HomepageForenMamiBabyMein Baby ( ende 6 Anfang 7 Monate alt) will absolut keinen Brei nur Milch.Was nun?!

Mein Baby ( ende 6 Anfang 7 Monate alt) will absolut keinen Brei nur Milch.Was nun?!

JuliMama2012am 25.01.2013 um 21:50 Uhr

Hallo zusammen,

wie bereits im Titel schon steht tut sich mein Sohn sehr schwer mit der Beikost. Ich lasse ihm ja die Zeit die er braucht, also ich hetze ihn nicht oder so. Wir haben vor 5 Wochen mit dem Brei-Essen begonnen. Und es hat sich nicht viel getan. Das Problem ist, er zeigt sehr großes Interesse am Essen, er beobachtet wenn wir essen und möchte mit essen, indem er seinen Mund öffnet und erwartet das ich ihm was abgebe (was ich auch beim entsprechendem Essen auch mache). Oder er bewegt sich richtung Essen und will mit seinen Händchen tasten. Also alle Anzeichen für den Beikost-Start sind da.
Bin ein wenig verzweifelt und im Zwiespalt was ich nun machen soll. Hab auch alles ausprobiert aber nix hilft. Möchte Ihn weder zum Essen zwingen noch “aufgeben”.

Was meint ihr? Was habt ihr gemacht?

Ich hoffe nun ihr könnt mir Tipps geben was ich machen könnte.

LG und danke im Vorraus 🙂

Nutzer­antworten



  • von Allegra23 am 26.01.2013 um 23:47 Uhr

    Meine Kleine wollte zwischen zeitlich auch keinen Brei haben, ich habe ihr dann die Flasche gegeben und immer einen TL Karotten-, Kürbis- oder Pastiankenbrei mit rein getan.
    Nach zwei wochen aß sie wieder Brei

  • von herzensfrau27 am 26.01.2013 um 22:54 Uhr

    wenn nicht dann geb ihn erst mal nur den löffel damit er sich damit vertraut machen kann das hat bei mein paul gut geklappt

  • von LittleMissLate8 am 26.01.2013 um 22:43 Uhr

    Schau mal in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Eltern” ist soweit ich weiß ein Artikel zu dem Thema inkl Rezeptideen für Fingerfood.

  • von Feuermelder am 26.01.2013 um 15:14 Uhr

    Biete ihm trotzdem den Brei an.
    Mus ihm sonst doch einfach mal auf deinem Teller ne Kartoffel,mein Sohn hatte auch die Phase das er von meinem Teller essen wollte und dann habe ich eben etwas mehr genommen und das vor seinen Augen gemust und ihm gegeben,das hat gut geklappt.

    Es gibt auch Kinder die von der Milch dann später gleich auf Brot umsteigen,also musst du dir da nicht so viele Gedanken machen.

  • von nisalena am 26.01.2013 um 10:39 Uhr

    GGanz wichtig: trotzdem brei anbieten. wenn er nicht möchte, dann zwing ihn nicht. jedes kind hat mal solche phasen. evtl hat er einen wachstumsschub oder bekommt zähne ( wäre auch ein grund zur essensverweigerung).
    und servier ihm nicht verschiedene gerichte. du bestimmst WAS auf den tisch kommt, er bestimmt WIEVIEL er davon essen möchte. Und wenn er es gerne mit stückchen mag, dann bereite es dementsprechend zu.
    aber wie gesagt, meine tochter hatte oft solche phasen. meist waren es die Zähne

  • von altemami am 26.01.2013 um 10:16 Uhr

    We schon die anderen sagten, koch Möhrchen, Pastinaken oder Kartoffeln zum in die Han geben, da passiert schon nix ;). Und unser Essen habe ich dann nachträglich gewürzt, wenn ich für die Kekse as weggetan hatte, und das bischen Salz an den Kartoffeln schadet nichts, meist schmeckt ihnen das sogar besser.
    L G

  • von Danyshope am 25.01.2013 um 23:10 Uhr

    Nicht jedes Kind mag Brei, einige nehmen lieber Fingerfood bzw essen lieber selbst. Oder sie mögen lieber Stückchen drin bzw andere widerrum sehr flüssig. Meiner scheint da auch so ein Fall ” lieber selber essen” zu sein. Er läßt sich zwar füttern – noch – aber sobald der Teller in Griffweite kommt wird danach gegriffen. Heute hat er sich auch den Löffel gekrallt und sich den selbst in den Mund gesteckt. Gab zwar riesen Schweinerei, aber er lachte nur und kaute fleißig. Ermeckert auch öfters wenn ich ihn füttere. Vielleicht probierst du es also so mal.

    Ansonsten, meiner bekommt an Fingerfood weichgekochte Möhre und Kartoffel. Pastinake will ich jetzt mal testen. Wichtig ist halt, das es weich ist, aber nicht mürbe, also kein Apfel oä. Weil das können die abbrechen und dann verschlucken. ist es “nur” weichgekocht, geht das nicht. Was acuh gut gheht ist sowas wie Dinkelstangen und Brot, weil sich das durch den Speichel schnell auflöst.

    An Obst gebe ich meinen ansonsten noch kleine Stücke an reifer Banane, auch die ist so weich das sie es auch ohne Zähne leicht bewältigen.

    Und ansonsten, auch wenn Deiner nicht will, mach Dir keinen Kopf. Das kommt wenn er wirklich soweit ist von ganz alleine.

  • von Klettermama am 25.01.2013 um 22:59 Uhr

    Also wenn dein Baby keine Lust auf Brei hat dann ist das ja nichts schlimmes. Dann geb ihm doch einfach weiterhin nur Milch. Ist doch gar kein Problem… Man sollte ja, wie du es ja auch nicht machst, nicht übertreiben. Geb deinem kleinen mal ne Pause von einer Woche oder auch länger und dann kann die Welt auch wieder anders aussehen.

    Ich würde, wie auch schon geschrieben, dann auch mal Fingerfood versuchen. Du bist ja dabei, da musst du keine große Angst haben, dass sie sich verschlucken. Allein damit solltest du sie nur nicht lassen. Die meisten Babys probieren auch von allein recht vorsichtig aus und wenn es weich gekocht ist, dann ist die Gefahr auch nicht besonders hoch.

    Also, lass dir ruhig Zeit. Geb ihm seine geliebte Milch, da ist alles drin was er braucht! 😉 Und in ein bis zwei Wochen kannst du es noch mal versuchen. Bis dahin geb ihm immer mal wieder was zu “naschen” von eurem Essen, immer nur kleine Bissen – zur Not auch schon mal etwas vorgekaut. Hab ich auch immer so gemacht,… 😉
    LG

  • von JuliMama2012 am 25.01.2013 um 22:41 Uhr

    @ShyMary
    Hab schon einiges ausprobiert (nach 4-5 Tagen), auch in Kombi Obst-Gemüse -ohne Erfolg-.
    Aber natürlich versuch ich es jeden Tag weiterhin. Danke 🙂
    @altemami
    hmm..daran denke ich auch. Weil wenn ich ihm etwas mal gebe nimmt er es an. Aber meine Sorge ist, verschlucken! Wie genau hast du das gemacht?

    Euer Essen sagst du, wie hast du das mit den Gewürzen bzw. dem Salz gemacht, weil Baby sollen doch noch nicht, oder?!

  • von altemami am 25.01.2013 um 22:17 Uhr

    Hallo, meine Kinder mochten alle keinen Brei. Hab dann Gemüse weich gekocht, aber in großen Stücken gelassen, so dass sie es selbst in die Hand nehmen konnten, z.B. Möhren. Irgendwann haben sie dann einfach grob zerkleinert unser Essen mitgegessen.
    Lg altemami

  • von ShyMary am 25.01.2013 um 22:08 Uhr

    Was genau gibst du ihm? Meist fängt man ja mit Mittags Gemüse an. (z.B. Möhren, Pastinaken, Kürbis) Mein Sohn wollte keine Möhrchen (Geschak war zu stark) am anfang also bin ich auf Pastinake umgestiegen. Aber zu oft würd ich auch nicht wechseln!!

    Am Anfang schieben die den Brei ja immer wieder mit der Zunge raus. (das kommt vom Saugen) DAs heißt dann nicht das sie den Brei nicht wollen. =) Es dauert eine weile bis sie den Dreh raus haben.

    Da hilft nur immer weiter versuchen. Viel Erfolg!

Ähnliche Diskussionen

4 Monate - trockene Hautstellen Antwort

Neve am 19.04.2013 um 22:37 Uhr
Sooo...es gibts zwar massig Berichte darüber aber meine Frage wurde nicht beantwortet. Meine Kleine hatte von eh und je empfindliche Haut, aber gerötete Stellen oder Pickelchen sind nach kurzer Zeit weg. Jetzt...

Periode Anfang 6. SSW - Baby überlebt! Antwort

Jeanette1989 am 18.04.2012 um 13:23 Uhr
Hallo zusammen ich würd gerne einmal wissen ob es hier Frauen gibt die am Anfang ihrer Schwangerschaft ihre Periode bekommen haben, aber es dem Kind gut geht und sich auch weiterhin entwickelt?