HomepageForenMamiBabyBaby 16 wochen möchte nicht alleine einschlafen

Baby 16 wochen möchte nicht alleine einschlafen

gabimausi1am 14.10.2014 um 13:19 Uhr

Hallo liebe mamis.ich hab volgendes problem.mein sohn 16 wochen alt möchte oder kann nicht alleine einschlafen. Ich hab alles versuch jedentag das gleiche ritual wickeln schlafanzug anziehen Hände und gesicht sauber machen füttern also ich stille da schläft er meistens ein aber sobald ich ihn hin lege wird er wach.zurzeit nehme ich ihn mit zu mir ins bett und stille im liegen und sobald er eingeschlafen ist lass ich ihn so liegen natürlich alles abgesichert. Könnt ihr mir vielleicht paar tipps geben wie ich es schaffe das er allein einschläft.ich weiß nicht ob es vielleicht an der geburt liegt das es so ist die war sehr anstrengend für beide der kleine musste mit der glocke geholt werden.oder ob es an der ss lag da hatte ich viel seeligen und nervlichen stress mit meiner familie habe viel geweint in der ss.hoffe ihr könnt mir helfen?

Nutzer­antworten



  • von gabimausi1 am 20.10.2014 um 15:15 Uhr

    Huhu ihr lieben 🙂 ich war heute beim letzten rückbildungskurs und meine henamme hat heut gesagt der kleine jetzt 17 wochen muss das jetzt lernen alleine einzuschlafen und ich soll ihn beim stillen nicht mehr einschlafen lassen und rum tragen das er einschläft darf oder soll ich auch nicht mehr machen.wegen dem einschlafen beim stillen finde ich quatsch was soll ich den klein wecken wenn er beim stillen einschläft da leg ich ihn hin und gut ist und wenn gar nichts mehr hilft oder er wach wird beim hin legen dann trag ich ihn bißchen hin und her und er schläft wieder ein.was denkt ihr darüber?

  • von gabimausi1 am 16.10.2014 um 21:44 Uhr

    Okay supi ich werde es aufjedenfall ausprobieren 😀 danke 🙂

  • von gabimausi1 am 16.10.2014 um 19:30 Uhr

    Ich würde schon gern mal interresieren was der kleine so denkt oder was in seinem kopf vorgeht.das buch ohje ich wachse hab ich da aber komm leider nicht zu lesen da der kleine ja so viel beschäftigt werden möchte. Ich hab bis zur Hälfte vim dritten schub in der 12.woche gelsen weiter bin ich leider noch nicht gekommen.ich hab mir überlegt bwi uns gibt es jeden donnerstag son stilltreff mit verschiedenen themen da ist auch das thema ein und durchschlafen dabei und ich dachte das ich da mal hin gehe und mir paar tipps hole ujd mir mal anhöre was die frau da so erzählt.

  • von gabimausi1 am 16.10.2014 um 17:51 Uhr

    Wenn er wirklich noch im schub steckt dann geht der schub aber schon lange der letzte schub war in der 12. 13 .woche in der 19.woche steht ja schon wieder nächste schub an der soll ja 5 bis 6 wochen gehen %-) aufjedenfall danke ich euch für eure lieben antworten das hilft mir schon sehr viel und bestärkt mich 🙂 ich hoffe das die phase bald rum ist.ich glaub nicht das er zu wenig milch bekommt er hat auf jedenfall mehr als 5 bis 6 Nasse windeln am tag und er nimmt auch gut zu.er wiegt jetzt 6800 gram.kann auch sein das er gestern abend so drauf war weil er gestern seine letzten impfungen bekommen hat.ich bin gespannt wie es weiter geht und ob es bald besser wird. Wünscht mir Glück 🙂

  • von kgfs1909 am 16.10.2014 um 15:42 Uhr

    Das ist ein absolut normales Verhalten für ein so junges Baby. Lass dich doch nicht so verunsichern!

    Kann gut sein, dass er immer wieder aufwacht, weil er merkt, dass du aufstehst. Mamas Nähe und Wärme ist nicht mehr da, daher wacht er wahrscheinlich auf. Kann auch sein, dass er grade wieder in einem Schub steckt (hab die grad nicht im Kopf), dann braucht er sowieso noch viel mehr Mama.

    Und das mit dem Wiegen würde ich sein lassen, das verunsichert dich wahrscheinlich noch mehr. Viel stillen wollen ist keine Indikation dafür, dass du zu wenig Milch hast!
    Sofern er 5-6 nasse Windeln am Tag hat, gut drauf ist und nicht apathisch wirkt, die Fontanelle nicht eingefallen ist und sonst einen gesunden Allgemeineindruck macht, kriegt er auf jeden Fall genug. Grade auch am Abend stillen viele Babys vermehrt, weil sie ganz viel Nähe brauchen. Vllt verarbeitet er dann auch immer das Erlebte vom Tag…

    Mach dir also keine Sorgen, das Verhalten deines Babys ist absolut normal. Du brauchst weder ein Schlaflabor noch sonst irgendwelche Änderungen. Macht euer Ritual am Abend, kuschelt ganz viel und sag dir immer wieder “Es ist nur eine Phase!” – denn auch diese Phase geht vorbei 😉

  • von gabimausi1 am 16.10.2014 um 13:13 Uhr

    Es ist nur nicht immer einfach mit dem munteren kerlchen.er hat ja sonst auch in seinem stubenwagen geschlafen und 6 bis 9 stunden durch geschlafen aber seit der 12.woche ist das vorbei und dad es abend und in der nacht so ist geht seit 4 wochen so.ich weiß halt nicht was ich noch machen soll oder ob meine milch noch reicht.kein plan %-)

  • von gabimausi1 am 15.10.2014 um 23:14 Uhr

    Das Buch ohje ich wachse habe ich schon.momentan lieg ich hier wach mwin der kleine spatz nicht schlafen will. Er ist vorhin halb acht so schön nach dem baden eingeschlafen ich stille ihm im liegem in meinem bett und als ich dann um neun aufgestanden bin hat es keine zehn Minuten gedauert da hat er geweint.das hat er drei mal gemacht und jetzt bekomm ich ihn einfach nicht mehr zur ruh. Er ist tot müde und kämpft gegen den schlaf an.so langsam hab ich das Gefühl das er ein problem mit dem schlafen hat 🙁

  • von gabimausi1 am 15.10.2014 um 19:00 Uhr

    Ich kenn das meinem freund gefällt das genauso wenig wie mir.dem klein geht es so wie wir es machen richtig gur er fühlt sich so auch wohl.was man später dann auch mal merkt das es ein liebes kind ist und nicht verwöhnt oder so.ich lasse den klein nie schreien auch wenn qndete das immer sagen.das man beim ersten kind nicht alles richtig macht ist ja klar aber man macht trotzdem das beste draus.danke für die buch tips ich schau mal ob ich was finde 😀

  • von gabimausi1 am 15.10.2014 um 19:00 Uhr

    Ich kenn das meinem freund gefällt das genauso wenig wie mir.dem klein geht es so wie wir es machen richtig gur er fühlt sich so auch wohl.was man später dann auch mal merkt das es ein liebes kind ist und nicht verwöhnt oder so.ich lasse den klein nie schreien auch wenn qndete das immer sagen.das man beim ersten kind nicht alles richtig macht ist ja klar aber man macht trotzdem das beste draus.danke für die buch tips ich schau mal ob ich was finde 😀

  • von hexe0712 am 15.10.2014 um 14:34 Uhr

    Ogott wie ist denn deine Nachbarin drauf?!?!?! Hilfe!!!
    Aber ich hab auch so ne Nachbarsarschkuh. Seit fast 17 Monaten erzählt sie mir, was ich alles falsch mache. Die Top drei der dümmsten Ratschläge von ihr:
    Platz 3: Das Kind muss allein schlafen. Wenns aus dem Bett klettert und sich dabei weh tut wird es sich das schon merken
    Platz 2: Das Kind lernt nie laufen, weil ich ihr nur so ne schlabbrigen Lederdinger anziehe und keine richtigen Schuhe.
    Platz 1: (Greta war 6 Wochen jung!!) Ich solle sie doch nun endlich auch mal abgeben, sonst kann sie sich nie von mir lösen und ich mich auch nicht von ihr.
    Dazu gibts natürlich regelmäßig noch die Klassiker von wegen schreien lassen usw. Mittlerweile weiß ich so viel, dass ich ihr direkt Vorträge halte, warum unser Weg für uns einfach richtig ist und kann ihre tollen Ratschläge dadurch entkräften.

    Meine persönliche “Bibel” zu dem Thema ist von Herbert Renz-Polster “Born to be wild – Wie die Evolution unsere Kinder prägt”. Ist ein sehr dickes Buch, aber absolut lesenswert! Er führt darin alle kindlichen Verhaltensweisen auf ihren Sinn in der Evolution zurück. So wären Kinder zB in der Steinzeit vom Tiger gefressen wurden, wenn sie allein irgendwo rumgelegen hätten. Deshalb wollen auch unsere Kinder heute nicht allein im Bett schlafen.
    Außerdem sind alle Bücher von Nora Imlau und Julia Dibbern wirklich toll. “In Liebe wachsen” von Gonzales ist auch klasse.
    Für später dann Jesper Juul, Alfie Kohn und Katja Saalfrank. Da gehts dann aber schon wieder mehr um Erziehung, also eher was nach der Babyzeit.
    Auf Youtube gibt es eine Doku zu dem Thema: “Mutter, Vater, Steinzeitbabys” – geht ungefähr ne dreiviertel Stunde und ist wirklich sehenswert.
    Und im Internet kann ich die Seite www.rabeneltern.org empfehlen. Gibt aber noch einige andere gute Blogs und Webseiten. Wenn du dich viel mit dem Thema befasst, findest du die alle nach und nach.

  • von gabimausi1 am 15.10.2014 um 13:35 Uhr

    Kannst du mir so ein buch empfehlen?

  • von gabimausi1 am 15.10.2014 um 11:39 Uhr

    Ich hör mir auch gern mal Tips an aber ich entscheide dann ob ich das dann auch umsetzte.ich hab den klein den ganzen tag bei mir und ich weiß ja was er möchte oder was nicht.ich mag es nicht wenn sich andere da immer rein hängen. Meine Nachbarin fängt an mir ständig zu sagen ich soll den klein ich sag es noch mal 16 wochen jetzt schon auf den topf setzen. Bei ihrer tochter hätte das in dem alter schon geklappt.was meint ihr dazu? Habt ihr das bei euren Mäusen auch so gemacht? Und wann habt ihr damit angefangen?

  • von hexe0712 am 15.10.2014 um 00:17 Uhr

    Es wurde schon vieles geschrieben, was richtig und wichtig ist.
    Eins möchte ich noch ergänzen: Dein Baby hat noch keine Vorstellung von Raum und Zeit. Es versteht noch nicht, dass du noch da bist, wenn es dich nicht mehr sieht. Die Welt deines Babys reicht so weit wie es sehen kann.
    Erst ca. mit 9 Monaten lernt es die sogenannte Objektpermanenz, also das Wissen, dass Dinge noch da sind, auch wenn sie nicht mehr im Blickfeld sind.

    Du kannst dein Kind so lange bei dir schlafen lassen wie du und dein Kind es wollen! Auch wenn es 1 Jahr, 2, 3, 6 oder 10 ist. Solange ihr es genießt, ist es in Ordnung! Und jedem anderen kann es egal sein, wer bei euch in welchem Bett schläft. In so vielen Kulturen der Erde schlafen alle gemeinsam, warum sollte es für unsere Kinder falsch sein?

  • von gabimausi1 am 14.10.2014 um 22:56 Uhr

    Hab mir den Artikel schon durch gelesen. Ich mag es auch nicht wenn man mir sowas erzählt der kleine versteht doch jetzt noch nicht was ich von ihm will . okay danke für den tipp das werde ich aufjedenfall mal machen 😀

  • von kgfs1909 am 14.10.2014 um 22:46 Uhr

    Ich hasse es, wenn Personen wie Hebammen und Ärzte solches veraltetes Wissen weitergeben! Ich kann dir nur nochmal raten, meinen geposteten Link durchzulesen. Da steht eigentlich alles dazu drinnen, grade auch woher diese veraltete Denkweise des Erziehens und Schreien lassens kommt (nämlich aus der Nazi-Zeit, als Kinder von klein auf funktionieren mussten, um ins System zu passen)..
    Ein Baby muss auf keinen Fall erzogen werden!

    Bezüglich Tragetuch würde ich dir empfehlen eine Trageberatung zu machen. Nicht jedes Tuch ist für jede Frau gut geeignet bzw nicht jede fühlt sich mit jedem wohl. Zudem werden dir gleich verschiedene Bindeweisen gezeigt und du kannst es gleich ausprobieren 😉

  • von gabimausi1 am 14.10.2014 um 22:18 Uhr

    Oh man ihr seit so lieb da fällt mir jetzt ein stein vom hetzen hab schon angst gehabt ich mach irgendwas falsch. Meine hebamme hat heut gesagt ich soll jerzt schon anfangen den klein zu erziehen %-)

  • von gabimausi1 am 14.10.2014 um 21:15 Uhr

    Tragetuch hab ich leider keins.ich überlege schon die ganze zeit mir eins zu besorgen.weis aber nicht so wirklich welches das richtige ist. 🙁

  • von kgfs1909 am 14.10.2014 um 21:07 Uhr

    Ups da fehlt noch was..

    Also innerhalb des ersten Lebensjahres KANNST du ein Baby nicht verwöhnen. Dein Baby hat gewisse Bedürfnisse, die gestillt werden müssen – Hunger, volle Windel, Müdigkeit, Kuscheln und Nähe…
    Das sind einfach Grundbedürfnisse, da das Baby völlig hilflos und auf dich angewiesen ist.
    Das Schlafen ist ein Lernprozess, den das Kind selbständig lernt – genauso wie sitzen, krabbeln, laufen. Misch dich da nicht ein, sondern lass deinem Baby die Zeit, die es braucht!

    Hast du ein Tragetuch? Das wäre vllt das Richtige für euch, wenn dein Baby untertags nicht viel schläft. Da kannst du dein Baby ins Tragetuch nehmen, hast die Hände frei und meist können die Kleinen da gar nicht widerstehen zu schlafen 😉

  • von kgfs1909 am 14.10.2014 um 20:59 Uhr

    Das kannst du nicht von irgendeinem Alter abhängig machen, wann du anfängst, ihn in sein eigenes Bett zu legen. Ein Baby lernt

  • von gabimausi1 am 14.10.2014 um 20:30 Uhr

    Ich habe meine mama verloren als ich 5 jahre alt war sie ist an ihrer alkoholsucht gestorben. Ich hab das damals alles mit bekommen, ich bin ohne mama groß geworden hab nie die liebe Wärme und zuneigung von ihr bekommen die ich gebraucht hätte. Ich wollte dann nie mehr alleine sein und alleine einschlafen oder durchschlafen.ich wüsste gerne wie es ist eine mama zu haben.ich möchte einfach nur das beste für den klein und ihm das geben was ich nie bekommen habe.

  • von gabimausi1 am 14.10.2014 um 20:12 Uhr

    Vielen lieben dank für eure erhlichen und lieben anrworten.ich seh das auch so und ich hsb den klein auch gerne bei mir.er schläft ja tagsüber so gut wie gar nicht obwohl er hunde müde ist.kinderwagen mag er nicht weil er dann nicht viel sieht und im auto einschlafen klappt auch nicht immer.deshalb nehm ich ihn nachts mit zu mir ins bett damit er so etwas schlaf bekommt.einige sagen ich würde ihn damit verwöhnen ich seh das aber so wie ihr ich kann ihn einfach nicht dazu zwingen das er alleine einschläft . mittagsschlaf hab ich seit samstag versucht aber ohne hilfe kann er einfach nicht schlafen. Da nehm ich ihn mit in mein Schlafzimmer in mein bett leg ihn dort hin und les ihm was vor und dann lass ich ihn bißchen alleine da schnattert er vor sich hin oder spiel mit seinem schmuse tier und wenn er dann anfängt zu weinen geh ich wieder zu ihm versuch ihn zu beruhigen und leg mich dazu so weiß er das ich da bin.ich denke wenn er dann 6 monate alt ist kann ich dann versuchen das er in seinem eigenenem bett schläft oder?da versteht er dann denk ich auch das ich auch noch da bin wenn ich in einem anderen raum bin.

  • von kgfs1909 am 14.10.2014 um 15:24 Uhr

    Lakata, das KANN ein Baby nicht lernen, da sie in dem Alter noch absolut kein Raum- und Zeitgefühl haben. Sie sehen nur, Mama ist weg, also Gefahr in Verzug. Deshalb ums Überleben schreien. Ein Baby weiß nicht, dass du nur 1 Tür weiter bist….
    Warum fällst es uns Menschen in der westlichen Welt so schwer, dem Baby die Nähe zu geben, die es braucht?! Bei 2/3 der Menschheit ist es absolut normal, das Baby bei sich zu haben, vor allem beim Schlafen. Alles andere ist auch wider der Natur. Ein Baby hat noch immer den urtümlichen Überlebensinstinkt! Es weiß nicht, dass es heutzutage keine direkten Gefahren gibt, wenn es alleine irgendwo liegt. Früher wäre das sein sicherer Tod gewesen.

  • von Lakata am 14.10.2014 um 15:10 Uhr

    Es gibt ja nur drei Möglichkeiten:

    1. Du nimmst ihn mit ins Bett.

    2. Du lässt ihn schreien.

    3. Du findest einen Mittelweg.

    2 konsequent geht denk ich gaaaaaaar nicht. Wenn du 1 auch nicht wills, was ich auch nicht wollte, kanns dus ja versuchen mit alleine hinlegen, wenn er schreit, kurz!!!! warten, dann hingehen und beruhigen. Ich würd auch nicht wieder rausnehmen, einfach so kuscheln, zeig dass du da bis, bis er sich beruhigt. Dann wieder gehen und alles von vorne. Braucht Zeit und Geduld nur. mMn muss er lernen, dass du für ihn da bis, auch wenn er dich mal nicht sofort sieht und gekuschelt wird, wenn er braucht.

  • von kgfs1909 am 14.10.2014 um 14:48 Uhr

    Oh ich hab hier einen tollen Artikel für dich. Bitte lies ihn dir durch!

    http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/10/kann-man-ein-baby-verwoehnen-und-wo-ist-die-grenze-fuer-kleinkinder-kinder-stillen-tragen-familienbett.html?m=1

    Und weder mit dir noch mit deinem Baby ist irgendwas “falsch”. Es ist absolut natürlich, dass dein Baby deine Nähe braucht zum Einschlafen. Eigentlich ist eh alles in dem Artikel gut beschrieben, daher kann ich ihn dir nur ans Herz legen 😉

    Unser Sohn ist 2 Jahre alt und seit 2 Wochen möchte bzw kann er alleine einschlafen. Davor haben wir ihn jeden Abend und Mittag (das machen wir jetzt immernoch) in den Schlaf begleitet. Kinder können so ab 2,5 bis 3 Jahren alleine einschlafen – das ist ein ganz normaler Gehirnentwicklungsprozess. Also mach dir keine Sorgen, machs weiter so und genieße die Kuschelzeit mit deinem Baby 😉

  • von BrotMaus am 14.10.2014 um 14:06 Uhr

    Naja ich glaube im Nachhinein irgendwie schon dass man Babys verwöhnen kann .. aber egal ist ein anderes Thema, ich würde es auch einfach so weiter machen! War bei uns auch so. Alle paar Wochen habe ich es neu ausprobiert, ob er in seinem Bett schlafen will und irgendwann hat es geklappt. Manche brauchen einfach noch längere Zeit bei der Mama. Irgendwann schläft auch deiner in seinem Bett 🙂

Ähnliche Diskussionen

Wachstumsschub mit 3 Wochen?? Antwort

sj78 am 02.12.2011 um 12:30 Uhr
Hallo ihr Lieben, hat jemand auch die Erfahrung gemacht, dass euer Zwerg mit 3 Wochen den ersten spürbaren Wachstumsschub hatte - einhergehend mit vermehrten Wachphasen, Unruhe, Dauer-Hunger und viel Quengelei? Kenne...

Gewicht 5 Wochen altes Baby Antwort

TilaLeah am 13.04.2012 um 14:32 Uhr
Hallo ihr Lieben 🙂 Ich muss mal eine Frage in die Runde werfen. Meine Hebamme war gestern da und wir haben meinen kleinen Mann wie üblich gewogen. Und siehe da...mein kleiner Pups ist jetzt 5 Wochen alt und wiegt...