Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Willkommensfeier statt Taufe

Hallo ihr Lieben,

ich selber bin nicht gläubig und deshalb werden wir unseren kleinen Mann nicht taufen lassen. Trotzdem finden wir den Brauch schön, einen neuen Menschen auf der Welt zu begrüßen und möchten dem kleinen Leon auch Paten mit auf den Weg geben, die ihn begleiten etc. - eben ohne den christlichen Hintergrund. Hat jemand von euch vielleicht auch so ein Fest gefeiert? Was haltet ihr von der Idee?

von hellokitty80 am 12.08.2013 um 09:48 Uhr
Hallo Mami,
ich finde die Idee toll. Viele Christen machen es oft auch nur eher, weil es Brauch ist. Ich kenne so viele, die kirchlich Heiraten oder die Kinder Taufen lassen, aber danach vllt. nur zum Weihnachtsgottestdienst gehen.
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.
von Servietta79 am 12.08.2013 um 09:54 Uhr
Hallo! Wir haben es genauso gemacht. Ich finde eine Taufe toll, wenn man gläubig ist, aber ich wäre mir auch heuchlerisch vorgekommen. Wir haben eine Baby-Feier organisiert, an der wir auch die Paten bestimmt haben. Lara ist jetzt 6. Wenn sie sich noch nachträglich taufen lassen möchte, weil sie zur Kommunion gehen möchte oder aus anderen Gründen, darf sie es natürlich jederzeit tun. Ich wollte die Entscheidung nur nicht vorweg nehmen. Wünsche euch eine schöne Feier!
von ollisisikira3 am 12.08.2013 um 10:21 Uhr
Hallo Mami,
die Idee ist doch super. Du machst das schon richtig ;)
von BW_Nudel am 12.08.2013 um 20:11 Uhr
Wir wollen auch eine Willkommensfeier machen.
Haben vor im Garten ein kleines Fest auszurichten mit schöner Deko, leckerem Essen, der engsten Familie und mit den besten Freunden.
Ganz zwanglos und auch ohne christlichen Hintergrund. Einfach nur weil wir es wollen und dann quasi die "Taufe" nicht ganz ausfällt, oder halt trotzdem eine Feier statt findet.
Ich finde die Idee "Willkommensfeier" jedenfalls prima für alle die keine traditionelle Taufe wollen!
von hexe0712 am 12.08.2013 um 21:24 Uhr
Hallo!
Greta hat jetzt am Wochenende ihre große Willkommensparty. Allerdings ohne Paten, dafür aber mit fast 50 Gästen.
Ich finde es toll, das neue Leben zu feiern. Egal auf welche Art. Die einen machen eine Taufe, die anderen eine freie Taufe mit eigenen Ritualen und die nächsten eine große Party.
Liebe Grüße
Hexe und Zicke (11w 2d)
von heglam am 13.08.2013 um 08:47 Uhr
Ich persönlich finde eine "Taufe" ohne eigentliche Taufe Quatsch. Entweder man ist gläubig oder nicht, aber dann bitte auch nicht die "schönen" Feste aus der Kirche trotzdem nehmen und feiern...sinnlos.

Dann lieber eine Party fürs Baby, aber ohne Paten.
Aber zum Schluss macht ja eh jeder wie er denkt.

von heglam am 13.08.2013 um 08:48 Uhr
Bei der Taufe wird auch nicht der neue Mensch auf der Erde begrüßt, sondern das Kind wird unter den Segen Gottes gestellt und in die Gemeinde aufgenommen.
von JosefinaJoshua am 19.08.2013 um 15:45 Uhr
Also ich finde die Idee auch nett. Würde dem Kind aber auf Dauer die Wahl lassen und ihm den Weg Richtung Kirche öffnen, sodass es die Entscheidung letztendlich selbst treffen kann.
von WiWaWo am 19.08.2013 um 16:07 Uhr
Bei uns ist es Brauch, das Baby erstmal mit einer Feier einzuweihen, bevor es überhaupt zu einer Taufe kommt. Das kann nur unter Männern geschehen, oder eben in der ganzen Familie. Und die Taufe kommt erst, wenn das Kind so mind. ein halbes Jahr ist. Unser Krümel soll allerdings schon kirchlich getauft werden.
Übriges gibt es auch die "freie Taufe", die Entstehung liegt zwar im Christentum, doch sie hat eher den Sinn, das Kind auf seinen Namen zu taufen und Pateneltern zu bestimmen, ganz ohne religiösen Hintergrund. Glückwunsch Euch übrigens:)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch