HomepageForenLifestyle-ForumUnfähigkeit einzuparken

Unfähigkeit einzuparken

lapetiteblondeam 29.06.2011 um 21:32 Uhr

Ich bin absolut unfähig einzuparken. Ich kann das überhaupt nicht – egal welche art einzuparken außer wenn ich mich ganz normal vorwärts einparken soll.
ich weiß ganz genau, wie ich mich hinstellen muss und wann ich wie einschlagen muss, aber mein problem ist, dass ich absolut nicht einschätzen kann, welchen abstand ich zu einem anderen Auto habe und ob es sich ausgeht so einzuparken, wie ich es gerade versuche, ohne gleich einen sachschaden zu verursachen. Auch wenn ich in den rück-, oder außenspiegel blicke wird mir die sache nicht viel klarer, weil ich zwar sehe, wie ich ungefähr stehe, aber keinen winkel und keinen abstand erkennen kann.
mein problem ist vor allem, dass man das nicht einfach so lernen kann, sondern anscheinend nach gefühl machen muss. gefühl habe ich aber nicht und ich kann es auch bei meinen zahlreichen einparkversuchen nicht entwickeln.
habt ihr vielleicht tips, wie ich richtig einparken lernen kann? oder kennt ihr eine methode, es wirklich zu LERNEN und nicht einfach nur es “mit der zeit ins gefühl zu bekommen”? das wäre echt super, danke!

Nutzer­antworten



  • von BarbieOnSpeed am 30.06.2011 um 13:40 Uhr

    ich glaube auch, dass männer es besser können…

    seitlich einparken geht bei mir mittlerweile ganz gut.

  • von BarbieOnSpeed am 30.06.2011 um 13:38 Uhr

    oh ja, das kenne ich. mit nem kleinen auto ist das ja noch ganz okay, aber mit so nem riesen teil ist das total kacke. wenn ich vorwärts einparke, habe ich dann das problem wieder rauszukommen, weil ich angst hab, beim einschlagen vorne ein auto zu berühren, also fahre ich immer gerade rückwärts raus, was noch blöder ist, wenn fast kein platz ist. es ist ne katastrophe.

  • von Feelia am 30.06.2011 um 13:36 Uhr

    @onickl:”Männer können das besser, weil Ihr Hirn anders funktioniert und die mit dem räumlichen Sehen anders umgehen als Frauen.”
    oh man*seufz*
    also nochmal:wenn du auf ergebnisse aus der hirnforschung anspielst-die wurden längst widerlegt…^^(weiß ich aus nem gender-forschungs-seminar)

  • von Feelia am 30.06.2011 um 13:35 Uhr

    @nadixq:”Mensch, Mädels!
    Einparken ist wirklich keine so große Sache.”
    ich würd sagen,ich für meinen teil habe wohl ausreichend begründet,warum ich das nicht mehr lernen können werde!

  • von NaddyInLove am 30.06.2011 um 11:57 Uhr

    Ich kanns überhaupt nicht und habe seit fast 2 Jahren den Führerschein..hatte auch shcon 2 kleine Unfälle und hoffe einfach darauf, dass es irgendwann besser klappt 😀

  • von onickl am 30.06.2011 um 11:26 Uhr

    Die Problematik kenn ich, mein Exfreund hat mich gedrillt, mittlerweile kann ich kilometerweit rückwärts fahren und souverän in allen Positionen einparken.
    Männer können das besser, weil Ihr Hirn anders funktioniert und die mit dem räumlichen Sehen anders umgehen als Frauen.
    Das Gefühl bekommt man wirklich mit der Zeit!
    Üben, trainiern und probieren, das wird bestimmt!

  • von nadixq am 30.06.2011 um 07:36 Uhr

    Ich hab mir jetzt erst die anderen Kommentare durchgelesen.
    Mensch, Mädels!
    Einparken ist wirklich keine so große Sache. Ich richte mich kaum nach den Spiegeln, weil ich Entfernungen im Spiegel nicht abschätzen kann. Sowohl beim Rückwärts- als auch beim Seitwärts-Einparken drehe ich mich immer wieder zur Seite, nach hinten usw und klebe nicht mit meinem Blick am Spiegel und hoffe, dass es so stimmt.
    Rundum-Blick, das ist das Wichtigste!
    Wenn ich seitwärts einparke, schlage ich das Lenkrad komplett ein (habe ich mit und ohne Servolenkung so gemacht, klappt super) und fahre langsam (!!) in die Lücke. Dann achte ich darauf, in welchem Winkel mein Auto zu dem rechts vor mir steht, und beim richtigen Winkel (etwa 45°) lenke ich in die andere Richtung. Wenn`s vorn passt, muss man nur noch darauf achten, dass man hinten nicht gegen fährt. Dann wieder weit rechts einschlagen und das Auto “zieht sich” von selbst in die Parklücke. Kurz korrigieren, weil ich nie so stehe, wie ich es gern hätte, und fertig!
    So etwas ist immer leichter zu erklären, wenn man direkt daneben sitzt. Die größe des Winkels zu erkennen ist wirklich Übungssache, aber alles andere ist doch keine große Wissenschaft. Ihr solltet alle ein bisschen an euch arbeiten, damit das Klischee eben nicht bestätigt wird! 😀

  • von nadixq am 30.06.2011 um 07:19 Uhr

    Mir hilft es sehr, beim rückwärts-seitwärts einparken nicht die Spiegel zu benutzen, sondern mich umzudrehen. Dann kann ich viel besser abschätzen, wie weit ich noch zurückfahren kann, ohne das Auto hinter mir zu beschädigen.
    Beim rückwärts einparken musst du dich auf die Spiegel verlassen, leider. Wenn du das Gefühl hast, es wird zu eng, dann korrigiere einfach. Es sitzt ja niemand mit der Stoppuhr auf dem Beifahrersitz. 😉

  • von Feelia am 29.06.2011 um 23:11 Uhr

    *anspielst

  • von Feelia am 29.06.2011 um 23:11 Uhr

    @medoka:wenn du auf ergebnisse aus der hirnforschung anspielt-die wurden längst widerlegt…^^(weiß ich aus nem gender-forschungs-seminar)

  • von lapetiteblonde am 29.06.2011 um 23:02 Uhr

    naja, also ich könnte es auch aufs klischee schieben. schließlich bin ich blond 😀

  • von Black_Madonna am 29.06.2011 um 22:57 Uhr

    das mit den entfernungen hab ich auch nciht so drauf. ich kurbel einfach 100 mal hin und her und erarbeite mir stückchenhaft den richtigen stand.
    manchmal denk ich mir auch einfach: ich hab n lupo mit hello kitty drauf. wenn ich scheiße steh, schieb ichs aufs klischee. 😀 manchmal ist man halt zu faul :d

  • von Medoka am 29.06.2011 um 22:57 Uhr

    da kannst du nix dafür. frauen fehlt von natur aus das räumliche vorstellungsvermögen. da bringt nicht mal viel üben was.

  • von Feelia am 29.06.2011 um 22:47 Uhr

    @nezu:süß:-)hätt ich genauso gemacht.ich mein,wat soll man machen,wenn mans nun mal nicht anders kann?!soll er ihr den wagen halt einparken!fänd ich eh geil,is doch eh servicewüste deutschland-da wären parkhilfen schon ne feine sache xD

  • von Feelia am 29.06.2011 um 22:45 Uhr

    @cherryona::-D
    kenn ich.kennste noch diese bekloppten kopfrechen-endlos-übungsaufgaben aus der grundschule?also wo se mündlich sagen:17 + 25…..- 18….+10…
    ich kam NIE bis zum ende mit.sobald ichs erste ergebnis hatte,hat die lehrerin die 2.aufgabe genannt und ich beim rechnen spätestens da schon was vergessen.
    schriftlich dividieren ging auch nie.geht bis heute nicht.die zahlen verschwimmen vor meinen augen…ich rechne das auf meine art.
    geometrie?6,setzen!:-D
    im abi hatte ich mathe LK-_-das einzige,was ich konnte,war stochastik(das können übrigens die meisten mathestudis net:-D).hatte dann im abi ne 5+ und mich total gefreut über das +:-Dmir doch wurscht,konnte doch eh mit deutsch ausgleichen…hihi
    einzig gleichungen/ungleichungen fand ich immer klasse.aber formeln merken konnt ich mir auch nicht udn sobald en bruch mit dabei war-vergiß es.da hab ich keine chance…-_-
    also was genau an der dyskalkulie liegt und was am ADHS,weiß ich nicht-aber kommt aufs selbe raus:ich kanns und mags nicht.aber weißt was geil is?vedische mathematik!googel mal danach,is saugeil-ich find zumindest addieren und subtrahieren ist damit einfacher als mit den von uns erlernten (oder auch nicht:-D)ich denke eben immer um ein paar ecken herum…bzw in anderen bahnen als die mehrheit,sag ich getz mal…ac du weißt eh,was ich meine;-)

  • von SatC am 29.06.2011 um 22:35 Uhr

    ich hab meinen führerschein jetzt seit über nem jahr und ich war echt ein härtefall…. wollte ihn gar nicht zu ende machen weil ich so verzweifelt war!mein fahrlehrer hat das einparken “bis zum erbrechen“ mit mir geübt und in der prüfung musste ich nur seitlich einparken, das konnte ich nämlich ganz gut:-)

  • von lapetiteblonde am 29.06.2011 um 22:34 Uhr

    natürlich, ich werde noch ganz viel üben. schließlich ist es mir wichtig.
    aber matheschwäche habe ich sicher keine, also daran liegts bei mir jedenfallst nicht^^

  • von salifornia1005 am 29.06.2011 um 22:27 Uhr

    Ich hatte vor zwei Wochen meine Prüfung und bin froh, dass ich rückwärts einparken durfte, gleichzwei mal, also einmal normal und einmal seitlich. Vorwärts und vorwärts seitlich liegt mir überhaupt nicht. aber ich denke auch, dass das mit ein bisschen übung wird

  • von lapetiteblonde am 29.06.2011 um 22:23 Uhr

    guuuut, dass ich nicht alleine bin 😀
    ich denke auch, dass ich es vermeiden werde, rückwärts oder seitlich einzuparken. aber davor muss ich meine fürherscheinprüfung bestehen und bei der muss ich das alles können

  • von SatC am 29.06.2011 um 22:17 Uhr

    ich hab leider das gleiche problem wie du, ich kann auch keine entfernungen abschätzen!geht bei mir einfacht nicht!ich such dann so lange nach nem parkplatz wo ich keinen vor und hinter mir habe und nehme nen längeren fußmarsch in kauf:-D

  • von lapetiteblonde am 29.06.2011 um 22:11 Uhr

    vielen dank für eure tipps. 🙂
    ich habe vieles von euren ratschlägen schon probiert. ich übe am verkehrsübungsplatz meiner fahrschule, oder parke spontan in einer parklücke ein. aber ich verbessere mich nicht. ich bin immer noch so schelcht wie vor einem jahr. (zur info: ich mache den L17 in österreich, das heißt ich fahre mit meinen eltern 3000 kilometer und habe zwischendurch überprüfungsfahrten mit meinen fahrlehrern. das dauert bei mir ganz schön lange, aber bald habe ich meine 3000 kilometer, nur leider kann ich immer noch nicht besser einparken als vor einem jahr)
    ich könnte aber das üben noch verschärfen und einfach hoffen hoffen hoffen, dass ich ganz plötzlich besser werde.
    außerdem bin ich kein “bauchmensch”, der alles mit gefühl macht, sondern ein “kopfmensch”, der für alles rationale erklärungen braucht (in diesem fall: eine anleitung zum richtigen einparken, die es aber nicht wirklich zu geben scheint)
    @mirabilis59: vielen dank für deine ermutigung: “du schaffst das schon”! aber was die spiegel betrifft: auch wenn ich den boden durch den spiegel sehe, kann ich nicht einschätzen wie weit ich entfernt bin, in welchem winkel ich einschlagen muss, ect.

  • von xwhatsername am 29.06.2011 um 22:10 Uhr

    Ich vermeide immer das seitliche einparken, weil ich das absolut nicht kann ((; Rückwärts kann man generell auch einfach lassen. Vorwärts hab ich es jetzt mittlerweile drauf nach einem halben Jahr. Und wenn ich das schaffe, dann schaffst du das auch ^-^

  • von Feelia am 29.06.2011 um 22:09 Uhr

    aso seitwärts kann ich auch nicht einparken:-Dalso ich kann echt nur vorwärts rein fahren in ne lücke.das wars.mehr geht nicht.

  • von Feelia am 29.06.2011 um 22:08 Uhr

    @chipstüte:na ganz so einfach is das bei mir nicht.ich habs ja oft genug geübt,da ich total ehrgezig bin.tipps von dad und bruder geholt und damaligem freund.nix!
    ich weiß aber denk ich,worans bei mir liegt:ich hab ja ADHS,daher fahr ich eh schon mal kacke.und:zudem hab ich wohl auch dyskalkulie.das is ne matheschwäche.und:betroffene haben kein räumliches vorstellungsvermögen und können auch entfernungen nicht abschätzen.joa und all das trifft auf mich zu,..mein gehirn ist eben anders strukturiert,daran kann man nichts ändern.

  • von banero1 am 29.06.2011 um 22:00 Uhr

    also ich hab meinen führerschein jetzt schon 12 jahre..ich kann zwar seitwärts und vorwärts einparken..aber rückwärts kann ich absolut nicht…aber bei mir ist es so, dass ich es garnicht erst versuche 😀 vielleicht muss man sowas öfter machen, damit man dann das gefühl dafür bekommt..aber wie gesagt, ich such mir dann lieber die lücke aus in der ich vorwärts reinkomme…

  • von Cle0 am 29.06.2011 um 21:57 Uhr

    @Feelia: Ach, das is doch alles Übungssache 😉 Wenn man es öfter mal versucht, dann geht das auch.Man darf sich natürlich nicht “drücken”, denn dann bekommt man nie ein Gefühl dafür.
    Ich konnts anfangs auch nicht gut bzw. habs mir nicht zugetraut, aber irgendwann musste ich einfach, weil ich in ner Stadt mit echt wenig Parkplätzen gearbeitet hab und nicht ewig bis zum Einsatzort laufen wollte.Anfangs ists dann auch noch stressig, aber irgendwann läufts 🙂

  • von Black_Madonna am 29.06.2011 um 21:55 Uhr

    also, rückwärts mach ich so selten, dass ichs mittlerweile auch nicht mehr kann. ich sollte es mal wieder heimlich üben, wenn keiner zusieht 😀
    generell kann ich dieses “seitwärts” an der straße einparken besser. vorallem auch, weil ich es häufiger mache (da wo ich wohne, muss man halt so parken, wenn man nicht 2 km zum haus laufen will ^^)
    diese parkplätze vor supermärkten, wo man dann rechts oder links reinfahren muss (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine), kann ich aber nur links rum. rechts rum muss ich immer 100 mal korrigieren, links rum passts meist auf anhieb. warum auch immer, es ist einfach so 😀

  • von Feelia am 29.06.2011 um 21:52 Uhr

    @cherryona:”Ich kann mir nicht vorstellen, dass man auch irgendwann nach längerer Zeit immernoch NULL Gefühl dafür hat… ”
    doch klar,das gibts^^

    ich fahr jetzt seit 2003 und hatte auch nen paar jahre ein eigenes auto,bin also täglich gefahren.und?ich kann NICHT einparken.bis heute nicht.
    ich fahr einfach rechts ran,wo viel platz ist-oder ich fahr eben in die parklücke vorwärts rein.
    is ja auch schnurz,geht doch auch so…

  • von Mirabilis59 am 29.06.2011 um 21:43 Uhr

    Einparken fällt mir auch noch extrem schwer (stehe kurz vor der Prüfung). Ich würde auch auf den Verkehrsübungsplatz fahren und üben. Am besten mit mehreren Leuten/Autos, damit du nicht”freie Bahn” hast, sondern auch eine echte Verkehrssituation entsteht.
    Und was bei den Abständen hilft: Die Einstellung der Außenspiegel. Die müssen ganz unten sein, so dass du auf den Boden gucken kannst. So siehst du genau die Begrenzung der Parklücke.
    Du schaffst das schon. 😉

  • von Cle0 am 29.06.2011 um 21:43 Uhr

    Einfach üben.Und am besten Zeit nehmen und große, breite Lücken aussuchen, wenn du dir unsicher bist.Irgendwann klappts dann immer besser 😉

Ähnliche Diskussionen

Soll ich den Führerschein weiter machen? (Angst und Fahrschulwechsel) Antwort

Ninnysunny am 09.05.2013 um 14:23 Uhr
Hey Mädels, ich habe ein Problem und zwar geht es um den Führerschein. Ich (18) habe vor circa einem halben Jahr die theoretische Führerscheinprüfung bestanden. Danach hatte ich auch ein paar Fahrstunden....