonni77 am 11.01.2012 um 14:53 Uhr

    Interessantes Thema. Also, “stolz” ist für mich das falsche Wort, weil ich ja nur durch Zufall in diesem Land geboren bin. Aber ich bin schon ganz froh darüber, deutsch zu sein, denn gerade als Frau kann man in vielen anderen Ländern nicht so frei leben. Mir gefallen auch andere Dinge an Deutschland gut, z. B. dass wir einen Sozialstaat haben. Es gibt auch tolle Landschaften und Städte in diesem Land, also, warum sollte man sich dafür schämen? Unsere Generation hat mit dem Nationalsozialismus nichts mehr zu tun, außer ein paar unbelehrbaren Idioten. Aber die gibt es leider überall. Also, ich fühle mich wohl in Germany. 🙂

  • von SerenaEvans am 11.01.2012 um 14:45 Uhr

    Chiara: Deine Arbeit und dein Kind sind aber kein Zufall.
    Der Anfang, aber der Rest nicht.

    Ich bin durch Zufall auf den Job Gestoßen, dass ich aber verdammt gut darin bin ist kein Zufall und das dieses Kind Liebswert ist ist auch nicht bloß Zufall.

    Nur Geschlecht ist Zufall.
    Mir persönlich wäre es zu anstrengend darauf stolz zu sein.
    Genauso Leute die auf ihre Sexualität Stolz sind…

    Ich bin nur Stolz auf Dinge die ich (oder Freunde, Familie usw) geleistet haben.
    Wenn man auf alles und jeden stolz ist verliert es sonst seinen Wert, mMn.

  • von SerenaEvans am 11.01.2012 um 14:33 Uhr

    Wie die Wise Guys schon sangen, man muss nicht Stolz auf einen Zufall sein.
    Ich bin auch nicht Stolz auf mein Geschlecht, Haarfarbe oder ähnliches.

    Wenn überhaupt freue ich mich in einem Land zu leben in denen es den Menschen gut geht, mehr auch nicht.

  • von Goldschatz89 am 11.01.2012 um 14:18 Uhr

    Ich bin auch nicht stolz drauf deutsche zu sein weil ich es ähnlich wie feelia sehe, es ist zufall, dass man da geboren ist wo man geboren ist.
    Ich bin aber froh in deutschland geboren zu sein, den hier kann man frei leben und ich finde wir haben eine gute gesetzgebung, sehe es also wie girl next door.
    Deutschland ist noch dazu ein wunderschönes land mit viel kultur und Bayern ja gleich sowiso 🙂
    Ich bin ja schon viel in der welt rumgereist und war immer wieder froh, dannach heimgekommen zu sein.

  • von BarbieOnSpeed am 11.01.2012 um 14:05 Uhr

    sehe es wie gnd.

    ich denke, wir können froh sein, hier zu leben. stellt euch vor, ihr würdet in einem anderen land unterdrückt werden, weil ihr weiblich seid. dürfet keine bildung geniessen, nicht wählen, autofahren oder dürfet nicht mit anderen männern sprechen.

    nee, ist schon gut hier!

  • von mondenkind89 am 11.01.2012 um 14:00 Uhr

    nein, bin ich ganz bestimmt nicht. warum sollte ich darauf stolz sein, hab ja nichts dazu getan, ist ja einfach so.
    außerdem kann ich diesen nationalstolz, fahnengeschwenke etc. gar nicht haben.

  • von Girl_next_Door am 11.01.2012 um 13:46 Uhr

    @Nok Nok: Ja, 100% perfekt is nix, aber woanders isses ja meist nicht besser, von daher…

  • von NokNok am 11.01.2012 um 13:45 Uhr

    Ich seh es so, wie Girl next Door. Nur das ich finde, daß einige Gesetze zu Lasch sind. Aber sonst kann ich dem nur zustimmen.

  • von Angelsbaby89 am 11.01.2012 um 13:44 Uhr

    Gebe (mal wieder 😀 ) Feelia recht

  • von Meine_Herrin am 11.01.2012 um 13:43 Uhr

    Weder bin ich stolz auf Deutschland, noch schäme ich mich dafür.
    Ja, es könnte vieles besser laufen, aber hier läuft schon einiges besser als anders wo.
    Und gewiß fühle ich mich nicht schuldig wegen des Krieges, ich kann nichts dafür! Es geht mir gewaltig gegen den Strich, wie die heutigen Generationen noch darunter leiden müssen. Anschuldigungen und Einschränkungen diesbezüglich stehen ja auf der Tagesordnung -.-

  • von MissEistee am 11.01.2012 um 13:43 Uhr

    *haste

  • von MissEistee am 11.01.2012 um 13:42 Uhr

    @gnd: hast schön geschrieben

  • von MissEistee am 11.01.2012 um 13:42 Uhr

    ob man generell stolz ist oder nicht, ist jedem das seine aber wegen der vergangenheit (für die von uns sicher keiner was kann…) sich zu schämen ist blödsinn

  • von Girl_next_Door am 11.01.2012 um 13:42 Uhr

    “Stolz” is für mich das falsche Wort. ABER ich lebe gern in Deutschland und finde die Kultur, die Mentalität, die Werte und die Gesetze hier gut. Kann mir nicht vorstellen, in einem anderen Land freier und glücklicher leben zu können.

  • von Feelia am 11.01.2012 um 13:39 Uhr

    aso zum nationalsozialismus:natürlich soll sowas nie vergessen werden und natürlich war es fuchtbar.
    aber ich persönlich fühl mich sicher nicht schuldig dafür,denn ich hab da ja net mitgemischt,sondern wurde erst über 30 jahre später geboren,nech…

  • von Feelia am 11.01.2012 um 13:37 Uhr

    *somit

  • von Feelia am 11.01.2012 um 13:35 Uhr

    frage:warum sollte ich auf irgendwas stolz sein,dass zufällig so ist,wie es ist?!sinnlos…stolz ist man auf leistungen,die man erbringt-aber nicht auf zufälligkeiten.
    also ebenso könnt ich armenierin,türkin oder afrikanerin sein,mein ich…
    also nein,ich bin nicht stolz,deutsche zu sein,weil ich nationalstolz für ein unding halte (begründung hab ich ja eben gegeben).
    und auch wenn ich natürlich froh bin,dass ich in D zb abgesichert bin und studieren kann ohne selbst geld zu haben (bafög,sozialstaat als stichworte),gibt es etliches,was mich an diesem land ankotzt.zb die doppelmoral,die sich in vielen bereichen findet,zudem kotzt mich vor allem der fehlende tierschutz an (unser tierschutzgesetz istn witz-_-),die lächerliche drogenpolitik,die fakten ausblendet und zudem dass zu wenig für bildung getan wird.
    womit bin ich,auch wenn es sicher schlechtere länder gibt,weder stolz auf meine nationalität,noch auf mein land.

Ähnliche Diskussionen

Typische deutsche Hochzeit? Antwort

blackstyhle am 31.05.2010 um 00:06 Uhr
Hey Mädls.. ich hab da so eine Frage bezüglich der deutschen Hochzeiten. Da meine Familie nicht aus Deutschland stammt und ich schliesslicht nur auf russischen Hochzeiten war, weiß ich nicht wie dort der Ablauf...

Gilt die deutsche Krankenversicherung auch in England ? Antwort

Saebby am 16.12.2010 um 10:51 Uhr
Hey Mädels ! Bin zurzeit in England und gestern blöderweise die Treppe runtergeflogen. Jetzt ist mein Finger seit gestern total angeschwollen... kann ihn zwar bewegen aber halt nur bis zur Schwellung und er tut ganz...