HomepageForenMamiBabyFenster nachts offen oder lieber doch nicht???

Fenster nachts offen oder lieber doch nicht???

Wunschengelam 12.10.2012 um 10:50 Uhr

Hey Mädels,

meine Tochter schläft noch bei uns im Schlafzimmer. Sie ist fast 11 Monate jung und wird wohl noch weiter bei uns bleiben – ist für mich bequemer wenn sie nachts wach wird. Nun schlafen wir ganz gern mit angekippten Fenster. Da sie gleich neben dem Fenster liegt und die Temperaturen ja doch fast bei 0°C nachts liegen, weiß ich nicht ob wir nun das Fenster weiter auf machen oder doch lieber zu lassen. Wie handelt ihr?

Nutzer­antworten



  • von Wunschengel am 13.10.2012 um 21:15 Uhr

    da bin ich ganz deiner Meinung Reni1981. Ich kenne einige, die ihr Kind teilweise noch länger neben sich liegen hatten und bei denen klappte es dann auch. Ich werd es sehen und selbst merken wann der richtige Moment kommt. Seit ein paar Tagen ist sie sehr anhänglich und weicht mir keine Minute von der Seite, da wäre es sehr ungünstig sie ins eigene Zimmer zu verfrachten. Außerdem kommt sie früh immer in mein Bett gekrabbelt um zu kuscheln und ganz langsam wach zu werden. Der richtige Moment wird schon noch kommen. Bislang hat sich immer alles von selbst geregelt

  • von Reni1981 am 13.10.2012 um 18:25 Uhr

    Es ist eh absoluter Quatsch das man seine Kinder nicht mehr in sein eigenes Zimmer bekommt. Meine Tochter ist mit 13 Monaten ausgezogen und das hat bestens funktioniert. Und ich habe einfach besseres Gefühl wenn mein Kind bei mir schläft. Zumal es empfolen wird wegen Kindstodvorbeugung , stillen und und und. Ich finde es persönlich immer schrecklich wie mein sein Neugeborenes in ein stilles Zimmer alleine hinlegen kann, obwohl es kurz zuvor noch alles hatte was es brauchte. Atemgeräusche , Wärme, Nähe ach einfach alles an Geräuschen die es zuvor, wenn auch dumpfer , mitbekommen hat. Der Mensch fühlt sich doch generell wohler wenn er jemanden bei sich hat, und nicht so alleine ist. Und bei einem Neugeborenen bzw doch erst Recht. Auch wenn die Klenen dort friedlich schlafen, schöner wäre für sicherlich die Nähe und Geräusche der Eltern um sich zu haben. So meine Meinung.

  • von Wunschengel am 12.10.2012 um 23:20 Uhr

    Ich danke dir, Rominette. Dachte schon das hier alle so zeitig ihre Kinder im eigenen Zimmer unterbringen 😉 Okay, dann ist ab morgen wieder das Fenster offen und ich einfach nur zu ängstlich 😉

  • von Rominette am 12.10.2012 um 22:40 Uhr

    Wunschengel, ich sehe das ähnlich wie du. 🙂 Wir haben nachts so deutlich mehr Ruhe. Wenn ich immer aufstehen müsste und auch noch in ein anderes Zimmer gehen müsste, wäre ich total gerädert und sicher auch irgendwann eher aggressiv, als tröstend für meine Kleine. Aber vielleicht habe ich nachts auch schwache Nerven!? Wie dem auch sei, wir haben sogar ein Familienbett, finden es erstaunlicherweise alle gut, schlafen auch zu 95% bei offenem Fenster. 😉

  • von Wunschengel am 12.10.2012 um 22:35 Uhr

    @jemoas78: ist es nicht meine Sache wann ich mein Kind ausquartiere? Oder sitzt du bei 16°C gerne 2h am Bett deines Kindes? Wenn ja, gib mir einen Tipp die Nerven zu bewahren… Wenn Sie neben mir im Bett liegt hab ich nämlich wesentlich mehr Ruhe, die Stunden zu überstehen.
    Deshalb geb ich dir mal einen Rat – gib nicht ungefragt andere Tipps. Ich werd wohl wissen, was ich warum und wieso mache. Falls es falsch war, werd ich es nächstes Jahr feststellen, das ist dann aber ehrlich gesagt mein Thema.

  • von jemoas78 am 12.10.2012 um 20:25 Uhr

    Wieso lasst ihr euer Kind nicht einfach im eigenen Zimmer schlafen ? In dem Alter finde ich wird es Zeit das es ins eigene Zimmer kommt. Das umgewöhnen wird sonst immer schwieriger…

  • von Reni1981 am 12.10.2012 um 16:53 Uhr

    Huhu, ich habe ein absolutes Winterkind und wir haben immer mit gekippten Fesnter geschlafen. hatten die Rolladen aber unten und leicht geöffnet. Hatten nicht mehr als 10 Grad im Zimmer, aber ich kann nicht mit geschlossenen Fesnter schlafen, ich brauche dafür reine Luft. Meine Neugeborene hatte ein Mützchen auf, hatte einen dicken Alvischlafsack mit Daunen und lag nebenmit im Beistellbettchen ( nicht die Fesnterseite. Würde es immer wieder so machen. Sie ist nie krank geworden und für die Finger hatte sie diese kleinen Babyhandschuhe ( eher als Kratzschutz gedacht ) an. ach ja, unter dem Schlafsack hatte sie natürlich dickere Schlafwäsche an als in enem beheizten Babyzimmer:-)

  • von heglam am 12.10.2012 um 14:29 Uhr

    Hallo, ich habe am Wecker auch ein Thermometer und je nachdem wie kalt es da abends zeigt, mache ich das Fenster dann nachts zu und frühs wieder auf. So haben wir dann in etwa 15°C meist im Zimmer. Da ich nachts sehr viel stille, ist mirs selbst zu kalt, wenn mein Arm immer “raushängt”.

  • von Enya24 am 12.10.2012 um 11:54 Uhr

    So kenn ich das auch, wie VeraL85 schon geschrieben hat.

  • von VeraL85 am 12.10.2012 um 11:24 Uhr

    Am besten stellt ihr ein Termometer im Zimmer auf. Soweit ich weiß, ist es am besten, wenn Babys bei 16 bis 18 Grad schlafen. Mit dem Termometer kannst Du die Temperatur kontrollieren und siehst, ob es zu kalt ist, mit offenem Fenster zu schlafen.

Ähnliche Diskussionen

Kind verweigert nachts Milchflasche, hat aber hunger!! Antwort

Maukili am 24.09.2012 um 14:42 Uhr
Ich hoffe mir kann hier jemand weiter helfen.. ich habe folgendes Problem: Mein Sohn ist jetzt 9 1/2 Monate alt und hat bis vorletzte Woche nachts um 1 rum immer noch eine 1er Milch getrunken. Ich gebe ihm um 18 Uhr...

Mein Baby schläft nicht vor 1:00 Uhr nachts. Antwort

nitiem am 09.01.2011 um 13:25 Uhr
Hallo, meine kleine Maus ist jetzt 7 Monate und seit Neujahr schläft sie selten vor 1:00 Uhr nachts ein. Sie braucht nach wie vor auch nachts noch eine Flasche Milch egal was wir ihr abends geben, dass allein wäre...