HomepageForenMamiBabyEtappentrinken :(

Etappentrinken 🙁

steffiandyam 18.08.2012 um 08:23 Uhr

hallo,ich brauche mal rat von mamis die das gleiche problem haben oder kennen. Mein sohn ( 4 wochen ) trinkt zum großteil nur in etappen. Er bekommt immer so 150 ml aber meist trinkt er zwischen 30-50 ml dann hört er auf ( schläft ein oder liegt einfach nur da u schaut ),dann meist nach 30 min schimpft er wieder. Dann bekommt er wieder die flasche,er trinkt wieder nur ein bißchen usw. Sitzen manchmal für 150 ml zwischen 1,5 u 3 stunden da u dann trinkt er auch nicht die volle menge. Manchmal zappelt er richtig beim trinken u wedelt mit den armen als ob ihn was quält. Ziehen wir dann die flasche raus,schimpft er deswegen weil er weiter essen möchte. geben wir ihm dann die flasche wieder dann windet er sich wieder in alle richtungen nach 2-3 schlückchen…. Wissen schon nicht mehr was wir tun sollen. Er ist mit seinem etappentrinken auch total unzufrieden u quängelt viel. Wenn er mal eine flasche ohne etappe schafft dann kommt das 1-2 mal am tag vor der rest ist echt eine qual für alle… Wer kann mir bitte tipps dazu geben was wir machen sollen… Der kinderarzt meinte nur das hätten viele kinder u das legt sich mit der zeit. Will aber nicht so lange warten denn mein kleiner tut mir dann immer total leid… U er spuckt auch nach jeder mahlzeit u manchmal ist es auch ein richtiger schwall u dann hat er natürlich wieder hunger…. Vielen dank schonmal für eure ratschläge.
Lg Steffi + Jayson Luca 4 wochen

Nutzer­antworten



  • von steffiandy am 20.08.2012 um 19:42 Uhr

    Vielen lieben dank für eure vielen hilfreichen tipps. werd sie gleich mal in die tat umsetzen 🙂 hoffentlich klappt es…

  • von Snoopy1981 am 18.08.2012 um 13:00 Uhr

    Genau das Gleiche macht mein Kleiner auch. Wenn er so zappelt und immer nur paar Schluck trinkt dann laß ich ihn 1-2 Minuten am Schnuller saugen und dann erst wieder die Flasche, dann trinkt er ruhiger. Gegen das Etappentrinken hat mir meine Freundin ben Tipp gegeben, das klappt bei uns recht gut, nur nachts nich wenn er zu müde ist: die Flasche beim füttern immer gegen den Sog vom Baby ziehen, ganz leicht als ob du sie aus dem Mund ziehen willst. Das animiert die Zwerge zum trinken und sie schlucken relativ wenig Luft. Also wenn er sich richtig festgesaugt hat auf “Dauerzug” die Flasche halten. Viel Erfolg und LG Andrea+Fabian(fast 8 Wochen alt)

  • von zinia am 18.08.2012 um 12:46 Uhr

    das mit dem zappel hatte mein zwerg auch. egal ob er an der brust getrunken hat oder aus der flasche. für die flasche haben wir ihm immer die sauger für Tee und Saft gegeben, damit er sich ein bisschen anstrengen muss und die brust nicht verweigert. inzwischen bekommt er in der nacht die flasche mit dem Milchsauger. einen unterschied konnte ich nicht feststellen. also kann es bei unserem nicht dran liegen, das es ihm nicht schnell genug geht. deshalb denken wir, dass er da blähungen hat oder luft im bauch. wir machen jetzt immer ganz oft paus (egal ob brust oder falsche) für ein bäuerchen. dann machen wir die milch meistens mit fencheltee und er bekommt lefax (gibt es auch in flüssig) vor jeder mahlzeit. seitdem ist es viel viel besser geworden.
    Milch, die schon 2 stunden alt ist und ungekühlt war würde ich nicht mehr geben. mach doch lieber nur die hälfte und dafür dann öfter oder stell einen teil in den kühlschrank und machs dann wieder warm. ich schütte die milch spätesten nach einer stunde weg, wenn er die flasche nicht ausgetrunken hat.
    wenn er den tee nicht will, versuch es doch auch mal mit wasser, vieleicht hat er ja auch nur durst. den fencheltee mochte unserer auch am anfang nicht gern, aber er hat ihn trotdem bekommen weils so ein hießer tag war. am abend hat er ihn dann auch ganz selbstverständlich getrunken.
    wegen dem spuken musst du dir keine gedanken machen. wie heißte es doch? speier sind gedeier.
    wünsch euch alles gut!

  • von ellli87 am 18.08.2012 um 12:23 Uhr

    Also wir hatten das auch ne ganze weile so…immer bissl getrunken.nachner halben stunde wieder.usw.und war dabei auch sehr knängerig.und meckerte rum…
    Dann haben wir es geschafft,dass sie ne halbe flasche trinkt,dann windel wechseln und rum kaspern und danach den rest der flasche.
    Und auch das hat sich von heut auf morgen gegeben.
    Jetzt trinkt sie ohne theater ihre ganze flasche…

  • von Monalein1705 am 18.08.2012 um 12:17 Uhr

    Hallo 🙂 mein kleiner (letzt 14Wochen) hatte das auch in dem Alter. Meine Hebamme hat mir dann geraten die saab simplex zu holen (Kosten 8Euro) und davon in jede Flasche 15 tropfen geben. Die sind gegen blähungen bei babys. Und da Jungs öfter mit bauchweh zu tun haben hab ich das dann gemacht. Danach war alles gut. Und das Etappen trinken is in dem Alter normal… Das legt sich wieder! Versuche aber trotzdem auch mal 2 std zwischen den Mahlzeiten einzuhalten… Gib zwischen durch Tee oder abgekochtes Wasser. Will er den Tee nicht hab ich einfach immer ein oder zwei Löffel von seinem Pulver rein gemacht dann gings. Alles nur ne Phase… Und dann auch noch ein Schub. Da kommt für Mini alles zusammen 🙁 ich wünsche euch ganz viel Kraft und Geduld! Liebe grüße mona

  • von steffiandy am 18.08.2012 um 11:16 Uhr

    wenn er zappelt dann versuchen wir auch ein beuerchen aber es kommt meist keins egal wie lang man klopft.kommt dann doch mal eins oder ein pups dann zappelt er trozdem weiter. selbst beim trinken stoßt er nicht unter 70 ml auf… das mit dem pukken ist lieb gemeint aber der kleine bekommt schon die kriese wenn die bettdecke zu fest uf ihm liegt. der kann sowas nicht ab . auch beim bauch masieren bekommt er nach 5 minuten die kriese u möchte es dann nicht mehr… da ist er sehr eigenwillig.das mit dem wackeln mit dem schnuller machen wir auch. da zieht er 3-4 mal u dann müßen wir wieder wackeln…. tee versuchen wir auch zwischendurch aber sobald er es gemerkt hat spukt er es wieder aus…. seine trinkzeiten reichen von 2-5 stunden. nachts komischerweise zieht er voll durch ohne zu mäkeln oder so aber übern tag da hat er das etappentrinken. das macht er auch beim papa. da kennt er keinen unterschied 😎 . unser kinderarzt hat uns vom nahrungswechsel abgeraten weil er meinte es liegt ja nicht an der sorte wenn er so trinkt…haben auch schon 2 verschiedene sauger aber auch da macht er es… das einzig beruhigende ist das er trotz allem zunimmt u das sogar richtig gut…

  • von WonderOfLife am 18.08.2012 um 10:14 Uhr

    also ich kenne das mit dem Zappeln, das liegt bei meinem Kleinen aber an Luft im Bauch. Entweder muss er dann ein Bäuerchen machen, oder erst mal pupsen.. damit er weitertrinken kann. Und unglücklich ist er dann natürlich – er will ja weitertrinken, nur geht das nicht wirklich, wenns wehtut oder seine Verdauung beschäftigt ist.. Wir unterbrechen dann das trinken, lassen die Luft raus ^^ und stillen weiter. Wenn die Kleinen bereits nach ein paar Minuten einschlafen, kann man sie durch kräftige Massage/Streicheln und energische Ansprache wecken – das trinken ist für sie anfangs sehr anstrengend und außerdem ist es so schön kuschelig 😛

  • von naga90 am 18.08.2012 um 10:11 Uhr

    Also 1. könnten es bauchschmerzen sein, meine hatte bauchweh und wollte auch dauertrinken und hatte so nie richtig hunger. Ziehs mal durch in 2 h warten zu lassen bevor er wieder was bekommt (kannst ihm ja auch wasser/tee bissl zwischendurch trinken lassen) und schau ob ers dann schafft. Wenn er beim trinken einnickt weck ihn ruhig sanft immer wieder, leyla ist auch immer dazwischen eingeschlafen an meiner brust in den ersten wochen. Oder wackel mit dem Nucki im mund bissl hin und her das er wieder weitertrinkt, das er nicht vergisst das er grad isst 😉 !? Viell. liegts auch an der nahrung, könntest mal probehalber 1 – 2 flaschen andere nahrung geben!?

    PS: In den ersten 3 Lebenswochen hab ich bei meiner kleinen für jede Stillmahlzeit 1 stunde oder länger gebraucht, is also gar net so ungewöhnlich 😉 oder sie hat nach 20 minuten erst die andere brust getrunken.
    Mach dir nicht so nen stress das spielt sich wirklich bald ein. Wobei sich das essverhalten immer wieder ändern wird, so schnell schaut man gar net ^^
    achja und was es noch sein könnte is der Sauger? Welchen hast du denn und hast schon mal nen anderen probiert?

    lg nadja + leyla (6 1/2 Monate)

  • von Kekepania am 18.08.2012 um 08:41 Uhr

    Damit er nicht so zappelt, kannst du ihn pucken. Manchen Kinder brauchen mehr Sicherheit und Halt. Wenn du ihn in ein Tuch fest einbindest, kann er erstens nicht mehr zappeln und zweitens fühlt er sich bestimmt auch wohl.
    Mein Kleiner ist anfangs auch öfter mal eingeschlafen, aber er kam sowieso jede Stunde und wollte an die Brust.
    Vielleicht musst du einfach länger warten mit dem Fläschchen…
    In welchen Situationen trinkt er die Flasche denn aus? Hat er da mehr Ruhe, Hunger oder sonst irgendwas? Füttert der Papa vielleicht besser?
    Gegen das Spucken kannst du leider erst mal nichts machen…

  • von ernimanu am 18.08.2012 um 08:37 Uhr

    meine kleine ist jetzt 7 Wochen und hatte das auch. ganz schlimm. undes kam jedes mal im strahl wieder raus. hab dann die Nahrung von bebivita Pre auf hipp Bio combiotik Pre umgestellt u seiddem ist super. mia trinkt gerne und auch fast.immer aus…:-P

Ähnliche Diskussionen

Baby (voll gestillt) trinkt bis zum erbrechen 🙁 Antwort

Aradiaa am 07.11.2012 um 21:03 Uhr
Hallo ihr, möchte mich jetzt hier im Forum auch mal melden, da ich folgendes Problem habe: Hier erstmal meine Situation, habe eine Tochter, Amelie, die 5 Wochen alt ist und jetzt schon ein echter Brocken (~5400 g,...

Stillzeit kürzen/einschränken Antwort

Momtobe am 13.06.2012 um 12:12 Uhr
Hallo liebe Mamis 🙂 Wir waren heute morgen bei der U3 beim Kinderarzt. Er fragte was sie zu Essen bekommt und als ich antwortete, dass ich voll stille meinte er, wie lange sie denn bei einer Stillmahlzeit trinkt....