HomepageForenMamiBabywas haltet ihr von “oje ich wachse“ und den “sprüngen“?

was haltet ihr von “oje ich wachse“ und den “sprüngen“?

sandyshoream 06.01.2013 um 20:55 Uhr

hallo ihr lieben
würde mich mal interessieren… seit meine kleine auf der welt ist wurde mir immer wieder das buch “oje ich wachse“ ans herz gelegt und angepriesen. mir wurde gesagt, dass es immer totaaaal stimmen würde was darin steht und das auf jedes kind zutreffe. das wäre DIE LEKTÜRE für frischgebackene eltern. also hab ich mir das teil sofort gekauft… ok, meine süße was von anfang an ein schreibaby und daher die erste zeit sehr schwierig und die sprünge schlecht von den eher ruhigeren zeiten zu unterscheiden. aber nach drei monaten wurde es mit ihrem schreien besser was ja bei schreibabies oft so ist. dann so um die 16. woche wieder schlimmer. da stand dann in “oje ich wachse“ dass das schon der 4,5 monats sprung sein kann, da der meist 5 wochen dauert. so… also dachte ich, gut ok das ist der sprung. ich konnte die letzten wochen auch immer wieder erkennen dass sie einige neue Dinge übte, sich zum beispielt das erste mal vom rücken auf den bauch drehte… sie wollte nachts alle 2 stunden trinken, war quengelig und einfach unruhig… . habe mich jetzt die ganze zeit damit getröstet dass es der sprung ist. aber mittlerweile müsste es doch gut sein. sie ist jetzt in der 20ten lebenswoche, mittwoch fängt die 21. an und irgendwie weiss ich nun auch nicht.
irgendwie hat das mit den sprüngen bei mir noch nie gestimmt … zumindest nicht zeitlich.
was sind eure erfahrungen damit? haben bei euch diese sprünge auch manchmal viel länger gedauert? oder konntet ihr das auch nicht richtig erkennen wann es anfing und was es wieder besser war.
würde mich einfach mal interessieren.

Nutzer­antworten



  • von Fantasia11 am 04.11.2014 um 00:29 Uhr

    “Oje ich wachse” fand ich auch richtig gut, kann es jeder werdenden Mami empfehlen.

  • von LaraBlocksberg am 07.10.2014 um 04:37 Uhr

    Ich habe damals auch “Oh je ich wachse” gelesen und ich kann es jeder frischgebackenen Mami weiterempfehlen!

  • von klasse_biene am 04.10.2014 um 13:28 Uhr

    “Oje ich wachse!” ist ein richtig gutes Buch! Total amüsant geschrieben. Das solltet Ihr echt lesen!

  • von mystery44 am 02.09.2014 um 19:39 Uhr

    Ich hab von diesem oh je ich wachse Kram noch nie gehört, bis ich das mit den Sprüngen mal gegoogelt habe, aber ganz ehrlich? Da kann ich auch bei googlen bleibebn oder nicht? Brauch ich doch kein extra Buch für.

  • von manausnana am 09.10.2013 um 17:04 Uhr

    oh je, ich wachse. Bei vielen Kinder kommt das vor ^^

  • von heglam am 07.01.2013 um 10:15 Uhr

    Also, mittlerweile finde ich das Buch nicht mehr so richtig toll. Am Anfang fande ich es interessant, denn ich wusste gar nichts richtig von solchen Sprüngen. Aber seit ich nicht mehr in das Buch schaue, hat mein Sohn auch keine “Sprünge” mehr, sprich: Er ist eben mal etwas unzufrieden, na und, dann ist das eben so und ich mache mir keinen Kopf drum und schiebe nichts mehr auf Schübe und Zähne. Laut dem Buch steht das Baby ja ständig Kopf (und klar entwickeln sie sich auch rasant), aber mich stört auch massiv die Wortwahl des Buches.
    Da ist das Baby “lästig” und “nervig”…???…es ist ein BABY. Nein, damit komme ich nicht richtig klar. Auch sind die sogenannten Erfahrungsberichte schrecklich: Die eine schmeißt ihr Kind auf den Wickeltisch, findet ihr Baby schrecklich usw.
    Sowas will ich nicht mehr als Ratgeber nehmen. Ich hatte es geschenkt bekommen, würde es mittlerweile aber niemandem mehr empfehlen…

  • von Danyshope am 07.01.2013 um 07:16 Uhr

    @Sandyshoe
    Ist bei unseren so eien Sache was man unter heftige Phase versteht. Im großen und ganzen ist er eher pflegeleicht, er ist kein Schreikind oä. Nur, er will halt, was auch völlig normal ist, immer bei Mama sein. Zumal er jetzt zur Zeit gesundheitlich angeschlagen ist und gleichzeitig nen Schub hat.

    Muß aber auch sagen, diese sogenannten 3-Monats-Koliken hat er noch im 4ten Monat gehabt, wenn sie dann auch nie sehr stark waren. Jetzt ist er 5 Monate alt und man merkt davon gar nichts mehr, dafür haben ihm ziemlich nahtlos dann die Zähne zu schaffen gemacht. Es wird also nicht langweilig *g*

  • von LadyFireStorm72 am 06.01.2013 um 23:40 Uhr

    Habe auch dieses Buch und finde es super.

  • von sandyshore am 06.01.2013 um 23:00 Uhr

    Hi danyshope… Das Buch habe ich Auch gelesen und gebracht hat es mit schon was… Nur wie gesagt ist gerade wieder eine sehr heftige zeit! Laut der These dieses Herrn Karp müsste ja nach drei Monaten alles Super sein! War das bei euch so? Bei uns nur bedingt!

  • von Danyshope am 06.01.2013 um 21:50 Uhr

    Jein, das Buch ist gut und ich kann es empfehlen, aber es ist wenn nur ein grober Leitfaden. Mir hat es wo am Anfang geholfen. Und bei unseren Kleinen paßt es auch soweit, plus/minus 1-2 Wochen von den Abständen her. Jednefalls bisher, er ist ja gerade erst 5 Monate alt.

    Was IMO aber bei Schreikindern zu empfehlen ist bzw eigentlich meiner Meinung nach bei fast jedem Kind ist das Buch: “Das glücklichste Baby der Welt”. Das hat die ersten 3 Monate als Thema. Kurz zusammengefasst geht es bei dem Buch darum, das unsere Babys 3 Monate zu früh auf die Welt kommen und deshalb eben sehr unreif in vielem sind. Eine spätere Geburt geht aber nicht, weil dann der kindliche Kopf nicht mehr durch das Becken paßt, also hat die Natur diesen Kompromiss gefunden. Um dem Kind aber den Start ins Leben zu erleichtern, sollte man im sogenannten 4ten Trimestzer eben viel von dem nachempfinden was das Kind im Bauch hatte, also viel tragen (Tragetuch), füttern nach Bedarf, weißes Rauschen (Herzschlag- und Darmgeräusche nachempfinden), pucken wegen Enge und wiegen. Und ob ein Kind eher ruhig ist oder eher Schreikind ist eben abhängig lt dieser These wie Temperament und Reife des Kindes ist.
    Bei dem Buch hätte ich mir gewünscht ich hätte es vor der geburt schon gelesen, wobei ich vielens von dem instinktiv übernommen habe und meine Erfahrungen da nur bestärkt hat.

  • von Lullebie am 06.01.2013 um 21:39 Uhr

    ich liebe das buch 🙂
    bei uns passte es immer zeitlich und die anzeichen für einen sprung konnte ich sehr schnell deuten. der einzige sprung der länger dauerte war der mit 17monaten. im buch geht er 8wochen und bei uns ging er weit über 3 monate+nachtschreck. ansonsten war aber alles super. ich konnte mich gut drauf einstellen,das alle 6-8 wochen ein neuer sprung kommt.