HomepageForenMamiBabyUnterhalt für Mutter und Kind nach Trennung ohne Ehe

Unterhalt für Mutter und Kind nach Trennung ohne Ehe

kleinsusi_15am 21.06.2011 um 11:45 Uhr

Hallo ihr lieben, mein Lebensgefährte und ich haben uns gerade getrennt. Ich bin ziemlich fertig, aber es hat einfach nicht geklappt. So haben wir uns aber im Guten getrennt. Wir haben uns aber gefragt, wie das eigentlich mit Unterhalt für Mutter und Kind nach der Trennung ohne Ehe ist, ist das irgendwo geregelt? Oder gelten Unterhaltszahlungen und Beträge egal ob man verheiratet war oder nicht?

Nutzer­antworten



  • von Meli2301 am 21.06.2011 um 14:50 Uhr

    halli hallo,
    da ich im bereich unterhalt tätig bin muss ich mich mal kurz auslassen..

    also du und dein kind bekommen natürlich beide unterhalt.
    dein kind gem. § 1612 a BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) wo dein ex einen selbstbehalt von 950 euro (ab diesem jahr) hat.
    und du erhälst betreuungsunterhalt gem. § 1615 l BGB bis zur vollendung des 3. Lebensjahres deines kindes. hier hat dein ex ab diesem jahr einen selbstbehalt von 1.050 euro.
    kindesunterhalt ist natürlich vorrangig.
    es ist nicht gesagt das du zum jugendamt gehen MUSST.
    das jugendamt rechnet übrigens NUR den kindesunterhalt aus. nicht den unterhalt für dich.
    wenn du aber zum beispiel Arbeitslosengeld II erhälst rechnet das Jobcenter das aus. (die haben da immer eine seperate stelle im haus die für unterhalt zuständig sind)
    es kommt jetzt dann natürlich drauf an was dein ex verdient.
    wenn du weiteres erfahren möchtest schreib mich doch einfach an, das wäre hier sonst zu viel zu schreiben und man müsste das anhand des falles sehen.

    hoffe aber dir erstmal damit geholfen zu haben,

  • von GeteiltesHerz am 21.06.2011 um 13:32 Uhr

    Dir steht Betreuungsunterhalt zu. Also wenn du nicht arbeiten gehen kannst, weil das Kind noch zu klein ist, oder du Elternzeit hast, hast du Anspruch auf Betreuungsunterhalt deines Ex. Egal ob ihr verheiratet war oder nicht. Aber auch das berechnet das JA.
    Er hat einen Selbstbehalt von 950€, alles was drüber liegt, davon wird euer Unterhalt berechnet. Hat er weniger als 950€ bekommst du bis zum 12 Lj des Kindes unterhaltsvorschuss. die ersten 72 Monate 133€ und danach wird es mehr. Weiß ich aber gerade nicht aus dem Kopf.
    LG

  • von Fewyn am 21.06.2011 um 13:19 Uhr

    Ich gebe sam da recht, allerdings habe ich letztens gelesen, dass die Mutter (auch ohne Eheschein) Unterhalt vom ehemaligen Lebensgefährten beziehen kann, wenn gewisse Punkte zutreffen…. habe sie leider vergessen … Schwangerschaftsdemenz lässt grüßen 🙂 Erkundigt euch einfach beim Jugendamt auch danach!! Schaden kanns ja auf keinen Fall 🙂
    Alles Gute Euch!

    Lg Fewyn

  • von sam2908 am 21.06.2011 um 13:02 Uhr

    Hi, naja für das Kind bekommst du auf jeden Fall Unterhalt, da müsst ihr aufs Jugendamt gehen und da kannst du einen Antrag auf Unterhalt stellen. Wenn er mitgeht wäre das auch nicht schlecht, die brauchen dann sein Einkommen und dann berechnen die wieviel du bekommst.
    Wie das ist mit Unterhalt für dich kann ich dir nicht sagen aber ich glaub wenn man nicht verheiratet war bekommt die Frau nix.
    Aber die auf dem Jugendamt können dir da bestimmt weiterhelfen.

Ähnliche Diskussionen

Meine Mutter.... Antwort

IanVivi am 12.05.2012 um 22:47 Uhr
Hallo zusammen, brauch mal bisschen Hilfe oder Ratschläge oder besser noch aufbauende Tipps von euch. Meine Mutter ist leider eine sehr verbitterte nachtragende und egoistische Person mit einem großen Herzen. Ich...

Muss Freund Unterhalt für Tochter zahlen, obwohl wir zusammenleben und unverheiratet sind? Antwort

CrazyMami2011 am 21.06.2011 um 14:43 Uhr
Hi! Muss mein Freund, trotz dass wir zusammenleben und nicht miteinander verheiratet sind, künftig Unterhalt für unsere gemeinsame Tochter zahlen? Mein Opa, welcher damals mein Kindergeld für mich beantragt hat,...