HomepageForenMamiBabyso oft wütend auf baby

so oft wütend auf baby

sally180am 12.06.2012 um 11:54 Uhr

hallo ihr ich bin neu hier und finde hoffentlich ein bisschen hilfe.ich habe einen süße 9 monate alten sohn und er ist wirklich niedlich und ein absolutes wunschkind.ich habe vor dem kind ein absolut zufriedenes leben geführt und dachte ein kind würde das noch toppen.jetzt bin ich géigentlich seit er auf der welt ist nur noch unzufrieden und oft sogar richtig wütend auf ihn weil er mkich so einschränkt und meine “normales,schölnes” leben nicht mehr zu lässt.ich denke jede mutter empfindet eine gewisse einschränkung aber ich bin richtig wütend und weis er macht es nicht mit absicht aber ich bin so k.o. habe für nichts mehr zeit was mir spaß macht und noch nicht mal für die sachen die ich machen muss.wie z.b haare waschen aufräumen usw.wieso denke ich so?ich vermisse mein altes leben so sehr und kann nicht verstehen wie es alle so schön finden mit kind.das klingt gemein.,ich weis.aber ich liebe ihn trotzdem.die schönen momente sind nur so selten und die stressigen und schwerern so oft.ich kann nicht mehr.geht es jemanden genauso?

Nutzer­antworten



  • von carlagirl am 13.06.2012 um 20:19 Uhr

    Hallo Sally180..ich habe vier Kinder und bei mir bleibt auch schon al was liegen, mein Mann ist wenig daheim, ich habe niemanden in der Nähe dem ich die Kinder mal geben könnte, aber sie kommen auch mit mir mit, sogar zum Friseur, da reservieren wir vorzeitig und lassen uns alle gemeinsam die Haare machen….du kannst ja so vieles schon machen mit dem Kleinen, Krabbelgruppe, schwimmen gehen, Zoo,….andere Mamas kennen lernen und einladen, da können die kleinen zusammen babbeln….auch wenn du den Kleinen liebst, glaube ich dass sich die schlechte Laune auf ihn überträgt und meine waren auch mal im Laufstall und haben sich allein beschäftigt, wart mal ab bis er laufen kann…..ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass euer Mama/Kind Verhältnis sich zum guten wendet 🙂

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 19:38 Uhr

    damit du endlcih zufrieden gibst stimme ich dir jetzt einfach mal zu.dich interessiert eh nur was du denkst und man kann sich die finger wund schreiben und trotzdem verstehst du es nicht.also,du hast recht und ich hoffentlich endlich meine ruhe.

  • von swooo am 13.06.2012 um 14:10 Uhr

    Nö, hab ich noch nie gehört, dass man einfach “im Gegenteil” schreibt, wenn man keine Lust hat etwas ausführlich zu erklären.
    Macht auch eigentlich keinen wirklichen Sinn, zumindest wenn man das Gegenteil gar nicht meint 😉
    Aber wahrscheinlich ist das zu schwer zu verstehen…

    Du sorgst und kümmest Dich um Dein Kind und liebst es. Da sie ja das Gegenteil macht, sorgt und kümmert sie sich nicht und liebt es auch nicht… Punkt, Deine Aussage und so stehts da…

  • von Tina207 am 13.06.2012 um 14:05 Uhr

    ich hab die ganzen Komemntare jetzt nicht gelesen, denn ich möchte auch unvorgenommen meinen beitrag leisten 😉
    Du schaffst das! Du brauchst Hilfe! Such Dir professionelle Hilfe, einmal für Dich und einmal für EUCH! Mit Deinem Stimmungstief bist Du mit Sicherheit nicht allein, es gibt viele Mamis mit Deprtessionen. Such dir eine guet Psychiaterin. Vielleicht kann sie Dir auch gleich Tipps geben, an wenn Du Dich wenden kannst, der Dich unterstützt. Ich weiss es gibt so etwas wie eine “Kinderhilfe” beim Jugendmat(?), wo genau weiss ich leider nicht, erkundige Dich!
    Lass Dich nicht unterkriegen. Diese Zeit wird auch wieder vorübergehen! Die schönen Momente kommen Dir vielleicht jetzt nur selten vor, weil Du Deine Augen davor verschliesst. Du bist innerlich verkrampft. Du solltest Dir unbedingt Hilfe holen, die Dir hilft mit dieser neuen Situation umzugehen!
    Es gibt sehr viele Mamis, die auf Hilfe anderer angewiesen sind. Und dabei ist nichts verwerfliches!
    Du musst lernen, Dein Glück geniessen zu können. So doof das auch klingt, aber es ist so…Du wirst sehen, es kommt eine Zeit, da bist Du einfach nur noch glücklich. Und auch wieder zufriden mit DEINEM Leben!
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg auf diesem Wege!
    LG, Tina

  • von kiska1 am 13.06.2012 um 13:47 Uhr

    ach ja hab mal unglücklich mit kind hier bei stichwort suche eingegeben und es gibt hier auch mehrere frauen den es so geht.

  • von kiska1 am 13.06.2012 um 13:41 Uhr

    hey also erst mal lass dich hier nicht blöd anmachen oder dir sagen das bei allen immer alles toll ist. ich selber war nie in so einer situation wie du aber ich kenne einige mütter denen es so geht. es ist einfach die überforderung. mit meinem 1 jährigen sohn fehlte mir auch manchmal die zeit für mich aber mit der zeit hab ich gelernt das alles unter einen hut zu bekommen. ich persönlich finde das je älter das kind desto leichter wird es. du kannst z.b. dein kind mit dem kinderwagen und deinen freundinnen mit zum shoppen nehmen. den kindern macht es spaß die umwelt zu sehen. amsonsten rate ich dir hilfe zu suchen. der vater des kinder, großeltern, freunde. frag sie ob sie babysitten können. ein gutes sozialumfeld ist super wichtig. außerdem kann es sein das du eine art depprission hast. das ist weit verbreitet nur wird oft drüber geschwiegen. es gibt selbsthilfegruppen dafür. bleib mit deinem problem nicht allein, denn das bist du nicht. ich wünsch dir weiterhin alles gute

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 13:20 Uhr

    ich finde es langsam nur traurig das wir so schlecht hingestellt werden.ich meine,was haben wir denn nur böses gemacht auser unsere mienung gesagt.wir haben sie nicht beleidigt und ihr nicht unterstellt.wir haben nur unseren missmut kund getan und dafür werden wir jetzt so fertig gemacht.egal was wir schreiben wir sind immer kindisch oder sonst iirgenwas.ich bin 28 jahre alt und habe 2 kinder,ich muss mich hier nihct als kindisch darstellen lassenzu mal ich mich,wie du auch immer koreckt asgedrückt habe.klar schäumts mal über aber es geht nie unter die gürtellinei und das ist mir auhc wichtig.nur können sie einfach nciht aufhören immer wieder nachzutret und dann munder sie sich wenn man sich rechtfertigen will/muss.ich will hier nämlich nihct so schlecht da stehn.es ist nunmal so das jeder ne andere meinung hat

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 13:15 Uhr

    ja is doch war. ich mein in welchen jashr leben wir den das man nicht mal seine meinung sagen darf und vertretten darf. wir sind doch schon lang nicht mehr im jahr 19xx wo die frau nur gehorchen und nix zum sagen haben. was soll das den nur sowie es aussieht sind da einige in diesen jahr stehn geblieben wo man keine andere meinung haben darf.
    oft kommt mir so vor wie einer sagt was und die anderen haben gefälligst die gleiche meinung zu haben. nee da spiel ich nicht mit. und wie ich sehe du auch nicht.
    jeder hat seine meinung und das is gut so. und sowie du schon sagtest es geht schon lang nicht mehr um sally. einige glauben halt das sie weiter drauf rum hacken müssen. aber keiner bzw nur vereinzelte was ich an einer hand abzählen kann haben es registriert das sally geantwortet hat und ihr dann auch zurückgeschrieben hat. ich hab ihr zurückgeschrieben und das ohne angrif aber man merkt das sehr viele von ihren hohen ross nicht runter steigen und anstatt auf ihre anwort zu antworten lieber die anstinken die ne andere meinung haben. und die wundern sich dann noch das man sich aufregt. wahnsinn was oft welche abziehn.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 13:04 Uhr

    danke sternchne für deinen beitrag und deine unterstützung.soviel keifende mütter gegen einen ist echt hart 😉

  • von GeteiltesHerz am 13.06.2012 um 13:02 Uhr

    @juliklein

    Ich denke der Ansatz vieler Mütter ist Falsch. Zuerst muss es doch der Mutter gut gehen, damit es dem Kind gut gehen kann. Wie soll es dem Kind gut gehen, wenn es der Mutter schlecht geht? Klar eine Mutter der es schlecht geht, die füttert ihr Kind, wickelt es, und und und, aber Mutter sein bedeutet mehr. Und meine tiefe Überzeugung ist es, das nur eine “psychisch gesunde Mutter” eine wirklich gute Mutter sein kann.
    Und um das gleichmal vorweg zu sagen:
    Es geht nicht um Egoismus. Zuerst gilt es die Bedürfnisse seines Kindes zu stillen, und dann an seine eigenen zu Denken. Nur sollte man immer die Waage halten, und sich selber nicht vergessen/vernachlässigen, denn damit tut man seinem Kind keinen Gefallen.

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 13:00 Uhr

    ok 1mal hät der text auch gereicht g hihi

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 12:59 Uhr

    oohhh mann,immer alles auf die goldwaage legen.ich hab nie behauptet das sie ne sclechte mutter ist oder so.ich hab nur keine lust jedes detail nochmal einseln aufzufassen,dann schreibt man im gegenteil.hast du das schonmal gehört????du unterstellst und hier sachen das ist der absolute hammer.wir beurteilen die situation eben anders als du aber wahrscheinlich hast du nie gelernt anderen leuten ihr meinung zu lassen.und musst immer nachtret wie du schon sagtetst.hast du dir mal alle beiträge durchgelesen.vielleicht findest du ja noch jemand anders auf dem du rumhacken kannst.denn wie schon tausendmal gesagt denket di emehrheit so wie wir.und ich finde es wie schon gesagt echt krass das muttis hier runtergemacht werden die mit ihrem mutter das sein glücklich sind und eine die wut auf ihr kind hat wirdvoll und ganz unterstützt.das macht mich wirklich traurig und lässt mich sehr an diesem forum zweifeln.man wird sofort strak kritisiert weil man zu recht aufgebracht ist und seine meinung vertritt.immer wird sich aufgergt wenn man einer anderen meinung ist als diejenige.dabei geht es garnicht mehr um den tread sondern nur darum zu versuchen der anderen mamis meinungen schlecht zu machen.man traut sich kaum noch was zu schreiben.mir fehlen langsam die worte.am besten man ist immer der gleichen meinung wie alle anderen,dann hat man hier auch freund.nur brauch ich hier keine deswegen werde ich meine meinungen weiter vertreten und voll und ganz dahinter stehn.danke

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 12:59 Uhr

    ok jetzt mal ganz ehrlich. auch wenn du das kopierst kann ich nicht raus lesen das da steht sie liebt ihr kind nicht. oder das sie sagt sie lässt ihr kind wo vergammeln. das hat meli nicht geschrieben und sally auch nicht. und keiner hat behauptet das sie es macht.
    und jetzt mal ehrlich hast du alle antworten verfolgt? von jeden auch den zusammen hang?
    den ich versteh meli ganz gut mit dieser aussage und damit is nicht die erziehung, das kind oder sonst was gemeint. meli korigiere mich bitte wenn ich es falsch verstanden habe. aber ich habs so verstanden das es darum geht das es nicht nachvollziehbar is das sie nur an sich denkt (was in ihren beitrag so rüber kommt)
    ABER es steht nirgends davon das man ihr misshandlung oder so ein mist vorwirft. und wenn mal alles lesen würdest hättest gesehn das auch ich geschrieben habe das sie es anders formulieren hätte müssen den das was sie geschrieben hat bzw die art sowie sie es geschrieben hat musste so ausorten das war klar. vorallem wenn 2 verschiedene seiten aufeinander treffen. sally hatte vorhin auch geantwortet und da hab ich sie auch nicht angegrifen sondern ihr nur nahegelegt das alles total falsch ausgedrückt hat und was is daran so schlimm wenn man seine meinung sagt?
    das einzige was hier immer wieder vorgeworfen wird is meli und mir das wir ja angeblich solche über tollen muttis sind die alles leicht und einfach haben. wobei keiner von uns das gesagt hat, sogar im gegenteil das auch wir unsere probleme aufgezählt haben, und das mehrmals und trotzdem wird uns unterstellt das wir es so einfach haben. was soll das den bitte?
    und du kannst alles kopieren was du willst aber niergends steht das ihr eben misshandlung oder sonst was unterstellt wird also jedenfalls nicht von meli und mir.
    und es is auch desöfteren schon erwähnt worden das sie aufs kind schaut und nur probleme mit sich hat. weiss nicht warum dir grad immer solche sachen rauspickst und dann gleich sachen unterstellst was garnicht stimmen.
    meli und ich waren auch nie ein und der selben meinung hatten auch ziehmliche konflikte mitteinander aber hier muss ich meli in schutz nehmen den so einen mist hast sie niemanden unterstellt.
    und echt komisch das immer die gewissen leute rausgesucht werden und nur weil sie andere meinungen haben drauf rumgehackt wird. obwohl sehr viel geschrieben haben das das garnicht geht. ich kann mich sogar erinnern das eine geschrieben hat das sie das kind in eine pflegefamilie geben soll oder zur adoption frei geben. komisch das da keiner rum gehackt hat. den sowas hat meli und ich nicht geschrieben den sowas is hart. aber war ja klar das ihr euch nur die raussucht die euch nicht in den kram passen

  • von juliklein86 am 13.06.2012 um 12:54 Uhr

    wow was für ei thema könnte von mir sein.ich war hier auch schon oft der buhmann weil ichkeine übermutter bin sally mach dich nicht verrückt und hol dir hilfe.ich kann dich gut verstehen und fühle mich auch öft üvberlasstet.jeder denkt nur noch ans kind und das kind hier und da und was ist mit der mutter>?egal hauptsache dem kind gehts gut.ich kann auch nicht behaupten dass ein kmind das leben immer wunderschön macht und egal wie stressig es ist es ist trotzdem “super und toll und überhaput” vielleicht wird es besser wenn er älter ist.ich werde auch nicht noch eins bekommen und bin froh wenn sich mein leben irgendwann mal wieder normalisiert 😉 du schaffst das kopf hoch

  • von swooo am 13.06.2012 um 12:38 Uhr

    Ich denke, ich kann lesen… 😉

    Du hast es nicht geschrieben, aber dafür Melli…
    Hier mal Mellis Kommentar. Leider lässt es sich nicht farblich hinterlegen um es besser hervor zu heben… Deshalb steht es jetzt zwischen den 🙁 – Smilies…

    melli_84 13.06.2012, 11:34

    @twinkle:ich hab hier noch keine mutti gesehn die an sich denkt,auser sally.
    und ich konnte auhc aus ihrem beitrag nicht herauslesen das sie tips sucht.sie sollt anscheinend wirklich nur andere muttisfinden die ihr kind genauso behandeln um ihr gewissen zu erleichtern.aber tut mir leid das kann sie von fast alles hier nicht erwarten.auch wenn ihr uns verurteielt,was ich ganz schön krass finde. 🙁 ihr verurteilt uns,die sihc um ihre kinder kümmern,sorgen und sie über alles lieben und schütz eine mutter die das ganze gegenteil macht. 🙁 boah,da bleibt einem schon die spucke weg.es lebe die meinungfreiheit und das glück eine mami sein zu dürfen.hiermit eröffne ich den club der überglücklichen muttis.wer ist dabei 😉 ^^

    Damit sagt sie doch aus, dass die Themenstellerin sich nicht kümmert oder sorgt und ihr Kind nicht liebt… Das kannst Du jetzt nicht leugnen, aber gut…

    So, und weil alles irgendwann reicht bin ich dann mal weg… Einen schönen Tag noch und bei der nächsten “heißeren” Diskussion sind wir bestimmt wieder gleicher Meinung… 🙂

  • von GeteiltesHerz am 13.06.2012 um 12:29 Uhr

    Hallo Sally,

    ich kenne das auch, eine Wut oder einen Groll auf sein Kind zu haben. Ich muss dir aber ganz klar sagen, dass ist nicht in Ordnung. Und die Gründe warum man so fühlt liegen immer an einem selbst.
    Ich bezweifel nicht das du dein Kind liebst, oder deshalb eine schlechte Mutter bist. Im Grunde ist es ganz einfach….
    Man wird nicht automatisch zum Erziehnungsexperten mit der Geburt eines Kindes. Und leider haben viele Frauen in der heutigen Zeit verlernt auf ihre Instinkte zu hören.
    Wenn du bereit bist etwas zu ändern, an dir, deiner Art der Erziwhung und deiner Sichtweise, dann empfehle ich dir suche dir eine Erziehungsberatung die eine 1 zu 1 Beratung bei euch zu Hause macht.
    Im Ernst, du kannst viel erzählen, deine Wahrnehmung ist zwangsläufig subjektiv. Jemand von außen hat einen ganz anderen Blick. Kann Dinge und Situationen ganz anders bewerten.
    Ich denke damit ist dir mehr geholfen.
    Ich wünsche idr viel Erfolg und ganz viel Kraft diesen Weg zu gehen.
    LG Maren

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 12:26 Uhr

    boa alter dann fang mal an alles zu lesen den wir haben nie gesagt das sie ihr kind vernachlässigt. hat sie ja auch nie geschrieben.
    lern doch mal lesen und wenn du schon meinst du musst lesen dann les alles und auch richtig und net nur das was dir grad passt. echt he

  • von swooo am 13.06.2012 um 12:22 Uhr

    Nein, Du bist nicht alleine mit Deiner Meinung, Du trittst nur immer und immer wieder hinterher… Na gut, Sternchen kann es auch nicht sein lassen… 😉
    Ihr habt eure Meinung und das ist auch gut so, aber irgendwann reichts doch…

    Und unterstellt doch nicht falsche Tatsachen. Ich habe mir jetzt nochmal (nur) ihre Kommentare durchgelesen und bei keinem ließt man heraus, dass sie ihr Kind vernachlässigt und sich nicht kümmert…

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 12:14 Uhr

    meli lass dich nicht unterkriegen diesmal bist du es das nächstemal bin ich es und ein anderesmal wieder wer anderes. viele können einfach nicht akzeptieren das es andere meinungen gibt und gewisse leute können oder wollen nicht lesen und unterstellen gleich jeden mist obwohl davon garnie die rede war

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 12:10 Uhr

    ja sally sowie meli geschrieben hat das hatr nie einer gesagt das mit den haaren und der wohnung.
    mir persönlich gehts darum sowie du das alles geschrieben hast. den auf diese art und weise kommt alles rüber ausser :suche hilfe.
    und wenns mal ehrlich bist und das nachliest merkst du selbst das das nicht zusammen passt was du meinst und was du geschrieben hast. den das was du jetzt geschrieben hast klingt ganz anders als das was du eröffnet hast. und mal ehrlich das aller netteste wars net sowie du es über dein kind geschrieben hast. und reiberein gibts überall zwischen mamis.
    meli und ich hatten auch schon aussernandersetzungen aber du sitzt das es nicht an die mamis liegt sonder an der schreibweise.
    wenn es gleich so geschrieben hättest wie grad eben wäre das alles ganz anders gekommen.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 12:06 Uhr

    du meinst wohl jemand anders.ich fühlmich da mal nicht angespochen.wer weiß was du gelesen hat.mmhhhh.wäre von vorteil sich alles mal durchzulesenkönnt mich manchmal echt in die ecke schmeißen.langsam find ichs ganz witzig von ca 80 beitragen der einzige bumann zu sein.ich danke euch für diese ehre.hochachtungvoll euer buhmann(frau) melli 🙂

  • von zucker01 am 13.06.2012 um 12:01 Uhr

    sally180
    hat nie behauptet das sie ihr kind nicht liebt
    sie ist einfach schlechthin überfordert das wissen wir bereits.unterstellt ihr nicht so was
    das ist nicht ok es geht halt nicht allen gleich ich in zb alleinerziehen und fühl mich so teilweise aber es geht vorbei

    lg

  • von swooo am 13.06.2012 um 12:01 Uhr

    @melli
    Du drehst es Dir aber so wie Du es haben willst, oder?
    Woran erkennst Du denn bitte, dass sie sich nicht um ihr Kind kümmert, es liebt und sich sorgt?
    Sie sagt doch ganz eindeutig, dass sie zu nichts kommt, weil ihr Sohn soviel Aufmerksamkeit fordert. Sie kümmert sich um ihn und “vernachlässigt” nur sich und Dinge die ihr früher Freude bereitet haben. Bestimmt gibt es Frauen, die sich voll und ganz auf ihr Baby fixieren und für die nichts anderes mehr wichtig ist, aber das ist nicht bei allen der Fall.
    Und nur, weil sie ihrem alten Leben nachtrauert behandelt sie ihr Kind noch lange nicht schlecht… Aber das unterstellst Du…

    @Destiny
    Genau das kenne ich auch… 😉
    Mein kleiner Mann ist zwar mittlerweile “schon” 8 Wochen alt, aber immer noch so anhänglich, dass ich ihn manche Tage nicht mal in sein Bettchen legen kann, weil er dann sofort schreit… Und da er an diesen Tagen auch nur bei mir auf dem Arm oder Bauch schläft, kann ich es echt nachvollziehen, wenn jemand sagt, er kommt zu nichts mehr…

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 12:01 Uhr

    ich meli gg hihi
    ich kann auch niergends raus lesen das sie tipps sucht sondern nur rum meckert wie arm sie doch is. wenn sie tipps suchen würde dann würde sie auch mal antworten und nicht warten bis jemant schreibt *ich kann dich verstehn* und nur da drauf reagiert
    und komisch das hier schonwieder was unterstellt wird das hier alles über muttis sind.
    den ich kann mich in allen beiträgen nirgends lesen das es eine leicht hat. auch alle die sich über sie aufregen haben MEHRMALS geschrieben das auch sie probleme haben und hatten. einige haben geschrieben wie schwierig ihre kinder sind und ich hab echt von keiner gelesen *es is sooo einfach ein kind zu haben*
    manche sollten echt mal lesen anfangen. und an die die meinen wir sind übermuttis
    WIR HABEN GENAUSO AUFGEZÄHLT WIE SCHWIERIG UNSERE KIDS OFT SIND ANGEFANGEN VON SCHREIBABS BIS WAS WEIS ICH WAS!
    mal richtig lesen wäre angebracht

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 12:00 Uhr

    glaub mir,dein kind merkt das auch wenn du es unterdrückst.und zum durchshclafen.mein kleiner ist 2 und seid dem er auf der welt ist kann ich vielleicht ein -zwei nchte in der woche durchschlafen.und am tag bin ich trotzdem voll da.keiner denkt das du mit ungewaschenen haaren in einer dreckbude hockst und das es um dich geht ist ja nun alles klar.auch wenn es anscheinlich deinem sohn gut geht kann es im inneren ganz anders aussehn.wir kritisieren dich weil du so einen mist schreibt anstatt wirkoich mal nachhilfe zu suchen,im forum wirst du nie dierichtige finden.keiner kann dir tips geben wie du nicht mehr wütend bist.du solltest mal zum jugendamt,da gibt es familienhilfen.sowas wäre ich hilfe holen.du bist nicht die einzig die sehr viel stress haben und keiner würde sagen das sie wütend auf das kind sind.sie würden sich sofort richtige hilfe suchen.das ist das was wir scharf krisieren und wie du siehst müssen wir für unsere meinung fast mehr einstecken als du.meine letzten worte dazu sind

    Ein Kind heißt:
    ♥ Verantwortung♥
    ♥ Verzichten♥
    ♥ Jemanden über alles zu lieben, zu pflegen, zu helfen, in schweren sowohl auch in guten Zeiten

  • von sally180 am 13.06.2012 um 11:53 Uhr

    ich werde also doch noch mal was schreiben nur um jetz endlich mal schluss zu machen.ist ja schlimm.also meinem kind geht immer gut super sogar.er wird von allen geliebt und umsorgt und alles.ich lasse es ihm auch nie anmerken oder so.auch wenn das einige denken.es geht wie gesagt um mich und auch nicht um mitleid.ich weis nicht aber anscheindend habe ich den eindruck erweckt ich sitze mit ungewaschenen haaren in ner dreckbude und schreie mein kind an.so ist es nicht nur ich schaffe diese sachen wie gesagt nur mit großer mühe und das macht mich wütend und k.o. ich hahe hier klar jemanden gesucht dem es ähnlich geht.krabbelgruppe habe ich gemacht,laufgitter habe ich auch,einen freund der ihn nimmt und ich kann auch zwei mal die woche im schnitt durchschlafen wenn er bei meinen eltern schläft.das macht mich aber im großen ganzen auch nicht aktiver und glücklicher.das ist ein tropfen auf den heißen stein.ihr habt ja recht ich bin klar überfordet oder stelle mir zu große aufgaben aber ich frage mich wie man mit weniger zufrieden sein soll oder wie ich das abstellen kann.ich hab auch ne freundin die hat drei kids und sieht das ganze voll entspannt und hat ne 160qm whg.und ich denke super wenn sie das kann.wenn ich abert die wohnung sehe wirds mir schlecht da könnt ich keine min., entspannen wenn überall berge von geschirr und spielzeug liegen.staubgewischt wurde da schon jahre nicht mehr.aber ich würde mir trotzdem wünschen ich könnts mal so entspannt sehen der gehts nämlich sehr gut und irgendwie vermisst sie nichts.vielleicht hatte sie auch vorher nicht das was ich hatte.was nur ne vermutung ist.auf jeden fall kann man sich echt freuen wenn es einem mit seinem kind und seiner situation gut geht.ich weis wie das is wenn man glücklich und zufrieden ist und freue mich für die die es könne.ich schaffs halt noch nicht.und nur nochmal zum mitschreiben.mein sohn ist der letzte der irgendwie leidet.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 11:34 Uhr

    @twinkle:ich hab hier noch keine mutti gesehn die an sich denkt,auser sally.
    und ich konnte auhc aus ihrem beitrag nicht herauslesen das sie tips sucht.sie sollt anscheinend wirklich nur andere muttisfinden die ihr kind genauso behandeln um ihr gewissen zu erleichtern.aber tut mir leid das kann sie von fast alles hier nicht erwarten.auch wenn ihr uns verurteielt,was ich ganz schön krass finde.ihr verurteilt uns,die sihc um ihre kinder kümmern,sorgen und sie über alles lieben und schütz eine mutter die das ganze gegenteil macht.boah,da bleibt einem schon die spucke weg.es lebe die meinungfreiheit und das glück eine mami sein zu dürfen.hiermit eröffne ich den club der überglücklichen muttis.wer ist dabei 😉 ^^

  • von destiny8412 am 13.06.2012 um 11:32 Uhr

    ich kanns nicht begreifen wie immer wieder auf einem rumgehakt wird. denke da hat niemand das recht zu und hilft der betroffenen mami ganz sicher nicht. das mit dem haare waschen kann ich voll nachvollziehen. bin grad in der selben situation. meine tochter ist 24 tage alt und lässt sich keine sekunde weglegen. komme nichtmal mehr zum pinkeln – denn brüllen lassen kann und will ich sie nicht. also immer aufm arm und selbst das geht meistens nur mit gebrüll. :/ ich denke bei meinem zwerg ists weil sie noch so jung ist.

  • von swooo am 13.06.2012 um 11:25 Uhr

    Wenn man sowas in ein Forum schreibt, in dem es anscheinend nur so von Übermüttern wimmelt, ist es doch klar, dass man von den meisten sofort in der Luft zerrissen wird. Eine fängt gleich an zu heulen und körperliche Kindesmisshandlung wird auch mal angedeutet… typisch….

    Dass bei ihr aber etwas definitv falsch läuft, scheint ihr ja vollkommen klar zu sein. Und da bringt es auch nichts, dass manche User ihr immer wieder aufzählen, wie toll doch alles bei ihnen klappt und wie gut sie doch alles hinbekommen. Schön für euch, bei ihr funktioniert es nunmal nicht… Sie weiß doch selber nichtg, warum die es nicht schafft. Und deshalb braucht/sucht die Hilfe oder zumindest jemanden zum Austausch, dem es ähnlich geht, aber das scheint sie hier wohl nicht zu finden…

    Sie wird direkt als schlechte Mutter dargestellt, die sich nicht um Kind kümmern würde. Wenn sie aber an manchen Tagen nicht mal dazukommt, was im Haushalt zu machen oder sich eben nur die Haare zu machen, weil die ganze Zeit dafür drauf geht ihr Kind zu bespaßen, dann beschäftigt sie sich wahrscheinlich mehr mit ihrem Kind, als die Mütter, deren Kinder viel schlafen und sich zudem noch prima selber beschäftigen können.
    Wir wissen alle nicht, wie es bei ihr zuhause abläuft und wie sehr das Kind sie vielleicht fordert…

    Und da es niemand von uns weiß, sollten sich manche hier etwas zusammenreißen und ihre Wortwahl überdenken… Gerade diejenigen, die sonst immer Freundlichkeit fordern und von dem rumgezicke in der Mamilounge total genervt sind, sind hier echt am schlimmsten…

    @Sally
    Von manchen Userinnen hast Du ja schon nützliche Tipps bekommen. Sich “Freiräume schaffen” ist wohl das wichtigste. Da Du die Möglichkeit hast Deinen Sohn auch zu den Großeltern zu geben mach das auch ruhig mal über Nacht. Und dann nutze die Zeit nicht um im Haushalt liegengebliebenes zu erledigen. Sondern nutze die Zeit nur für Dich, Deine Hobbies. Triff Dich mit Freunden, geht mal wieder zusammen feiern und schlaf Dich mal eine Nacht richtig aus. Und wenn Du dann Dein Kind abholst und es Dich anlacht, weil seine Mama wieder da ist hast Du bestimmt neue Kraft für die nächsten Tage.
    Oder mach mit Deinem Partner ab, dass er z.B. an einem Abend in der Woche alleine die Versorgung eures Sohnes übernimmt und Du machst nur was für Dich, ganz egal ob Du dann einfach 2 Stunden nur in der Badewanne liegst, zum Sport gehst oder Dich mit einer Freundin triffst…

    Was Deinen Tagesablauf betrifft musst Du versuchen eine gewisse Struktur reinzubringen. Man muss nicht jeden Tag alles schaffen. Mach Dir einen Plan für die größeren Sachen, an welchem Tag Du was machst. Und wenn Du mal nicht alles schaffst, kann auch Dein Partner mithelfen. Zwar geht er arbeiten, aber ein Kind kann manchmal bestimmt noch anstrengender sein, als ein Vollzeit-Job. Und wenn er auch nur ein wenig mithilft, wirst Du etwas entlastet und ihr habt mehr Zeit für euch…

    Irgendeine Krabbelgruppe etc. wäre auch eine gute Sache. Du kommst aus Deiner Wohnung raus und hast Anschluss an andere Mütter und Dein Kind kann mit anderen Kindern spielen, so dass Du nicht das einzige Bespaßungsprogramm bist.

    Ein wenig professionelle Hilfe wäre vielleicht auch nicht ganz schlecht. Denn, dass Dein Leben nie wieder so frei und unkompliziert werden wird, wie es vor Deinem Kind war, ist nunmal Fakt. Davon musst Du Dich verabschieden.
    Vielleicht hilft es Dir mit jemandem darüber zu sprechen, der Dich nicht gleich in Stücke reißt und womöglich bekommst Du dort auch noch einige gute Tipps.
    Das Leben mit Kind ist halt ein anderes, aber bestimmt nicht weniger schön. Und mit guter Organisation bekommst Du es auch hin, nicht nur Mutter, sondern auch noch eigenständiger Mensch zu sein, der seine Freizeit, Hobbies und Freunde hat…

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 11:23 Uhr

    @klettermama. ich weiss du kennst mich schon ein bisschen. aber tortzdem vertette ich meine meinung und ich bleibe dabei. und wenn sie so einen scheiß schreibt muss sie mit kritik rechnen. und wenn einige auf sie losgehn muss sie auch damit rechnen wenn man einen beitrag eröffnet. sie is ja selbst schuld sie hätte es auch anders äussern und schreiben können etwas feinfühliger. aber wenn sie so schreibt braucht es sie ganix wundern. und da sie es so geschrieben hat frage ich mich echt wie man als mutter die ihr kind er über alles liebt da nur verständnis haben kann. echt. nee sowas würde ich nicht mal ansatzweise tollerieren. und alles als ausrede verwenden nur weil sie zu faul is. geht ja garnicht.
    kind is ausrede….
    – das sie ihr altes leben nicht mehr hat,
    – das sie nicht mal zeit für sich hat,
    – das die nicht aufräumen kann,
    – das sie keinen haushalt machen kann,
    – das sie sich nicht mal die haare waschen kann usw

    sorry aber sie gibt überall dem kind die schuld. was soll das? das kind kann nix dafür. nur weil sie unfähig is und unkoordiniert. hät sie doch vorher nachgedacht bevor sie sich für ein kind entscheidet.

  • von carola1967 am 13.06.2012 um 11:23 Uhr

    So, jetzt weiss ich was mich an den Postings von Sally so gestört hat. Es ist NICHT das Problem, welches sie hat. Sie ist überfordert und sie trauert ihrem alten Leben hinterher. Okay,
    Was mich stört ist: Wollte sie Tipps? Ich glaube nicht. Sie wollte Zustimmung, Mitleid,
    Denn wenn Sie Tipps gewollt hätte, hätte sie zwischendurch auch mal gesagt: Ja, Laufstall, schwimmen gehen; Krabbelgruppe, Kind abgeben, Nanny, Putzfrau etc. -das probiere ich mal aus.
    Aber die Tipps hat sie schlichtweg übergangen. Es kam aber, ich vermisse mein altes Leben, meine Ordnung,….
    Deswegen Sally: hast Du wirklich Tipps gesucht? Oder doch nur eine andere Mutter, die auch ihr altes Leben vermißt und ihr euch dann gegenseitig bemitleiden könnt.
    Sorry, meine Meinung

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 11:12 Uhr

    eine mutter die ihr kind liebt und froh is das es auch der welt is und gesund is schreibt nicht so eine scheiße wie *wütend aufs baby* ich mein was soll der scheiß?

    @meli: ja meistens is es so das immer nur gewisse leute rausgepickt werden. nur manche leute übersehn hier auch einiges. und suchen immer einen schuldigen.

    man sie is ja soooo arm bitte bitte helft ihr, was sollen wir nur tun? geld schicken?
    is das besser so?
    bei gott was is das den für ein scheiß?

    nur weil einige nicht der meinung sind das sie soooooooo arm is heisst dass noch lang nicht das die schlechte mütter sind.
    was solln der mist eigentlich?
    jeder wird angegriffen nur weil sie von uns kein mittleid bekommt. na und was interessierts mich? ich bleib bei meiner meinung und die vertritt ich. ich möcht nicht wissen wieviele sind die genauso denken, aber sich nicht traun sowas zu schreiben weil sie in der luft zerrissen werden nur weil sie sie nicht bemittleiden.
    soll sie sich ihr mittleid sparen oder wo anders suchen. von mir bekommt sie auf jedenfalls keines. ich bemittleide nur das kind das so ne mutter hat was dem kind die schuld dafür gibt. wenn sie so weiter macht wird sie irgendwann dem kind die schuld geben weils auf der welt is. wenns soweit kommt möchte ich ihr nicht begegnen da würd ich sie in der luft zerreissen wenn sie mir das ins gesicht sagen würde.
    ausserdem dürfte ich sie so nicht treffen. den sie würde von mir was zum hören kriegen.
    wahnsinn. ein wunschkind haben wollen sein altes leben weiter führen wollen und mittleiden haben wollen. WIR SIND BEI KEINEN WUNSCHKONZERT. du hast dir die suppe eingebrockt jetzt komm klar mädl bist schließlich alt genug um ein kind zu bekommen dann bist auch alt genug um die konequenzen zu tragen. werd doch erwachsen.
    und wenn mal nachdenkst und so weiter machst dann wird dein kind irgendwann mal kommen und sagen *danke mama du bist schuld das ich so bin* und dann kannst auf DICH wütend sein den du bist dann selbst schuld.

  • von twinkle80 am 13.06.2012 um 11:03 Uhr

    also ich steh jetzt hier malganz klar auf Sallys Seite, einfach deshalb, weil sie in der Minderheit ist. Ganz ehrlich, wer hier wirklich egoistischst, sind die meisten Kommentarschreiberinnen, ihr redet nur von euch und ich habja schon so und so viele Kinder und bei ist ja alles toll. Kotz…. wenn ihr euch mal selber zuhören würdet. Da scheibt jemand ehrlch sein Problem u ihr habt nix Bessres zu tun als drauf loszuhacken und zu spamen, als wenn ihr nix andres zu tun habt.Echt, es reicht. Endlich mal jemand hier mit bisl Niveau und ihr vergrault sie. Sie hat doch genau das Richtige getan, hat sich hier an Mamis gewandt, weil sie ihr Problem erkannt hat. Sally, lass dich nicht provozieren und ignorier das einfach. Ich bin dann jetzt hier auch raus, das is mir einfach zu blöde

  • von Sukki am 13.06.2012 um 10:57 Uhr

    Danke Klettermama!!!! Du sprichst mir aus der Seele !!!!

  • von Klettermama am 13.06.2012 um 10:54 Uhr

    Nun macht aber mal halb lang, was soll denn das hier? da muss man sich doch fragen,was ihr euch eigentlich einbildet.

    @Sternchen8400: Gerade von dir hab ich das nicht erwartet, du hast doch sonst immer recht vernünftig auf Beiträge geantwortet… Was ist denn los. Sie hat uns um Hilfe gebeten, warum kann man ihr die nicht anbieten, auch wenn das Verständnis nicht besonders groß ist. Sie vernachlässigt doch ihr Kind nicht, eigentlich nur sich selbst. Gebt ihr Ratschläge, wie sie es besser machen kann, oder lasst es bleiben!

    Wenn ihr ihr nicht helfen wollt, dann lasst es mit dem Schreiben. Da hat ja nun hier weiter keinen Sinn, ich denke das ist auch ein Fall für die Redaktion – sowas gehört hier nicht her!

    Wie auch schon mal geschrieben wurde, viell leidet sie unter Depressionen, auch Mütter können sowas wie ein Burn Out haben. Aber bei so manchen haperts hier eben mit dem Einfühlungsvermögen..

    @melli84: Ich hab kein Verständinis in dem Sinne, aber ich versuche es nachzvollziehen und ich versuche ihr auf respektvollem Weg zu helfen.

    Schade ihr lieben, mit Respekt hat das hier nichts zu tun – schämt euch in Grund und Boden!
    Ihr tut alle gerade so als hättet ihr die Weisheit der Kindererziehung mit goldenen Löffeln gegessen. Ich bin sicher hier wart auch schon mal überfordert und hättet gerne Hilfe gehabt, wenn auch nur virtuell – aber das würdet ihr wohl nicht gerne zugeben wollen….

    @sally180: Ich glaub hier bekommst du keine Hilfe, such sie dir am Besten wo anders.

  • von mamisaby am 13.06.2012 um 10:54 Uhr

    Hallo =)

    sally ich denke vielleicht brauchst du zum mutter dasein einen ausgleich. vielleicht magst du ja bald wieder arbeiten gehen, dann kann dein kind in die krippe gehen und kann so mit anderen kinder spielen und du kannst auch mal wieder unter leute sein. oder suchst dir ein hobby o. sportart zum ausgleich.

    kann dein freund mal nicht den kleinen für ein tag nehmen oder deine eltern?

    aber man kann auch mit kind tolle dinge machen. z.B. schwimmen gehen oder in den zoo, spielplatz es gibt so viele sachen, wo dein kleiner schatz auch mitkommen kann. =)

    ich war z.B. gestern mit meinem sohn (15monate) shoppen gewesen, klar ein bisschen stressiger ist es schon mit kind, aber wenn man da mit ruhe und gelassenheit rangeht, hat man auch mit kind spaß.

    und grad mit 9 monate kann man doch schon viel mehr machen. kann dein sohn den schon krabbeln oder laufen?

    ich wünsche dir viel kraft und sei nicht böse auf dein sohn, denn er kann nichts dafür =)

  • von Sukki am 13.06.2012 um 10:45 Uhr

    Melli_84 ich hab nicht direkt angesprochen. Erst als du mich direkt angesprochen hast. Und auch da ist mein Beitrag nur teilweise an dich persönlich gerichtet!

  • von zucker01 am 13.06.2012 um 10:42 Uhr

    hallo
    du bist teilweise sichtlicgh überfordert 🙂 frag verwanten die dir helfen
    und zu den fertig macher leute euch geht es insgeheim genauso nur ihr traut euch es nicht zu sagen schämt euch auf grund und boden diese platform ist dazu da wenn wer hilfe braucht um ein rat zu kriegen und nicht noch weiter runtergezogen wird
    sally 180 wünsch dir viel glück kopf hoch ja

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 10:42 Uhr

    halloo,wie so denn ich.hast du dir mal alle beitrage durchgelesen.jetzt schlgts aber 13.als ob ich die einzige wäre die so denkt

  • von Sukki am 13.06.2012 um 10:39 Uhr

    Ja genau darum geht es doch! meinst du dem Kind ist geholfen wenn du sie auch ncoh fertig machst ? Das du deinen Haushalt und dein Kind und alles unter einen Hut bringst ? Ihr scheint echt die perfekten über muttis zu sein!

    Ich finde euer Verhalten jedenfalls sehr sehr widerlich und hoffe das ihr euren Kindern nicht das selbe beibringt !

  • von SugarMummy am 13.06.2012 um 10:39 Uhr

    also ich hätte da ein paar tipps für dich, besorg dir eine nanny, die dich stundenweise unterstüzt, dir den kleinen mal abnimmt, damit du was für dich tun kannst. und eine putzfrau würde ich dir auch empfehlen, dann kannst du dich auf dein kind konzentrieren, und musst dir nicht sonen stress machen. ja kinder sind anstrengend, die einen mehr die anderen weniger, aber da muss man durch.

    ich nehm meine tochter zum duschen z.b immer im maxicosi mit ins bad, sie sieht mich dann und ist zufrieden, wenn sie maulig ist stell ich den maxicosi auf die waschmaschine und mach den schleudergang an, das wackelt dann schön, das findet sie echt super.

    den haushalt mach ich wenn sie mittagsschlaf macht, meist hab ich dann auch noch etwas zeit für mich. ansonsten halt abends wenn sie schläft. und wenn mein freund am we da ist, kann ich auch mal ausschlafen, und er kümmert sich dann. ich geh auch mal alleine raus, und bring meine tochter zur oma, da ist sie gerne und ich kann mal abschalten. ich brauch das ab und zu, da steh ich zu und uns gehts gut damit. keiner ist perfekt und von dir erwartet auch keiner perfektion, aber du bemitleidest dich zu sehr. hol dir unterstützung, melde dich mit deinem sohn zum babyschwimmen oder pekip an, dass ihr mal rauskommt. hast du schon nen rückbildungskurs gemacht? wenn nicht mach einen mit babymassage, das macht spass.

    investier einfach ein paar euros in ne putzfrau und ne nanny, dann hast du entlastung, oder hol dir ne familienhebamme, die kann dich beraten. du brauchst dich nicht schämen, mama sein ist nunmal ein fulltime job

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 10:36 Uhr

    jaja,die arme sucht hilfe.wer hilft denn dem kind.sie soll ne therapie machen wenn sie hilfe sucht und nicht son mist schreiben.

  • von Sukki am 13.06.2012 um 10:35 Uhr

    Schämt euch so zu schreiben. Diese person sucht Hilfe und kriegt noch einen schlag ins Gesicht von euch. Pfui bäh. Meine Mutter hat mir begebracht das es was mit Anstand zu tun, jemanden der am Boden liegt ncht nochmal zu treten..!!!

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 10:30 Uhr

    danke sternchen aber ich glaube sie versucht sich einfach für ihr verhalten zu rechtfertigen,deshalb versucht sies jetz auf diese tour und fängt an die zu beschimpfen die eigendlich recht haben.aber das ist mir wurscht,denn ich mach sie nicht fertig.ich vertret nur meine meinung und wie man sieht bin ich damit nicht alleine.das sollte ihr eigendlich zu dneken geben aber das tut es nicht.dann müsste sie nämlich gaaanz vielen schreiben das die sie fertig machen.

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 10:28 Uhr

    was jammerst du den hier rum? glaubst du bist die einzige die so ein kind hat oder was? oje du arme.
    mein sohn wollte von baby an nie kuscheln ich hätte das sehr gern gemacht aber er wollte es nicht. er is mit 4 monaten alleine aufgesessen und von da an ging es rund. man muss halt dem kind auch mal zeigen das es allein beschäftigen kann. sowies aussieht hast du da wohl was verpasst. und wenn dein kind da so anhänglich is bist du aber selbst schuld. den wenn du den ganzen tag an SEINEN rockzipfl hängst is es klar das er dann immer von dir beschäftigt werden will.
    meine tochter war bis zu 3 monaten ein schrei kind. sie hat nie mehr als 1 bis 1einhalb stunden am tag geschlafen. konnte machen was ich wollte die hat den ganzen tag nur geschriehn und das von hal 7 bis teilweise 2300 uhr. und hab auch nicht gejammert. jetzt is sie heute 4 monate und muss auch beschäftigt werden. und stell dir vor trotzschrei kind schaffe ich noch immer alles. also hör doch einfach mal auf zu jammern und such dir hilfe wenn du so ein problem hast oder geb dein kind in eine krippe. damit du auf dich schaun kannst und jemand anderes auf dein kind. damit mal zeit für haare waschen und haushalt hast. um gottes willen wahnsinn. dich möcht ich echt mal gern treffen.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 10:24 Uhr

    denkst du meine kinder waren bzw sind so pflegeleicht.da irrst du dich.der kleine ist so willd und hat seinen eigenen kopf.es war nie leicht mit ihm.er wollt auch immer hoch und hat viel geweint und trotzdem gibt es zeiten und möglichkeiten seine aufgaben zu erledigen.das hat nicht mit niveaulos zu tun sondereinfach mit unverstäntniss und mitleid mit dem kleinen.frag dich doch mal warum er nicht kuscheln will.er merkt deine ablehneung.mein freund arbeiten viel schichten und ist selten zu hause.trotzdem kann ich mich mal hinsetzten oder eben die dinge erledigen die sein müssen.klar ist es oft anstrengen und ich bin froh wenn die kinder im bett sind aber ich gebe ihnen nie das gefühl das sie mich nerven oder das sie mich wütendmachen,denn das wre niveulos.du wunderst dich wirklcih warum du soviel kritik bekommst?das sagt viel über deinen charakter aus.denn eine liebende mutter würde versteh warum keiner vertäntniss für dich hat.du bemitleiest dich selbst anstatt deinem kind eine gute mutter zu sein.auch das ist niveulos und zeugt nicht grad von strke.wie gesagt.du oder andere können ruhig schreiben wie böse wir sind,aber und gehts ums kind und ganz sicher nicht um dich.denn du hast kein mitleid verdient.also schreib ruhig weiter so niveulose sachenum es mal mit deinen worten zu sagen.ist mir wirklich eeggaaaaal.haubtsache deinem kind geht einigermaßen gut.nur seelich siehts bei ihm betimmt anders aus

  • von Athene_ am 13.06.2012 um 10:23 Uhr

    Es ist kein Wunder dass dein Kind nicht mit dir kuscheln möchte. Kinder haben feine “Sensoren” und spüren die Launen der Mutter. Wenn ich gestresst oder aufgeregt bin färbt es auf meine Tochter auch ab. Und wenn du auf dein Kind wütend bist und ihm für alles die Schuld gibst spürt er es ebenso. Du musst deine Einstellung grundsätzlich ändern. Es ist nun mal so dass das Leben sich verändert. Und es ist auch so dass man die erste Zeit eingeschränkt ist und sich nach seinem Kind richten muss,.

  • von arnisalena am 13.06.2012 um 10:18 Uhr

    Hm bin etwas baff das ich sowas lese!
    Also ich muss sagen (meine es aber nicht böse) das ich zwei Kinder habe und ich habe genug Freizeit (üben sogar für das dritte und ich bin grad mal 25 mein Mann gerade mal 22), kann trotzdem was mit Freunden unternehmen, auch mal alleine, zwar dann nicht so oft aber umso mehr genießt man es! Ich war früher zu gar Alleinerziehende Mama bei meiner Großen und trotzdem hatte ich genug Zeit um all die schönen Dinge erleben zu können, die Kleine schränkte mich keineswegs ein!

    Ich habe das Gefühl bzw ich denke es könnte vielleicht sein das du einfach grad ein totales Tief hast oder vielleicht auch (vorsichtig gesagt mag niemanden angreifen) vielleicht einfach unter Depressionen leidest!
    Sprich doch einfach mal mit Pro Familia oder ähnlichen Beratungstellen diese können dir bestimmt helfen!

    Ich wünsche dir trotzdem noch viele schöne Stunden mit deinem Kleinem das wird schon wieder werden!
    Alles liebe und gute.

    Pamela mit Kiddis Arnisa (4) & Valentina (1j3m.)

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 10:17 Uhr

    meli du sprichst mir echt aus der seele.
    ums wohl des kindes gehts hier net um die mutter.
    und wenns geplant war kann ich erst recht nicht nachvollziehn wie sie sowas auch nur schreiben bzw denken kann.
    man o man ich bin auch mal sauer aber das liegt daran das der tag nicht immer gleich is und an den kindern lasse ich es schonmal garnicht aus den die können nix dafür.

    meine güte wie stellt ihr euch ein leben mit kind/kinder vor? jeden tag shoppen, ausgehn jedes we, machen können was und wann man will oder was? kommt doch einfach mal in die realität zurück. kinder sind mal nicht leicht jeder hat sein problemchen hin und wieder oder mal is es auch stressigaber das gehört mal zu kinder dazu und das weis man vorher schon.
    wieso wollen die viele mehrere kinder? sicher nicht wenn es so stressig is. wieso haben viele unter anderen auch ich zeit für körper hygiene, haushalt und sogar auch noch hobbys und das auch mit kinder?
    man das is reine einteilungssache und sonst nix. und wenn mans von vornhinein sich das einteilt schafft mans auch.
    und man muss halt auch was machen dafür wenn mans will. ich will meine kinder meinen haushalt meine tiere, ich will meinen sport und auch mein pferd/reiten gehn. komisch das ich aber alles mit 1 kleinkind und einen baby schaffe. und sie jammert rum? nee sowas kann man nicht nachvollziehn.
    wenn ihr euer altes leben nicht verändern wolltet wieso habt ihr den kinder bekommen? immer dieses ständige gejammere da.
    ich sag nix wenns ein problem gibt. aber das is ja schon kein problem mehr sondern nur irre. nur weil die mutter mit sich net klar kommt muss es das kind ausbadenund is das kind schuld wobei das kind garnix dafür kann nur weil die mutter net nachdenken kann.

  • von sally180 am 13.06.2012 um 10:15 Uhr

    @melli.ich bin wirklich froh nicht so niveaulos zu seinw ie du und zu deinne kindern.du hast anscheinden wirklich glück und solltest dafür sehr dankbar sein statt andere fertig zu machen deren kinder nicht so sind.und bevor du jetzt anfängst dass ich selber schuld bin.das is nicht so.er bleibt auch nicht im laufgitter und brüllt wie am spieß los wenn er nur 2 min.drin ist.und mit meinem kind zu kuscheln hab ich mir immer gewünsch.war noch nie möglich.er strammpelt wie blöd udn will hoch oder laufen.ich habe auch schon genug kinder kennengelernt die so sin d wie du es beschreibst und dann würde ich auch an dieser ganzen situation mehr schönes finden das kannst du mir glauben.du solltest dich auf jeden fall etwas zurück halten.sei froh übert deine zeit und nutze sie sinnvoll statt hier leute fertig zu machen.

  • von Athene_ am 13.06.2012 um 10:07 Uhr

    “ich sage auch nichts zu leuten die mit 23 noch keine lehre oder sonst was haben.sie wären zu faul zum lernen oder das es doch ganz easy und selbstverständlich ist einen guten job zu haben mit studienabschluss.”

    Meine Liebe ich habe mit 23 nicht nur einen Schulabschluss sondern auch eine Ausbildung, habe mein Abitur gemacht und werde nach Elternzeit eine 2te Ausbildung machen. Stell dir vor einen Vater habe ich auch zu ,einem Kind mit dem ich 9 Jahre zusammen bin und fast 5 davon veheiratet. Einen gut bezahlten Job hatte ich vor meiner Elternzeit ebenso mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag und konnte es mir dennoch leisten den zu Kündigen um für mein Kind da zusein. Was du anscheinend nicht schaffts.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 10:00 Uhr

    wieder eine die verstäntniss hat,”kopfschüttel”.
    es ist eben nicht so mit baby oder kleinkind wie sie es beschreibt.ich zb hab am tag genug zeit meinen haushalt zu machen und mich um meine körperpflege zu kümmer und nebenbei hab ich auhc noch einen elteren sohn.dann schaff ich es sogar noch etwas gartenarbiet zu machen,ach ja einkaufen kann ich auch noch und ich hab kein auto.dann kann ich sogar mal miene ma besuchen und wenn die kinder schlafen hab ich noch genug zeit mich auszuruhn.so in etwa ist es denke ich normal.auch wenn man ein schwieriges kind hat.grad in dem alter kann man noch so schön mit den babys auf der couch oder auf einer decke kuscheln.wenn sie erstmal laufen muss man schon mehr hinterher sein und trotzdem schafft man alles.meine kinder sind 2 und 11.und die waren auch mal babys^^ und es was nie so wie sie es beschriebt und wüten war ich schonmal granicht.ich wollte die kinder.sie wurden nicht gefragt ob sie leben wollen also erzähl mir hier nichts von nem ehrenkodex oder das man für sowas verstäntniss haben soll.das sind alles nur ausreden um es zu rechtigen wie sie ihn kind behandelt.auch wenn sie es nicht körperlich quält sind es doch sellische schmerzen die das kind erleiden muss wenn die mutter wütend auf es ist.so ein wurm merkt sowas sofort und da ist mir die mutter herzlich egal denn mir gehts ums kind was für so eine mutter nichts kann.und da können sonst wieviel schreiben wie böse wir doch sind,die so denken,ddenn wir sehen in erster linie da leid des kindes und nicht der mutter die diese situation sebst herbei gerufen hat.

  • von Klettermama am 13.06.2012 um 09:29 Uhr

    Also ich glaub einige von Euch sollten sich mal ganz unten auf dieser Seite den Ehrenkodex durchlesen!
    Das ist doch wohl unter aller Sau, was sich manche einbilden hier rauslassen zu müssen!!!

    So, nun zu Dir Sally: Kann es sein, dass da noch ein bisschen mehr dahinter steckt? Wie hast du dir denn deine Elternzeit vorgestellt? Leider ist das Leben mit einem Baby und Kleinkind genauso, wie es nun bei dir ist.
    Ich denke du solltest schnellst möglich versuchen dein Leben nun neu zu ordnen, denn wie es einmal war, wird es nie wieder werden.
    Als Mutter muss ma´n in den ersten Jahren einiges zurückstecken, und ja auch die lieben anderen Mütter, für manche scheint das durchaus ein großes Problem zu sein.
    Ich habe Verständnis für Dich, und auch ich denke eher in die Richtung, dass es gut ist, dass du sowas auch offen aussprichst.

    Du musst dir darüber im Klaren werden, dass du dein Baby auch mal 5 Minuten zum Haare waschen oder duschen alleine lassen kannst, damit muss es auch zurecht kommen. Schaff dir ein Laufgitter an, dann kann nichts passieren. Du brauchst deinem Baby kein 24h rundum-Entertainment zu bieten. Ich kann zwar nicht bestätigen, dass man einem Baby beibringen kann (jedenfalls nicht in diesem Alter) sich alleine zu beschäftigen. Das ist eine Charakterfrage, meine Tochter kann sich erst jetzt mit 13 Monaten (also es fing mit ca. 11 Monaten an) ganz gut auch mal allein beschäftigen. Aber ich kenne auch Babys, die haben sich schon immer allein beschäftigen können, bzw. waren mit weniger Aufmerksamkeit zufrieden.

    Du musst dich auch mit deinem Mann/ Partner darüber offen unterhalten, ihr braucht auch eure gemeinsamen Stunden.
    Und wenn dein Sohn schläft, Mittagsschlaf wird er ja wohl auch machen, musst du die Zeit für Dich so sinnvoll wie möglich nutzen.

    Wie ist es denn mit alten Freundschaften? Haben die sich zurückgezogen? Fühlst du dich vielleicht auch nur allein? Dann musst du was dagegen machen. Mit einem Baby ist es recht leicht Anschluss zu finden, du musst nur mal auf einen größeren Spielplatz gehen, oder hast du Kontakt zu Müttern aus z.B. einem Geburtstvorbereitungskurs.

    Also, du musst deine innere Einstellung grundlegend ändern, sonst wirst du nicht glücklich!
    Ich musste auch ein bisschen an mir arbeiten, ich hatte auch einen tollen Job, haben zwei Projekte geleitet und entsprechend auch die Mitarbeiter, hatte immer viele Kundenkontakte mit all den tollen Meetings und so… Das war mir auch immer sehr wichtig, es war eben alles gut so, wie es war. Aber nun ist es an der Zeit für mein Kind dazusein und für ein intaktes Familienleben zu sorgen. Heute gehen wir nicht mehr regelmäßig essen, Mittags und auch Abends, heute machen wir es uns auf der Terrasse gemütlich mit einem Glas Wein, wenn unsere Kleine schläft, und schauen auf den großen Sandkasten und die Unordnung, die sie hinterlassen hat :-).

    Alles Gute für Dich!

  • von sternchen8400 am 13.06.2012 um 09:02 Uhr

    ich muss mich da meli_84 ganz klar anschließen. sowas geht garnicht. und das mit haarewaschen is echt eine faule ausrede.
    alswie wenn dein kind nie schlafen würde. was glaubst machen andere frauen die 4 oder 5 kinder haben.? oder glaubst du das die frauen in früherer zeit auch so gejammert haben mit 12 oder 13 kinder?. die tante von meiner mama hatte 15 kinder. glaubst du das die so gejammert hat?nee hat sie nicht sie is über jedes kind froh (bei is eines nach der geburt gestorben also hätte sie sogar 16 wenns überlebt hätte)
    echt wenn jede frau so denken würde würde die menschheit aussterben.
    keine hausarbeit machen können, nicht aufräumen können die haare nicht waschen können. so ein quatsch echt. wohnst in einer wohnung? ich hab ein über 130 qm² haus, 2 jund sind auch über nacht im haus gund dabei und 2 kinder und komischerweise is bei uns immer sauber trotz hunde und die kinder sind auch beschäftigt so eine faule ausrede echt.
    wie war den deine geburt? normal ohne komplikationen?. meine maus wäre fast gestorben und da is man dann froh wenn man jeden tag sieht das es dem kind gut geht auch wenn es den ganzen tag quengelig is. lieber quengelig alswie wenns garnicht da wäre also was willst du.

  • von melli_84 am 13.06.2012 um 08:51 Uhr

    unqualifiziert,ohh,nun wieder auf diese tour,weil liebende mütter nicht verstehn können das man wütend auf das eigene BABY ist.haaalloooo gehts denn noch .und mutig son scheiß zu schreien ist es schonmal garnicht,es ist einfach nur traurig.scheiß egal ob sie 14 oder 30 ist.ich hab meinen erstenmit 16 bekommen und war nie wütent auf mein kind.also wer da noch verstäntniss hat,hat sie nich mehr alle,sorry aber sowas geht garnicht.rumjammern das man sich die haare nichr mehr waschen kann.ich bitte dich.

  • von sally180 am 13.06.2012 um 08:17 Uhr

    ich finde es auch wirklich ganz schlecht dass hier solche unqualifizierten kommentare stehen.ich sage auch nichts zu leuten die mit 23 noch keine lehre oder sonst was haben.sie wären zu faul zum lernen oder das es doch ganz easy und selbstverständlich ist einen guten job zu haben mit studienabschluss.mir ist das eben leicht gefallen und manchen fällt eben das mutter sein leichter.ich dachte nicht dass man hier so in der luft zerissen wird.und das hat dann doch was mit dem alter zu tun denke ich wenn es auch keine auswirkungen darauf hat ob man eine gute mutter ist.ich denke auch dass es einigen vielleicht auch so geht die es aber einfach nie zugeben würde.obwohl ich schon denke dass ich da bissl extrem bin und wahrscheinlich wirklich eher auf mich wütend bin als auf ihn.naja ich werde mich jetzt hier verabschieden und danke allen ernst gemeinten posterinnen

  • von mirabautzi am 13.06.2012 um 07:51 Uhr

    Ich finde, das ist sehr mutig und ehrlich, was du aussprichst. Ich glaube, das ist ein großes Tabuthema. Was man ja auch an den aggressiven Reaktionen anderer hier erkennen kann. Es ist erwiesener Maßen so, dass Babys einen sehr unterschiedlichen Charakter haben. Es nicht deine Schuld, dass der Kleine auf dich fixiert ist. Manche Babys sind so. Es natürlich sehr einfach, besonders wenn man selbst das Glück hat eher pflegeleichte Kinder zu haben, der Mutter die Schuld anzuheften für alles. Das hilft dir natürlich überhaupt nicht weiter. Ich denke, es kann auf keine Fall die Lösung sein, dass du dein Kind einfach schreien lässt, um es so zu “erziehen” und es in einen blödsinnigen Laufstall zu sperren.
    Trotzdem solltest du dir dringend Hilfe suchen, feste Verabredungen mit deinem Partner treffen, eine Familienberatungsstelle aufsuchen und dich dort mit deinem Partner zusammen beraten lassen. Es wäre echt traurig, wenn das Zusammenleben mit deinem Kind von Schuldgefühlen geprägt ist. Das solltest du in jedem Fall verhindern.

  • von Danyshope am 13.06.2012 um 07:50 Uhr

    Woher wißt ihr wie alt oder jung die TE ist?`

    Zudem hat Reife, Belastbarkeit und Organisationstalent wenig mit irgendeinem Datum auf einem Dokument zu tun.

    Wenn ich merke, ich bin völlig überlastet mit einer Situation, dann suche ich mir Hilfe. Sei es eben bei Freunden, Familie oä, oder aber eben fachliche bei den zuständigen Behörden. Dazu muß ich aber bereit sein, mir meine eigenen Fehler/Schwächen auch einzugestehen.

    Ich kenne auch Kinder die müssen die ganzen Tag “bespaßt” werden. Da sind dann aber eindeutog die Eltern selbst dran schuld. Muß halt jeder selbst wissen.

  • von katharina110887 am 12.06.2012 um 22:44 Uhr

    WWenn du zu erschöpft bist zum putzen, dann such dir ne Putzfrau (hab auch eine). Andererseits der Laufstall ist ne super Idee. Wenn er quengelt dann lass ihn, er muss sich auch mal selbst beschäftigen können. Er lernt es schon. Meine Kleine ist jetzt knapp 16 Monate alt und letztens ist sie in ihr kinderzimmer gegangen und ich hab sie die nächste halbe Stunde nicht mehr geseheb. Das kinderzimmer sah zwar aus als ob ne Bombe eingeschlagen hatte, aber egal, dafür ist es da 😉

    Du musst die Sache mal entspannter angehen. Ich glaub du siehst alles so verbissen. Kinder sind nicht aus Zucker, die halten schon was aus.

  • von herzensfrau27 am 12.06.2012 um 22:11 Uhr

    ja ich kenn das auch ab und an und ich würde ihn ja gern mal meiner mutti geben nur leider wohnen die ja zu weit weg und ich hab den tip von meiner hebamme bekommen das bei uns in ort ein genartionshaus gibt da kann man auch mal die kinder abgeben für ein paar stunden und andere muttis passen dann auf aber man kann sich auch mal die hilfe von nen babysitter holen kann man überall lesen oder mal rum fragen wenn nicht kannst du mal mit deinen kinderarzt reden das du vieleicht ne kur bekommst dann kommt ne begleithebamme ins haus zu dein mann wärend du nicht da bist und versorgt das kind weil nach nen babyblues hört sich das nicht wirklich an eher nach übermüdung und leeren batterien wenn du nen guten arzt hast dann verschreibt er dir die kur bzw ne mutter kind kur und da kann man die kids auch abgeben den tag über verteilt aber ich würde auf jeden fall mal das gespräch suchen mit nen arzt

  • von Fly1989 am 12.06.2012 um 21:52 Uhr

    Sry…@Athene_
    Ja,das kenne ich auch mit ältere Mütter können und wissen alles besser…Aber man wird auch oft genug eines besseren belehrt…

  • von Twinsmami2011 am 12.06.2012 um 21:50 Uhr

    Hey, also ich kann dich schon irgendwie verstehen. Ich habe Zwillinge von 8,5 Monate und ich bin oft, sogar sehr oft ziemlich am Ende wo ich mir wünschen würde mal wieder irgendwas für mich zu tun. Aber wir haben nun mal Zwillinge und da muss man eben auch mal zurückstecken. Mein Mann arbeitet den ganzen Tag und oft auch noch Samstags und ansonten hab ich keine Hilfe weder im Haushalt noch bei den Kindern.
    Na klar bleibt da auch oft mal was liegen, aber was soll`s.
    Such dir jemanden der dir manchmal deinen Kleinen für ein paar Stunden abnimmt wo du dich ganz und gar um dich kümmern kannst.
    Einer meiner Zwillinge ist ein regelrechtes Schreibaby, aber dass hat sich zum Glück mitlerweile auch schon etwas gebessert. Und der andere von den Zwillinge, will zu niemanden außer zu mir, noch nicht mal zu seinem Papa.
    Ich wünsch dir viel Glück mit deinem Söhnchen.

    LG.

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 21:46 Uhr

    Jetzt kommt mal alle wieder ein wenig runter. Die TE ist egoistisch. Sie hat sich das Leben mit Kind unkomplizierter vorgestellt. Wahrscheinlich in etwas so: aufstehen, wickeln, füttern, Kind schläft wieder, Mama hat Zeit zu baden, schminken, TV, tratschen, mittags: Kind wickeln, füttern, Kind schläft, nach dem Mittagsschlaf Kind einpacken, zur alten Arbeit fahren,(ach, ist das ein Lieber) schoppen mit schlafendem Kind, Freundin treffen, Kaffee trinken, Kind schläft. Abend: wickeln, füttern , ab ins Bett. Mann kommt heim….
    Tja, so läuft es nicht. Da hilft auch kein Jammern,
    Dein Kind ist auch nicht anstrengender als andere Kinder. Mein Sohn lief mit 8,5 Monaten, robben konnte er bereits mit 3,5 Monaten, und sich hochziehen ging schon ab 4,5 Monaten. Glaubst Du, das das nicht anstrengend war? Und er war JEDE Nacht bis zu 10 mal wach. Tagsüber hat er nur einen Mittagsschlaf von 1 Stunde gehalten. Ach ja, der Tag fing um 5.00 Uhr an. Abends hatte ich ihn dann endlich um 20.00 Uhr im Bett, aber 2 Stunden später war er wieder da….Ich kann Dir sagen, es war eine supertolle Zeit……
    Und was habe ich gemacht? Ich habe sogar noch ein zweites Kind bekommen.
    Nur Deinem alten Leben hinterhertrauern,-das bringt nichts. Egoismus in Maßen ist ja gut aber Du möchtest einen Egoismus den ganzen Tag und das funktioniert nicht

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 21:36 Uhr

    Ich als “junge” 23 Jährige Mutter krieg jedes Mal zu hören, dass angeblich ältere Mütter die besseren Mütter sind aufgrund der Lebenserfahrung blabla.

  • von hexe0712 am 12.06.2012 um 21:32 Uhr

    Vielleicht hängst du dich ja zu sehr rein und erwartest einfach zu viel von dir selbst. Mit Kind kann man nicht perfekt gestylt, ausgeruht und entspannt in einer super aufgeräumten, auf Hochglanz polierten Wohnung sitzen. Dazu bräuchte man mindestens Putzfrau, Nanny und Stylistin.
    Wie die anderen schon gesagt haben, schaff dir Freiräume, in denen du einfach nur was für dich machst. Du könntest beispielsweise eine Stunde am Tag zur “Papa-Zeit” erklären, in der du dich einfach mal zurück lehnst, spazieren gehst, ein entspannendes Bad nimmst… Du bist zwar Mama, aber immernoch eine Frau und nicht nur das Baby hat Bedürfnisse, sondern auch du. Wenn es dir schlecht geht überträgst du das auch auf dein Kind und gerade die Erfahrungen in der frühkindliche Phase wirken sich massiv auf das gesamte Leben des Kindes aus.
    So aus dem Bauch raus würde ich dir jetzt mal nen Yoga-Kurs empfehlen. Da kannst du abschalten, kommst aus dem Alltagstrott raus, lernst, bewusst zu entspannen, hast Zeit für dich, kommst mit anderen Frauen in Kontakt und bringst außerdem deinen Körper wieder in Form.
    Außerdem finde ich es ganz wichtig, dass du lernst, zusammen mit deinem Kind schöne Momente zu erleben. Du könntest mit ihm schwimmen oder in die Krabbelgruppe gehen oder ihn auch mitnehmen, wenn du dich mit deinen Freundinnen im Café triffst.
    Wenn du es nicht schaffst, diese extrem negativen Gefühle loszuwerden, dann such dir bitte bitte Hilfe! Wenn es dir schlecht geht und du so wütend usw. bist schadest du deinem Kind, wenn auch ungewollt.
    Ich wünsche dir alles Gute!

  • von Dragoonas am 12.06.2012 um 21:30 Uhr

    Du solltest unbedingt in eine Krabbelgruppe mit deinem Sohn gehen, damit du lernst, das er ruhig mal stolpern kann (jedes Kind tut das früher oder später mal) und er sich nichts tut. Da kannst du einen Kaffee mit anderen Müttern trinken und dein Sohn kann mit anderen Kindern spielen. Hatte auch lange Angst das meiner Tochter was passiert, wenn sie neue Sachen ausprobiert. Habe sie nie zu jemanden gegeben, selbst bei mir zu Hause durfe keiner aufpassen. Mein Freund hat wenn ich mal kurz einkaufen war und sie nicht mitgenommen habe, genaue Anweisungen bekommen, was er machen muss. Das hat mich lange belastet und mich mehr als eingeschränkt.
    Lass deinen Sohn ruhig mal eine Minute weinen, wenn ihn langweilig wird. Er wird davon nicht sterben und wenn genug Spielzeug in seiner nähe ist wird er sich bestimmt ein anderes nehmen, vielleicht nicht gleich, aber irgendwann wir er damit anfangen.
    Du solltest dir auch wenn du mehrere Hobby hast ein aussuchen, dass dir am wichtigsten ist und das weiter verfolgen. Dein Freund/Mann hat sich ebenso um euren Sohn zu kümmern wie du, nur weil er arbeitet leistet er nicht mehr. Die Zeit kannst dann für dich und wirklich nur für dich nutzen.
    Zum Thema Haushalt kann ich dir so gar keine Tips geben, da ich da nie ein Problem hatte. Das hat von Anfang an immer sehr gut geklappt, aber bin da auch sehr organisiert. Mittlerweile hilft mir meine Tochter (18 Monate) auch beim sauber machen.

    Achja und lass dich von einigen Kommentaren hier nicht runterziehen. Wenn es aber nicht besser wird, solltest du dir vielleicht Hilfe holen. Und wenn es nur die Haushaltshilfe ist die dir die Last der “schmutzigen” Wohnung abnimmt.

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 21:29 Uhr

    @Fly: So habe ich das gar nicht gemeint. Lies dir bitte mein Kommentar genauer durch!

  • von Fly1989 am 12.06.2012 um 21:24 Uhr

    Nicht jede junge Mama ist automatisch eine schlechte Mutter… @Athene_
    Ich bin auch erst 22 Jahre alt(werd im Juli 23) und bekomme dieses Jahr im Dezember mein zweites Kind und werde das trotzdem auf die Reihe bekommen…Will sogar noch eine 4-jährige Ausbildung beginnen(keine Angst habe bereits eine abgeschlossen) um bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz zu bekommen und ich meinen Traumberuf erlernen will —-> Erzieherin…Ich hoffe echt du bekommst das auf die Reihe bzw. das für deinen Sohn eine gute Lösung findet…

  • von melli_84 am 12.06.2012 um 21:12 Uhr

    @athene:nichts gegen teenymütter!!!!!
    @sukki:was erwartet sie denn wenn sie sowas schreibt.verstäntniss?ich bitte dich,keiner hat verstäntniss dafür.sicher sollte sie sich hilfe holen und das ist auch ganz betsimmt keine schande,nur verstäntnidd bekommt sie hier sicher nixht für so einen wirklich fassungslosen thread.was sie schreibt ist das aller letzte.wie kann man bitte wütent auf ein baby sein.entweder bracuht sie wirklich phsychologische hilfe oder sie ist einfach ein ganz schlechter mensch!!!!!

  • von Sukki am 12.06.2012 um 21:02 Uhr

    Leute, macht mal nen Punkt. Sie ist hier weil sie Rat und Hilfe sucht und nciht weil sie noch 1000mal hören will das ein Kind das Leben nur bereichert und das sie Mist redet oder sonst was.. !

    Ich würde aber auch sagen, sprich als erstes mit deinem Partner, vielleicht kann er ja mal spontan ein paar tage urlaub nehmen udn dann geht ihr zusammen zu einem therapeuten!
    Such dir Hilfe, das ist weiß Gott keine Schande!!

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 21:00 Uhr

    Wenn ich mir das hier so alles durchlese habe ich das Gefühl dass die Threadstellerin eine 14 Jährige TeenieMutter ist die nix auf die Reihe kriegt und ihrem Kind die Schuld für ihre unfähigkeit gibt. Schade für den Kleinen denn er kann am wenigsten dafür, dass die Mutter nicht im Stande dazu ist sich Hilfe zu holen und nur damit beschäftigt ist, ihrer Zeit bei der Arbeit nachzutrauern und ihren Hobbies. Soviel zu der Allgemeinen These: Ältere Mütter sind bessere Mütter, die ich mir als 23 Jährige Mama ständig anhören muss. Genau solche Fälle beweisen das Gegenteil.
    An deiner Stelle würd ich mich schämen.

  • von melli_84 am 12.06.2012 um 20:34 Uhr

    das ist echt krass,eine mutter die wütend auf ihr kinde ist das es da ist.das kind kann noch nicht mal eas dafür das es da ist.eigentlich müsstest du wütend auf dich sein!!!!!!!da muss man ja angst haben das du mal so wütend wirst das es eskaliert.ich kann mir richtig vorstellen wie das kind leiden muss weil du zu doof bist dir vorher zu überlegen ob du ein kind willst oder nicht.wo lebst du denn das du nicht weißt das ein kind ALLES verändert.und erzähl mir nicht das du deine haar nicht waschen kannst.son blödsinn.dein kind wird ja wohl auch mal schlafen und mit 9 monaten kannst du es sicher auch mal in den laustall legen.ich bbin echt entsetzt und richtig sauer das solche leute,die nicht klarkommen noch ein kidn bekommen müssen.ich hoffe das dir irgendwie geholfen werden kann aber glaub mir.hier in diesem forum wirsr du sicher keine zustimmung oder gut worte bekommen,denn für wochenbett depressionen ist es wohl auch schon etwas zu spät.krass,echt ey

  • von sternchen8400 am 12.06.2012 um 20:14 Uhr

    was is das den für ein mist? du hast vorher schon gewusst das du dein altes leben durch ein kind nicht mehr haben kannst. für was hast dich für ein kind entschieden wenn du dein altes leben weiter haben wolltest. also ich finde es schön kinder zu haben und es is jeden tag wunderbar zu sehn was die kinder können und lernen und wsie groß sie werden. mein sohn is 3 jahre geworden und die kleine wird morgen 4 monate. beide wunschkinder. und wenns passt will ich auch noch ein drittes. und und das man aufs meiste verzichten muss wenn man kinder hat weis man vorher. oder sag blos das du es nicht gewusst hast. ausserdem kannst du mir nicht erzählen das du net mal zum haare waschen kommst. wasn das für ein quatsch? ich kann alles machen mit meinen 2 kids. haare waschen,duschen, hausarbeit usw und hab auch zeit für mich und das mit 2 kinder. obwohl die kleine ein schrei kind in den ersten 3 monaten war und jetzt is die 4 monate und meckert sofort wenn sie was will und schlafen tut sie zwischen halb 7 bis 20 uhr auch nur 1 stunde und das auf den ganzen tag verteilt.
    und da meinst du du hast es schlecht? sorry aber ich finde du hast einen knall sowas auch nur zu sagen.
    klar gibts schlechte tag auch aber sei froh das dein kind gesund is.
    such dir hilfe bevor dein kind darunter leiden muss

  • von Lullebie am 12.06.2012 um 20:14 Uhr

    ganz ehrlich? ich weiß nicht wo dein problem ist… klar ist es manchmal schwer mit den kleinen,aber ich würde niemals sagen “ich bin wütend auf mein kind,weil ich kein eigenes leben mehr habe”. ich mache den haushalt meist,wenn die kleine schläft oder mit ihr zusammen,genauso duschen und co. unsere kleine läuft seit dem sie 8 monate ist (jetzt ist sie knapp 16monate) und ich habe sie nie in watte gepackt.wenn sie fällt dann fällt sie nunmal,war bei mir nicht anders damals 😉
    und mein altes leben? brauch ich nicht zurück!!! es war schön,aber nun habe ich ein kind (wenn auch nicht geplant) und es könnte nicht schöner sein! MAN SCHAFFT ALLES,WENN MAN NUR WILL!!
    ich muss fly1989 leider recht geben…wenn du es wirklich nicht schaffst und dein kind einstecken muss,dann gibt es liebevolle pflegefamilien die keine wut aufs kind haben!

  • von ChristineAC am 12.06.2012 um 19:53 Uhr

    Ganz ehrlich hol dir Psychologische Hilfe, bevor deine Wut noch aufs Kind über geht und weiß Gott was passiert!!!

  • von Fly1989 am 12.06.2012 um 19:31 Uhr

    Teilweise könnte ich echt kotzen,wenn ich das lese was du da so von dir gibts…Wiederum kann ich es etwas verstehen,aber nur ein kleines bisschen…Ein Kind schränkt einen schon ein aber das weiß man doch vorher…Ich habe eine fast 3-jährige Tochter(hat am 22.06 Geb.) und bekomme im Nov./Dez. mein zweites Kind und kann es kaum erwarten wieder Windeln zu wechseln,Fläschen zu geben,ja auch in der Nacht auf zu stehen usw…Denn das gehört zum Mutter sein dazu…Ich habe trotz meiner Tochter meine Freizeit…Habe sie im Juni 2009 entbunden und im September 2009 wieder mit meiner Lehre begonnen,klar mit Hilfe,aber der Haushalt usw. hat trotzdem auf mich gewartet wenn ich von der Schule/Arbeit zurück war…Und meine Kleine wollte dann auch beschäftig werden…Was ja auch normal und schön ist…Ich hatte anfangs auch die sogenannten “Wochenbettdepressionen” aber eher,weil ich dachte das ich alles falsch mache und das Gefühl hatte mein Freund macht alles richtig…Ich kann den Hass gegenüber deinem Kind nicht nachvollziehen…Wenn es nicht besser wird geh los und such dir Hilfe…Und wenn das nichts bringt sag ich jetzt mal ganz Krass geb den Kleinen in eine Pflegefamilie oder sogar ganz zur Adoption frei…Denn der Kleine merkt auch was du ihm gegenüber fühlst…Ich liebe meine Kinder und würde nie Hass empfinden für sie…

  • von Franzis83 am 12.06.2012 um 19:00 Uhr

    Bitte bitte hol dir Hilfe. Tu es deinem Kind zuliebe. Mehr will ich dazu net sagen.

    Ich bin Kurz davor mit heulen anzufangen wenn ich das lese. Dein Kind ist das aller beste was es gibt auf der Welt. Es ist ein Geschenk Gottes.

  • von sally180 am 12.06.2012 um 17:00 Uhr

    ja ihr habt schon recht.ich frage mich nur wieso mich das alles so sehr stört und die meisten oder fast alle nicht.jeder hatte doch ein leben vor dem kind.und ich kann aber eben nicht behaupten dass meine bedürfnisse inicht mehr sow ichtig sind.ich vermisse sie und schiebe dann meinem sohn oder der sache dass ich ein kind habe die schuzld zu.obwohl es ja meine eigene entscheidung war.ich will kein mitleid nur ein paar leutchen die vielleicht auch solche oder ähnliche erfahrungen gemacht haben

  • von lydia5 am 12.06.2012 um 14:55 Uhr

    ich denke mal dass du dich erst noch umstellen muss aber wenn er älter ist dann passt des schon

  • von twinkle80 am 12.06.2012 um 14:23 Uhr

    hey,
    Mir geht es zwa nicht ganz genauso wie dir, aber ich kann zumindest ganz gut nachvollziehen, was du meinst. Ich weiß es ist ne lange Durstsrecke, wo man auf vieles verzichten muß. Und das wird noch ne ganze Weile so gehen, bis dein Kind etwas vernünftiger wird. Eigentlich sind die ersten drei Jahre sehr hart, wenn man vorher so ein Leben hatte wie du. Du kannst versuchen, dir Schritt für Schritt dein altes Leben wieder zu holen. Aber du mußt Geduld haben mit dir und deinem Baby. Meine Tochter ist jetzt 3 und ich fange langsam an, das wieder leben zu nennen. Das hilft dir jetzt vielleicht auch nicht besondes, aber ich kann dir sagen, das ist es wert und es wird mit der Zeit besesr. Also halt durch und versuch deine Ansprüche zeitweise nicht ganz so hoch zu schrauben. Man lernt auch das mit der Zeit und Kinder verstehn auch irgendwann, dass Mama auch ein Mensch mit Bedürfnissen ist. LG

  • von zinia am 12.06.2012 um 13:48 Uhr

    Ach ja, wie ich ja schon sagte, ich glaube wirklich, dass dir dein Job sehr gut tun würde. Ich glaube du würdest euch beiden einen rießen Gefallen tun, wenn wieder arbeiten würdest. Deswegen wärst du überhaupt keine schlechtere Mutter. Aber der Ausgleich glaube ich würde dich zufriedener machen. Von einer zufriedene Mutter hat ein Kind viel mehr! Und diese Wut, auch wenn du denkst, du verbirgst sie vor deinem Sohn, überträgt sich auf ihn. Vieleicht wär er auch ausgeglichener. Für den Haushalt kannst dir ja vieleicht eine Putzfrau kommen lassen, einmal die Woche.

  • von zinia am 12.06.2012 um 13:36 Uhr

    Wenn du ihn auf den Boden setzt mußt du Angst haben, dass er sich was bricht? Warum? Hat er eine Krankheit? Noch kein Kind hat sich im Sitzen wass gebrochen und nicht mal, wenn er umfällt wenn er sich wo hochziet. Die sind nicht aus Zucker. Die eine oder andere Beule gehört zum Großwerden dazu!

    Wenn er sich überall hochzieht, dann räum alles weg, was für ihn errichbar, aber gefählich ist. Mach an Tischecken und andere Ecken diese runden Aufsätze drauf. Also mach alles kindersicher. Gibt es ja genug Zeug im Fachhandel dafür. Und dann lass ihn sich hochziehen, lass ihn ausprobieren. Lass ihn auch mal hinfallen. Wenn er weint, mach keinen Wind drum, lenk ihn ab und gut ist. Wenn du nur am aufpassen bist, dass er sich weh tun könnte, da wirst du ja bekloppt. Du brauchst keine Übermutter zu sein, eine gute Mutter reicht schon.

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 13:27 Uhr

    Carola: Meine Worte

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 13:22 Uhr

    Sally, du wolltest Hilfe, die haben dir einige Mütter hier im Forum gegeben. Laufstall, Partner mit einbeziehen, Krabbelgruppe etc. Ein Kind bricht sich nicht so schnell was und das Kinder auf dem Popo landen, ist völlig normal.
    Du suchst aber meiner Meinung nach jetzt nur Ausreden. Du möchtest bemittleidet werden, kann das sein?
    Nein, das bekommst Du von mir nicht, Du musst -wie sagt man so schön- deinen Hintern in die Hand nehmen und an deiner Situation etwas ändern.
    Hol Dir einen Laufstall, setze deinen Sohn hinein und lass ihn mal quengeln. Er kann dir ja beim Schminken, Haare fönen, staubsaugen zuschauen, aber gewöhne ihm nicht an, dass Mama sein Unterhalter ist.

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 13:08 Uhr

    Du kannst baer nicht wie eine Glucke vor deinem Kind sitzen und ihn vor jedem Sturz und Stoß bewahren. Als meine Tochter angefangen hat zu laufen was glaubst du wie oft sich sich hingepckt hat? Aber Kinder müssen auf die Nase fallen um wieder das aufstehen und weitermachen zu lernen. Ist natürlich klar dass dein Kind es nicht gelrnt hat sich allein zu beschäftigen wenn du ihm so hinterherrennst. Un mein Mann arbeitet auch den ganzen findet es aber selbstverständlich und ohne dass ich ihn drum bitten muss, dass er nach feierabend sich um seine Tochter kümmert. Denn Füße hochlegen kann er auch wenn die kleine m Bett ist.

  • von sally180 am 12.06.2012 um 13:03 Uhr

    ja weis ich doch.und mein mann hilft mir auch toll aber er geht auch den ganzen tag auf arbeit und da möchte ich auch dass er sich abends bissl erholen kann und nicht direkt von der arbeit den kleinen muss nur weil ich überfordert bin.wie gesaggt er bleibt nicht sitzen und macht mit das würde ich mri ja auch wünschen.ich glaube nicht,dass ich nicht reif war für einkind ich wäre auch so wenn ich 5 jahre älter wäre.wenn i mich schminke und ih auf den boden setze muss ich angsdt haben er brincht sich was oder rutscht aus oder so.ich kann nie was in ruhe machen auch nichts was nur 10. min, dauert.deshalb bin ich wahrscheinlich auch so gestresst.i konnte nichts beibehalten aus meinem leben vordem kind.deshlab.naja ich glaube ich bin wohl die ienizige die das so sieht.wenn sich doch noch jemand mit der gleichen gefühlslage findet bin ich dankbar.

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 13:01 Uhr

    @Athene: gleiche Gedanken…..

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 12:59 Uhr

    Ja, der Kleine hat Dich gut im Griff. Mama nicht da, er schreit, schon ist sie wieder da. Laufstall? Da kann er sich hoch ziehen und wenn er hinfällt, kann nichts passieren. Er muss auch durch seine Langeweilephasen durch. Du bist doch nicht sein permanentes Unterhaltungsprogramm. Hast Du keine Bekannten auch mit Kleinkindern?. Eine Mami machte den Vorschlag-Krabbelgruppe. Kann ich nur empfehlen, In der Zeit konnte ich immer ganz gut entspannen. Die Kinder spielten miteinander und die Mamis hatten natürlich einen Blick auf die Kleinen, aber man konnte trotzdem Frühstücken, Kaffee trinken und sich austauschen.

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 12:58 Uhr

    Lemonmaus: Stimme dir voll und ganz zu.

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 12:56 Uhr

    @Sally: ich bin selbst mutter schon seit über einem Jahr. Meine Tochter läuft seit einer Woche und glaube mir das ist noch anstrengender als wenn sie noch nicht laufen und sich nur hochziehen. Ich binde meine Tochter überall mit ein. Wenn ich putze bekommt sie auch einen Lappen in die Hand, wenn ich koch oder mich schminke sitzt sie daneben und schaut zu. Ih habe meiner Tochter schon sehr früh beigebracht sichh allein zu beschäftigen. Mit 1 jahr kann sie inzwischen eine dreiviertel Stunde sitzen und spielen. Hast du kein Laufstall wo du dein Kind mal kurz reinsetzten kannst? Und wenn er mal schreit, schreit er eben.Es ist ja nicht so dass er dann was hat.

  • von lemonmaus am 12.06.2012 um 12:56 Uhr

    Hallo!
    Ich kann mich Athene und Carola1967 nur anschließen! Man muss einfach lernen zu organisieren und auch den Partner fest einbeziehen! Der kleine ist schon 9 Monate, da kann er auch mal ne weile allein spielen oder dir bei etwas zuschauen.
    Wenn ich das lese, frage ich mich, ob Du reif warst für ein Kind?! Klar ist man mal mit den Nerven am Ende, aber Wut oder Hass auf ein Kind… niemals!!! Meine beiden Kinder sind nur 16 Monate auseinander. Das ist gewollt! Klar, am Anfang habe ich nur gewickelt oder gefüttert, aber ich lebe noch und meine Kinder sind glückliche und zufriedene Geschwister!

  • von sally180 am 12.06.2012 um 12:52 Uhr

    ich sehe durchaus gut aus wenn ich raus gehe und wenn man mich sieht denkt man auch alles is suoper.ich habe tolle klamotten und schminke mich und habe auch gewaschene haare.aber ich fühle mich total k.o. wenn ich die sachen die früher selbstverständlich waren aufrechterhalte.ich schaffe das nur mit anstrengung und fühle mich unendlich müde.ich finds toll wie das einige schaffen echt.ich wünschte ich würde mich auch so fühlen.weis einfach nicht was ich falsch mache.wahrscheinlich nehm ichs zu ernst.

  • von sally180 am 12.06.2012 um 12:50 Uhr

    nei ich kann das eben nicht das hab ich mir in der ss ja auch so gedacht.aber wenn er liegt und an was nicht ran kommt heult er los.und dann is ein spielzeug kurz interessant und dann weint er wieder.er zeiht sich überall hoch und bleibt nicht liegen und ich kann putzen.schön wärs.er rammt überall gegen und fällt auifs parkett.ich bin nicht übervorsichtig aber er is mit nichts zufrieden probiert immer mehr und tut sich dann weh oder weint weil er unzufrieden is weil er nicht kann was er will.wenn ich ihn ins tühlchen setze und haare wasche schreit er sich vor langer weile tot und wenn ich ihm spielzeug gebe is genau eine strähne von mri trocken bis er wieder gelangweilt vom spielzeug ist.sowas kann i nur abend machen

  • von sally180 am 12.06.2012 um 12:49 Uhr

    nei ich kann das eben nicht das hab ich mir in der ss ja auch so gedacht.aber wenn er liegt und an was nicht ran kommt heult er los.und dann is ein spielzeug kurz interessant und dann weint er wieder.er zeiht sich überall hoch und bleibt nicht liegen und ich kann putzen.schön wärs.er rammt überall gegen und fällt auifs parkett.ich bin nicht übervorsichtig aber er is mit nichts zufrieden probiert immer mehr und tut sich dann weh oder weint weil er unzufrieden is weil er nicht kann was er will.wenn ich ihn ins tühlchen setze und haare wasche schreit er sich vor langer weile tot und wenn ich ihm spielzeug gebe is genau eine strähne von mri trocken bis er wieder gelangweilt vom spielzeug ist.sowas kann i nur abend machen

  • von Athene_ am 12.06.2012 um 12:47 Uhr

    Du musst dir die Zeit einfach nehmen. Anders geht es nicht. Mutter hin oder her: Aber ich persönlich hatte schon immer gewaschene Haare, gehe nicht ungeschminkt aus dem Haus und achte immer darauf dass ich ordentlich aussehe.Genauso wie ich mir die Zeit nehme meinen Hobbioes nachzugehen. Ich habe immer Zeit Sport zu machen oder ein Buch zu lesen. Meine Wohnung ist auch immer ordentlich und Essen gekocht. Das ist mit nun mal wichtig. Und ich verstehe nicht warum man nicht dazu kommt sich die Haare zu waschen als Mutter? Schläft dein Kind nie odre passt dein Partner nicht mal auf?

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 12:44 Uhr

    Beschäftigst Du Dich den ganzen Tag nur mit Deinem Sohn?
    Hausarbeit kann man auch mit Kind machen und auch Haare waschen. Du kannst Dein Kind durchaus auch z. B. im Wohn/Kinderzimmer auf den Boden setzen/legen, Spielzeug drumherum und dann Staubsaugen, wischen, Fenster putzen etc. Nur Bügeln hab ich persönlich lieber in Schlafphasen meiner Kinder gemacht. Fernseher dabei an, und los ging es mit bügeln.

  • von ramona23 am 12.06.2012 um 12:31 Uhr

    Hallo, also ich kann dir auch den Rat geben, versuch die Hausarbeit mit ihm zu machen und wenn er dann schläft hast du bestimmt mal ne halbe stunde oder stunde nur für dich! Lies ein Buch oder leg dich einfach auf die Couch, mach das was dir gut tut.
    Versuche deinen Rhythmus mit dem Kleinen zu finden das tut euch beiden gut. Mein Kleiner (10 M.) isst und schläft auch meist zur gleichen Zeit, so ne halbe Stunde hin oder her macht ihm nichts. Damit klappts echt prima.
    Wir gehen auch immer dienstags für 1 1/2 Stunden zur Krabbelgruppe. Ich finde das echt toll, so kommt von zuhasue raus und kann sich mit anderen austauschen. Vielleicht hilft dir das ja auch.
    Wünsch dir alles Gute!!! Und viel Kraft!!
    Lg, Ramona mit Tobias 10 M. und Niklas 7 J.

  • von sally180 am 12.06.2012 um 12:30 Uhr

    ich habe ien sehr geordnetes leben das ist wahjrschein lich das problem ich bin akademikerin habe ienen tollen job eine tolle parterschaft supi familie job hobbies,wohnung einfach alles war perfekt und jetzt habe ich für nichts mehr zeit als für meinen sohn und das vermisse ich alles.bin auch wirklich froh wenn ich wieder auf arbeit gehe.ich möchte einfach nicht so fühlen tu es aber

  • von FCBayerngirl77 am 12.06.2012 um 12:26 Uhr

    naja, darf ich fragen, wie alt du bist und vor allem was hast du denn vor dem baby so alles gemacht, was du jetzt vermisst?
    ich schaffe auch nicht immer alles, aber muss ja irgendiwe. ich bin alleinerziehend und habe eine mini wohnung, will die jetzt etwas umbauen, dass für meine tochter auch ein zimmer da ist. ich habe meine grundordnung, bin aber auch nicht immer zufrieden, glaub mir. will immer am liebsten alles auf einmal 🙂

  • von sally180 am 12.06.2012 um 12:22 Uhr

    ich habe durchaus freiräume und auch oma und opa die ihn mir ab und zu abnhemen, aber dann mach ich meistens die sachen die irgednwann liegen gebliebn sind statt was was mir spaß macht oder mich auszuruhen.ich fühl mich in der saubude auch nicht wohl.und vor dem kind habe ich alles super auf die reihe bekommen und jetzt schaff ich nichts mehr außer dass es ihm gut geht.ich frag mich wie man das mit mehrern kindern schafft echt.respekt

  • von zinia am 12.06.2012 um 12:19 Uhr

    Also, ich verstehe dich zwar nicht voll und ganz, das muss ich zugeben, aber zumindestens ein ganzes Stück weit.

    Ich glaube, dir würd es gut tun, wenn du wieder arbeitest, kannst du nicht zurück in deinen Job? Vieleicht erstmal ein paar Stunden. Du würdest raus kommen aus deinem Trott und dein Kleiner, würde in der Krippe auch ausgelasstet, ihm würds auch gut tun!

  • von ingeborgel am 12.06.2012 um 12:14 Uhr

    ja Freiräume sind wichtig zum durchatmen
    vielleicht hast du ja auch ne wochenbettdepression, dann bräuchtest du professionelle Hilfe
    alles Gute

  • von FCBayerngirl77 am 12.06.2012 um 12:11 Uhr

    naja, mir gehts eigentlich nicht so. ich habe meinen ersten sohn mit 17 bekommen, den 2. mit 19 den dritten mit 28 und meine tochter mit 33.
    Ich denke, du drückst dich nur doof aus, denn einschränkungen hat man ja nun mal und weiss es bevor das baby da ist.bitte tue mir einen gefallen, wenn deine gefühle länger anhalten , suche dir hilfe, denn dein baby kann nichts dafür und hat nicht gebeten geboren zu werden.dass du ihn liebst glaub ich dir, versuche doch einfach mal struktur in dein leben zu bringen, dass heisst feste schlaf und ruhezeiten für deinen lütten. somit gewinnst du etwas mehr freizeit für dich, um dich mal in die wanne zu legen oder so. ich schaffe das mit vier kindern…obwohl, die beiden großen kann ich eigentlich nicht mehr mitzählen, die sind ja schon 17 und 15… alles gute dir…

  • von carola1967 am 12.06.2012 um 12:09 Uhr

    Du mußt auch Zeit für Dich finden. Kannst Du Deinen Sohn nicht mal “abgeben” Omas Opas, Papa, Freundinnen. Und dann machst Du nur das, wozu Du Lust hat. Du darfst Dich nicht völlig aufgeben. Geh´ zum Friseur, mit Freundinnen shoppen, schwimmen, Fahr eine Stunde Fahrrad, geh alleine eine Tasse Kaffee trinken, irgendetwas ohne Kind. Du bist Mutter, klar, aber nicht nur, Du bist auch ein eigenständiger Mensch. Und Du brauchst auch kein schlechtes Gewissen zu haben, das Du so fühlst. Das ist normal. Aber such Dir Freiräume für Dich, dann geht es Dir auch besser.
    Kopf hoch