HomepageForenMamiBesuch im KH nach Geburt

Besuch im KH nach Geburt

Kathrin85am 09.08.2011 um 14:03 Uhr

Hallo liebe Mamis,

so langsam rückt bei mir der Termin immer näher (37ssw) und ich mache mir Gedanken darüber wie das mit dem Besuch nach der Geburt im KH ist.

Im moment denke ich ich will einfach meine Ruhe mit meinem Mann und dem kleinen und keinen Besuch haben. Aber mein Mann meinte schon das das nicht gut geht wenn er den Omas und Opas sagen soll sie dürfen nicht kommen.

Wie habt ihr das gemacht, hattet ihr nerven für den Besuch?
Oder wie habt ihr freundlich abgesagt?
Weiß halt nicht wie ich es machen soll, ist ja nicht böse von mir gemeint, aber ich denke mir die bekommen den kleinen ja noch früh genug zu sehe.

Danke für euer Antworten

Nutzer­antworten



  • von Stern1812 am 09.08.2011 um 21:38 Uhr

    Ich hatte einen Kaiserschnitt,mir gings es zwar danach super und ich hatte überhaupt keine probleme, wollte aber trotzdem in der Krankenhauszeit nicht viel besuch haben. ich wollte nur meinen mann, meine eltern, meinen bruder und meine oma und opa bei mir haben. die durften dann auch jeden tag kommen =) und das sind sie auch =)
    Meinen freunden und bekannten habe ich dann nach und nach eingeladen als ich zuhause war.
    Mach dir bloß keinen stress und sage ruhig den leute das du deine ruhe haben willst… und glaub mir, die braucht man auch 🙂

    wünsche euch alles alles gut 🙂

  • von BabyCookie am 09.08.2011 um 21:36 Uhr

    mich hat meine familie einen tag nach der entbindung besucht … das war anstrengend und ich hätte es lieber gehabt wenn die liebe familie ein paar tage später uns besucht hätte … aber ich war nach der geburt richtig erschöpft und war auch viel zu müde um überhaupt was zu sagen … naja der besuch ging nicht lange aber es war trotzdem anstrengend

  • von Nibo81 am 09.08.2011 um 21:25 Uhr

    Ich war froh das nach der Geburt meine Familie da war als erstes natürlich mein Mann und anschliessend nur meine Mutter und Schwester, hatte ich bei beiden Kindern die andere Verwandtschaft ist dann erst gekommen als ich zuhause war, was ich ihnen beim 2ten Kind allerdings verhagelt habe weil ich gesagt habe das ich die erste Woche zuhause niemanden haben möchte damit mein Sohn sich an seine Schwester gewöhnen kann waren alle sauer aber war mir ziemlich egal ich finde das entscheidet man am besten vor Ort nach seinem befinden und alle anderen haben das zu akzeptieren oder sillen schmollen.

  • von MariaK92 am 09.08.2011 um 18:26 Uhr

    Also ich wahr sehr froh das kein besuch da wahr ich habe das so gemacht und habe weiter weg entbunden und habe noch vor der geburt mit den omas und opas geredet und ihnen gesagt das sie nicht sauer sein sollen aber es auch verstehen sollen das ich im kh meine ruhe haben will ich meine das baby ist ja keine schaufensterpuppe und sie sehen es doch 5 tage nach der geburt (soweit alles klar ist) und wen man das erste kind bekommt muss man sich an das mami sein auch erstmal gewöhnen man ist zwar vorbereitet aber wen das mäuschen auf der welt ist ist sowiso erstmal alles anders…!

    LG Maria und klein Valerie

  • von BabySchildi am 09.08.2011 um 18:17 Uhr

    Ich hatte mich über jeden Besuch sehr gefreut der kam, niemand blieb länger als eine Stunde und sie hhaben mich vorher gefragt ob es passt.
    Ich hatte auch nicht mehr als ein oder 2 Personen bei mir im Zimmer gehabt. Ich fand das bei meiner Bettnachbarin ganz schlimm sie standen meist zu fünft oder zu acht um das Bett herum, sie selber empfand das als störend, sie hatte dann eifch gesagt das es Ihr zu viel wird und sie lieber alleine sein möchte.
    LG

  • von SirHenry11 am 09.08.2011 um 16:54 Uhr

    Nach der ersten Geburt, haben mir Freunde und Familie die Bude eingerannt. Ich hatte damals schon das Familienzimmer, aber hätte ich ne Bettnachbarin gehabt, ich glaube die wäre am Stock gegangen. Mir war das definitiv zu viel. Selbst wenn ich sagte ich müsse mal stillen, haben es einige nicht gecheckt, das sie nun mal langsam gehen sollten. So bin ich jedesmal ins Stillzimmer geschlürft. Für die anstehende Geburt haben wir uns schon nen netten Text per Sms ausgedacht. “Hallo, ich heiße Henry und bin am… um… geboren. Mir u Mama gehts gut. Papa u Emily sind überglücklich. Ich freue mich nun meine Familie in Ruhe kennenzulernen und freue mich auf euren Besuch, wenn ich zuhause angekommen bin.”
    Oder man sagt einfach erst Bescheid wenn man mit dem Baby zuhause ist.. Ich möchte nicht wieder so nen Ansturm wie beim ersten Baby. Zumal unsere Tochter ihren Bruder auch erstmal in Ruhe kennenlernen möchte, Sie ist jetzt schon wahnsinnig eifersüchtig, wenn irgendwer meinen Bauch anfasst 😉 Und für sie ist es ja auch eine komplett neuer Lebensabschnitt,,,

  • von Kathrin85 am 09.08.2011 um 16:31 Uhr

    Danke an alle, seid echt lieb.
    Denke werde wohl einfach abwarten wie ich mich fühle und dann mal schauen und entscheiden. Werden dann wohl hoffentlich alle verständis dafür haben je nach dem wie ich mich entscheide.
    Aber mit dem Stillzimmer ist echt ne gute idee.

    Danke

  • von CryingChildren am 09.08.2011 um 15:23 Uhr

    ich war froh, dass der besuch ins krankenhaus kam, da hatte ich keine arbeit und wenns mir zuviel wurde, bin ich ins stillzimmer (hab immer dort gestillt, da ich am anfang probleme hatte und dort die schwestern in der nähe sind um zu helfen). außerdem hatte ich dann zuhause meine ruhe und konnte mich erstmal in ruhe in den alltag mit baby hineinfinden….
    zumal es immernoch schwierig ist (für mich) haushalt und baby unter einen hut zu bekommen, soll heißen, dass es bei uns nicht mehr so sauber und ordentlich wie vor der geburt ist 😉 und ich fühle mich nicht so wohl, wenn das der besuch auch noch sieht…

  • von Inkue am 09.08.2011 um 14:48 Uhr

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser ist im Krankenhaus keinen Besuch (außer dem frisch gebackenen Papa natürlich) zu empfangen. Ich hatte keine schöne Geburt bei meinem Kleinen und es wäre schöner für mich gewesen, wenn nicht ständig jemand zu Besuch gekommen wäre. Das war ganz schön anstrengend, zumal es mir nach dem Kaiserschnitt echt nicht gut ging.

    Ich bin der Meinung, dass die Verwandtschaft, Bekanntschaft, Freunde usw. den neuen Erdenbürger auch zu Hause begrüßen können, sofern es Mutter und Kind gut geht! Man sollte nicht gleich ins Krankenhaus stürmen und Mutter und Kind “überfallen”. Klar, jeder ist gespannt auf das kleine Würmchen, aber ich bezweifle, dass man damit der Mutter und vor allem dem Kind etwas Gutes tut. Das sollten alle akzeptieren und respektieren!

  • von Inkue am 09.08.2011 um 14:48 Uhr

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser ist im Krankenhaus keinen Besuch (außer dem frisch gebackenen Papa natürlich) zu empfangen. Ich hatte keine schöne Geburt bei meinem Kleinen und es wäre schöner für mich gewesen, wenn nicht ständig jemand zu Besuch gekommen wäre. Das war ganz schön anstrengend, zumal es mir nach dem Kaiserschnitt echt nicht gut ging.

    Ich bin der Meinung, dass die Verwandtschaft, Bekanntschaft, Freunde usw. den neuen Erdenbürger auch zu Hause begrüßen können, sofern es Mutter und Kind gut geht! Man sollte nicht gleich ins Krankenhaus stürmen und Mutter und Kind “überfallen”. Klar, jeder ist gespannt auf das kleine Würmchen, aber ich bezweifle, dass man damit der Mutter und vor allem dem Kind etwas Gutes tut. Das sollten alle akzeptieren und respektieren!

  • von Momlove2007 am 09.08.2011 um 14:42 Uhr

    Mir ging es genauso wie dir. Ich habe mir auch schon vor der Krankenhauszeit gedacht, dass ich nach der Geburt erstmal Zeit für uns möchte. Mein Mann hat das wohl auch weiter gegeben, aber nach einem Tag sind dann doch immer mal wieder Besucher gekommen. ist ja auch verständlich. Es war am Ende doch nicht so krass wie ich dachte und babylein musste ja auch mal gestillt werden, da haben wir uns dann zurück gezogen und fertig. Wenn die Besucher gleich am Anfang kommen dürfen, dann ist vielleicht auch ein bisschen die Spannung raus und ihr könnt euch Zuhause ein bisschen mehr so abgrenzen wie ihr möchtet. Ich würde an deiner Stelle die Initiative ergreifen für Einladungen, Besuche u.ä. dann kannst du nicht übergangen werden und die kannst vorgeben wie du es magst- schließlich bist du die Mama! Ich wünsche dir ganz viel Glück dabei, ich kenne den Druck, der sich da aufbaut! Aber es wird schon nicht so schlimm werden wie befürchtet. alles Liebe!

  • von Lullebie am 09.08.2011 um 14:26 Uhr

    bei mir waren auch direkt nach der geburt ein paar besucher da und am nächsten tag auch.ehrlich gesagt fand ich es richtig nervig,vorallem weil mir vorher gesagt wurde “wir kommen euch besuchen,wenn ihr zuhause seid”.war eben nicht so und beim 2.kind habe ich mir überlegt,das ich während des wochenbetts keinen besuch haben möchte,außer meinen mann und meine tochter natürlich.

  • von kaya_hh am 09.08.2011 um 14:23 Uhr

    Ich habe den (wenigen) Besuch im Krankenhaus sehr genossen. Aber niemand blieb länger als höchstens eine Stunde, nur ganz ausgewählte Freundinnen durften länger bleiben 😉 Meine Schwiegereltern waren schon im Krankenhaus, als ich im OP zum Kaiserschnitt lag, da sie meinen Mann ins Krankenhaus gefahren hatten. Insofern haben die den Kleinen direkt nach der Geburt gesehen und dann nochmal als sie mich nach Hause gefahren haben 5 Tage später. In der Zwischenzeit liessen sie mich freiwillig in Ruhe 😉

    Zum Stillen ins Stillzimmer zu gehen ist ein schöner Vorsatz. Ich wage aber zu bezweifeln, dass man das jedesmal schafft. Sonst kann man gleich sein Bett ins Stillzimmer stellen 😉

  • von Powermama84 am 09.08.2011 um 14:19 Uhr

    Ich habe es so gehandhabt das die Familie und die engsten Freunde der Familie mich besuchen durften und zu dem Rest habe ich gesagt das ich wenn ich melde wenn ich wieder zu Hause bin und dann jeden einzeln eingeladen maximal 3 Leute, weil dir mehr Leute selbst zu Hause zu viel wird.

  • von easydog1 am 09.08.2011 um 14:12 Uhr

    Viel lust hab ich da auch nicht drauf. Aber Familie ist denke ich ok. Ich werde stillen, dazu geh ich ins Stillzimmer. Das ist schon klar. Sonst sollten ja alle so schlau sein, daß 10 Min besuch reichen. Ich denke mir das man mit Besuch im Krankenhaus am wenigsten zu tun hat. Besser als wenn die alle nach hause kommen und Kaffee und Kuchen wollen!!!
    😀

  • von Natalie1989 am 09.08.2011 um 14:11 Uhr

    ich hatte schon zwei Stunden nach der Entbindung die ersten Besuche. Ich muss aber dazu sagen dass ich eine sehr unkomplizierte Geburt hatte. Ich bin direkt nach der entbindung aufgestanden und wollte was essen und bin durch die gänge gedüst. 🙂 Kommt darauf an wie du dich fühlst. Du kannst dann ja immernoch entscheiden je nachdem wie es dir geht.

  • von sternchen8400 am 09.08.2011 um 14:11 Uhr

    also bei uns war das total einfach den es gibt bei uns nur bestimmte besuchszeiten. und auf der geburtstation nehmen die sie sehr genau. bei mir war die besuchszeit von 1 bis 3 ausser eben der papa hat immer kommen können wann er wollte.

Ähnliche Diskussionen

Periode nach der Geburt Antwort

Flocke1988 am 05.09.2013 um 17:00 Uhr
Hallo liebe Mamis, ich hoffe, ich finde hier eine oder auch mehrere Gleichgesinnte.. Die Geburt meines Sohnes verlief ohne große Komplikationen, auch die Nachgeburt kam ohne Probleme hinterher. Aber schon während...

Anzeichen Geburt .:) Antwort

nina2108 am 11.01.2013 um 17:25 Uhr
Hallo Mädels , Ich hatte heute den totalen Putzfimmel und wollte das alles Grund sauber ist . Habe die ganze Wohnung und sogar den Hausflur geputzt . Unnötige Sachen in Keller gebracht etc . Ich muss zugeben das...