HomepageForenMamiBabyKrämpfe bzw Koliken in der Nacht

Krämpfe bzw Koliken in der Nacht

Tigerkralle1am 26.12.2011 um 03:43 Uhr

Hallo Mamis! Meine Kleine Maus ist jetzt gerade etwas über eine Woche alt. Kam etwas zu früh (in der 37. Woche) ist aber “fertig” entwickelt. Ich bin gerade am Verzweifeln. Immer Nachts krümmt sie sich vor Schmerzen. Hab schon Sap Tropfen, Kümmelzäpfchen und Windsalbe probiert und natürlich kreisen am Bauch. Meine Hebamme meint, das wäre schonmal so und man kann nicht mehr dagegen machen. Aber merkwürdig, dass es immer nur Nachts so extrem ist. Sie kann auch schlecht Bäuerchen machen und der Bauch ist oft hart. Meint ihr, ich solle nochmal zum Arzt gehen oder mache ich mir zu viele Sorgen?

Nutzer­antworten



  • von bellISAma am 27.12.2011 um 10:40 Uhr

    Ein harter Bauch ist bei Babys schon mal ganz normal. Probier mal Lefax aus, das hat bei meinem auch super geholfen.

  • von Klementine11 am 26.12.2011 um 22:15 Uhr

    hallo..

    du mach dir nicht so nen kopf drüber..unsere maus hatte das auch.,kam auch in der 37.woche zur welt…2 nächte komplett durchgeweint…da hilft nur…trösten..bauch massieren mit kümmelöl oder creme und die globoli ( Colocynthis D6 ) und dann hab ich mir in der aoptheke Lefax für babys geholt…immer vorm essen 1 sprüher gegeben..das hat total geholfen..innerhalb 2 tage wurde es total besser.

    ich bin sogar wo sie die 2 nächte durchgeweint hat auf die couch gewandert…sie hat sich angekuschelt und wurde ruhiger…probiers ruhig…das mit den blähungen hat jedes baby….musst keine angst haben auch wenn der bauch ganz hart wird..normal..

    falls du noch tipps brauchst melde dich einfach bei mir…halfe dir gerne weiter..haben auch so einiges durch was so kleine babys haben können oder kriegen.

    wünsche dir eine gute stressfreie nacht und melde dich ruhig..entweder hier oder an jagline@web.de

    liebe grüße jacki

  • von Tigerkralle1 am 26.12.2011 um 21:46 Uhr

    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Weiss jemand wie die Globolis heissen? Wenn heute Nacht keine Besserung eintritt, bin ich mit Sicherheit morgen mal beim Onkel Doc..

  • von sternchen8400 am 26.12.2011 um 16:10 Uhr

    bei den 3 monats koliken kann man leider nicht so viel machen ausser versuchen ruhig zu bleiben ( ich weis leichter gesagt als getan) und die zeit so gut es geht zu überstehn.was man tun kann haben e schon meine vorschreiberinen geschrieben.
    glg sternchen & mausi (34+5)

  • von Velia09 am 26.12.2011 um 10:43 Uhr

    Ich hatte das bei meinem Sohn am Anfang auch. Haben`s auch mit Kümmelzäpfchen, Bauchmassage, Fliegergriff etc. versucht. Meistens ging`s plötzlich am späten Nachmittag/Abend mit den Bauchschmerzen los. Ich war dann mit ihm bei ner Homöopathin und hab ihr das alles geschildert. Sie hat mir dann Globuli für ihn gegeben und seitdem haben wir damit überhaupt keine Probleme mehr.

  • von Morgenrot_HB am 26.12.2011 um 09:13 Uhr

    Hallo,

    du bist nicht allein 😉
    Meine Kleine kam bei 37+0, und hat auch schon in den ersten Tagen viel mit Bauchweh zu tun gehabt. Das geht bis heute.
    Sie hat auch einen ständig harten, sehr aufgeblähten Bauch und ist ständig am “drücken”, um die Luft rauszukriegen. Durch das ewige Pressen hat sie sogar schon einen Nabelbruch bekommen.
    Es gibt so einen Griff, den mir mein Kinderarzt gezeigt hat. Der soll angeblich helfen, die Luft rauszubekommen. Mia entspannt sich immer wunderbar dabei. Vielleicht kann dir dein Arzt das auch zeigen? Ansonsten schreib mir mal, dann zeig ich dir das irgendwie.
    “Beinchenwackeln” hilft ihr auch, dazu unbedingt ein schönes, warmes Kirschkernkissen auf den Bauch.

    Ich fürchte, mehr kann man da nicht machen. Aber Kopf hoch, das geht vorbei. 🙂

    Wenn du aber unsicher bist, lass lieber nochmal nen Arzt drauf schauen. Sicher ist sicher.

    Alles Gute euch beiden,

    Nicki ( & Mia, 10 Wochen alt )

  • von zippe1111 am 26.12.2011 um 07:30 Uhr

    wenn es nicht besser wird würde ich zum Arzt gehen, Bäuerchen klappt auch in bauchlage ganz gut und dann den rücken ausstreichen oder von der Außenseite zur Wirbelsäule hin massieren. könnte die Hebamme dir zeigen, sind so babymassagegriffe. es gibt auch einen “kackgriff”, da wird der Darm angeregt. aber bei Unsicherheit bei so kleinen sofort zum Arzt.

  • von Tigerkralle1 am 26.12.2011 um 03:47 Uhr

    Meine Güte, 500 Rechtschreibfehler… Seht es mir nach, ich hab ein neues Handy , mit dem ich noch nicht so umzugehen weiß..:-)

Ähnliche Diskussionen

knallroter Kopf und Krämpfe Antwort

IanVivi am 21.01.2012 um 16:05 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich hoffe ganz arg dass ihr mir helfen könnt und mich auch beruhigen könnt. Gestern ist mein Sohn eingeschlafen und ich hab ihn in den MaxiCosi gelegt und wollte heim fahren. Ich war nur kurz meine...

Praller harter Bauch!!!!!!!!!!!!!Kolikartige Krämpfe....... Antwort

netty3 am 16.02.2012 um 19:35 Uhr
Hallo....................unsere kleine Lilli Marleen hat seid gut einer woche nen richtig harten prallen bauch und meißtens zum Abend hin krampfartige Schmerzen,meine Hebamme meinte,es sei normal,da sich die darmflora...