HomepageForenMamiBabyimpfreaktion auch erst tage später? oder zahnen?

impfreaktion auch erst tage später? oder zahnen?

sandyshoream 18.12.2012 um 09:56 Uhr

hallo…mal ne frage. meine kleine wurde letzten freitag morgen zum ersten mal geimpft. bei der impfung selber war sie sehr tapfer und auch danach war sie eher besser drauf als sonst… das ganze wochenende top laune und viel am lachen und erzählen gewesen. die nacht auf montag war dann schrecklich… kaum geschlafen und ganz unruhig gewesen. der tag war dann dementsprechend. sie war sehr launisch und quengelig. gegen abend hin richtig am brüllen… :-(. heute ist es auch nichtz viel besser… dazu kommt dass die pickelchen auf ihrer backe wieder mehr geworden sind. was denkt ihr? kann das noch von der impfung kommen. oder wäre das ungewöhnlich so viel später?
theoretisch können es ja auch die zähnchen sein…denn sie sabbert, hat die finger immer im mund und jammert dabei… ach ja sie ist jetzt 4,5 wochen alt… das heisst der sprung könnte es theoretisch auch sein…hmmm. was sind eure meinungen?
und kann mir jemand sagen wie man die OSANIT globuli anwendet, also wie viele täglich?

Nutzer­antworten



  • von serapis am 29.12.2012 um 19:57 Uhr

    Es kann immer bis mindestens 10 Tage danach zu einer Impfnebenwirkung kommen.Bis zu 4 Wochen danach kommen dann oft noch Infekte( wegen der Immunsystemschwächung) fangen die Kleinen sich da oft einiges ein.Im Beipackzettel von Impfungen steht auch genau das drin, was du beschreibst.Das brüllen, kommt daher, weil sie Schmerzen hat und sich sehr unwohl fühlt.Du musst bedenken, dass ja auch viele giftige Zusatzstoffe in Impfungen enthalten sind, wie z.B. Aluminium, Formaldehyd, Fremdeiweisse ( die Allergien auslösen können), in manchen Impfstoffen auch Thiomersal(Quecksilberverbindung). Bei Kindern unter 3 Jahren ist die Blut Hirn Schranke noch nicht ausgebildet, das bedeutet, dass alle Stoffe direkt ins Gehirn gehen und dort auch Nerven zerstören.Viele Kinder brüllen auch so unstillbar, weil sie Gehirnschwellungen bekommen.Aber das sind ja alles Dinge die bekannt sind und wo man sich auch vor einer Impfung ausführlich informiert. Deswegen wundert es mich ein bischen, hast du dir den Beipackzettel vom Arzt nicht zeigen lassen? Da stehen doch die Nebenwirkungen drin.Da musst du natürlich danach fragen, der Arzt zeigt dir das nicht von allein.Oder gib doch einfach mal im Internet die Symptome deines Kindes ein (z.B. Impfnebenwirkung schreien, unruhe usw.) Da kannst du alles nachlesen und findest ganz viel darüber.Das sie mehr Pickelchen bekommt durch Impfungen ist auch ganz klar. Das ist eine Reaktion auf die Konservierungsstoffe und Aluminium usw.

  • von Angelsbaby89 am 18.12.2012 um 10:17 Uhr

    Also es KANN vom Impfen kommen, aber es kann natürlich auch was anderes sein, sicher sagen kann man das ja nie.

    Ich denk mal, solang es ihr nicht wirklich schlecht geht sondern sie nur quengelig ist, brauchst du dir keine Sorgen zu machen…Babys/Kinder haben das ja genauso mal wie Erwachsene – ich hatte gestern auch einfach so nen Schei*tag 🙂

    Würd es jetzt erstmal nicht mit der Impfung in Verbindung bringen

Ähnliche Diskussionen

Zahnen Neurodermitis Antwort

Heike_Tzz am 08.06.2010 um 14:36 Uhr
Mein Kind leidet im Moment wirklich sehr. Es hat Neurodermitis und das erste Zähnchen kommt. Könnt ihr mir helfen, dass das Zahnen erträglicher wird?

Zahnen Bläschen Antwort

Bianca_Choral am 08.07.2010 um 14:56 Uhr
Hey, mein Baby hat viele kleine Bläschen im Mund an der der Stelle wo normalerweise Zähne sind. Bedeutet das, dass mein Baby zahnt oder was hat es mit den Bläschen auf sich?