HomepageForenMamiBabyElternbett im anfangenden Krabbelalter

Elternbett im anfangenden Krabbelalter

Sabine21am 01.01.2012 um 18:59 Uhr

Hallo,

und noch eine Frage ^^.
Meine Tochter schläft seit der Geburt in meinem Bett mit. Jetzt hat sie gelernt wie man sich vom Rücken auf den Bauch dreht, vom Bauch auf den Rücken. Somit wird sie ja bald anfangen schon zu robben usw. Muss ich irgendetwas beachten, damit sie z.B. nicht aus dem Bett fählt. Also ich mache jetzt schon an den Rand immer meine Bettdecke als Rolle hin, damit sie da nicht runterfällt, die andere Seite des Bettes steht an der Wand und wenn ich ins Bett gehe, schlafe ich immer auf Seite zum Boden. Also ist sie in der Nacht von mir geschütz. Sie schläft jetzt auch schon sehr gut durch, aber was ist wenn sie mal wach wird und mich es nicht wissen lässt und mit turnübungen anfängt.

Haben ein paar von euch Tipps wie ihr das mit dem Elternbett im Krabbelalter gemacht habt?

Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus
Sabine und Tochter Ayleen

Nutzer­antworten



  • von Sabine21 am 03.01.2012 um 00:11 Uhr

    Mmmmh…ich wollte eigentlich nur ein paar Tipps von Eltern die das Elterbett nutzen. Ich möchte meine Tochter noch nicht rausschmeissen, ich liebe es Nacht für Nacht mit ihr zu kuscheln und sie liebt die Geborgenheit in der sie Einschläft…140cm haben wir für uns zwei alleine. Stattdessen sagt hier jeder ich soll sie ins eigene Bett legen, ich wollte nur ein paar Tipps oder Infos wie das für andere Eltern war, an sich ist sie ein Tiefschlafendes Baby, dass sie kaum fortbewegt im Schlaf.

  • von Lullebie am 01.01.2012 um 21:53 Uhr

    unsere kleine hat bis zum 6.monat bei uns im bett geschlafen.als sie anfing sich zu drehen mit 3monaten haben wir das stillkissen an ihre füße gelegt,damit sie nicht nach “unten” rollt und neben ihr lag ich auf der einen seite und auf der anderen mein mann. als sie anfing sich breit zu machen ist sie rüber gewandert und das war nunmal mit 6monaten. jetzt krabbelt sie immer im schlaf in ihrem bett rum 🙂 und probleme sie an ihr bett zu gewöhnen gab es nicht.

  • von annaUNDlotti am 01.01.2012 um 21:53 Uhr

    ich denke auch das da jeder seine eigenen vorstellungen hat es aber an und für sich besser ist wenn das kind in seinem eigenen bett schläft!
    am anfang hat lotti auch bei mir geschlafen,aber nach ca 2monaten war mir das schon zu gefährlich, wie katharina schon geschrieben hat, sie fallen schnell mal raus und dann hat man glück wenn nix passiert!

  • von rebeccababy am 01.01.2012 um 21:45 Uhr

    also ehrlich geasagt wäre mir da elternbett zu unsicher- das gitterbett ist da schon die bessere alternative- wenn sie fällt landet sie auf dem kopf- weil der ja schwerer ist als der rest des körpers- und für ein baby sind 45 cm seeehr hoch…
    Auch dieses mit ins elternbett zum schlafen wenns baby krank ist- da schafft man probleme wo keine sein müssten- das kinderbett kann ja auch ins schlafzimmer…
    Wenn es meiner maus nicht gut geht schläft sie immer auf meinem arm ein und dann leg ich sie in ihr bettchen- in dem sie ohne protest und gerne einschläft…

  • von nitiem am 01.01.2012 um 21:38 Uhr

    Würde eventuell unten noch eine Begrezung machen, damit er wenn er turnt nicht so leicht raus fallen kann.

    Unsere Maus hat bis Ostern in ihrem eigenen Bett geschlafen, dann wurde sie krank und konnte kaum noch schlafen, daher haben wir sie in unser Bett geholt.
    Seit dem hat sie kaum eine ganze Nacht in ihrem Bett durchgeschlafen. Meistens schläft sie in ihrem Bett ein und wir nehmen sie wenn sie wach wird mit in unseres. Die letzten Nächte allerdings schläft sie sehr spät ein oder nur in unserem Bett.
    LG

  • von katharina110887 am 01.01.2012 um 20:46 Uhr

    Am besten ist es wirklich wenn du sie an ihr eigenes Bett gewöhnst, sonst wird.es wirklich sehr anstrengend wenn du mal deine ruhe haben willst. Unsere kleine hat sich auch mal rückwärts aus dem bett gerobbt und ist prombt rausgefallen. Gott sei dank ist nix passiert. Aber denk dran das die Kinder immer schneller und flinker werden.
    Wir haben sie seit dem 4. Monat in ihrem Zimmer schlafen lassen. Nur wenn sie krank ist darf sie zu uns.

  • von anni120686 am 01.01.2012 um 19:20 Uhr

    Am besten von anfang an das eigene Bett angewöhnen! Sonst gibt es später nur ärger…
    Wenn ich meinen damals bei mir im Bett mitschlafen lassen hätte, wäre er mit Sicherheit rausgefallen, da er sich wie Wild in der Nacht dreht!

Ähnliche Diskussionen

wie und wann fängt man am besten mit Baby-brei an?? Antwort

Kathii89 am 21.09.2012 um 00:41 Uhr
hey ihr lieben, ich möchte bei unserer 16 wochen alten tochter nun mit brei anfangen, da ich das gefühl habe das sie nicht mehr richtig satt wird... Findet ihr dass das noch zu früh ist? und wenn ich jetzt damit...

5 Wochen nach der Geburt und irgendwie ziemlich frustriert und etwas unglücklich Antwort

Rominette am 13.01.2013 um 13:58 Uhr
Hallo ihr Lieben! Irgendwie komme ich aus meinem Stimmungstief, was ca. 1,5 Wochen nach der Geburt einsetzte, nicht mehr so ganz raus. Da soweit noch alles läuft - Stillen, Versorgen der Kinder, Unternehmungen etc....