HomepageForenMamiBabyVater kümmert sich nicht um Kind

Vater kümmert sich nicht um Kind

rachelmami2am 24.08.2012 um 13:25 Uhr

Hi Mamis, mein Leben geht glaube ich nur noch den Bach runter. Ich weiß einfach nicht, was mit meinem Partner los ist. Seit der Geburt unserer Tochter ist er garnicht mehr zu Hause. Er sagt ständig irgendwelche Treffen ab und geht völlig auf Distanz, wenn ich versuche mit hm zu reden. Seine Tochter sieht er so gut wie garnicht. Welcher Vater interessiert sich nicht für seine Tochter? So etwas habe ich ja noch nie gehört. Mir gegenüber ist er völlig kalt und gefühllos, dann aber wieder super lieb und will Zeit mit mir verbringen. Sobald ich aber mal abgesagt habe, sagt er auch direkt ab. Das ist so kindisch und für mich einfach nicht nachvollziehbar, wenn er sagt:” Du hast neulich auch abgesagt, deswegen darf ich das auch!”Er war schon immer etwas wechselhaft. Aber diese Spiele sind mir neu und ich will das auch nicht mehr länger mitmachen. In letzter Zeit habe ich mir ein paar Bücher über Borderliner und Narzissten ausgeliehen, weil eine Freundin meinte, dass sie diese Verhaltensweisen typisch für Borderliner findet. Die Borderline Störung ist ja eine Form des Narzissmus. Gibt es Mamis, die Erfahrungen mit Borderline Vätern gemacht haben oder vielleicht sogar selbst betroffen sind von dieser Störung?! Ich bin noch am Anfang meiner Recherchen und hoffe hier vielleicht ein paar Infos zu bekommen.

Nutzer­antworten



  • von zinia am 05.09.2012 um 11:42 Uhr

    p.s. und was deine freundin betrifft, von ihr wäre ich menschlich ziemlich enttäuscht. wenn sie genug geft versprüht hat und eure beziehung den bach runter ist, kann sie deiner tochter nicht den vater ersätzen! bestimmt hat sie es gut gemeint, aber ich würd mal sagen, sie ist mit ihrer “diagnose” ganz schön am ziel vorbei geschossen!

  • von zinia am 05.09.2012 um 11:33 Uhr

    hmmm, ich wäre sehr vorsichtig, jemanden eine solche psychische störung anzudichten. mag ja sein, dass er an so etwas erkrankt ist, aber ich denke, weder deine freundin noch du sind da wirklich kompetent für eine diagnose.
    warum denkst du denn an das schlimmste? liegt es nicht viel näher, dass er einfach mit der situation überfordert ist? so eine schwangerschaft und geburt geht doch auch an den männern nicht einfach so spurlos vorrüber, die sind doch auch nicht aus stein. vieleicht ist dein freund sogar besonders sensibel und vieleicht ist er mit so sprüchen “ein junge weint doch nicht” auf gewachsen und frisst dadurch all seine sorgen in sich hinein. war er denn bei der geburt auch dabei? das ist für viele männer ein schock!!! dann kommen oft existenzängste dazu, gedanken wie “kann ich ein guter vater sein”, viele männer können mit so kleinen babys nix anfangen, das kommt dann erst später, wenn sie ein bisschen stabiler sind, oder schon laufen können. mein mann hat sich einen besserbezahlten job gesucht als er erfahren hat, dass ich schwanger war und als ich aus dem krankenhaus nach hause gekommen bin, war er eine mimose, man durfte nix zu ihm sagen, er hat sich immer kritisiert gefühlt. wir freuen haben unsere freundinen, bei denen wir uns ausheulen wenn uns was drück. männer machen so was nicht, die wollen ja auch nicht ihr gesicht verlieren vor den kumpels. vieleicht springst du einfach mal über deinen schatten und bringst ein wenig verständis für deine freund auf. setzt ihn nicht auch noch unter durck. ich würd meinen partner mit dem allerwertesten nicht mehr anschauen, wenn er mir gleich ne psychische erkrankung unterstellen würde. das finde ich unverschämt. tut mir leid.

  • von knuddelmausi88 am 05.09.2012 um 11:15 Uhr

    Borderline ist eine Persönlichkeitsstöung so weit ich weiß, sei mit deinen Mutmaßungen etwas vorischtig. Viele Männer sind einfach Arschlöcher und deren Verhalten wohl kaum mit einer Störung zu entschuldigen. Wenn er sich seiner Verantworung entzieht, sprich ihn nochmal drauf an. Setz ihn aber nicht unter Druck. Er ist bestimmt erstmal mit der neuen Situation total überfordert. Warte noch eine Weile, wenn keine Besserung an seinem Verhalten erkennbar ist, dann kannst du dich auch genauso gut alleine um das Kind kümmern. Dein Partner scheint auf seine Freiheit nicht verzichten zu wollen. Wirklich schade!!

  • von Wordup am 27.08.2012 um 10:43 Uhr

    Für mich klingt das eher so, als ob er noch in die Vaterrolle reinwachsen müsste. Ich kenne schon einige Väter, die erstmal überfordert sidn und ihren Kindenr nicht zu nahe kommen wollen, auch weil sie ANgst haben, das was “kaputt” gehen könnte, ist zwar Quatsch aber kommt schon häufig vor. Vielleicht ist das auch sein Problem? Das er nicht recht weiß, wie er sich der Kleinen gegenüber verhalten kann/darf/soll?

  • von Feuermelder am 24.08.2012 um 22:39 Uhr

    Ich will dir nicht zu nahe treten,aber kann es vielleicht sein das er sich etwas zurück gesetzt fühlt?
    Vielleicht versuchst du mal mit ihm zu reden und ihn mehr mit ein zubeziehen…

  • von JaymeLaval am 24.08.2012 um 18:01 Uhr

    Hallo, schade ist das dein Partner überhaupt nicht weiß was er verpasst und das er die Zeiit nie wieder bekommt.
    Mein Bruder ist Borderliner, hab das also einige Jahre live miterlebt, er führt seid anderthalb Jahren eine Beziehung, ich denke das ist schon schwierig aber sie sind glücklich. Heute ist diese Diagnose leider schnell gemacht dabei gibt es wahnsinnig viele charakeristika für das Syndrom und meist ist es auch nicht allein sondern paart sich mit Depressionen oder Angstörungen, sie sind sehr anfällig für Suchtstörungen, außerdem ist die Frage wie ausgeprägt es ist. Selbstverliebtheit bzw. Narzissmus passt da nicht so richtig ins Bild, aber ich bin kein Experte. Finde nur es klingt eher so als ob dein Partner sich ein bisschen unsicher ist wie es weiter gehen soll und als ob er überlegt ob es die richtige Entscheidung war sich so zu binden. Er sucht Nähe zu dir, also wünscht er sich eine Partnerschaft aber wenn er die Kleine kaum sieht spricht das nicht so wirklich dafür das er sich ein richtiges Familienleben will. Aber das zur theorie, sorry bei dem Thema komm ich immer ins erzählen, hab damit leider schon soviel zu tun gehabt.
    Aber mal ohne Blümchen. Ich würde ihn auf den Pott setzen und fragen was er eigentlich will und ob er meint das alles nach seiner Nase tanzt.
    Er hat Verantwortung und eure Kleine ist ein Geschenk und wenn er das nicht weiß dann ist er ein Idiot. Sorry, ist net bös gemeint.
    GGGLG Jayme und Kampfbiene 20 ssw

  • von Zuckerwattemami am 24.08.2012 um 17:20 Uhr

    Oh das hört sich nicht so gut an!!! Es ist natürlich nicht so in Ordnung, dass er so abweisend und launisch ist…das kommt mir seltsam vor und vor allem ist es ja auch noch eine enorme Belastung für dich 🙁
    Aber direkt auf Borderline oder Narzissmus zu schließen ist vielleicht ein wenig zu voreilig! Es könnte auch ganz einfach sein, dass ihn die neue Situation, dass ihr jetzt ein Kind habt stresst und einfach ungewohnt ist. Am besten versuchst du mal ein klärendes Gespräch mit ihm zu führen und ihn mal ganz ruhig zu fragen was mit ihm los ist und ob du irgendwas für ihn tun kannst!!! Wenn er so seltsam drauf ist, dann ist es manchmal ganz gut selbst den ersten Schritt zu machen und auf ihn zuzugehen!!! Ich hoffe ihr bekommt das hin und könnt eine glückliche Familie werden 😉

  • von evafreud am 24.08.2012 um 16:16 Uhr

    Nicht jeder Borderliner ritzt sich oder fügt sich Wunden zu. Eine Freundin von mir studiert Psychologie und kennt sich ziemlich gut mit diesen psychischen Krankheiten aus. Das ist weder eine Freude für die, die an der Krankheit leiden, noch für Angehörige. Stelle mir eine Beziehung zu einer Borderliner Persönlichkeit ziemlich anstrangend und schwierig vor. Kann das überhaupt funktionieren? Man sollte mit solchen Schlüssen aber nicht voreilig sein. Nur weil ein paar Eigenschaften auf das Profil des Borderliners passen, heißt das ja nicht, dass er auch automatisch ein Borderliner ist.

  • von sandrine2003 am 24.08.2012 um 15:07 Uhr

    ist bordeline nicht eine psychische krankheit, wo sich menschen selbst wunden zu fuegen?
    sry, dass ich so bloed frage… %-)

Ähnliche Diskussionen

Hilfe, meine Schwester kümmert sich nicht um ihr Baby Antwort

dudarfst9911 am 05.06.2014 um 00:45 Uhr
Meine Schwester, 2-fache Mutter (21) geht übermorgen heiraten. Jedoch kamen dem fast-Ehemann schon zweifel ob das gut geht, da sie auf jeden Mist allergisch reagiert, wenn es nicht nach ihrer Nase läuft. Ich bin...