HomepageForenLifestyle-ForumTipps um Lauf durchzuhalten

Tipps um Lauf durchzuhalten

Sofaaa94am 03.06.2012 um 16:15 Uhr

Liebe Mädels,

morgen muss ich in der Schule den Ausdauerlauf machen. Der ist bei uns jedes Halbjahr und wir Mädels müssen dabei 20 min durchlaufen und soviele Stadionrunden wie möglich schaffen.
Ich bin eine absolute Niete in Sport, was mir eigentlich auch relativ egal ist, trotzdem will ich die 20 durchhalten. Mein Problem ist, dass ich überhaupt nicht dafür trainiert hab 😀
Letztes Halbjahr hab ich es auch geschafft, aber da bin ich den ganzen Sommer über ständig Fahrrad gefahren und das war irgendwie schon so eine Art Training. Dieses Jahr bin ich noch nicht so oft Fahrrad gefahren (da es ja auch erst Juni ist) und reiten ist der einzige Sport, den ich mache (das erfordert zwar auch eine gewisse Ausdauer, ist aber lange nicht so anstrengend wie laufen).
Ich hab das Gefühl, es wird voll anstrengend und deshalb wollte ich euch fragen, ob ihr irgendwelche Tipps habt, wie ich den Lauf durchhalten kann. Z.B. ob ihr bei sowas an irgendwas bestimmtes denkt usw ..

Freue mich auf eure Meinungen!

Nutzer­antworten



  • von Sofaaa94 am 04.06.2012 um 16:44 Uhr

    So, Lauf überstanden 😀
    Die 20 (es waren sogar 21 :D) min hab ich überstanden und dafür 15 Punkte bekommen. Bin gelaufen wie eine Schnecke und hab dementsprechend auch nur 2700 m statt 4000 m geschafft, aber egal. Für die Strecke bekomm ich 7 oder 8 Punkte, das ist ok.

  • von Faye am 04.06.2012 um 10:40 Uhr

    von: Feelia, am: 03.06.2012, 19:05

    und was von nem 1-stündigen lauf in der schule (!) hab ich ja noch nie gehört…

    Bei uns gab es sowas an der Schule, da konnte man maximal 2 Stunden laufen für das sog. laufabzeichen. Das hat bei uns jedes Jahr stattgefunden. Allerdings wurde keiner gezwungen das zu machen und wenn man nicht mehr konnte, sollte man aufhören.

    @TE: Lauf langsam und versuch das Tempo zu halten und wenn es nicht mehr geht dann hör auf. Bekommst du darauf eine Note?

  • von shabby_chic am 03.06.2012 um 22:26 Uhr

    langsam laufen und kontrolliert athmen.

    was ich auch immer mache: streck die fingerspitzen aus und halte den daumen nach oben, dass ist besser für den kreislauf und ich finde es läuft sich eigentlich besser 😉

    immer mit den füßen abrollen…

    usw. schaffst du schon 😉

  • von BinnyWinny am 03.06.2012 um 22:08 Uhr

    @Feelia: Sah bei mir auch nicht anders aus, war vl bissl schneller^^ Aber die Zeiten sind zum Glück rum.

  • von Leni_21 am 03.06.2012 um 21:49 Uhr

    als ehemalige leichtathletin kann ich dir sagen: die meisten amateure machen den fehler viel zu schnell loszulaufen! nach dem motto: dann ist es schneller vorbei und wenn ich schonmal zwei runden geschafft hab ist es nicht mehr ganz so viel. völlig falsch! lass die anderen ruhig die erste runde lossprinten! lass dich nicht beirren, laufe ein eher ruhiges, gleichmäßiges tempo von dem du das gefühl hast, es länger durchhalten zu können. wenn 17-18 minuten rum sind und du noch puste hast, kannst du dann anziehen und beschleunigen. wenn nicht auch nicht so schlimm, aber dann hälst du es durch. und schön gleichmäßig atmen, so lange wie möglich durch die nase und dann eine ryhthmische mundatmung. nimm dir musik mit, die dich motiviert und zieh dein eigenes ding durch!

  • von Feelia am 03.06.2012 um 19:07 Uhr

    @binnywinny:”Yoar, einfach ein Tempo laufen, bei dem du dir sicher bist, dass du es durchhälst”
    sorry aber 😀 da muss ich grad echt kichern…bei mir wäre dieses tempo dann nämlich schrittgeschwindigkeit,einfaches gehen.von laufen kann da nicht die rede sein…

  • von Feelia am 03.06.2012 um 19:05 Uhr

    von: xwhatsername, am: 03.06.2012, 16:29

    Stell dich nicht so an!

    find ich hier unangemessen…geht schließlich auch uU an die gesundheit,wenn man sich zu sowas als untrainierter mensch zwingt.also mir wärs das nicht wert,zb nen fetten kreislaufzusammenbruch zu riskieren.nö.
    und was von nem 1-stündigen lauf in der schule (!) hab ich ja noch nie gehört…

  • von Feelia am 03.06.2012 um 19:03 Uhr

    von: sekhmet, am: 03.06.2012, 16:48

    also ich weiss ja nicht was für euch sportlichen nieten sind..aber ich halte nichtmal 10 minuten durch, bei 5 wär ich wahrscheinlich schon kurz vorm kollaps^^

    DITO:-D

    also wenne nicht trainiert hast,seh ich da ziemlich schwarz…

  • von Smeesy am 03.06.2012 um 18:49 Uhr

    ohne training seeehr schwer 🙂 ich denk da an gar nix, nur fuß, vor fuß, vor füß…. %-)

  • von BinnyWinny am 03.06.2012 um 17:45 Uhr

    Och, ich kenne das noch zu gut von mir, aber Musik hilft da gut und naja, ich finde, es ist weniger das Problem, 20 Minuten durchzuhalten, sondern eher die Rundenanzahl…
    Einmal hatten wir eine Lehrerin, die noch paar Minuten draufgepackt hat, dafür die Rundenanzahl weggelassen hatte und nur eine Liste mit “schnell” und “langsam” hatte. Wundersamerweise hatte sie mich bei den Schnellen eingetragen….
    Yoar, einfach ein Tempo laufen, bei dem du dir sicher bist, dass du es durchhälst, egal, wie schnell andere dann auch an dir vorbeilaufen, oft genug haben sie dann schon nach wenigen Minuten erheblich an Geschwindigkeit verloren.
    Und ich durfte nie stehen bleiben, denn dann kann ich gar nicht mehr laufen, lieber langsam, aber dafür auch durchhalten!
    Wenn ich es geschafft habe (Sport war auch nie so mein Fach), dann schaffst du es morgen auch 🙂

  • von Alextchu am 03.06.2012 um 16:59 Uhr

    Dir fällt aber früh ein, dass du 20 Minuten schaffen willst. Das einzige was deine Ausdauer trainiert ist Ausdauersport. Joggen wäre in dem fall ideal – aber ein Tag vorher wirds kanpp.
    20 Minuten joggen ist machtbar und einfach. Solange du natürlich keine bestimmte anzahl an metern laufen musst. Du musst darauf achten im konstanten Tempo die ganze Zeit zu laufen (d.h. nicht beschleunigen und nicht bremsen).
    Wenn du magst, kannst du musik mitnehmen. Sie lenkt mich zumindestens von laufen ab und es macht sogar spaß 😀

  • von WitchStella am 03.06.2012 um 16:53 Uhr

    1. langsam laufen (lieber langsam und kontinuierlich als schnell und dafür nach 10min völlig am ende!)
    2. nimm den mp3-player mit und lad dir deine 8 lieblingslieder hintereinander drauf (8 lieder reichen locker für 20min; je nach liedlänge reichen auch schon 4, aber sicher ist sicher^^)
    3. immer nur an den nächsten schritt denken; nicht an die ganzen 20min. das machts leichter: schritt, schritt, schritt,… schritt, ende 🙂
    4. nicht so negativ rangehen: du schaffst das schon!

  • von sekhmet am 03.06.2012 um 16:48 Uhr

    also ich weiss ja nicht was für euch sportlichen nieten sind..aber ich halte nichtmal 10 minuten durch, bei 5 wär ich wahrscheinlich schon kurz vorm kollaps^^

  • von StodeK am 03.06.2012 um 16:39 Uhr

    Das fällt dir ja echt früh ein -.- 😀 naja um langfristig zu üben würde ja helfen, dass du ca 1-2 Wochen anfängst zu joggen. Kurzfristig bringt es was, wenn du abwechselnd joggst und sprintest, das hilft dir aber nur kurzfristig was, aber ich denke, dass es selbst dafür zu spät ist 😀
    Ansonsten finde ich 20 Minuten nicht lange, obwohl ich auch joggen hasse, dein Problem werden wohl dann eher die Runden sein, von denen du nicht so viele erreichen wirst? Was ich beim joggen immer mache, ist Musik hören. Das sollte keine klassische Musik sein, sondern zB Pop oder etwas mit einem schnelleren Rhythmus, ich habe gehört, dass man dadurch angeblich schneller joggen könnte^^

  • von xwhatsername am 03.06.2012 um 16:29 Uhr

    Stell dich nicht so an! Ich musste in der Schule 6O Minuten durchlaufen und ich bin die größte Niete (und Raucherin). Ich hab mich einfach zusammengerissen und hab mich gezwungen nicht anzuhalten. Sogar ICH hab es geschafft ohne zu trainieren (; Die 2O Minuten schaffst du ganz locker !

  • von freefalling am 03.06.2012 um 16:24 Uhr

    Ich hab immer Musik gehört dabei, da ging die Zeit schneller rum. Ansonsten halt drauf konzentrieren, dass du langsam und regelmäßig atmest, dann kriegst du auch nicht so schnell Seitenstechen und 20 Minuten gehen ja auch noch.
    Viel Glück morgen 🙂

  • von Sofaaa94 am 03.06.2012 um 16:16 Uhr

    push ..