HomepageForenMamiBabyWas ist das “Problem” bei D-Fluoretten?

Was ist das “Problem” bei D-Fluoretten?

Septemberliam 31.05.2011 um 10:07 Uhr

Hallo ihr Mitmamas,

ich hab hier schon öfter gelesen, dass einige von euch ihren Kindern D-Fluoretten gegeben haben, oder eben explizit nicht. Was spricht denn dafür und was dagegen? Also warum gibt es keine einheitliche Meinung zu D-Fluoretten?

Danke für Aufklärung!

Nutzer­antworten



  • von friida am 24.07.2013 um 12:04 Uhr

    mein sohn hat davon bauchschmerzen & bläungen bekommen.
    unsere kinderärzztin hat mir dann vigantöl gegeben wegen dem vitD.
    das ist ohne fluor.
    fluor brauchen die kleinen eh noch nicht, da die zähne noch IM kiefer liegen und das fluor erst die zähne härten kann, wenn die zähne DRAUSSEN sind

    LG 🙂

  • von ConnyFrog am 03.01.2013 um 09:53 Uhr

    Mir wurde auch von d fluoretten abgeraten und ich habs dann auch nicht gemacht. war glaube ich aber auch nicht nötig.

  • von GeteiltesHerz am 01.06.2011 um 21:48 Uhr

    Also, mein Kind hat die D-Floretten nicht vertragen, hat er ganz schlimme Bauchweh, Blähungen und Verstopfung von bekommen. Das wichtigste in den Tabletten ist das Vitamin D. Das brauchen die Knochen, um in Verbindung mit Sonne das Calcium in den Knochen zu binden. Flour brauchen die Kinder nicht wirklich im ersten Lebensjahr. Und danach reicht eine Flourzahnpasta (elmex) und eine Flourreiche Ernährung. Es gibt reine Vitamin D Tabletten oder Öl. Darauf sllte man einfach nicht verzichten, da es so wichtig für die Knochen ist.
    ABER: Die Jahrelange meinung ist und war einfach, das D-Floretten das Beste sind. Zu meiner Zeit gab es noch keine reinen Vitamin D Präperate. Wenn man seinem Kind also keine D-Floretten geben kann/will, sollte man sich eben das Öl oder die Vitamin D Tabletten geben lassen.
    LG

  • von MaxxsMum am 01.06.2011 um 21:36 Uhr

    mein Kinderarzt meinte man sollte die nur in “dunklen Monaten” geben, also Winter. Weil im Sommer sollten sie ja eigentlich genug draußen sein um durch die Sonne die wichtigen Vitamine aufzunehmen, die für den Knochenaufbau und so verantwortlich sind.
    Ich geb sie meinen kleinen nicht, weil auch die Tabletten höher dosiert sind, als sie der Körper benötigt. Durch gesunde ernährung und viel Sonne finde ich; braucht man so nen `Chemie sch**** nicht.

  • von haeckse am 01.06.2011 um 21:27 Uhr

    Wir haben durch einen Umzug verschiedene Kinderärzte und verschiedene Meinungen kennengelernt. Die Götter in weiß sind ja auch nur Menschen, mit angelesenen Meinungen.
    Der erste Arzt meint, daß das Problem beim Florid liegt. Wenn man das nicht bis zum 6. Lebensjahr durchgehend gibt, schädigt es die Zähne eher, als das es hilft…
    Die zweite Ärztin steht total auf die Tablette, sagt aber auch, daß die durchgehend gegeben werden müssen -bis zum 6. Lebensjahr.

  • von scheherezade am 01.06.2011 um 21:14 Uhr

    also es gibt da ganz unterschiedliche meinungen zu…v.a. wegen dem flour…weil das ein nervengift ist…und die frage is halt, ob man seinem kind schon nach einer woche regelmäßig nervengift geben will…also ich persönlich würde das nicht machen…es gibt auch tabletten, die nur vitamin D enthalten…vitamin D wird auch aufgenommen, wenn du mit deinem kind in die sonne gehst, aber wohl nicht ausreichen und es ist wichtig für das knochenwachstum…

  • von maus1407 am 31.05.2011 um 11:48 Uhr

    Also man soll keine D Fluoretten geben, da es zu an flouride ist!
    Und es in den bleibenden Zähnen zu weißen Felcken kommt die nicht mehr weg gehen und sau blöd aussehn!
    Ich arbeite bei ne Kinderzahnärztin und die rät immer ab die zu geben. Wenn sie es doch bekommen darf man keine Zahnpasta mit fluor geben und kein Speisesalz mit Flouride.
    Lg

Ähnliche Diskussionen

Ab wann Banane? Antwort

michaelam_86 am 23.10.2012 um 20:27 Uhr
Hallo! Unser Sohn wird jetzt 6 Monate alt und ich wollte mich erkundigen, ab wann ihr euren Kindern zerdrückte Banane gegeben habt? Grundsätzlich sollte man ja (soweit ich weiß) vor dem vollendeten 1. Lebensjahr...

Ab wann gebt Ihr Euren Kindern Brot, Brezeln etc? Antwort

Rubinette am 26.01.2011 um 14:05 Uhr
Hallo! Ich wollt mal fragen, ab wann Ihr Euren Kindern Brot, Brezel, oder Zwieback gegeben habt? Mein Sohn isst zwar Brei aber ist auch ganz wild auf was "festes"- er ist jetzt 7 1/2 Monate. Vielen Dank für Eure...