HomepageForenMamiBabyBaby trinkt viel zu wenig an der Brust :(

Baby trinkt viel zu wenig an der Brust 🙁

Franzimausalam 27.09.2011 um 16:50 Uhr

Hallo liebe Mitmamis!

Ich habe vor ca 5 Wochen meine Tochter zur Welt gebracht und versuche natürlich sie solange zu stillen wie möglich. Leider will sie nicht wirklich an der Brust trinken und schläft auch nach ein paar Minuten ein. Sie trinkt wirklich kaum etwas, weil sie meistens nach 10 Minuten wieder schreit, weil sie Hunger hat. Deswegen habe ich angefangen abzupumpen, weils mir einfach zu stressig war, wenn sie dauernd an mir dran hängt. Da kommt man ja sonst gar nicht mehr aus dem Haus.
Hat jemand einen Tipp für mich wie ich sie motivieren könnte mehr bei mir zu trinken? Ich habe auch keine Probleme mit dem Milchfluss, es kommt immer was raus. Wenn ich keine Lösung finde, werde ich wohl abstillen müssen 🙁 weil jedes Mal Pumpe saubermachen, sterilisieren, abpumpen füttern, Fläschchen saubermachen usw. wird auf Dauer ziemlich lästig, vor allem nachts 🙁 wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte.
Danke für eure Antworten!

lg Franzi + Johanna-Marie

Nutzer­antworten



  • von Klettermama am 28.09.2011 um 11:44 Uhr

    Meine Kleine ist mittlerweile fast 5 Monate und ich stille noch voll (bis auf ein halbes Gläschen, damit habe ich vor kurzem angefangen). Meine Tochter ist auch immer eingeschlafen und auch heute döst sie noch gerne weg. Ich kann verstehen, wenn es einem zu stressig wird – vorallem weil man mit Abpumpen ja die doppelte Arbeit hat. Vielleicht bleibst du noch ein bisschen dran, ein gewisses Gefühl für das Stillen stellt sich mit der Zeit bei euch beiden ein. Ansonsten soll die PRE-Milch auch sehr gut für die Kleinen sein. Vertraue auf dein eigenes Gefühl. Alles Gute weiterhin.

  • von kaya_hh am 28.09.2011 um 11:30 Uhr

    Das war bei uns in dem Alter auch. Versuchen wach zu halten. Im KH sagten sie zu mir, zur Not solle ich ihn nackig anlegen. Das erschien mir aber etwas überzogen. Es ist für due Kleinen wirklich megaanstrengend das nuckeln. Aber es wird besser. Anfangs muss man da halt als Mama einfach durch. Jetzt mit 4 Monaten schläft er immer noch am liebsten an der Brust ein, aber erst wenn er satt ist. Lasst euren Kindern Zeit, sich daran zu gewöhnen. Es wird definitiv besser!!!

  • von Kleinmueh_90 am 27.09.2011 um 21:19 Uhr

    huhu !Meine kleine ist am anfang auch sau schnell beim Stillen eingeschlafen, hat höööchstens 5 Minuten geklappt dann war sie weg. Meine Hebamme meinte zu mir ich muss sie wach halten! Mal etwas “grober” über den Kopf streichen ( nicht streicheln), mit den fingern etwas an die Wange oder den Kiefer stupsen oder das Ohrchen kitzeln, wenn alles nix half, babys Beinchen freilegen wie beim wickeln… meine kleene hat sich wirklich irgendwie darin regeneriert ^^ wenn ich glück habe trinkt sie jetzt 20-35 Minuten an einer Brust. ohne zu schlafen ^^

  • von Franzimausal am 27.09.2011 um 19:07 Uhr

    Da bin ich aber froh, dass ich nich allein mit dem Problem bin 🙂 mit Tee hab ichs auch schon versucht, aber meine Kleine is da so ungeduldig, dass sie solange schreit bis sie wirklich Milch aus der Flasche bekommt. Sie is einfach richtig faul 😉
    Ich hab schonmal versucht vor dem Stillen ein bisschen was abzupumpen bevor ich sie anlege, aber irgendwie will sie dann auch nicht richtig. Naja wird wohl alles Übungssache sein :/
    Danke für eure Antworten 🙂
    und dir SugarMummy auch noch alles gute und viel Glück 🙂

  • von Momlove2007 am 27.09.2011 um 18:37 Uhr

    Vielleicht hat die Kleine zu viel Mühe mit dem anfänglichen Saugen, also dass der Milchfluss in Gang kommt. Vielleicht hilft es ihr, wenn du den Milchfluss selber erstmal anregst und ihr die Brust erst gibst, wenn die ersten Tröpfchen schon kommen.
    Im KH haben sie mir gezeigt, dass man das Baby beim Stillen auch immer ein bisschen mit dem Finger an der Wange beim Mund streicheln kann, damit sie weiter saugen. Ich wünsche dir dass es bald klappt und du weiter stillen kannst! LG :o)

  • von SugarMummy am 27.09.2011 um 18:18 Uhr

    huhu, ich hab das selbe problem wie du, meine tochter ist 5 wochen zu früh geboren und war anfangs zu schwach für die brust, hab auch abngepumt da hat sie dann alle 3 bis 4 stunden 100 ml zuletzt getrunken. jetzt versuche ich auch zu stillen, aber sie schläft auch öfter dabei ein und dann ne halbe stunde später hunger, und ich komm zu nix, ich geb ihr jetzt zwischen druch tee, damit sie lernt, aus der brust zu trinken, wenn sie milch will, aber wirklich was bringen tut das nicht. ich hoffe dass sie bald den dreh raus hat, das sie sich anstrengen muss um satt zu werden und nicht dabei ein zu schlafen. ich würd an deiner stelle mal mit deiner hebame darüber sprechen, vieleichr hat die eine idee. ich bin ansonsten auch grad ratlos. liebe grüße und viel glück

Ähnliche Diskussionen

Unser kleiner trinkt auf einmal sehr unregelmäßig Antwort

nine22 am 19.06.2013 um 10:48 Uhr
Ich mache mir sorgen um unser ben, er ist 4 1/2 Wochen und hat von Anfang an alle 3 bis 4 stunden seine mahlzeit bekommen. Ich stille voll. Jetzt ist es schon der vierte tag, wo er mal nach einer halben stunde...

Trinkt er zu oft? Aptamil anfangsmilch 1 Antwort

Flusi87 am 23.01.2014 um 10:59 Uhr
Hallo ihr Lieben, Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.... Mein Sohn 12 Wochen alt bekommt die anfangsmilch 1 von aptamil er trinkt alle zwei Stunden zwischen 130 ml und 170 ml ... nun meine Frage ist das nicht zu...