HomepageForenMamiBabyStillen macht einfach keinen Spaß mehr!

Stillen macht einfach keinen Spaß mehr!

babynunuam 23.04.2012 um 13:19 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 12 Wochen alt.

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich beim Stillen einfach keinen Spaß mehr…

1. Tut es WAHNSINNIG weh, wenn mein kleiner anfängt zu trinken. Er hat nen richitgen Zug drauf und im ersten Moment halte ich auch immer die Luft an, weils einfach so weh tut.
2. Hört er nach 5 Minuten auf zu trinken, und fängt an zu schreien. Ich weiß ncht, was er hat. Da ich mit Stillhütchen stille kann ich sehen, dass noch Milch da ist. Es ist also nicht so, dass die Brust “leer” ist.
Im Moment lege ich ihn dann immernoch mal an die andere Seite an. Bis er dann da auch irgendwann anfängt zu schreien.
3. Er will alle 2 Stunden an die Brust. Es ist nicht so, dass er nur nuckeln will, sondern er trinkt dann richtig (wieder mit ordentlich Zug, dass ich wieder Schmerzen habe).

Und das stresst mich einfach total. Ich denke mir, wenn ich jetzt auf Pre Milch umstelle, dann wird alles besser.
Klar gibt es da auch die Gegenseite: Es ist teuerer, ich muss es immer dabei haben, in der Nacht muss ich dann aufstehen (Stillen in der Nacht klappt dafür sehr gut; er schläft mit im Bett, so dass ich ihn wirklich nur auf die eine Seite legen muss und ab gehts)…

Andererseits denke ich mir, ich kann ja noch den Monat aushalten und dann fange ich mit dem Abstillen an. Auch wenn man dann eigentlich auch noch mit dem Stillen weiter macht.

Ach ich weiß nicht, ich bin hin und her gerissen. Soll ich, soll ich nciht?

Was denkt ihr darüber? Wie habt ihr das gehandhabt? Wie lange habt ihr dann gestillt, wenn ihr es gemacht habt?

Nutzer­antworten



  • von Meilunaa am 20.09.2013 um 15:57 Uhr

    Also ich kenne das so das man stillt bis man für sich selber einfach entscheidet es geht nicht mehr.

    Nur du kannst diese Schmerzen indem Moment fühlen ..

    Auch ich würde sagen Nachts weiter stillen und tagsüber Pre..

    Aber die Entscheidung liegt bei dir 🙂

  • von babynunu am 25.04.2012 um 09:10 Uhr

    Es kann schon sein, dass sie dadurch nicht richtig abhärten konnten. Aber ich habe diese Schmerzen nicht immer gehabt. Die kamen jetzt erst wieder (aber auch schon lange genug, nicht dass ich sie erst seit einer Woche oder so habe).
    MuMi bekommt er ja trotzdem noch, ich gebe ihm ja nicht von heute auf morgen die flasche komplett.
    Dass das das Beste für ihn ist, ist mir auch schon klar, aber ich dachte mir, wenn es mir keinen Spaß macht und ich nur gestresst bin dadurch, dass ist es für ihn ja auch nicht schön.

  • von babynunu am 24.04.2012 um 17:17 Uhr

    Hmm, liegt vllt daran, dass du nach Mama riechst und bei Mama gibt es die Brust und das ist viel schöner 🙂

    Ich benutze ja auch Stillhütchen und ich glaube, dass er deswegen keine Probleme mit der Flasche hat. Er hat sie on anfang an genommen.

    Ansonsten frag nochmal die Hebamme, wie du es am besten anstellst. Habe ich ja auch gemacht 😉

  • von netty3 am 24.04.2012 um 11:41 Uhr

    Das mit dem abstillen geht bei mir garnicht so einfach,Lilli wird jetzt am 28.04.3Monate,ich muß wegen gesundheitlichen problemen Medikamente nehmen und muß eigentlich abstillen,aber sie lässt es nicht zu,sie verweigert die Flasche,der papa gibt sie ihr hin und wieder mal,bei mir gehts garnicht.Wenn ich nicht da bion,nimmt sie sie hin und wieder,aber sobald ich wieder da bin,will sie an die Brust.ich weiß echt nicht mehr weiter!

  • von bibo0310 am 24.04.2012 um 10:42 Uhr

    Super, dass Du eine Entscheidung für Dich getroffen hast. Ich habe bei meiner Tochter auch nach 10 Wochen abgestillt. Ich war auch total angenervt vom Stillen und hatte dann aber das “Glück”, dass mir gesundheitliche Probleme die Entscheidung leicht gemacht haben. Danach ging es uns allen besser. Meine Süße wurde viel ruhiger, weil sich mein Stress nicht mehr auf sie übertragen hat und wir konnten das Fläschen alle (auch Papa, Oma und Opa) immer sehr genießen. Sie hat auch nach 2 Wochen Flasche die ganze Nacht durchgeschlafen… War wohl eher Glück aber ich habe es genossen. 🙂 An das Mitschleppen des Pulvers und des Fläschchens gewöhnt man sich super schnell und ich fand es dann auch gar nicht mehr nervig…
    Jetzt bin ich wieder schwanger und habe meiner Hebi gleich gesagt, dass ich höchstens 10 Wochen stillen werden, denn dann habe ich für meinen Zwerg schon mal viele Abwerkräfte gegeben. Aber dann will ich nicht mehr. Fühlte mich wie eine Kuh auf der Weide und dann noch dieses Abpumpen… Meine Hebi meinte auch, dass es besser ist seine Meinung zu haben und dazu zu stehen, dann geht es einfach allen besser.
    Dir viel Erfolg beim Abstillen.
    LG
    Bibo & Zwerg 20+5

  • von babynunu am 23.04.2012 um 22:12 Uhr

    Also, ich habe mich jetzt für das Abstillen entschieden.

    Meine Schwester hat natürlich erstmal was einzuwenden gehabt, aber das ist mir jetzt erstmal egal. 🙂

    Ich habe mit meiner Hebamme gesprochen, WIE ich es jetzt richitg mache und werde morgen früh mal los und die Pre- Milch holen.

    Danke für die Tipps und Zusprechungen!

  • von TilaLeah am 23.04.2012 um 21:49 Uhr

    oh ich kann dich soooooo gut verstehen:)
    bei mir ging es die ganze letzte Woche genau um dieses Thema und deine Gründe die du aufzählst:(

    ich muss sagen ich habe mich am Freitag entschlossen abzustillen und bin nun sehr glücklich:) Ich habe es geschafft 7 Wochen voll zu stillen und mein kleiner Mann wiegt nun fast 6 kg…er wollte immer mehr und mehr…es war nur noch Stress…für ihn und für mich!

    Nun sind wir beide glücklich und zufrieden:)

    aber jeder muss seinen eigenen Weg finden:)

    Lieben Gruß

  • von Danyshope am 23.04.2012 um 18:34 Uhr

    Keine Ahnung ob es stimmt, aber mir wurde gesagt, alle 2 Std stillen in den ersten Wochen wären völlig normal, und auch weitaus besser für Kind und Mutter als mit mehr Abstand dazwischen. alleien schon weil Magen udn Darm dann besser damit zurechtkommen.

    Mir fehlen die Erfahrungen aber noch, trotzdem würde ich dir raten, such doch erst einmal das Gespräch mit einer Stillberaterin. Die kann dir bestimmt weiterhelfen, und sei es nur wegen der Frage, wie richtig abstillen.

    @Carola1967
    Bei dem satz “Bin doch keien Milchkuh” mußte ich jetzt breit grinsen. Hatten bei dem Votrag zum Thema Stillen eine Schwanger dabei, die das wohl bei ihrem ersten Kind auch gesagt hat. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft wollte sie aber trotzdem das mit dem stillen ausprobieren. Tja, das war wohl, bevor sie erfahren hat das sie Zwillinge erwartet *g*. Sie will es aber anscheinend trotzdem duchziehen, und davor ziehe ich dann voller Respekt den Hut.

  • von kurdischmama am 23.04.2012 um 14:59 Uhr

    hi

    bei mir war es auch schmerzhaft und mein kleiner hat viel dabei geweint …. meine hat mir dann erklärt dass wenn ich mich nicht wohlfühle es auch auf den kleinen übergeht und er dann unruhig wird…. meiner ist jetzt 11 wochen alt und ich stille immer noch nehm mir jetzt auch mehr zeit dafür
    lg

  • von CryingChildren am 23.04.2012 um 14:17 Uhr

    Hey, ich hatte diese Schmerzen beim Ansaugen auch und meine Hebamme meinte dazu, dass das ein Pilz wäre. Lass dich mal vom Arzt untersuchen. Auch wenn du abstillst, muss der Pilz bei dir und deinem Kleinen behandelt werden.
    Liebe Grüße

  • von babynunu am 23.04.2012 um 13:52 Uhr

    @rebeccababy: An nachts weiter stillen habe ich auch schon gedacht.

    @ annaUNDlotti: Ich habe noch eine große Schwester, die zwei Kinder hat. Ich habe mir vieles bei ihr abgeguckt. Und sie hat halt voll gestillt, bis zum Alter von 6 Monaten und dann halt die erste Mahlzeit ersetzt. Nebenbei aber immernoch weiter gestillt. Ihre Hebamme meinte damals zu mir, dass meine Schwester eh den Rekord im Stillen hält ^^

    @carola1967: Ja, wegen der Bequemlichkeit 🙂 Aber ich finde es auch so total schön, neben ihm zu schlafen. Und auch wenn er dann nicht mehr mit im Bett schläft, hat er sein Bett direkt neben unserem stehen.
    Und ja, vllt merkt er ja auch, dass ich da total gestresst bin.

    @Lillybe: Die Brusthütchen benutzte ich schon von anfang an, und trotzdem tut es total weh. Das ist ja grade das, was mich auhc so ein bisschen ärgert.

    Ich versuche ja auch shcon, ihm Tee anzubieten. Das hatte meine Hebi mir geraten. Aber noch nimmet er sie nicht 🙁

  • von Lillybe am 23.04.2012 um 13:37 Uhr

    Wenn du nicht mehr möchtest dann still ab! Das dauert ja auch so seine Zeit. Ich habe damals eine Mahlzeit am Tag/pro Woche geändert.
    Meiner hat auch so stark gesaugt, habe dann Brusthütchen genommen. Das war dann wesentlich angenehmer und tat auch nicht mehr weh!

  • von carola1967 am 23.04.2012 um 13:31 Uhr

    Es gibt immer Vor- und Nachteile. Ich habe bei meinen Kindern nicht gestillt, und würde es auch jetzt nicht tun. Ich konnte meine Kinder (mitsamt der Milch) auch mal abgeben und etwas für mich tun (Friseur, Sport, Arztbesuch, usw) und mußte nicht nur ständig daran denken, –oh, gleich ist Stillzeit. Klar, ich hätte vorher abpumpen können, aber ich bin ja keine Kuh…
    Nachts schläft der Kleine bei Dir im Bett?? Nur wegen der Bequemlichkeit?–Na, dann wünsche ich viel Spaß bei der Umstellung in sein eigenes Bett….dann wird es wirklich unbequem.
    Meine Tochter bekam erst die Pre-Milch und schon im dritten Monat die Folgemilch (mit Zustimmung des KA), denn sie trank bereits alle 3 Stunden 200 ml. und dann weitet man nur unnötig den Magen. Der Kinderarzt meinte, mann kann sich auch dicke Kinder heranzüchten.. 😀
    Es ist viel eine Sache des Gefühls und wenn es Dir jetzt nicht mehr gefällt, dann laß´es. Deine Gefühlswelt wird von Deinem Sohn schon wahrgenommen.

  • von feuerfrausandra am 23.04.2012 um 13:29 Uhr

    Also mir ging es bei meiner ersten auch so. da konnte ich dann nach 2 monaten nicht mehr stillen. und bei meinem 3 kind werde ich garnicht erst anfangen! ich weiß jetzt das viele mamis da anders denken. aber meine hebi findet es vollkommen ok so! aber man muß das alles für sich selber entscheiden. rede doch einfach mit deiner hebi mal!

    lg
    sandra 13+6 und co.

    l

  • von annaUNDlotti am 23.04.2012 um 13:26 Uhr

    man macht dann eigentlich noch mit dem stillen weiter???macht man das?mach dir keinen stress, du hast die erste zeit ausgehalten und deinem kleinen wichtige abwehrkräfte geschenkt!
    wie lange du stillen möchtest ist ganz dir selbst überlassen, es macht dich nicht zu einer schlechten mutter wenn du nun abstillst.
    ich habe 6 monate voll gestillt, hatte aber auch nur die ersten 4 wochen probleme und dann liefs gut!ich hatte dann aber auch irgendwann die nase voll und habe angefangen abzustillen.
    mach das wie du denkst, du must für dich den richtigen weg finden!

  • von rebeccababy am 23.04.2012 um 13:25 Uhr

    Hey babynunu…
    Wenn du dich nicht mehr wohl fühlst… Dann stille ab…

    Ab
    aaber mach es behutsam und langsam- ich musste schnell abstillen/musste milchgängige medikamente nehmen/ und der hormonentzug haben mich ziemlich depressiv gemacht…

    Also meine empfehlung stille ab, aber langsam und behutsam, sodass du nicht gefahr läufst eine brustentzündung zu bekommen und die milch sich langsam zurückbildet. Ich bin mir sicher, dass alleine, dass du es für dich entschieden hast für erleichterung sorgen wird…
    Vielleicht willst du auch nachts dann weiterstillen? Das geht ja pre und mumi zu kombinieren 🙂

Ähnliche Diskussionen

Stillen Botox Antwort

Selina_Hexe2 am 01.07.2010 um 15:28 Uhr
Ist es schädlich für mein Kind, wenn ich mir Botox spritzen lasse, obwohl ich Stille. Oder könnte das Schlangengift schlimme Auswirkungen haben?

Stillen Porree Antwort

Manuela_Kirsten4 am 30.11.2010 um 13:07 Uhr
Wie gut ist Purree für mich, wenn ich stille? Kann er Blähungen beim Kind hervorrufen, oder hat er keinerlei Auswirkungen auf die Verdauung?