HomepageForenMamiBabyDirekt nach Mutterschutz wieder vollzeit arbeiten?

Direkt nach Mutterschutz wieder vollzeit arbeiten?

juniengelam 23.03.2012 um 11:01 Uhr

Hallo alle zusammen,ist von euch jemand direkt nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder Vollzeit arbeiten gegangen?Würde mich freuen wenn Ihr mir schreibt wie das bei euch so war.Ich denke die ganze Zeit ich wäre dann eine weniger gute Mutti aber es fehlt halt ne menge Geld wenn ich ein Jahr Elternzeit nehme.Mein Chef möchte jetzt gerne wissen wie ich mir das nächste Jahr vorstelle(klar er muss ja auch Planen).Ich fühle mich echt hin und her gerissen.
lg juniengel

Nutzer­antworten



  • von Klaudi55 am 12.04.2012 um 12:45 Uhr

    Hallo, ich blieb das erste Jahr zu Hause und bin danach wieder Vollzeit gegangen. Und im Rückblick kann ich sagen, dass es die richtige Entscheidung war, die Zeit mit meinen Kind ohne Arbeitsstress zu verbringen. Jetzt wo ich wieder 40 h gehe, habe ich ganz schön zu rudern. Und mit dem schlechten Gewissen zu kämpfen. Ich sehe mein Kind leider nicht so häufig mehr und alles konzentriert sich jetzt auf das Wochenende. Das fällt mir schon sehr schwer.
    Fazit: wenn du kannst, versuche zu Hause zu bleiben und die Zeit zu genießen
    Lieben Gruß

  • von sternchen8400 am 23.03.2012 um 21:17 Uhr

    also ich würde auch daheim bleiben. sowie bei uns es is. ich war bei meinen sohn die 3 jahre zuhause und bei meiner tochter bleib ich auch die 3 jahre zuhause. ich will meine kinder einfach nicht so früh abgeben. das ernste leben fängt für die kids e früh genug an. ausserdem wollte mein mann das auch das ich die 3 jahre zuhause bleibe. er hält nix davon wenn man die kinder so früh abgibt und ich auch nicht. den wenn ich mein kind so früh wieder abgebe dann bräuchte ich kein kind (bitte nicht böse nehmen is auf garkeinen fall böse gemeint oder auf dich bezogen is nur meine meinung und was mich betrift gg) aber natürlich muss das jeder selbst entscheiden. du machst das schon. aber wenn es dein erstes kind is würde ich auf jedenfall zuhause bleiben den die ersten wochen werden wirklich sehr anstrengend und es dauert bis man da rein kommt und den alltag zuhause auf die reihe bekommt mit kind gg überlegs dir wirklich gut. egal wie du dich entscheidest alles alles gute

  • von katharina110887 am 23.03.2012 um 21:05 Uhr

    Halli hallo,
    es ist ja dein erstes Kind? Geh ich jetzt mal ganz stark davon aus 🙂
    Glaub mir, die ersten Wochen werden soooooo anstrengend sein, da würde ich sämtliche Hüte vor dir ziehen, wenn du da noch vernünftig arbeiten gehst.

    Nicht bös gemeint, aber ich glaub du weist noch gar nicht richtig was auf dich da zukommt 😉

    Überleg dir das mitm arbeiten.sehr gut. Und wann hast du schon die Möglichkeit 1 Jahr daheim zu bleiben und das Leben zu genießen. Und nach dem Jahr kannst du wieder anfangen

  • von katharina110887 am 23.03.2012 um 21:03 Uhr

    Halli hallo,
    es ist ja dein erstes Kind? Geh ich jetzt mal ganz stark davon aus 🙂
    Glaub mir, die ersten Wochen werden soooooo anstrengend sein, da würde ich sämtliche Hüte vor dir ziehen, wenn du da noch vernünftig arbeiten gehst.

    Nicht bös gemeint, aber ich glaub du weist noch gar nicht richtig was auf

  • von alice7914 am 23.03.2012 um 14:11 Uhr

    Oh je, das klingt echt nach einer blöden Situation… Mir fiel es schon nach dem einen Jahr schwer wieder zu arbeiten und meine Tochter “abzugeben”. Nach 8 Wochen, hätte ich das nicht gekonnt und wenn Du jetzt schon zweifelst, glaube ich kaum, dass das einfach wird… Wie auch immer Du Dich entscheidest, alles gute

  • von rebeccababy am 23.03.2012 um 13:21 Uhr

    Huhu!
    MEine Schwester ist wieder arbeiten gegangen- da hat der Papa die Elternzeit genommen- ich würde das auch nur machen, wenn der Partner daheim bleibt- wenns irgendwie geht sollten die Kleinen 1 Elternteil zur “Dauerverfügung” haben:)

  • von juniengel am 23.03.2012 um 13:12 Uhr

    Danke für eure antworten.An teilzeit hab ich auch schon gedacht,aber das lohnt sich nicht da es ja angerechnet wird und wenn ich dann noch Krippenplatz/Tagesmutter und Benzinkosten zahlen muss hätte ich weniger als nur Elterngeld.Und deshalb würde nur vollzeit oder zuhause bleiben eine Option.
    lg juniengel

  • von Lillybe am 23.03.2012 um 12:51 Uhr

    Du darfst zwar neben dem Elterngeld bis zu 30 Stunden arbeiten aber jeder zusätzliche Euro wird angerechnet. Das lohnt sich nicht!
    Ich werde auch schön während der Elterngeldzeit mit dem Hintern zu Hause bleiben!

  • von NickiundDirk am 23.03.2012 um 12:15 Uhr

    Huhu, JEDES Einkommen neben dem Elterngeld wird angerechnet. Ich hab mir das auch ausgerechnet, aber ich würde genauso viel (oder wenig) Geld bekommen wenn ich arbeiten würde , wie wenn ich 1 Jahr zuhause bleibe. Also bleibe ich doch lieber zuhause! 😉 lg Nicole

  • von twinkle80 am 23.03.2012 um 11:51 Uhr

    Ich war auch 30 Std. arbeiten und das war genau so viel dass ich dann kein Elterngeld mehr bekommen habe, das wird selbstverständlich alles angerechnet.

  • von Spatz1401 am 23.03.2012 um 11:51 Uhr

    Ich habe zwar noch kein Kind und bin erst in der 10. Woche, aber ich würd auch sagen: Überleg Dir das. Meine Mutter hat immer gesagt: Das erste Jahr ist so wichtig. Die Kinder entwickeln sich so schnell und brauchen gerade in dieser Zeit ihre Mutter. Ich sehe das genauso. Klar, Geld ist eine wichtige und sicher nicht ganz unbedeutende Sache, aber willst Du Dein Kind nicht stillen? Und bedenke, dass Du nach 8 Stunden Arbeit nicht mehr viel von dem kleinen Wurm hast.
    Ganz liebe Grüße und allen ein schönes, sonniges Wochenende!
    Der Spatz!

  • von Athene_ am 23.03.2012 um 11:34 Uhr

    Man kann 30 Stunden pro Woche während der Elternzeit arbeit. Dieses Geld wird NICHT angerechnet. Du bekommst auch 67% deines altes Gehalts als Elterngeld usgezahlt. Die Würmer sind so klein und brauchen ihre Mutter. Ich würde es mir ganz genau überlegen an deiner Stelle.

  • von fratzi23 am 23.03.2012 um 11:13 Uhr

    Hab grad nochmal gelesen, dass das Geld dann angerechnet wird. Ist also auch keine Lösung 🙁
    Sorry

  • von fratzi23 am 23.03.2012 um 11:11 Uhr

    Hallo, wie wärs denn wenn du 30 Stunden gehst? Dann kriegst du Elterngeld und kannst nebenbei arbeiten gehen? Wäre das eine Lösung für euch?

Ähnliche Diskussionen

Mutterschutz, Elternzeit, Gehalt , Kindergeld Antwort

Esperanca84 am 23.11.2011 um 14:07 Uhr
Hall o, ich bin im 6. Monat schwanger und überlege wie es nun bald finanziell aussieht. Ich bin das erste mal schwanger und habe soviele Fragen, vllt. könnt ihr mir helfen. Muß ich Mutterschutz und Elternzeit beim...

Werden die Wochen vom Mutterschutz der Elternzeit angerechnet? Antwort

Esperanca84 am 04.04.2012 um 13:34 Uhr
Ich habe gelesen, das dass Mutterschaftsgeld dem Elterngeld angerechnet wird. Stimmt das? Bekomme ich nicht 12 volle Monate Elterngeld? Ich habe am 09.04. ET wielange ist dann meine Elternzeit bei 12 Monaten (werden...