HomepageForenMami39 ssw Kopf icht fest im Becken, letztes Kind kam auch per KS

39 ssw Kopf icht fest im Becken, letztes Kind kam auch per KS

AndreaBam 16.01.2012 um 18:16 Uhr

Ich bin in der 39 ssw, es ist eine 4. Schwangeschaft. Die ersten beiden Kinder hab ich ganz spontan entbunden. Die letzte Entbindung war dann ein Ks. Es wurde 8 Tage vor Termin eingeleitet, weil mein Ex-Mann nur in der Woche Urlaub hatte nun mich da unter Druck setzt das ich eben einleiten lasse. Der Kleine rutschte aber auch nach gesprengter Fruchtblase nicht richtig tief ins Becken dann wurden die Herztöne schlechter und es wurde ein Not-KS gemacht. Jetzt war in der 38 ssw beim Arzt er meinte der Kopf wäre noch nicht fest im Becken und so soll ich mal davon ausgehen das es ein KS werden wird. Meine Hebi meinte dann auch das das gut sein kann, denn sitzt der Kopf nicht tief genug gibts meist keine richtigen Geburtswehen und mit Wehenmitten würde man nicht nachhelfen weil eben das letzte Kind per KS kam.
Hat jemand ähnliches erlebt und vllt das doch normal entbunden?
Kann ich was tun damit die Kleine vllt doch nich rutscht?

Mehr zum Thema Geburtswehen findest du hier: Senkwehen, Vorwehen und Geburtswehen

Nutzer­antworten



  • von AndreaB am 22.01.2012 um 18:35 Uhr

    Also man wartet schon ob Wehen kommen, nur bei mir sagte die Hebi meist kommen keine richtigen Wehen wenn das Kind nicht richtig mit dem Kopf im Becken liebt.
    Eingeleitet wird nach einen KS nicht, das saagten mir auch zwei Ärzte und die Hebi, weil die Wehen da stärker sind und es so zu unkonrollierten Wehen kommen kann und dann die GB oder die Naht des KS verletzt werden kann.
    Bis heute liegt meine Kleine immer noch nicht so richtig wie sie soll und ich merk eben leider auch gar nix das sich was tut, außer meist Nachts, da hab ich immer wieder Senkwehen nur senkt sich eben leider nichts.

  • von ErdbeerenEngel am 22.01.2012 um 14:10 Uhr

    Hallo Andrea,
    wieso wird denn nach einem Not-KS bei der nächsten Geburt nicht gewartet und die Wehen eingeleitet sondern das kleine sofort per KS geholt?

  • von AndreaB am 22.01.2012 um 12:44 Uhr

    Das macht en wenig Hoffnung, nur der Unterschied bei uns beiden ist, min letztes Kind am dann Not KS. Der Arzt wird von daher nicht groß abwarten, sagte er mir auch schon und die Hebi saggt es auch. Termin ist der 26.1. und bis jetzt null Anzeichen das es von allein losgehen wird und eingeleitet wird ja erst gar nicht.

  • von anjafunke am 21.01.2012 um 16:25 Uhr

    Hallo AndreaB,

    ich selbst habe erst vor 6 Wochen und 5 Tagen meinen 2. Sohn geboren. (wie die Zeit rennt) mein Sohn rutschte, wie auch mein Erster erst unter den Presswehen ins Becken. Es wurde auch alles für einen Not-KS vorbereitet und mir wurde wenig Hoffnung gemacht das es keiner wird. Die Herztöne des kleinen wurden auch unter den Wehen immer schlechter. Mein Glück war das der MuMu, als ich in die Klinik kam, schon bei 8cm war (Kopf war da noch oberhalb vom Becken) und die Ärzte wussten das es bei meinem Ersten auch rasant schnell ging. Somit versuchten wir es auf normalen Weg. Mein Sohn bekam eine Sonte damit die Herztöne genauer kontrolliert werden konnten. Und nicht mal 1,5 h später war er da. Bei meinem Ersten Kind konnte man nicht sagen warum die Herztöne so schlecht waren bei meinem zweiten weiß ich es.

    Du siehst also es geht trotzdem, bei mir sogar 2 mal und obwohl mir damals gesagt wurde: Ein größeres Kind könnte ich nicht gebären weil mein Becken zu eng sei. Mein Zweites war zwar nur 2 cm größer in Länge und KU aber es ging trotzdem. (mein Erster war ein Winsling wie der zweite auch, ich glaube die Natur macht das schon so das es passt).

    Die Ärztinnen sagten mir auch das ich Glück hatte das sie Dienst hatten denn die Männer hätten gleich nen KS gemacht.

    Ich denke es kommt auch auf die Ärzte an die man erwischt.

    Ich kann verstehen das du dir große Sorgen machst aber Kopf hoch das wird schon alles gut werden. Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erfahrungen ein bisschen Hoffnung machen. Denn wie gesagt mir wurde vorher auch gesagt KS und dann haben wir es doch auf natürliche Weise geschafft und das 2 mal.

    ich wünsch dir alles Gute LG Anja

  • von anjafunke am 21.01.2012 um 16:22 Uhr

    Hallo AndreaB,

    ich selbst habe erst vor 6 Wochen und 5 Tagen meinen 2. Sohn geboren. (wie die Zeit rennt) mein Sohn rutschte, wie auch mein Erster erst unter den Presswehen ins Becken. Es wurde auch alles für einen Not-KS vorbereitet und mir wurde wenig Hoffnung gemacht das es keiner wird. Die Herztöne des kleinen wurden auch unter den Wehen immer schlechter. Mein Glück war das der MuMu, als ich in die Klinik kam, schon bei 8cm war (Kopf war da noch oberhalb vom Becken) und die Ärzte wussten das es bei meinem Ersten auch rasant schnell ging. Somit versuchten wir es auf normalen Weg. Mein Sohn bekam eine Sonte damit die Herztöne genauer kontrolliert werden konnten. Und nicht mal 1,5 h später war er da. Bei meinem Ersten Kind konnte man nicht sagen warum die Herztöne so schlecht waren bei meinem zweiten weiß ich es.

    Du siehst also es geht trotzdem, bei mir sogar 2 mal und obwohl mir damals gesagt wurde: Ein größeres Kind könnte ich nicht gebären weil mein Becken zu eng sei. Mein Zweites war zwar nur 2 cm größer in Länge und KU aber es ging trotzdem. (mein Erster war ein Winsling wie der zweite auch, ich glaube die Natur macht das schon so das es passt).

    Die Ärztinnen sagten mir auch das ich Glück hatte das sie Dienst hatten denn die Männer hätten gleich nen KS gemacht.

    Ich denke es kommt auch auf die Ärzte an die man erwischt.

    Ich kann verstehen das du dir große Sorgen machst aber Kopf hoch das wird schon alles gut werden. Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erfahrungen ein bisschen Hoffnung machen. Denn wie gesagt mir wurde vorher auch gesagt KS und dann haben wir es doch auf natürliche Weise geschafft und das 2 mal.

    ich wünsch dir alles Gute LG Anja

  • von anjafunke am 21.01.2012 um 16:05 Uhr

    Hallo AndreaB,

    ich selbst habe erst vor 6 Wochen und 5 Tagen meinen 2. Sohn geboren. (wie die Zeit rennt) mein Sohn rutschte, wie auch mein Erster erst unter den Presswehen ins Becken. Es wurde auch alles für einen Not-KS vorbereitet und mir wurde wenig Hoffnung gemacht das es keiner wird. Die Herztöne des kleinen wurden auch unter den Wehen immer schlechter. Mein Glück war das der MuMu, als ich in die Klinik kam, schon bei 8cm war (Kopf war da noch oberhalb vom Becken) und die Ärzte wussten das es bei meinem Ersten auch rasant schnell ging. Somit versuchten wir es auf normalen Weg. Mein Sohn bekam eine Sonte damit die Herztöne genauer kontrolliert werden konnten. Und nicht mal 1,5 h später war er da. Bei meinem Ersten Kind konnte man nicht sagen warum die Herztöne so schlecht waren bei meinem zweiten weiß ich es.

    Du siehst also es geht trotzdem, bei mir sogar 2 mal und obwohl mir damals gesagt wurde: Ein größeres Kind könnte ich nicht gebären weil mein Becken zu eng sei. Mein Zweites war zwar nur 2 cm größer in Länge und KU aber es ging trotzdem. (mein Erster war ein Winsling wie der zweite auch, ich glaube die Natur macht das schon so das es passt).

    Die Ärztinnen sagten mir auch das ich Glück hatte das sie Dienst hatten denn die Männer hätten gleich nen KS gemacht.

    Ich denke es kommt auch auf die Ärzte an die man erwischt.

    Ich kann verstehen das du dir große Sorgen machst aber Kopf hoch das wird schon alles gut werden. Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erfahrungen ein bisschen Hoffnung machen. Denn wie gesagt mir wurde vorher auch gesagt KS und dann haben wir es doch auf natürliche Weise geschafft und das 2 mal.

    ich wünsch dir alles Gute LG Anja

  • von AndreaB am 20.01.2012 um 11:55 Uhr

    Heuet war ich wieder beim Arzt und leider liegt die Kleine immernoch nicht so richtig tief im Becken.Ich geb die Hoffnung auf sie macht ja auch keine anstallten das sie bald kommt, bin jetzt 39 +1 . Meine FA meinte auch wieder eingeleitet wird nicht weil das letzte Kind ein KS war.

  • von AndreaB am 16.01.2012 um 21:33 Uhr

    Also ich will ja auch keinen KS aber der Arzt meinte eben man warten dann nicht so lang ab und die Hebi meinte eben Wehenmittel gibt man nicht wenn man vorher einen KS hatte und richtige Wehen werden kaum entstehen wenn der Kopf nicht tief genug legt. Ich dachte eben auch das viele Kinder erst unter der Geburt rutschen. Ich mach mir Tag und Nacht Gedanken darum, weil ich eben normal entbinden möchte.

  • von Velia09 am 16.01.2012 um 20:35 Uhr

    Warum muss man denn da nen Kaiserschnitt machen?
    Vielleicht hab ich auch grad nen Denkfehler drin, aber bei der Geburt meines Sohnes ist er erst unter der Geburt richtig ins Becken gerutscht und ich hatte trotzdem richtige Geburtswehen. Die Hebamme hat gemeint, dass das überhaupt nicht ungewöhnlich oder schlimm ist.

  • von Unicornbella am 16.01.2012 um 20:22 Uhr

    da fühlt man sich bestimmt total hilflos wenn man nix machen kann. habe selbst auch einen ks gehabt aber ist ein mehrmaliger ks nicht auch gefährlich??

  • von Mama96990910 am 16.01.2012 um 18:36 Uhr

    Habe auch 4 Kinder und beim letzten jetzt war es auch so und somit bekam ich meinen 3. KS. Man nix machen damit die Kinder rutschen oder so,hat mein FA und die Hebamme immer gesagt,man muss halt abwarten

  • von AndreaB am 16.01.2012 um 18:19 Uhr

    das soll heißen das sie doch noch rutscht und nicht das sie doch nich rutscht