Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

schon wieder die strümpfe kaput!!! wie soll das gehen???

hallo ihr. oich bin es mal wieder:-)
brauche mal wieder eure hilfe.
ich trage seit meiner tieven Becken Venen Thrombose eine kompressionsstrumpfhose. jezt fast eun jahr her.
mir stehen 2 stück im jar zu. ärztin sagte selber die halten nie länger als 3 monate.
bei mir waren die immer ganz schnell durch. endweder keine kompression mehr, oder ausgeleiert, rutschten. oder ganz einfach löcher an den hacken und laufmaschen. mir geht es nun wirklich nicht mehr ums aussehen wenn da so riesen löcher drin sind oder laufmaschen die bis in die Wade hoch gehen.aber ich habe echt angst das eine erneute thrombose endsteht. jezt ist es überhaupt nicht lecht an diese "socken " dran zu kommen zb. leztes mal habe ich in der gefäßchirogie angerufen und gesagt ich habe ein riesenloch an der Ferse und breuchte ein neues Rezept. "wie ein neues rezept ? sie haben doch schon vor 3 monaten eines bekommen" das wird dann aber nicht übernommen" ich fragte sie dann wie ich denn jezt weiter mit diesen strumpf rumlaufen soll ob es dann nicht teurer ist wenn die kasse nachher eine erneute thrombecktoni durchführen müsste. das könne sie jezt nicht sagen jedenfalls steht mir im moment keiner mehr zu. jedes mal muss ich mich rechtfertigen und immer hinter her sein. jezt habe ich mal endlich wirklich passende die mal gut abgemessen wurden und nicht in den knieen einschnüren und jezt merke ich das sie auch den geist aufgeben. eine leichte Laufmsche habe ich zu beginn schon genäht um nicht unglaubwürdig zu klingen. dann ist sie weiter offen gegeangen( am gesunden bein) an den fersen sind die eigendlich schwarzen strümpfe schon fast durchsichtig und die gummi fäden kommen alle raus. es ist eine frage von tagen wann sie ganz reißen. eben endeckte ich ein kleines loch an der Ferse was aus erfahrungsehr schnell größer wird.
ich muss diese EINE strumpfhose den ganzen tag ,von morgens bis abends tragen.heißt von z.t 6 uhr bis mitternacht wie jezt z.b muss sie morgens oft noch feucht anzihen da sie keine zeit haben in ruhe zu trocknen und ein wechselstückhabe ch nicht da es mir dir3eckt nach der op angepasst wurde,als mein bein noch viel dicker war.
ich bin so generft deswegen. und habe sorge das es mir heute abend oder morgen oder irgendwann wieder reißt. dann abe ich nichts und kann garnict aufsetehn( leztens hatte ich noch einen strumpf nur für ein bein der nur eine leichte laufmsche hatte. der ist aber jezt auch im müll wegen großen loch)
da ich ja keine reserve habe. wenn sie einwilligen,was sie ja müssten,teoretisch, dann würde es 1-3 tage mindestens dauern bis ich meinen strumpf habe. in der zeit kann ich nur im bett liegen und sitzen . allerdisg abe ich ein baby zuhause und es wäre nicht möglich. ich bekomme bestimmt gerade einen wutknubbel weil ich mich so aufrege. ach ja ich war schon bei der barmer aber die können nichts machen sagten die mir.
ist das normal??? ich meine ich brauche die doch es ja nichts mal eben so. ich muss diese strümpfe sogar mein leben lang tragen.
hat jemand erfahrung? kennt sich jemand aus????
bitte bitte schreibt mir irgendwas was mir hilft!!!! gerne auch erst heute früh. ist etwas spät geworden.
ach und bitte vergesst meine rechtscheribung ganz schnell wieder :-D
lg
von Maetti86 am 14.08.2013 um 06:06 Uhr
hi, also ich habe viele Patienten mit Kompressionsstrümpfen aber keiner hat so heftig Probleme damit.. ich muss eher hinterher sein das sie sich mal neue besorgen wenn sie ausgeleiert sind weil sie die schon gefühlte 3 Jahre tragen..
kannst du nochma bei der KK nachhaken, evtl. bei einem Berater vor Ort? und wenn du neue bekommst frag im Sanitätshaus oder beim verordnenden Arzt ob man beim Material was ändern kann....
Wie gesagt mich wundert das du damit so Probleme hast, da die Dinger normal ziemlich robust sind.. was trägst du für schuhe? wäscht du sie per Hand? Vielleicht kann dir im Sanitätshaus jemand sagen was du noch beachten kannst das dir das ni ständig passiert...
Ansonsten habe ich leider keinen Tipp für dich :(
LG
von Jmercedes am 14.08.2013 um 07:26 Uhr
Also ich muss Maetti86
Da zustimmen Arbeite auch schon Jahre in der Pflege und muss auch ständig dahinter sein das die Teile mal ausgetauscht werden.
Vielleicht musst du die Pflegetipps nochmal durchgehen weil zu häufiges Waschen der Strümpfe sie brüchig machen, auch am Besten nie in die Maschiene sondern per Hand und selten mit Waschmittel.
Wenn du dir die Strümpfe anziehst am besten mit Handschuhen und nicht ziehen sondern eher nach oben schieben.
Ansonsten wenn die Krankenkasse sich weigert dir vorher welche zu bezahlen kannst du deine Beine eine Zeitlang wickeln(ist nicht die beste Lösung aber besser wie nix an denn Beinen zu tragen ;) )
Wenn du dann ein neues Rezept bekommst und die dir deine Beine ausmessen solltest du vielleicht mal nach der Stärke fragen weil das auch ein Grund sein kann warum du sie so schnell durch läufst.
Lg :)
von Pauline91 am 14.08.2013 um 10:02 Uhr
danke für eure antworten.
hm das wundert mich jezt etwas das ihr sagt das sei so ungewöhnlich..
also ich bin echt vorsichtig damit eben weil ich so viel stress immer amit habe. ich wasche die eigendlich immer nur mit der hand. als ich noch ein wechselstrumpf für das andere bein hatte, kahm die mal bei 30 grad in die wäsche.
hm ok zu oft waschen macht sie brüchig. aber wie soll ich denn noch mich wohl in meiner haut fühlen wenn ich diese dinger nicht waschen kann. wär trägt denn schon socken und wäscht die tage lang nicht. also ich wasche sie zum teil nicht jeden tag aber jeden 2ten tag wasche ich sie durch. mit den handschuhen habe ich auch schon gehört das werde ich mir vieleicht mal zu legen. aber die reißen ja nicht immer beim anzihhen. die sind einfach unter den fersen komplett durchgescheuert. und dann irgendwann kommt das loch darein..
vieleicht haben eure patienten nicht so viele probleme damit da sie schon etwas älter sind und eher mehr sitzen als laufen? ich bin den ganzen tag von früh morgens bis spät abends auf den beinen. vieleicht liegt es daran? ich weis da echt nicht was ich da falsch mache :-( aber das ist doch kein zustand für mein leben . achso ich hate die von medivene und auch von Jobst. die sollen ja gut sein....ich trage eigendlich nur gemütliche schuhe, nur flache und auch keine sandalen oder so. was ich allerdings nicht mache, weis nict ob es andere tuhen, ich trage keine extra socken über den strümpfen. da ich schon echte schweißausbrüche wegen den strümpfen habe und da kaum eine leichte hose drüber ertrage. schon schuhe sind da eine qual . bin sehr wärme endfindlich gerade an dem operierten bein... das kann die kasse doch nicht erwarten das ich da noch socken drüber trage? oder? och mensch das ist so gemein. aber vielen dank schon mal :-)
von BW_Nudel am 14.08.2013 um 12:32 Uhr
Das ist natürlich eine ziemlich frustrierende Situation.
Wenn ich mir schon alleine vorstelle ich müsste diese Dinger immer tragen *brrrr*...

Vielleicht solltest Du ein wenig Geld investieren und Dir zwei paar Strumpfhosen oder noch ein Paar und ein paar Strümpfe selbst anschaffen. Wenn Du genügend Material zum Wechseln da hast kommst Du vielleicht mit der einen Hose die Dir im halben Jahr zusteht aus.
Ich weiß die Teile sind nicht gerade günstig, aber das ist ja auch kein Zustand für Dich so wie es jetzt ist.

Grüße,
Steffi

von Pauline91 am 14.08.2013 um 14:01 Uhr
ja das ist in der tat sehr frustrierend. vorallem wenn mann dann mit so kaputten und "speckigen"(weil ich sie nicht ständig in die mahscine packen kann) halbkörpersocken rumlaufen muss.und immer diese angst das wieder was passirt. nach einigen embolieen hat man da dann echt große angst. das mit dem selber kaufen habe ich auch schon überlegt. aber ich habe nachgefragt und ein Paar kostet an die 200 euro das habe ich nicht mal eben übrig vorallem da es ja nict mit einmal getahn ist.es kann doch nicht sein das ich mir diese Lebensnotwichtigen dine selber kaufen muss... und das alles weil ein krankenhaus meine hilferufe ignoriert hat.
heute morgen habe ich in der gefäßchirogie angerufen. diesmal habe ich eine nette antwort bekommen. es läge nicht an denen wenn die durch sind brauch ich neue. nur ich soll mich absichern bei der barmer ob ich nicht nachehr dann auf die kosten sizen bleibe. und ich soll darum bitten das mir 2 rezepte zustehen damit ich mal ein wechselpaar habe. gerade war ich dort also bei der Barmer. es sei da nichts zu machen. die müssen ein halbes Jahr halten . wäre dann sache des sannihauses. ich habe denen dann gesagt das ich eine liste von der gefäßchirogie bekommen habe wo drauf steet das die ikk zb. 4 im jahr raus gibt. (hat wohl einen grund) er behauptete zwar das sei quatsch das ist überall gleich. jezt werde ihc mal einfach bei einer anderen kasse nachfragen wie das ist. die von der barmer informieren sich aber jezt ob es robustere marken gibt. schon mal etwas.
von Liara75 am 14.08.2013 um 14:37 Uhr
Liebe Pauline,
das Kh kann Dir da leider nicht mehr weiterhelfen, sie dürfen einem Patienten pro Jahr nur 2 Paar verschreiben.
2 Dinge würde ich empfehlen, gehe einfach zum Sanitätshaus und frage nach ob das Normal ist, das ist doch bestimmt ein Materialfehler, und frage nach ob Du Ersatz bekommst. Ich weiß die Dinger sind schw....teuer, und gerade deswegen sollten sie auch mindestens ein Jahr lang halten.
2. Ruf bei Deiner Kasse an, oder gehe vorbei und erklär denen das Problem, sag denen daß Du sie haben mußt und erkläre denen auch die Folgen und das Du sie, sollte irgendetwas passieren dafür zur Verantwortung ziehen wirst, da Du dir nicht leisten kannst alle 3 Monate neue strümpfe selber zu kaufen, aber monatlich ein hinterteil voll Geld an beiträgen zahlst (vielleicht ein wenig freundlicher)

Wie sieht Deine Ferse aus? Nicht das sie das Problem ist und scheuert.

LG Liara

von Pauline91 am 15.08.2013 um 07:47 Uhr
Hallo Liara,danke für die tipps. ja ich war gestern bei der Kk und da wurde mir auch gesagt das es nichts zu machen ist. aber die rufen mich heute oder morgen an weil die sich gerne über ein bessereres material informieren wollten.er sagte die müssen ein halbes jahr halten das ist so vorgeschrieben :-/ und wenn die voher kaput sind ist das sache des sannihauses....die sollten mir noch mal genau erklären wie ich die strümpfe pflegen soll.
bis auf das ich keine handschuhe beim anzihen trage,aber echt kurze fingernägel habe, mache ich alles so wie mir schon ättliche male erklärt wurde.... genau mit de ferse ist das auch so eine sache. natürlich habe ich durch das ständige tragen der strümpfe mehr hornhaut endwickelt. feile es aber regelmäßig und kreme die fersen dick ein. also so stark sceiern dürfte es nicht denke ich. ich habe jezt überlegt ob ich mir einfach ein rezept besorge ..irgendwie. und falls die mir nacher sagen das ich es selber zahlen muss, muss ich einfach sehen. denn so geht das garnicht. habe seit fast 1 jahr kein paar zum wechseln. was sind das denn für zustände.?!?! und jezt sind sie wieder kurz vorm zerreißen. ich henge hir im bett echt feste wenn die durch sind. und wickeln da dtarue ich mich echt nicht ran. nach einer 4 etagen thrombose mit einigen lungenembolieen macht man sich da einfach sorgen was falsch zu machen. ich finde die reglung unmöglig. habe auch bei der ikk angerufen bei der es laut gefäßchirogie 4 im jahr geben soll. stimmt auch nihct so ganz. allerdings geben die in der erstversorgung 3 statt 2 raus. lg
von Nina1992Mika am 15.08.2013 um 09:25 Uhr
Hey ich habe im Sanitätshaus gearbeitet und wenn man aufpasst passiert das in der Regel nicht das Problem ist die Strümpfe sind sehr "empfindlich" dh wenn ein Fußnagel zu lang ist entsteht ein Loch wenn man leich Hornhaut an der Ferse hat entsteht ein Loch wenn die Strümpfe angezogen werden und man zieht die mit den Fingern hoch kann durch die Fingernägel ein Loch entstehen da muss man wirklich aufpassen. Wenn die Strümpfe jeden Tag getragen werden ist es normal das nach einiger Zeit die Kompression nachlässt i.d Regel zahlt die KK 2 Paar im Jahr du könntest dir aber einfach ein neues Rezept vom Arzt holen ins Sanitätshaus gehen dich ausmessen lassen und die machen dann einen Kostenvoranschlag an die Krankenkasse und wenn sie das genehmigen dann wird das Paar auch gezahlt. Eig zahlen die Krankenkassen auch mehr aber das muss schriftlich abgesichert werden da viele ankommen und mehr Strümpfe wollen als sie eig brauchen aber so wie in diesem Fall das die Kompression einfach schnell nachlässt und die täglich getragen werden müssen wird es gezahlt. Und ja du hast recht ist die Kompression nicht genügend das ist das das gleiche als würde man kein Strumpf tragen ...
von hannimimi am 15.08.2013 um 19:46 Uhr
Hi,

ich trage jetzt auch seit vier Jahren Kompressionsstrümpfe + Hose.
bis jetzt hatte ich erst einmal eine kaputte hose, die wurde aber auf kosten des sanitätshauses ersetzt.
ich hab meistens juzo. muss mal schauen, was die andere Versorgung ist. bin aber mit beiden zufrieden.

Handschuhe zum hochziehen benutz ich auch nicht, weil mir da einfach das gefühl fehlt.
ich war beim gefäßmediziner und hab problemlos eine zweitversorgung bekommen. seitdem aber alle sechs Monate nur eine.

von Liara75 am 15.08.2013 um 21:48 Uhr
Hallo Pauline,
Wickeln würdest auch nicht Du, sondern eine Schwester vom ambulanten Dienst, zumindest kenne ich es nur so, wir organisieren den Dienst immer von der Station aus, vielleicht kann man da einfach noch mal mit der Kasse reden, denn die Strümpfe sind garantiert günstiger als eine Schwester, die ein halbes Jahr lang kommen muß. Und zur Not wirklich auf die Hinterbeine stellen und im Laden und bei der IKK sagen, daß es erstens nicht sein kann, daß Strümpfe so schnell kaputgehen (trage seit Jahren welche auf der Arbeit da ich teilweise 8-10h stehe zum Teil auch länger), und auch daß Du Dich von der Kasse etwas alleingelassen fühlst. Habe auch einige Kämpfe mit der Kasse durch :-/.

Drücke Dir die Daumen
Liara

von Maetti86 am 16.08.2013 um 18:04 Uhr
Im ärgsten Falle ein Wechsel der KK anstreben? Vorher gut informieren klar..
Tatsächlich ziehen einige Patienten noch söckchen drüber.. wenn auch nur so feinstrumpfsocken.. also da is der Fuß ni unnötig dick eingepackt.. meist wird es im schuh dann eh bald zu eng.. aber vielleicht wär das ein kleiner Schutz vorm durchreiben...
Hast du mal auf deine Fußform geschaut? Steht der Fersenknochen etwas nach hinten raus? Neigst du dazu dir die Schuhe innen aufzuscheuern? Vielleicht kann man die Strümpfe an den Stellen etwas verstärken lassen.. ansonsten tatsächlich das Material in Frage stellen..
Was sagt denn das Sanitätshaus dazu das die so schenll kaputt gehen? Schließlich müssen die ja auch "garantieren" das sie ne weile halten, wenn die Patienten schon keine Zusatzversorgung bekommen..
LG
von Pauline91 am 19.08.2013 um 16:31 Uhr
danke noch mal an euch für die vielen antworten.
die krankenkasse lässt mich zappeln haben sich nicht wie versprochen gemeldet. etwas ausstellen damit ich mir sicher bin das sie mir die stümpfe bezaheln konnten sie nicht. aber sagten mir das ich sie natürlich bezahlt bekomme wenn es verordnet ist und ich soll ein 2tes paar auf rezept anfordern. habe ich heute gemacht und problemlos bekommen. aber mir wurde dort beim gefäßzentum auch noch mal gesagt das ich es eventuel dann doich selber bezahlen müsse. und ein paar so 200 euro kosten wird. bei zwei paar wären es dann das doppelte natürlich. war sofort bei amberg um die ecke.
die müssten erst ein kostenvoranschlag machen und dann würde ich die strümpfe wenn ich glück habe und es genemigt wird, in 2-3 tagen haben. habe mein rezept erstmal weider eingesteckt. ich brauche die strümpfe jezt. wenigstens ein paar. denn beide fersen kucken komplet aus den strumpf raus. dicke laufmaschen zihen sich bis in die Wade hoch.und der dicke zee ist auch neugierig geworden. ich gfragte sie was ich jezt tuhen soll in den 3 tagen wo ich davon ausgehe das es schlimmer wird. sie zuckte nur mit den schultern. und sagte da können wir nichts machen. das dauert nunmal. ich habe tierische angst und ich merke auch stendig so ein picksen ikn den beinen gehe erst einmal davomn aus das es einbildung durch die angst ist. aber unsicher macht es mich doch. ich werde gleich zu ein anderen sani H gehen und mir einfach ein paar mitnemen mit dem risiko es bezaheln zu müssen. aber an die krankenkasse werde ich mich nocvhmal wenden müss4en.
von Maschenfaenger am 04.02.2014 um 16:55 Uhr
Hallo,

wenn die Strümpfe /Strumpfhosen nicht schon zu sehr kaputt sind, dann ist in der Regel eine fachgerechte Reparatur der Kompressionsstrümpfe durch Repassieren, dh. Aufnehmen der Laufmasche möglich. Die kosten für eine solche Reparatur übernimmt allerdings die Kasse meist nicht!
Von der Selbsthilfe mit Stopfen oder Vernähen möchte ich wegen der Beeinträchtigung der Kompression allerdings sehr abraten. Frag mich ansonsten...

von madeleine.laurusgooglemail.com am 07.05.2016 um 14:15 Uhr
Ich hab das auch ständig kkl2 die von latofsa halten ca 4 Monate ich geh auch immer wieder hin zum sanitätshaus. Mich nervt es auch. Ich muss diese auch mein leben lang tragen hab jetzt 3 Marken durch und das mit 25 Jahren! Mein Arzt schreibt mir immer ein neues Attest es liegt auch nicht an der Pflege oder ähnlichen. Bei mir scheuern die immer zwischen den Oberschenkeln auf. Und nach 4 Monaten ist die Kompression auch hin. Natürlich ist das schön wenn die weiter werden aber mal ehrlich ich trage die ja nicht zum Spaß. Ich hab nun insgesamt 6 Stück Zuhause liegen die alle samt kaputt/ ausgeleihert sind. Herzlichen Glückwunsch.... und wenn man diese reparieren lässt zahlt man sich dumm und dämlich da ist ein neues paar für 68 Euro günstiger!

Falls es dich beruhigt ich leide mit dir!

P.s. die Handschuhe die man dafür kaufen kann sind nicht wirklich laufmaschen schonend kannst dir das Geld dafür sparen

von Maschenfaenger am 26.09.2018 um 09:30 Uhr
Nach längerer Zeit möchte ich mich wieder einmal zu Wort melden!
Bei den geschilderten Problemen und Sorgen mit defekten Kompressionsstrümpfen kann man wirklich sagen, dass jeder Artikel einem normalen Verschleiß unterliegt. Ferner kommt dann noch dazu, dass wirklich Niemand vor Missgeschicken gefeit ist. Wir können im Rahmen unserer Arbeit feststellen, dass auch der sorgfältigste Umgang mit den Kompressionsstrümpfen nicht generell vor Löcher, Laufmaschen
oder auch einem nicht mehr richtig funktionierenden Haftband
schützt.
Gern sind die "Maschenfänger" bei Bedarf in diesen Fällen hilfreich!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch