HomepageForenMamiBabyWie sieht der Essensplan bei euren 11-12 Monate alten Babys aus?

Wie sieht der Essensplan bei euren 11-12 Monate alten Babys aus?

Jessie87am 16.11.2012 um 13:41 Uhr

Hey ihr Lieben!

Die Frage steht ja schon oben 🙂
Mich interessiert wie eure Kleinen sich so am Tag ernÀhren. Und wann bzw. wie ihr z.B. mit Brot angefangen habt?

Also mein kleiner Mann isst hauptsÀchlich so am Tag:
morgens: FlÀschen Pre-Milch
mittags: grober Brei aus GemĂŒse, Fleisch und Kartoffeln o.Ă€.
nachmittags: Obst-Getreide Brei und ab und zu zusÀtzlich Dinkelstangen oder was anderes zum drauf rum lutschen (Levin hat noch keinen Zahn)
abends: Milch-Getreide-Obst Brei
Zu allen Mahlzeiten Wasser.

Ich habe schon mal versucht, dass er Brot isst oder ein weiches Brötchen. Er mag es auch total gerne und guckt mir das Essen quasi aus der Hand. Aber leider habe ich keine Ahnung, ob ich ihm das schon als Mahlzeit geben soll.
Ich meine mal gehört zu haben, dass Kinder bis zum 1. Lebensjahr auf jeden Fall ihr Milch noch bekommen sollen.
Kann ich dann evtl. den Abendbrei gegen Brot ersetzten?

Es wÀre schön, wenn ihr eure Erfahrungen zu diesem Thema schreibt.
Danke schon mal fĂŒr eure Antworten.
Liebe GrĂŒĂŸe
Jessie, Levin 11 Monate und “ErSie” 5+2 SSW

Nutzer­antworten



  • von yvonne2507 am 17.11.2012 um 17:59 Uhr

    Huhu
    Essensplan von Nick:

    Morgens ( 4:30-5:00 Uhr) 1er Milch 230 ml
    Gegen 8 Uhr: entweder 165 ml 1er Milch oder eine Scheibe Brot mit Magarine oder KrĂ€uterfrischkĂ€se (wenn ich zuviel Brot gebe hat er wieder Verstopfung, meistens tausche ich einen ĂŒber den anderen Tag)
    Mittags: GemĂŒsebrei (GlĂ€schen oder selbst gekocht)
    Nachmittags: Getreide-Obst-Brei
    Abends: Milchbrei (Schmelzflocken mit Kuhmilch)
    zwischendurch nascht er immer bei fast allem was ich esse 😉

    Mein Grosser mochte damals als er ca. 8-9 Monate war auch keinen Brei mehr, da gabs dann halt Butterbrot mit Leberwurst 😉 ist er heute noch seeeehr gerne. Also ich denke, du kannst deinem Sohn auch mal ein Butterbrot anbieten und vom Tisch mitessen lassen.

  • von Reni1981 am 17.11.2012 um 17:36 Uhr

    Ach ja, morgens gab es noch Milch dazu ( Flasche ) und Nachmittags sowie Abends auch. Mittags und am Abend aber nur die kleine Flasche:-9 Mit dem ersten Zahn gab es die Abendflasche nicht mehr und kurze Zeit drauf auch keine Mittagsflasche mehr ( freiwillig ;.)))

  • von Reni1981 am 17.11.2012 um 17:33 Uhr

    Meine Tochter zB hat mit 9 Monaten angefangen Graubrot mit Leberwurst, Streichwusrt, Brie, FrischĂ€se etc zu essen. Und das ziemlich ordentlich. Fand die Breie seber ekelig 🙂 Mein Sohn hat mit 10 Monaten erst Brot haben wollen.

    Mittagessen habe ich immer selber gekocht, und meinen Kindern immer im Mixer kurz anpĂŒrriert. Jedoch nicht so krĂ€ftig gewĂŒrtzt, jedoch auch nichs ausgelassen und ALLES angeboten und mitessen lassen. Mittagessen gab es bei uns aus dem Familientopf ab dem 4 Monat, Abendbrot ab dem 9-10 Monat, morgens Brei/FrĂŒchte/Getreide. Nachmittags Banane, Apfelmus, Gurke 🙂

    Trau Dich, die WĂŒrmer zeigen dir aber auch wenn die bereit sind. Letztendlich haben sich meine gefreut als die Geschmacksexploionen kamen:-)

  • von Klettermama am 16.11.2012 um 19:22 Uhr

    Meine hat mit 12 Monaten schon so gut wie komplett am Familientisch gegessen. Was anderes, Babynahrung also, wollte sie auch schon lĂ€nger nicht mehr. Sie hat allerdings frĂŒh viele ZĂ€hne gehabt, konnte also auch schon gut kauen.

    Also versuch es mal, mit Nudeln, Karotten am StĂŒck schon weich gegart, Gurke und so weiter… Brot ohne Rinde mit Butter oder FrischkĂ€se, KĂ€se, Wurst – ich wĂŒrde ihn einfach alles mal nach und nach probieren lassen.

    Viel Spaß dabei! 😉

  • von Jessie87 am 16.11.2012 um 16:43 Uhr

    Okay, vielen Dank fĂŒr eure Antworten.
    Ich werde dann mal schauen, ob ich jetzt so langsam nach und nach anfange ihm abends ein Brot zu geben. Somit bleibt die Morgenflasche ja noch ein bisschen. Ich denke aber auch, dass er sie bestimmt bald nicht mehr will. Er wird jetzt schon immer schnell wieder hungrig danach.
    Danke nochmal.
    Liebe GrĂŒĂŸe

  • von Athene_ am 16.11.2012 um 13:56 Uhr

    NtĂŒrlich kannst du ihm schon Brot als Mahlzeit geben. Mit 11 Monaten hat meine Tochter schon lĂ€ngst vom Familientisch mitgegessen.
    Bei uns sah es so aus:
    FrĂŒhstĂŒck: Scheibe Brot oder MĂŒsli mit Tee.
    Mittags: je nachdem was ich gekocht habe.
    Abendbrot: Selbstgekochter Grießbrei mit ObststĂŒckchen auf Basis von Kuhmilch.

    Ich meine mal gehört zu haben, dass Kinder bis zum 1. Lebensjahr auf jeden Fall ihr Milch noch bekommen sollen.

    Naja. Es ist einfacher gesagt als getan. Seit dem 6 Monat verweigerte meine Tochter ihre Flasche. Ab da hatten wir weder Pre noch 1er Milch im Haus. Kuhmilch mochte sie anfangs, dann schlagartig nicht mehr. Unsere KinderÀrztin gab mir die Idee vom Abendbrei. 1 Mal am Tag Milchbrei oder anderen Brei auf Basis von Milch zu geben reicht vollkommend aus.

Ähnliche Diskussionen

8 Monate alt...krank? Schub? Hat jemand Àhnliche Erfahrungen gemacht? Antwort

Franca1980 am 19.02.2014 um 21:40 Uhr
Hallo liebe Mamis, ich bin gerade etwas durcheinander und auch etwas beunruhigt... Ich muss allerdings etwas ausholen, damit es verstÀndlicher wird... Ich hoffe dennoch, dass die ein oder andere Mami das liest :-)...

Sabbern (Baby 3 Monate) Antwort

silentpaws am 01.12.2011 um 09:11 Uhr
Hey Mutti`s (und auch Vati`s?!), ich hab mal eine Frage da ich das von meinem Sohn nicht kenne, weiß ich auch nicht so recht ob es normal ist bzw. was genau das zu bedeuten hat. Also meine Kleine ist jetzt 3...