aufdringliche schwiegermutter

meine schwiegermutter ist sehr aufdringlich und will das Kind mindestens einmal in der Woche sehen...
das eine mal meinte sie sie müsste ihn jeden tag sehen damit sie keine Depression hat.. ist das Kind jetzt ein Therapiemittel oder wie..
sie war außerdem eingeschnappt das ich sie bei der Hitze draußennicht hier in der Wohnung haben wollte da ich nackig durch die Wohnung laufe und umfalle wenn ich Sachen anhabe (aufgrund hitzekollaps-bin da sehr empfindlic) .. das wollte sie nicht akzeptieren und meinte "wenn ich Sehnsucht habe kome ich einfach" zudem war sie dann eingeschnappt als ich meinte "nein du kommst nicht unangekündigt"

wer kennt das? und was tut ihr dagegen bzw was habt ihr dagegen getan

von Angelsbaby89 am 19.06.2013 um 11:48 Uhr
Weiterhin hart bleiben. Wenn du etwas nicht möchtest dann möchtest du nicht.
Wenn sie dann beleidigt ustr ists ihr Problem. Du machst das genau richtig.
von Tigermaedchen am 19.06.2013 um 12:09 Uhr
Es ist dein Kind und deine Wohnung. Du entscheidest, wer kommen kann und wie oft. Ich finde, du machst das alles richtig. Also das Kind als Therapie zu sehen finde ich unmöglich. Dann muss sie eben beleidigt sein, sie wird drüber hinweg kommen, sie ist ein erwachsener Mensch.
von Kirmesmandel am 19.06.2013 um 12:32 Uhr
Ich kann auch verstehen, dass du dich da bedrängt fühlst. Es ist absolut zu viel, wenn sie jeden Tag kommen will. Jede Woche würde ich mir mit Vorankündigung ja noch gefallen lassen, aber jeden Tag ist einfach zu krass. Und ihre Aussage, dass sie einfach kommt, wann sie will, geht überhaupt nicht. Ich würde freundlich aber bestimmt bleiben und ihr sagen, dass du gerne möchtest, dass sie ihr Enkelkind sieht, aber alles mit Maß und Ziel. Ihr braucht auch Zeit für euch oder habt mal was anderes vor. Man richtet seinen Wochenplan ja nicht nur nach der Oma. Ich finde auch, dass du da alles richtig machst. Lass dich nicht beirren.
von Tika83 am 19.06.2013 um 13:01 Uhr
Was sagt denn dein Mann dazu? Kann er nicht ein Machtwort sprechen? Also bei uns hat das was gebracht, sie war zwar auch beleidigt aber egal.
von Jeantice am 19.06.2013 um 16:05 Uhr
Lass dich bloß nicht unterbuttern!
Es ist auch für die Omis und Opis toll, wenn sie ein Enkelkind bekommen.
Aber DU und DEIN Partner bestimmen das "Besuchsrecht" und nicht die Schwigereltern!
Sprich mit Deinem Partner mal darüber. Wenn sie nicht auf Dich hört, vielleicht dann ja auf den Sohn!

Und das mit der Therapie.. Vielleicht sagst Du ihr einfach mal, dass sie keine 6 Jahre mehr ist und in die ärztliche Behandlung gehen soll, wenn sie Depressionen hat!!!!
Mal ganz ehrlich, sie nutzt das nur als Druckmittel um das Kind so oft wie möglich zu sehen.

Lass dir das nicht gefallen!!!

von Feuermelder am 19.06.2013 um 17:43 Uhr
Lass dich nicht unterbuttern.Du bist die Mutter und du hast das sagen und wenn du nicht willst das Sie kommt,dann machst du die Tür vor der Nase zu ganz einfach.Und wenn Sie beleidigt ist,dann ist das ihr Problem.Und wenn Sie sich immer noch so daneben benimmt würde ich sagen das wenn Sie ihr verhalten nicht ändert und sich nicht an das hält was du sagst ihr Enkelkind erstmal nicht mehr zu sehen bekommt,ganz einfach.
von AminsMami am 19.06.2013 um 18:09 Uhr
Ich kann dich auch total verstehen. Meine schwiegermutter kommt immer unangemeldet und das manchmal 3 mal die woche. Sie ruft jeden tag an und das manchmal mehrmals täglich. Und dann auch noch skypen. Und dann fragt sie warum ich ne fresse ziehe... dann will sie mir immer ihre meinung auf zwängen. Und jedes mal wenn sie hier ist redet sie irgend`n mist von wegen mein sohn würde schielen oder sei taub (weil mein mann mal gebohrt hat und mein kleiner friedlich weiterschlief) aber stelle ich ein glas auf den tisch oder niese erschreckt er sich. Mein kleiner ist rund um gesund!!! Und schielt auch nicht!!! Sie stört sich auch daran das er aussieht wie ich.. Sowas macht echt die beziehung zwischen dchwiegereltern und schwiegertochter kaputt. Im moment habe ich sie echt gefressen und bin froh wenn sie nicht in meiner nähe ist!!!
von Maus29684 am 20.06.2013 um 09:02 Uhr
Also, wenn ich das hier so lese, bin ich echt froh keine Schwiegermutter zu haben. (So schlimm das jetzt ach klingt) Sie ist gestorben als mein Freund 12 war. Von meinem Ex die Mutter war aber auch furchtbar was dann anging! Sie hat sich auch in alles reingehangen, besonders als wir damals zusammen gezogen sind, wollte sie mir erzählen was ich alle brauche und was nicht und als ich mich getrennt habe, hat sie haarklein darauf geachtet, dass ich ja nichts mitnehme, was mal von ihr war. Hat dann sogar ne Liste gemacht mit total schwachsinnigen Sachen die ich aneblich mtgenommen hätte, die ich aber nie von ihr bekommen habe z.B irgendwelche Handtücher! dabei habe ich bis heute Dinge nicht wieder die mir sehr am Herzen gelegen haben, weil es Geschenke vo meinen Geschwistern waren. Die hat sie dann einfach aus unserer Wohnung mitgenommen, als mein Ex ihr dann einen Schlüssel gegeben hatte. Hab auf die Frau heute noch einen richtigen Hass obwohl die Trennung 3 Jahre her ist. Von daher bin ich froh, jetzt ohne Schwiegermutter auskommen zu dürfen! Und mein Freund kommt mit meiner Mutter super klar und sie würde sich auch nie irgendwo einmischen. Das hat sie noch nie getan weder bei diversen Trennungen von mir oder meinen Schwestern, noch dann bei den Kindern von meinen Schwestern. Ich find das super, sie gibt nur Ratschläge, wenn man danach fragt und ich freu mich drauf, ihr am Samstag zu sagen, dass sie jetzt zum 5. mal Oma wird.
Mit meinem Schwiegervater haben wir nicht so tollen KOntakt, obwohl er im gleiche Haus (4-Familien-Haus) wohnt und bei meinem Freund angestellt ist. Kontakt besteht aber hauptsächlich beruflich und nicht privat und seine "Freundin" darf über unsere Schwelle nicht einen Fuße mehr setzen, seitdem sie meinen Freund um viel Geld (Kundengelder, die in der Wohnung VERSTECKT waren) beklaut hat und es auch noch mir in die Schuhe schieben wollte. Eine ordentliche Entschuldigung kam nie!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch