Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Probleme beim Stillen

Meine Tochter ist jetzt 5 Wochen alt und ich habe sie von Anfang an gestillt. Bisher lief alles gut, aber seit zwei Tagen geht das gar nicht mehr :(
Erst lässt sie sich anlegen wie immer, dann nach evtl 10 Minuten fängt sie an rumzuzappeln, dreht den Kopf hin und her, wischt sich im Gesicht herum und windet sich aus der Stillposition. Es ist die selbe Position wie sonst auch, nichts hat sich verändert.
Sie lässt sich dann auch nicht mehr ordentlich anlegen, biegt sich in alle Richtungen, strampelt mit den Füßen und fängt an zornig zu werden.
Was kann das sein? Ich hab nichts anderes gegessen als sonst, immer noch den gleichen Platz zum stillen und auch sonst nichts verändert.
Wenn ich dann mal abpumpe weil ich mit den Nerven am Ende bin, passiert das selbe Spiel mit der Flasche, sie trinkt kurz und scheint dann vergessen zu haben wie es geht.
Ich weiß nicht weiter... :(
von Sumiya am 26.11.2013 um 00:11 Uhr
Hab vergessen zu sagen daß sie dann immer noch Hunger hat und auch noch Milch da ist.
von Danyshope am 26.11.2013 um 06:29 Uhr
Gibt zwei Möglichkeiten was es sein könnte:

1. Saugverwirrung wegen der Flasche. Trinken an Flasche udn Brust unterscheiden sich völlig. Trinkt sie im Schlaf/Halbschlaf besser aus der Brust, dann liegt die Vermutung sehr nahe

2. Zu sarker Milchspendereflex: Da kann "Berg-auf-stillen" helfen. Googel mal, da solltest Du Bilder/beschreibungen finden wie genau das aussieht

Mein wichtigster Rat an Dich, wende dich an eine Stillberaterin vor Ort. Die schaut dann. Wenn ihr habt, schu mal o es bei euch ein Stilltrefff gibt (oft in den Krankenhäusern). Stillberaterinnen sind in der Regel kostenlos, weil ehrenamtliche Arbeit. Die von LLL findest du hier: http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93

Nur nicht verzweifeln, das wird schon.

von Elena86Bo am 26.11.2013 um 07:12 Uhr
Hi. Das macht meine auch zwischendurch. Das hat sie mal gemacht als meine hebi da war (gottseidank).... Sie hat nämlich gesagt dass die kleine dann wohl zu viel Luft in Bauch hat und sie bäuern müsste. Ich dann pausiert und kurz darauf kam ein dickes Bäuerchen und sie hat sich dann auch wieder problemlos anlegen und trinkt einfach ruhig weiter. Ist bei uns meistens abends wenn die Koliken anfangen. Ansonsten Versuch es mal mit ner andren stillposition. Wir fahren gut mit dem Fußballer ;)

Alles Gute

Elena27 und Letizia 6 Wochen

von Winkemaennchen am 27.11.2013 um 14:09 Uhr
Das hatten wir auch ca nach der fünften Woche. Da ist ein Schub gekommen und anschließend wollte er nur noch fünf Minuten trinken und das reicht ihm nun auch vollkommen. Nehm sie doch nach dem zehn Minuten mal ab und warte ob sie sich nochmal meldet. Und länger als 30 Minuten warten, bei Fionn war es oft kein Hunger sondern Gewohnheit, dass es normal länger dauert ;-)
von hexe0712 am 27.11.2013 um 14:30 Uhr
Ich würde auch sagen, versuch einfach mal, sie nach den 10 Minuten abzunehmen. Mit der Zeit trinken die Kinder einfach kräftiger und dann reicht eine kurze Mahlzeit. Wenn sie sich dann nach ner halben Stunde wieder meldet, leg sie einfach wieder an. Manchmal haben die Zwerge auch mal nen kleinen Tick. Das geht auch wieder vorbei. Vielleicht nimmt sie auch grade mehr wahr und kann deshalb beim Trinken keine Ruhe haben.
Da sie die ersten 10 Minuten gut trinkt, würde ich Saugverwirrung und zu starken Milchspendereflex ausschließen. In beiden Fällen würde sie direkt protestieren und nicht erst nach einigen Minuten trinken.
Ein Treffen mit einer Stillberaterin würde ich dir aber auch ans Herz legen. Wenn man Mutter und Kind nicht persönlich trifft, ist eine umfassende Beratung immer schwierig.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch