HomepageForenLifestyle-ForumWelche Kosten kann die Auto-Werkstatt verlangen?

Welche Kosten kann die Auto-Werkstatt verlangen?

Veriliciousam 06.08.2011 um 20:07 Uhr

Hey Mädels!

Mir ist heut was doofes passiert. ich bin beim ausparken an nem nagelneuen Audi TT hängen geblieben 🙁 (der übrigens an ner Stelle geparkt hat, an der gar keine Parkplätze mehr eingezeichnet waren)
Naja, es ist meiner Ansicht nach kein Schaden entstanden, waren lediglich zwei hauchdünne rote Striche von meinem Auto dort zu sehen. Die gingen allerdings wieder weg, wenn man mit dem Finger drüber ist und sind auch nur zu sehen, wenn man bis auf 10cm ans Auto rangeht und man weiß, wo man suchen muss. Also kein Kratzer und gar nix.
Naja, ich wollt eben anständig sein, hab den Besitzer gesucht um ihm das zu sagen, für denn Fall, dass doch was sein sollte, hab ihm meine Adresse gegeben usw.
Auf jeden Fall fing der plötzlich an, irgendwelche Schäden zu finden, die 100% nicht von mir sein können und wollt mir da wunder was erzählen, was da auf mich zukommt. Und es war wie gesagt, gar nichts zu sehen. mit Wasser und Seife wäre alles in Ordnung gewesen (bei meinem Auto war auch nix).
Jedenfalls wars mir dann zu dumm und wir haben letztendlich die POlizei geholt. Die haben sich wahrscheinlich totgelacht.
POlizei hat den “Schaden” nicht mal gesehen und haben n Beweisfoto gemacht, auf dem wirklich auch gar nix zu sehen ist.
Das Bußgeld von 35€ haben sie mir auch erlassen, also das zeigt ja egtl., auf wessen Seite die Polizei stand. Und der Polizist hat mir auch versichert, dass es richtig war, sie zu holen, konnten beide keinen Schaden feststellen außer diese 2 kleinen roten Striche, die wie gesagt ja wieder weggehen.

Naja, nun zu meiner Frage: der Geschädigte wird jetzt in die Werkstatt fahren und nachschauen zu lassen, ob n Schaden entstanden ist.

Hat jmd von euch vllt ne Ahnung, was ne Werkstatt nur fürs Anschauen des Autos verlangen kann?
Weil das muss ich ja dann trotzdem bezahlen, auch wenn kein Schaden festgestellt werden kann.

Nutzer­antworten



  • von Verilicious am 08.08.2011 um 16:07 Uhr

    @Eyelin: Gutachter kommt bei meiner Versicherung erst, wenn der Kostenvoranschlag der Werkstatt über 1000€ liegt, vorher nicht 🙁
    Aber trotzdem danke für deinen Kommentar 🙂

  • von EyeLin am 07.08.2011 um 23:29 Uhr

    hab mir die anderen kommis ni durchgelesen, aber ich weiß das, meine eltern haben ne kfz-werkstatt^^

    also nur fürs auto anschauen kann die werkstatt die arbeitsstunden berechnen…das anschauen ist aber ne schnelle sache und deshalb brauchste auf keinen fall mehr als 50euro rechnen.
    allerdings müsste eigentlich ein gutachter das auto anschauen um den unfallschaden zu schätzen. das darf die werkstatt so gar nicht. also ruf deine versicherung einfach an und schildere das.
    ich glaube nicht, dass du da irgendwas zahlen musst… 😉

  • von Verilicious am 07.08.2011 um 22:50 Uhr

    @Magnolia84: achso ok 🙂
    Also bei wars ja auch weniger wie Schrittgeschwindigkeit, war ja wie gesagt beim Ausparken. Und man sieht bei mir auch gar nix, der Polizist hat bei mir auch nix gefunden.
    Ich hoffe nur, dass ich nicht auch ne 700 € Rechnung bekomme 🙁

  • von Verilicious am 07.08.2011 um 18:50 Uhr

    @Magnolia84: ist mir schon klar, dass das keinen Unterschied macht, wo er geparkt hat. ICH hab den Fehler gemacht, so viel ist mir schon klar.
    Mich hats nur geärgert, weil ganz ehrlich: Wenn man n nagelneues Auto hat, dann schau ich au, dass ichs gescheit park.

    also bei uns ist das bei der Versicherung so, dass die den Schaden bis zu 1000€ bezahlen, ohne dass n Gutachter geschickt wird. Deswegen haben die bei der Versicherung oft Rechnung von 990€ oder so, weil das ohne Nachfragen bezahlt wird.
    Aber wenn der wirklich so was vorlegt, werd ich halt mit der Versicherung wieder hochgestuft 🙁

  • von Lollypop am 07.08.2011 um 00:27 Uhr

    Also auch wenn von außen nix zu sehen war kann da trotzdem was verbogen oder eingedrückt sein! Aber muss nicht. Das ist dann aber normalerweise nicht sooo teuer! Auf jeden Fall nen Versicherungsgutachter oder so einschalten wenn der Betrag hoch ist!

  • von Tinks am 06.08.2011 um 22:24 Uhr

    Und das mit Schaden über 1000€ und dann 30% selber zahlen stimmt auch nicht! Kommt immer drauf an, was man für einen Vertrag hat … ich musste gar nix selber zahlen! Hat alles die Versicherung bezahlt!

  • von Tinks am 06.08.2011 um 22:23 Uhr

    Na ja … so leicht hat der Audi-Besitzer das dann auch nicht … wo kein Schaden ist …!;-)

    Ich bin mal einer reingefahren (und das leider etwas doller) und die ist sofort zur Tür gerannt und meinte “die geht nicht mehr auf, das ist von grade”! Ich war an der Stoßstange und am vorderen Kotflügel langgeschrabbt! Hab mich also schon gewundert wegen der Tür!
    Sie ist damit in die Werkstatt und hat mir mitgeteilt, dass es 2.600€ kosten würde … hab das dann über die Versicherung laufen lassen und sie hat 1.800€ bekommen! Das war nämlich der tatsächliche Schaden!
    Nix mit verzogen und tritratrullala!

    Da spielen noch Versicherungsgutachter eine Rolle und man kann auch erkennen, ob ein Schaden vorher schon entstanden ist oder nicht!

    Wende dich am besten an deine KFZ-Versicherung, erklär ihnen den Sachverhalt und hör mal was die dazu sagen! Die können dir auch besser beantworten, ob du die Kosten für einen Kostenvoranschlag zu tragen hast!

    LG

  • von Josiposi13 am 06.08.2011 um 21:31 Uhr

    also ich weiß, dass man 30% des kostenvoranschlags zahlen muss.
    ist es ein schaden von 1000 euro muss man 30 % der kosten zahlen.

  • von Tanitha am 06.08.2011 um 21:06 Uhr

    Meiner Freundin ist auch schon mal so was passiert. Man hat an dem neuen Mercedes auch nichts gesehen, aber sie bzw. die Versicherung musste fast 1000€ nachzahlen. Keine Ahnung ob der Besitzer ihr da auch noch was aufgebrummt hat, aber könnte sein. Ich hoffe bei dir läuft es besser, lg

  • von sugark am 06.08.2011 um 21:03 Uhr

    Ich denke auch nicht, dass du da was bezahlen musst. Ich mein, die Polizei hat ja gesagt, dass da nichts ist, darauf kannst du dich dann bestimmt berufen. Höchstens dass er die Striche wegmachen lässt oder so….
    Hat er dann wenigstens ein Bußgeld bekommen, weil er nicht rechtmäßig geparkt hatte?

  • von StarOfEradicate am 06.08.2011 um 20:35 Uhr

    also ohne dich zu beunruhigen: je nachdem wie doll du gegen den wagen gekommen bist, KÖNNTE was verzogen sein, ohne dass man was an der karosserie sieht. wovon ich aber nicht ausgehen würde, wenn das beim ausparken passiert ist.

    und ganz ehrlich. Neuwagen hin oder her. Wenn der von dir Geld will, weil er bei der Werkstatt war und du die Kosten für den Kostenvoranschlag zahlen solltest und es nichts gefunden wurde (was von dir stammen kann), würde ich keinen cent bezahlen. Wenn man kein Arsch aus Prinzip ist, fährt man erst garnicht zur Werkstatt.

    Gut, wie gesagt, es könnte was verzogen sein ohne, dass man was sieht.
    Aber der Fall auf den ich mich Beziehe war ein Rehschaden. Da hat der Sohn eines Arbeitskollegen ein Reh angefahren. Am Auto war nichts zu sehen, aber der Waden war verzogen. Aber da herrschen andere Kräfte 😉

  • von Girl_next_Door am 06.08.2011 um 20:14 Uhr

    Naja, die Werkstatt macht nen Kostenvoranschlag, der dann mit der Reparatur-falls eine nötig sein sollte-verrechnet werden kann.
    Sollte der Kostenvoranschlag aber Sachen enthalten, die überzogen sind, würd ich mich auch auf das Protokoll der Polizei berufen und zum Anwalt gehen.

  • von loonie88 am 06.08.2011 um 20:11 Uhr

    wenn er dir irgendwas aufbrummen will, was nicht von dir war, würde ich zum anwalt gehen! du hast schonmal den polizist als zeuge auf deiner seite. ich an deiner stelle würde nix zahlen, was nicht auch von dir war!

  • von Verilicious am 06.08.2011 um 20:07 Uhr

    danke schon mal für alle Antworten

Ähnliche Diskussionen

Kosten von Gravuren?? Antwort

stilettogaga am 19.11.2009 um 22:06 Uhr
Ist ganz dringend... Wie viel kostet gravierung im schmuck?? UNGEFÄHR??

Schwangerschaftstest beim Frauenarzt..Kosten???? Antwort

Aaayla am 03.03.2010 um 13:10 Uhr
heyy leute ich habe gelesen das ein schwangerschaftstest beim frauenarzt  etwas kostet? stimmt das ?