Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Trotzphase bei einem 9 Monate alten Baby?

Hallo ihr lieben mein Sohn ist nun 9 Monate alt,und er war schon immer
sehr launisch.Die Kinderärztin meinte damals dass er eben mehr will als er schon kann und dann schell frustriert ist.
Aber in letzter Zeit kreischt er rum obwohl er sehr viel Aufmerksamkeit bekommt.Kennt ihr das auch? Er macht sich dann manchmal z.b auf den Wickeltisch steif. Er ist dann ganz angespannt (hat er auch früher schon gemacht). Nun die Frage ist das jetzt nur eine Phase bin um hilfreiche Antworten dankbar :)
von Feuermelder am 28.07.2013 um 09:36 Uhr
Das wird ne Phase sein,hat meiner auch gemacht dieses Steif machen beim wickeln.Meiner kreischt auch,aber nicht weil er Aufmerksamkeit will sondern weil er seine Stimme ausprobiert.
von Duftlampe am 28.07.2013 um 10:40 Uhr
Daran hab ich gar nicht gedacht das es auch sein kann das er seine Stimme ausprobiert,aber wenn er was will macht er das auch lautstark kund. :-)
von Danyshope am 28.07.2013 um 12:15 Uhr
Ähmm, hast du mein Kind?

Meiner ist auch mit 8/9 Monaten schon mit dem "trotzen" angefangen, wobei das ja kein trotzen in dem Sinne ist. Es zeigt nur das die Kleinen sich eben sehr sicher sind. Gehört zur Phase der "Loslösung",

Schau mal hier: http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/emotionales_bewusstsein_3.htm

So anstrengend es ist, ich finde es gehört dazu. Die Frage ist nur, wie wir Eltern damit umgehen. Wichtig ist halt, das das Kind dadurch gestärkt wird, und nicht das es, nur weil es leichter ist, in etwas gezwängt wird was den gesellschaftlichen Normen besser "entspricht". Heißt ja nicht das man alles durchgehen lassen soll, sondern eben das Regeln durchaus einzuhalten sidn, aber eben ohne das Kind zu unterdrücken. Und, ehrliche Meinung, ich habe lieber ein Kind welches zu seiner Meinung steht, als wenn ich ein Duckmäuschen habe was nur das macht was andere wollen. Und dann hinterm Rücken ablästert oder irgendwann "explodiert".

von Duftlampe am 28.07.2013 um 13:17 Uhr
Gut zu wissen das man damit nicht alleine ist,es scheint als wäre er eben sehr selbstbewusst ist.Und gut zu wissen das es auch wieder besser wird.Ich schaue mal nach dem link und danke für die Antworten :)
von kgfs1909 am 28.07.2013 um 13:22 Uhr
Ach das kennen wir hier auch...
Unser Kleiner ist auch 9 Monate alt und wickeln ist jedes Mal eine Herausforderung!
Er streckt sich durch, will sich umdrehen, sich aufsetzen, klettern, irgendwas aus dem Regal neben dem Wickeltisch holen,...
Ich gebe ihm einfach immer was Interessantes zum Spielen in die Hand - zum Beispiel seine Haarbürste, eine Cremetube, die er nicht aufkriegt, ein Tempopäckchen,... (sein bekanntes Spielzeug ist oftmals nicht interessant genug) - um ihn abzulenken. Klappt zwar nicht immer, aber zumindest manchmal ;-)

Und seine Stimme trainiert er auch sehr gern im Moment ^^
Er steht dann da und ruft alle Variationen von dem Buchstaben "A" durch die Gegend. Am Liebsten, wenn mehrere Erwachsene miteinander reden. Er will sich wohl auch in das Gespräch einbringen ;-) meist auch ziemlich lautstark!
Aber ich finds irgendwie süß, wenn er so mitredet.

Und wenn er was macht, was er nicht soll, wie zB zum Fernseher gehen oder an irgendein Kabel, dann sagen wir bestimmt "nein" und wenn er weitermacht, wird er geschnappt und wo anders hingestellt oder hingesetzt. Wenn er dann nochmal hinkrabbelt kommt er auch schon mal für 5 Minuten in seine Gehschule. Wobei er das glaube ich noch nicht wirklich als Strafe ansieht ^^
Ich denke, man muss da einfach konsequent sein! Immer wieder sagen, nicht schreien oder so, weil die Kleinen müssen ja auch zuerst lernen, was nein bedeutet.
Und so richtig trotzen ist das ja noch nicht! Er entdeckt einfach die Welt und will alles erkunden.
Aber ich bin auch froh, dass er so neugierig ist und jetzt schon seinen eigenen Willen hat ;-)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch