HomepageForenMamiBabyFamilienfeier,baby anderen in den arm geben

Familienfeier,baby anderen in den arm geben

ellli87am 15.07.2012 um 15:32 Uhr

Wollte mal wissen,wie ihr das handhabt.
Haben am Freitag wieder ne Familienfeier,wo ich mit der kleenen (7wochen) hingehen,denn da kommen auch meine Geschwister uns meine Großeltern.nun ist ja klar,dass die auch alle was von meiner abby haben wollen und sie mal in den arm nehmen wollen.da hab ich ja auch nix dagegen,aber ich möchte nicht,dass Sie so rum gereicht wird wien Spielzeug und ich will auch nicht,dass Sie irgend jemand fremdes (also für sie noch fremd) nimmt,wenn Sie weint.
Wie habt ihr das eurer Familie klar gemacht?
War nämlich gestern bei meinten Eltern zum grillen und meine Oma war auch da.naja meine abby war eh schon schlecht drauf,hat wahrscheinlich nen Schub,war viel am weinen und so.naja Sie hat hunger bekommen und geweint und ich wollte mit ihr rein gehen,ne Flasche machen,da meinte meine Oma nur “gib Sie mir”,hab gesagt,Nee warum,Sie hat ja jetzt Hunger,hat Sie Sie mir einfacgh aus dem arm genommen.und später nach der Flasche dann wieder.hat abby geweint,und meine Oma immer nur “kannst Sie mir ruhig geben,jetzt gib Sie her” und zack war mein Kind weg.habe ihr erklart dass ich das nicht möchte,dass meinweinendes Kind zu jemand muss,den Sie nicht kennt,und grade heute wo Sie eh schon schlecht rauf war.hab gesagt,Sie könne Sie dann mal nehmen,wenn sie sich beruhgit hat.das ist natürlich auf taube Ohren gestoßen.ich hätte platzen können….
nun graut es mir vor nächster Woche,die tun ja dann alle gleich blöde,wenn ich nein sage.aber das is mein Kind,und wenn ich denke,es ist zu viel,dann kann ich das ja wohl am besten entscheiden,oder?
Wie habt ihr denn das gelöst?

Nutzer­antworten



  • von Bibi1908 am 16.07.2012 um 14:07 Uhr

    Ich mochte das am anfang auch nicht. Habe immer gesagt das sie keine Puppe ist, die man von hand zu hand reicht. Allerdings denkt mein Partner genauso darüber. Das hilft echt viel.
    Und was ich gar nicht leiden kann, ist wenn man das kind aus dem arm gerissen bekommt. Das habe ich mir auch nie gefallen lassen. Ich habe gleich von anfang an meinen Standpunkt erklärt.
    Letzes Jahr weihnachten war meine Maus 4 monate und wir waren bei meiner Schwester zu besuch. Meine Mutter (besteht kaum kontakt) wollte sie gleich auf den Arm nehmen und fing an zu schreien, da hab ich ihr die gleich aus den Arm genommen und ihr gesagt, wenn meine tochter weint, gehört sie zur mutter oder zum Vater.
    Eine mutter weiss nunmal am besten , was dem Kind gut tut und was nicht.
    Heute bin ich echt froh das meine Tochter, mit 11 monaten, signalisiert zu wem sie möchte.
    Letzens war auch der fall, wir waren unterwegs, meine Tochter hat im auto geschlafen und wurde beim parken zuhause wach. Ich nahm sie raus und ging mit ihr rein, dort saßen ihre Tante, Oma und 2 völlig Fremde besucher für meine Tochter und für mich. Meine Schwägerin wollte sie dann gleich auf den arm nehmen und den “fremden” leuten vorstellen. Da hab ich gleich gesagt “nein” und habe danach erklärt das sie grad erst wach wurde und erstmal ankommen soll. Es wurde sofort aktzeptiert. Nach einiger zeit wollte die “fremde” sie dann hochnehmen und meine Tochter lachte sie auch an aber wollte gleich runter.

    Wenn du etwas nicht willst, dann sag nein, egal ob jemand beleidigt ist oder sonstiges. Es ist dein Kind und deine Entscheidung. Die anderen müssen es aktzeptieren oder lassen es halt und spielen die beleidigte Leberwurst. Das wäre mir völlig egal.

    Auch wenn ich schonmal einkaufen bin mit der kleinen, kommen wildfremde Menschen an und wollen sie antatschen, weil sie ja so freundlich ist und immer lacht. Ich gehe dann immer sofort dazwischen.
    Aus der ferne können sie ruhig zurück lächeln oder sagen “du bist ja ne süße und liebe” ist mir wurscht, aber nicht anfassen.

  • von whitebambi am 16.07.2012 um 10:42 Uhr

    meine hat sich das alles gefallen lassen aber die rechnung kam abends sie war da so am schreien das wir sie fast 2 std.nicht ruhig bekommen haben.die für sie fremden haben wir ihr langsam vorgestellt und wenn es ihr allgemein zuviel wurde in einen anderen raum wo sie wieder runter kommen kann.muss dazu sagen meine ist jetz 15 wochen und ist immer noch so drauf wenn sie zuviel betatscht wurde haben wir abends die quittung was manche von meiner familie null interessiert daher frag ich ob die person da ist wenn wir kommen wollen wenn ja gehen wir nicht

  • von ellli87 am 16.07.2012 um 10:08 Uhr

    Ja habe mir ne manduca bestellt,die sollte morgen kommen,die werd ich auf jeden Fall mitnehmen,da wir ja bei meinen Eltern draußen sind,die ganze Zeit im wagen liegen will Sie ja auch nicht,da bekommt Sie nix mit.
    Is ja nicht so,dass Sie gar niemand halten darf! Aber mir geht es darum,dass wenn ich sage nein,dann is das nein,ich entscheide nun mal für mein Kind.
    Wenn ich jemanden besuche oder so,kriegt derjenige die kleine auch in den ARM und so.aber bei so vielen neuen Leuten…Na mal sehen.
    Danke für eure antworten:-)

  • von Kathrin85 am 15.07.2012 um 21:37 Uhr

    Hast du eine Tragetasche oder Tuch? Dann pack sie darein.
    Habe damit schon gute Erfahrung gemacht, so kann ich mit meinem Kleinen rumlaufen ohne das jeder kommt gib ihn mir mal.
    Lg

  • von kiska1 am 15.07.2012 um 21:22 Uhr

    ich hatte das damals auch. verwandte, mit denen ich kaum kontakt hatte, wollten ihn mal halten. hab höflich aber bestimmend gesagt, dass ich das nicht möchte und nur papa,oma,opa sie nehmen dürfen weil er sie kennt. die haben da doof geguckt und waren etwas beleidigt aber lieber so als wenn mein sohn weint. babys haben ein gespür dafür, und wissen selber wo sie sich wohlfühlen. als meine schwester ( stehen uns sehr nah) ihn zum ersten mal genommen hat war er ganz ruhig. babys merken wenn mama unzufrieden ist oder es jemandem gibt,obwohl sie es nicht möchte. setz dich durch. du bist die mama und entscheidest wer deine kleine halten darf.

  • von eva19 am 15.07.2012 um 18:41 Uhr

    also ich kann dich total gut verstehen ich hatte damit am anfang auch echt probleme. meine maus war 5 wochen als ich auf ne familienfeier ging, und da hat sie niemand halten dürfen das habe ich denen allen unmissverständlich klar gemacht. sogar meiner oma, die geburtstag hatte hab ich gesagt das ich das nicht möchte. sie war zu der zeit auch noch ziemlich weinerlich und ich wolte sie trösten und nicht irgend jemand fremdes. jetzt wo sie 4 monate alt ist hab ich da überhaupt kein problem mehr, jetzt kann sie ruhig jeder mal nehmen aber als sie noch so klein war hab ich halt immer gesagt ich will das nicht punkt. ohne große erklärung einfach: nein. und dann muss man dann halt akzeptieren. die zeit kommt noch ganz von selbst wo du sie hergeben kannst 😉
    LG

  • von Feuermelder am 15.07.2012 um 18:33 Uhr

    Ich würde das vorher klar stellen gerade bei denen Personen (deiner Oma) wo es schon mal aufgetreten ist.Habe es auch so gemacht und meine Eltern/Geschwister und Co. halten sich auch dran,wenn meine Geschwistern (13/17) sich mal nicht dran halten bekommen die eine Ansage von mir,wenn mein Sohn mal nicht im Raum ist.

    Beobachte Sie einfach genau,wenn Sie bei Oma,Opa und Co. aufm Arm ist.Wenn du Sie zwischendurch genau beobachtest merkst du schon ein bisschen an ihrem Verhalten wenn es ihr zuviel wird und dann nimmst du Sie dir und gehst mit ihr erstmal in ein Raum wo Sie ausserhalb des ganzen Trübels ist und sich etwas beruhigen kann.

  • von ellli87 am 15.07.2012 um 16:58 Uhr

    Also bei meiner mutti war Sie ja jetzt schon öfters aufm arm,das is kein Problem für mich.aber zu der Feier sind halt auch viele neue Leute auf einmal,deswegen bin ich da Etwas skeptisch.
    Genauso nervt es mich,wenn die dann alle N ihr rum zuppeln,wenn Sie irgendwo schläft,da wird an den Füßen rum gespielt und angefasst,ich möchte,dass Sie in ruhe schläft.
    Naja mal sehen,was das wird,obwohl ich ja nicht glaube,dass da so viel Verständnis kommt.meine Oma war mal kindergärtnerin und ist der Meinung das befähigt Sie für alles,und eine meiner Schwestern arbeitet auch im Kindergarten und meint in erziehungsfragen allwissend zu sein,auch wenn sie keine Kinder hat…
    Naja wenn abby nen ganz Normalen Tag hat,macht es mir wahrscheinlich nix aus,denn da is Sie pflegeleicht,und schreit eigentlich gar nicht. Wir werden sehen.vielleicht seh ich das ja auch zu eng….und leider is mein Freund nie dabei,weil er jedes we arbeitet…

  • von kelebek4 am 15.07.2012 um 16:48 Uhr

    Wenn es irgendjemanden gibt, dem Du Abby nicht geben möchtest, dann tu es auch nicht. Meinen Sohn wollte ich damals überhaupt nicht hergeben und in meiner Familie hat auch nie jemand danach gefragt. Er war schon einige Wochen alt als mir auffiel, dass ihn noch nicht mal meine eigene Mutter auf dem Arm hatte. Und ich wo auf Besuch war und er hat sich nicht beruhigt bin ich mit ihm um den Block gegangen. Obwohl es jetzt 3 Jahre her ist kann ich mich noch an eine Situation mit meinen Schwiegereltern in spe erinnern: wir waren dort zu Besuch und mein Freund nahm mir den Kleinen einfach aus dem Arm und gab ihn seiner Mutter. Er hat fürchterlich geweint und mein Freund meinte tatsächlich: da muss er jetzt durch. Aber ich war absolut anderer Meinung und hab ihn wieder zurück genommen.
    Sag doch gleich zu Beginn dass Du möchtest, dass sie sich erst mal an die Leute gewöhnt und wenn Du meinst es paßt kann sie jemand anderes halten. Aber ich würde es auch nicht wollen dass sie von einem zum anderen gereicht wird. Ich hoffe, Du stößt auf ein bißchen Verständnis.

  • von ellli87 am 15.07.2012 um 16:10 Uhr

    Ja das macht ihr ja auch richtig:-) ich möchte ja eigentlich auch dass Sie sich von Anfang an an andere gewöhnt,nur denke ich,dass es ihr zu viel wird irgendwann,ich hab dann abends das schreiende Kind daheim.naja und wenn Sie so normal weint,also nicht wegen Hunger oder weil Sie nen Schub hat (das war wirklich schlimm,Sie war halt den ganzen Tag unleidlich) ist das auch okay,wenn Sie bei jemand anders is.aber wenn Sie dann wie bei meiner Oma trotzdem die ganze Zeit heult und so,das muss auch nicht sein.ja so wollen Sie die kleene alle mal aber zum aufpassen bitte erst wenn Sie 1jahr ist.Na da habt ihr ja gut,wenn ihr mal nen freien Nachmittag bekommt:-)

  • von Athene_ am 15.07.2012 um 15:50 Uhr

    das Problem hatten wir gar nicht. Unsere kleine ist von Anfang an bei allen möglichen Verwandten auf dem Arm gewesen. Wenn wir auf Familienfeier sind ist nur unsere Lütte grundsätzlich bei jemndem Anderen auf dem Arm. Sei es Tante oder Omas. Die Onkels ( Sie hat2) streiten sich regelrecht drum wer sie haben darf. Ich seh das etwas lockerer. Wenn jemnd mein Kind beruhigen möchte oder kann- bitteschön. Sie hat sich sehr gut an unsere verwandschaft gewöhnt und das verschafft mir und meinem Mann mal den einen oder anderen Nachmittag frei. Unsere Tochter konnte ohne Probleme beim babysitter bleiben. Sei es Oma, Tante oder der eine oder andere Onkel.