HomepageForenMamiBeste Freundin im Kreißsaal

Beste Freundin im Kreißsaal

Tigerin06am 02.08.2012 um 08:08 Uhr

Bin seit gestern ziemlich durch einander.
Ich habe mit meiner besten Freundin ein paar schreckliche Zeiten in den letzten Monaten durch gestanden. Uns bester Freund ist gestorben, ich habe mein erstes Baby verloren, sie hat sich gerade getrennt und ist aber nun schon wieder unglücklich verliebt.
Sie hat noch keine Kinder, kann sich aber seit einiger Zeit vorstellen auch mal eins zu bekommen.
Nun hat sie mich gestern gefragt, ob mein Mann mit in den Kreißsaal geht und ich habe gesagt, NATÜRLICH geht er mit. Oder willst Du mit? (Eher so als Scherz gedacht). Im ersten Moment hat sie auch entsprechend reagiert 🙂 NEIN Auf keinen Fall. Dann würde ich wohl niemals ein Kind bekommen. NIEMALS.
Einige Sätze später sagt sie: Wie würde das Dein Mann finden? Ich sag, was? OK ich hatte schnell verstanden, dass sie doch evtl. mit gehen würde wollen. Ich soll mir mal Gedanken darüber machen und das mit meinem Mann besprechen. Und dann würde sie sich auch noch einmal Gedanken machen.
Sie ist neben meinem Baby und meinem Mann mit der wichtigste Mensch in meinem Leben. Und ich glaube, die Erfahrung der Geburt mit ihr zu teilen, würde unser beider Leben bereichern.
Wie seht Ihr das???? Wie viele Leute waren bei Eurer Geburt dabei?
Freue mich über Eure Erfahrungsberichte. Vielen Dank.
Liebe Grüße Tigerin06

Nutzer­antworten



  • von Tigerin06 am 05.08.2012 um 14:12 Uhr

    Ich habe jetzt mit beiden noch einmal gesprochen.
    Meine Freundin hat folgende Idee dazu.
    1. Möchte sie gerne für mich da sein. Wie schon gesagt, wie haben in den letzten Monaten viel “Scheiß” gemeinsam erlebt.
    2. Sie ist sich sicher, dass ich das mit ihr und meinem Mann gemanagt bekomme.
    3. Sie weiß noch nicht, ob sie je ein eigenes Kind bekommen wird. Aber sie glaubt, dass sie eine Erfahrung verpasst, wenn wir das jetzt nicht zusammen machen.
    4. Sie kann es auch ertragen, mir nicht helfen zu können. Sondern einfach nur für mich da sein.
    5. Einen besseren Kontakt auch zu unserer Tochter zu bekommen ist der Grund warum sie bereit wäre mit zu gehen.

    Mein Mann ist der Beste der Welt. Auch er sagt, wenn ich sie dabei haben möchte, wäre das für ihn OK. Ich würde beide gehändelt bekommen 🙂
    Er hat eine Geburt schon zweimal mitgemacht. Daher weiß er wie es läuft. In der Vergangenheit war er nur für seine Ex-Frau da und hat sie unterstützt und nun hat er die Gelegenheit die Geburt vielleicht noch intensiver zu erleben, weil sich ja meine Freundin um mich kümmert.
    Ich denke, ich werde mich erst einmal informieren wie das Krankenhaus das so sieht und wir werden nichts planen. Wir werden sie informieren, wenn es los geht und dann der Sache einfach seinen Lauf lassen und kucken was passiert.
    Vielen lieben Dank für die vielen Antworten.

  • von Meine_Herrin am 03.08.2012 um 11:30 Uhr

    Meine Mutter hat mich während der gesamten Geburt begleitet und das stand schon als Kind für mich fest, das ich meine Mutter mitnehme. Und da mein Mann und ich uns einige waren, das er nicht mitkommt, war das gar kein Problem (selbst wenn er mit gewollt hätte, da hätte ich mir nicht reinreden lassen, schließlich gebäre ich das Kind und nicht er).
    Am Ende war er zwischendurch mal drin und er war froh als er wieder draußen war. Als es dann fast soweit war, hat meine Mutter ihn angerufen und er war so schnell da, das er den Schluß doch noch mitgekriegt hat *lach Er wollte einfach nicht rausgehn. Beim nächsten Kind wollen wir es genauso wieder machen.

    Bedenken bezüglich deiner Freundin hätte ich nur, weil sie noch kein Kind geboren hat. Ist sie der Typ der sowas auch verkraftet und trotz vielleicht keiner Bilderbuchfigur doch noch Kinder möchte? Oder sind da eh keine geplant? 😉

  • von Doppelherz2 am 03.08.2012 um 11:06 Uhr

    Hi,
    also bei mir waren mein Mann und meine Mami dabei, die meine Beste Freundin ist :-). Wir haben garnicht danach gefragt, wieviele Personen dabei sein dürfen. Für mich war es klar!
    Ich wollte einfach beide dabei haben und bin sehr froh gewesen das es so war.
    Aber du kannst doch einfach nachfragen, ob 2 Personen dabei sein können, wenn du so verunsichert bist. Dann ist das Thema “Wer ist jetzt dabei” ja dann erledigt und musst dir kein Kopf mehr machen.
    Lg

  • von carola1967 am 03.08.2012 um 09:27 Uhr

    Ich habe im letzten Moment meinen Mann sogar noch vor die Tür geschickt… ich wollte ihn auf einmal nicht dabei haben…
    Warum weiss ich auch nicht..
    Meine Schwägerin hat ihren Mann nur angeschrieen… 🙂
    Man nimmt sich immer so viel vor, und dann kann man es nicht einhalten 😉
    Wenn Du und Dein Mann nichts dagegen habt, dann kann sie ja mit ins Krh. gehen und dann einfach abwarten, wie Du Dich fühlst und wie sie sich fühlt 🙂

  • von NikaKowa am 02.08.2012 um 18:21 Uhr

    Hi, dein Mann hat wirklich den ERSTEN PLATZ aber gibt es nicht in manchen Krankenhäusern soganannte Familiengeburtszimmer dann kannst du sie ja als deine Schwester ausgeben das sie mit dabei sein muss/kann. So würde ich das auch machen aber ich möchte das das zwischen mir und meinem Mann bleibt das ist doch was ganz INTIMES zwischen Mann und Frau…….Aber das musst zu entscheiden.. 🙂

    LG NikaKowa+Baby 31*4

  • von Tigerin06 am 02.08.2012 um 16:44 Uhr

    Vielen Danke an Alle.
    Sicherlich hat mein Mann den TOTALEN Vorrang.
    Ich weiß gar nicht, wie viele Leute mit in den Kreißsaal dürfen. Ich weiß nur, dass ich bei einer Freundin bei der Untersuchung auch mit dabei war, obwohl der Mann auch da war. War aber auch ein anderes KH und 14 Jahre her.
    Das sie sich abwechseln ist auch eine schöne Idee.
    Was ich auf jeden Fall weiß ist, dass wir drei eine Lösung finden werde, mit der wir am Ende alle glücklich sein werden. Auch wenn ich noch nicht weiß wie das aussehen wird. Aber die Zukunft ist ja eh ein großes Fragezeichen.
    Ich wünsche Euch allen eine tolle SS und eine großartige Zeit mit Eurem Nachwuchs.

  • von zinia am 02.08.2012 um 10:54 Uhr

    meine beste freundin hatte sich auch angeboten mit zu kommen. die entscheidung habe ich mir offen gehalten. wir sind so verblieben, dass wir sie anrufen wenn es los geht und dann entscheiden, wie ich mich wohler fühlen. bei mir wurde über mehrere tage eingeleitet und das wäre ja nicht gegangen, dass sie tagelang bei mir ist. an einem der tage war sie da und hat mit mir auf wehen gewartet. das hat gut getan. letzten endes hatte ich dann einen kaiserschnitt und mit in den op hätte sie dann eh nicht gekonnt. sie kam dann aber gleich als wir wieder im zimmer waren. ich denke aber, dass es ein schöne erlebniss gewesen wäre, wenn es eine normale geburt gewesen wäre. vor allem, wenn so eine geburt 12 stunden oder länger dauert. so kann dann einer der begleiter auch mal raus gehen und mal ein bissen ausruhen und neue kräfte sammeln. allerdings wäre mein mann eh nicht von meiner seite gewichen und so 100%tig begeistert war er von der idee nicht, hätte es aber akzeptiert. bei den presswehen und der eigentlichen geburt glaube ich aber, dass ich das nur mit meinem mann alleine erleben hätte wollen. danach, hätte sie gerne wieder dazu kommen können.
    ich denke, ihr solltet zusammen entscheiden und jeder muss wirklich ganz ehrlich sagen, was er will und wie es sich jeder vorstellen kann. an erster stelle stehen deine bedürfnisse, die geburt ist deine “party” und du musst dich wohl fühlen. dann kommen die bedürfnisse vom papa.

  • von LittleMami2O12 am 02.08.2012 um 10:41 Uhr

    ich würde sagen du besprichst das erst mal mit deinem mann , nicht das du später irgendwann mal vorhaltungen bekommst 🙁 bei mir waren meine Mama & mein Papa dabei , da mein freund nen schwäche anfall hatte , hihihi :p & wenn du sagst das deine beste freundin nicht dabei sein soll das soll sie dir das auch nicht böse nehmen , denn so einen wunderschönen moment erlebst du nicht alle tage 🙂 LG Samantha+Melina ( 3 1/3 monate =) )

  • von carlagirl am 02.08.2012 um 10:32 Uhr

    ich würde mal mit deinem mann reden 🙂 ich finde das toll, wenn ihr beide das wollt 🙂

  • von linda2444 am 02.08.2012 um 10:27 Uhr

    Hallo Tigerin06, das war bestimmt eine sehr harte Zeit für dich! Das ist doch wunderschön, wenn deine Freundin mit dir in den Kreißsaal gehen würde. Bei der Geburt meiner Kleinen war nur mein Mann dabei. Ich finde das ist ein sehr intimer Moment, den man nicht mit vielen teilen sollte. Klar, sollte, wenn möglich der Vater des Kindes mit dabei sein. Aber es sollten auch nicht zu viele Leute sein. Das würde für mich den schönen ,sehr intimen Moment kaputt machen. Okay, meine Mama würde ich fragen, ob sie dabei sein möchte. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich wär´s nichts:)

  • von Pituria am 02.08.2012 um 10:03 Uhr

    Huhu
    also bei mir waren mein Mann und mein bester Freund (schwul) mit dabei. Ich hab da keine falsche Scham oder sonstiges. Also wenn es für deinen Mann und für dich ok ist, warum denn dann nicht? wenn ihr euch so nahe steht und du selber denkst das es eure Freundschaft bereichern würde dann macht das doch einfach^^ Ich finde diesen Moment zu teilen einfach toll und mein bester Freund wird wohl auch nicht so schnell wieder die Gelegenheit dazu bekommen^^ er fand es übrigens toll, dass er dabei sein durfte 🙂 Das schlimmste war für ihn das er mir nicht helfen konnte 😛 außer Händchen halten und mir Beistand leisten^^
    Ich würd meinen Mann und ihn immer wieder mitnehmen 🙂
    Alles Liebe
    LG
    Steffi & Raphael (5 Wochen alt)

  • von Powermama84 am 02.08.2012 um 09:52 Uhr

    ich würde die entscheidung nicht ohne deinen mann treffen denn er ist der vater deines babys und doch sehr wichtig. wenn es ihm nichts ausmacht auf dieses tolle erlebnis zu verzichten dann kannst du gern deine freundin mitnehmen. ich werde wahrscheinlich auch eine freundin mitnehmen da ich mir nicht vorstellen kann das mir mein freund eine große hilfe sein wird. aber das ist eine andere sache.

  • von Klettermama am 02.08.2012 um 09:11 Uhr

    Mir war es wichtig dieses Erlebnis mit meinem Mann/ dem Papa zu teilen.
    In manchen Kreissälen kann man auch mehr als nur eine Person mitnehmen, das muss allerdings vorher abgestimmt werden. Frag doch einfach mal nach, wie es gesehen wird, wenn zwei Personen dabei sind.
    Mir persönlich wären damals allerdings zwei Personen zu viel gewesen. Man kann sich kaum auf sich selbst konzentrieren, da noch zwei Personen um sich rum zu haben, die im Grunde (und wenn sie danach mal ganz ehrlich zu sich selbst sind) vollkommen überfordert in ihrer hilflosen Rolle sind, und am Ende aus dieser Unsicherheit einen tollen Spruch und eine tolle Hilfestellung nach der anderen geben wollen, macht das Kinder kriegen nicht unbedingt leichter.

    Meinen Mann haut wirklich nichts so schnell um, auch dienstlich hat er es ab und mit verstümmelten Leichen zu tun,…aber ihm hat dieses Schlachthausfeeling im Kreissaal schon ziemlich zugesetzt 🙂
    Muss natürlich dazu sagen, dass wir keine 3 Stunden Bilderbuchentbindung hatten….

    Überleg dir das sehr gut! Ich meine du kannst sie ja als Notfall-Assistentin mitnehmen, falls dein Mann die Nerven verliert.

  • von Schnattanatha am 02.08.2012 um 09:04 Uhr

    Ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit Deinem Mann drüber reden…

  • von ikabi84 am 02.08.2012 um 09:03 Uhr

    hm… also ich an deiner stelle, würde das thema erstmal mit deinem (meinem) mann besprechen. möchte denn der vater des kindes bei der geburt mit dabei sein? ich selbst kenne männer in meiner familie und freundeskreis, die nicht mit im kreissaal waren bzw. darauf auch hätten verzichten können. und mein eigener mann weiß auch noch nicht, ob er das wirklich will oder nicht.
    und wenn dein mann darauf verzichtet, dann kannst du nur von glück reden, dass deine beste freundin auch diese lebenssituation mit dir durch lebt. also kommunikation ist auch hier wieder das A und O…
    von mir auf jeden fall alles gute…
    lg jessi

  • von Luzja am 02.08.2012 um 08:58 Uhr

    Also ich wollt eigentlich den Fotografen mit in den Kreissaal nehmen … wir sind gut befreundet und ich wollte unter keinen Umständen meinem Mann mitnehmen.

    Leider, bzw ging die Geburt nur 2 Minuten und leider kamen sie net rechtzeitig im Kreißsaal an … und mein Mann war während der Geburt mit unserem Sohn Schuhe kaufen … konnte ja keiner ahnen, dass es so schnell geht 😉

  • von emmi3003 am 02.08.2012 um 08:51 Uhr

    Viel Möglichkeiten hast du nicht da immer nur eine Person mit in den Kreißsaal darf !
    Und ich denke das du dich sehr ärgern wirst wenn du später drüber nachdenkst das nicht der Papa des Kindes ihn oder sie zum ersten mal sah sondern deine Freundin !
    Ich denke Familie geht immer über Freunde !!!

  • von Sony1989 am 02.08.2012 um 08:38 Uhr

    Hallo!
    Also ich habe auch eine BESTE Freundin und ich würde für mein beste Freundin auch vieles machen! Aber meiner Meinung nach ist das ein Intimer Moment der nur der Familie gehört! Sprich papa mama kind!

    Sie kann ja danach sofort für dich da sein!
    Es ist deine Entscheidung aber bei mir und meiner Besten Freundin wäre so etwas nie zu sprache gekommen da es einfach in dem Moment wichtigeres gibt als eine Freundschaft!

  • von Snoopy1981 am 02.08.2012 um 08:32 Uhr

    Hm…das kommt darauf an wie nahe ihr euch steht. Offensichtlich ja sehr nahe 🙂 also wenn dein Mann nichts dagegen hat dass sie auch mitkommt, warum nicht? Nur der Papa geht natürlich vor finde ich. Wenn er das nich will müßtet ihr beide das akzeptieren finde ich, ansonsten, wie schon gesagt, warum nicht 🙂 Also ich habe per KS entbinden müssen, deshalb hat sich die Frage gar nich gestellt, ich hätte aber auch nur meinen Mann dabei haben wollen weil das schon eine intime, emotionale und auch sehr besondere Situation für die neue kleine Familie ist finde ich. Meine beste Freundin kam aber bei mir ins KH als ich noch in Narkose lag, hab sie also nach der Geburt such direkt gesehen und das fand ich dann schon sehr schön. LG Andrea+Fabian 5 1/2 Wochen alt)

Ähnliche Diskussionen

Freundin nimmt Baby mit aufs Pferd Antwort

Crazy_Camel am 26.03.2012 um 10:01 Uhr
Meine Freundin ist wie ich ein totaler Pferdenarr. Jedoch mache ich mir ein bisschen Sorgen, weil sie ihr 8 Wochen altes Baby mit auf Pferd nimmt. Sie wicklelt sich den kleinen mit einem Tragetuch vor die Brust und...

hochzeitsgeschenk für freundin und Patentante meines kindes Antwort

Bricci am 29.08.2012 um 12:28 Uhr
die frage sagt schon alles 😉