HomepageForenMamiEinleitung mit Gel

Einleitung mit Gel

ziniaam 05.07.2012 um 11:30 Uhr

So meine Lieben,
ich habe schon ein bisschen geschaut, was es hier in Mamilounge zu diesem Thema schon gibt. Leider reicht mir das nicht wirklich aus, ich würde gerne mehr wissen. Morgen soll ich in der Früh im Krankenhaus erscheinen und dann wird mit Gel eingeleitet. Die Ärztin hat gesagt, dass das 2 – 3 Tage dauern kann und ich nicht enttäuscht sein darf, wenn ich am Abend mein Baby noch nicht im Arm halten kann.
Mich würde z. B. interessieren, wie eure Erfahrungen mit dem Gel sind. Hat es wirklich so lange gedauert. Die Ärztin sagte ja “KANN”. Jetzt wissen wir nicht, ob mein Mann morgen in die Arbeit gehen soll. Wenn sich nix tut, braucht er sich ja nicht mit mir ins KH setzt und warten. Da kann ich ja auch ein Buch lesen und er spart einen Urlaubstag.
Dann würde mich interessieren, ob die Wehen das sehr stark und schmerzhaft waren.
Also eigentlich, interssiert mich alles. Ich habe ja keine Ahnung was da auf mich zu kommt. Und ich bin ein bisschen frustriert, dass ich die ganze Zeit im Krankenhaus sitzen soll, wenn das so lange dauert. Warum können die einem nicht das Gel geben und dann geht man heim und wenn Wehen kommen, dann fährt man halt wieder ins KH. Warten kann ich doch daheim viel besser.

Ich freu mich auf euer Antworten. DANKE

Nutzer­antworten



  • von zinia am 08.07.2012 um 16:11 Uhr

    so, nun habe ich ja meine ersten eigenen erfahrungen gemacht.

    am freitag habe ich das erstemal das gel bekommen, da ist kaum was passiert. gestern dann morgens eine dosis, da hat sich schon ein kleines bisschen mehr getan und mittags dann noch mal ne dosis. am abend hatte ich dann bereits wehen, die mir doch das eine oder andere tränlein in die augen gedrück haben, aber am muttermund hat sich leider nix getan. ich habe dann ein schmerzmittel bekommen, damit ich etwas schlafen kann. bin aber nachts aufgewacht und konnte wegen der wehen nicht wieder einschlafen. heute morgen am ctg habe ich auch noch wehen gehabt, aber die waren schwächer und die abstände länger. nach dem wir heute einen pausetag machen habe ich mich für ein paar stunden beurlauben lassen und bin jetzt zuhaus. wehen habe ich immer noch, aber die abstände werden länger. um 18 uhr muss ich wird ins kh zum ctg und morgen in der früh kommt die hebamme und untersucht mich und redet noch mal mit wir was sie meint, wie wir ab besten weiter machen und dann ein oberarzt und dann werden wir entscheiden. ich hoffe, am mutter mund hat sich bis dahin was getan, denn sonst weiß ich nicht, ob nicht doch ein kaiserschnitt die bessere lösung ist, ich weiß es einfach nicht. mal sehen, ich lass das jetzt einfach mal auf mich zukommen.

  • von mandy87 am 06.07.2012 um 10:01 Uhr

    Bei uns wurde auch mit Gel eingeleitet-hab sogar drauf bestanden bei uns sind nämlich Tabletten üblich. Naja halb 8 erster Versuch um 1 der Zweite. 16Uhr gingen Wehen los und nächsten Tag um 11 war sie da. Hatte Pda für die Nacht weil Wehen immer stärker wurden aber Mumu ging nicht auf. Einleitungen sind wohl immer schwierig,man zwingt ja den Körper obwohl er noch nicht so weit ist. Mir hat das alles einmal gereicht….

  • von diemiaa88 am 06.07.2012 um 09:24 Uhr

    Bei mir wurde samstag morgen um 8 uhr von der hebamme das erste mal mit gel eingeleitet, dann musste ich eine stunde liegen!hab mich auf das schlimmste eingestellt,,,aber nichts!keine einzige wehe!Ich durfte immer eine stunde laufen und dann wieder ne halbe ans ctg. um 14 uhr nochmal einleiten (vom oberarzt persönlich) und keine ahnung warum (bei ihm hat schon das spritzen des gels wehgetan, hats auch ziemlich brutal und weit reingedrückt) aber es gings sofort mit mörderwehen los…bis sonntag mittag, dann wurden sie wieder schwächer und mein muttermund war auch nur 1,5 cm aufgegangen. ICH WURDE WIEDER HEIMGESCHICKT!sollte dann zwei tage später nochmal kommen und nochmal einzuleiten…meine hebamme zuhause sagte aber ich soll mal in ein anderes klinikum für ne zweitmeinung…das tat ich dann auch, montag fuhr ich in ein anderes Klinikum und dienstag früh um 8:29 Uhr war meine kleine per Kaiserschnitt da…ihr kopf war viel zu groß und konnte garnicht ins becken rutschen 🙂
    aber viele sagen dass die wehen nach dem einleiten schlagartiger kommen und deswegen als schmerzhafter empfunden werden…es sind schon einige tränen geflossen bei mir, aber wie du siehst: ich lebe noch 😛

  • von SweetVampyre88 am 06.07.2012 um 09:16 Uhr

    Ich Wünsche dir, dass Du nicht solange warten musst und es evtl so wie bei manchen und wie bei mir am selben Tag noch losgeht 🙂 viel Glück und ne möglichst angenehme Geburt.

  • von zinia am 05.07.2012 um 20:41 Uhr

    vielen dank für eure antworten und nette worte.
    wie es aussieht, ist es ja wirklich bei jeder anders. da muss ich jetzt wohl einfach mal abwarten, was passiert.
    man, ich bin jetzt ganz schön aufgeregt und es wird immer schlimmer….

  • von ellli87 am 05.07.2012 um 16:03 Uhr

    Also ich wurde auch mit gel eingeleitet.habe morgens 9.30uhr die erste Ladung bekommen und es hat sich nichts getan.wir sind durchs KH gelaufen,naja dann 15.30 die 2.Ladung und da hab ich dann schlagartig sehr starke wehen bekommen.am nächsten morgen um 6uhr hatte ich meine puppe im arm.ich habe 12stunden die ganze Stadt zusammen geschrien,es war sehr schlimm. Aber keine Angst,das kann bei jedem anders sein.
    Mein Mann war die ganze Zeit dabei und ich war sehr froh darüber.
    Grüße Elli&abigail(5wochen)

  • von fratzi23 am 05.07.2012 um 12:54 Uhr

    also ich musste morgens in der Klinik sein und dann wurde das Gel gelegt. Es tat sich nichts, aber ich blieb im KH. Am nächsten morgen die ganze Sache mit dem Gel nochmal. Und nach ca. 2 Std. gings los mit den Wehen. Am Abend hatte ich dann meinen kleinen Scheißer im Arm (leider kam er dann per Notkaiserschnitt wegen Geburtsstillstand). Die Wehen waren gut auszuhalten, also ich denke nicht das die Schmerzen schlimmer sind weil eingeleitet wurde (Einleitung war beim 2. Kind).
    Ich wünsch dir alles Gute für die Geburt.
    LG

  • von fuerteventura am 05.07.2012 um 12:37 Uhr

    hallo, also bei mir wurde damals 9 uhr früh das gel gelegt, dann lag ich noch ne weile am ctg. aber nix passierte. ich durft wieder auf mein zimmer und sollte nach dem mittag noch mal zum ctg kommen. auch das war wieder unauffällig. die hebamme macht das ctg ab, ich will aufstehen und da wurd es naß an den beinen, fruchtblase ist geplatzt. das war 13 uhr. ca 10min später hatte ich schon richtige starke wehen. und um 18.41 uhr war meine tochter dann da. ob die wehen jetzt mehr weh tun als bei ner entbindung ohne gel kann ich dir nicht sagen. meine zweite geburt wurde auch eingeleitet, diesmal allerdings mit wehentropf. schmerztechnisch hab ich zwischen beiden keinen unterschied bemerkt. ne geburt ist halt immer mit schmerzen verbunden. aber sobald du dein baby im arm hast, ist alles vergessen. war bei mir zumindest so 🙂 du schaffst das schon. ich drück dir die daumen, dass du nicht all zu lang warten mußt. alles gute

  • von zinia am 05.07.2012 um 12:22 Uhr

    also sie haben gesagt, dass ich am freitag einmal das gel bekomme und am samstag 2 mal und am sonntag wird pause gemacht und überlegt, wie es weiter geht, evtl. auch ein Kaiserschnitt.

  • von verenchen84 am 05.07.2012 um 12:18 Uhr

    Hi du,also bei mir wurde morgens um acht das gel aufgetragen und dann nachmittags um zwei nochmal ne höhere dosis,weil sich nix getan hat…nachts gings dann richtig heftig los..von null auf hundert..meine wehen waren sehr schrecklich,ich hab allerdings keinen vergleich zu ner geburt ohne einleitung..vielleicht ists ja immer so schlimm 🙂 aber du schaffst es,ich habs überlebt,obwohl ich ständig kollabiert bin..

  • von zinia am 05.07.2012 um 12:18 Uhr

    oh, so schnell kann das auch gehen? wenn das so ist, dann möchte ich auch nicht zu hause sein. geht ja dann garnicht und mein mann brauch auch garnicht fahren.

  • von tohoro am 05.07.2012 um 12:17 Uhr

    hi,
    ich wurde ganze 3 tage mit gel eingeleitet, alle 4 stunden mußte ich zum ctg und bekam eine neue ladung gel, weil sich bei mir gar nichts getan hat. leider wurde ich nicht so aufgeklärt wie du, ich dachte sehr naiv und glaubte ich werde eingeleitet und schwupp hätte ich mein kind. ich kann nur für mich sprechen aber ich würde es nicht noch einmal machen. es belastet auch nervlich wenn du in den anderen kreissälen die anderen mütter hörst wie sie gerade ihre kinder zure welt bringen und bei einem selber tut sich nichts. am 4 tag wurde mein kind dann per kaiserschnitt geholt. wie du dich auch entscheiden magst, ich wünsche euch alles gute

  • von zinia am 05.07.2012 um 12:15 Uhr

    Also mein Mann wäre schon in 15- 30 min. (je nach Verkehrslage) im KH. Das ginge ja. Ich hab halt gelesen, dass sich bei manchen mit dem Gel über stunden garnix getan hat.
    Sie haben schon gesagt, dass ich nicht heim darf, aber ich versteh das nicht. Auf Wehen warten kann ich daheim doch genauso gut, oder vieleicht sogar besser.

  • von SweetVampyre88 am 05.07.2012 um 12:12 Uhr

    Bei mir wurde morgens um 10:00 Uhr das Gel gelegt und keine 5 Minuten später hatte ich so tierische Bauchschmerzen .also wehen ..(bekam dann einen wehensturm) die Schmerzen waren echt schlimm, hatte auch einige Minuten nur schwarz vor den Augen und das war nur der Anfang. Als zuhause wollte ich in der Situation nicht sein. .ja und dann um 21:57 Uhr hatte ich meine Tochter im Arm.

  • von dreifachmami am 05.07.2012 um 11:53 Uhr

    Ich glaube nicht das sie dich wieder heim lassen.
    Letztes jahr wurde bei ir erst mit gel und nelkentampons dann mit dem tropf eingeleitet….das gel löste schon heftige wehen aus leider hat es aber nicht für die Geburt gereicht und nach zwei Tagen wehen oder auch nicht mit gel haben wir uns für den tropf entschieden..
    ich bin froh das ich nicht allein war obwohl es mein drittes kind war…
    überleg es dir wie du dich wohler fühlst und wie lange dein mann bräuchte wenn du ihn doch schnell bei dir haben wolltest…
    lg Sandra und er PRINZ 21+0

Ähnliche Diskussionen

wie lange dauerte einleitung beim ersten kind? Antwort

juliklein86 am 01.10.2011 um 12:36 Uhr
hallöchen ihr lieben ich muss am monatg in die klinik zum einleiten weil ich dann 8 tage über et bin und wollte mal wissen ,wie lang das so im schnitt dauert.viele sagen ja es geht schneller als eine spontane geburt...

wer hat Erfahrungsberichte für mich zwecks Einleitung bei unreifem Befund...? Antwort

august2012 am 05.09.2012 um 13:19 Uhr
Hallo ihr Lieben ich hoffe es sind ein paar von euch dabei die Erfahrungen damit gemacht haben ... ich bin jetzt 8 Tage über meinem Entbindungstermin und ab dem 10 Tag will der Arzt wahrscheinlich einleiten.Trotz das...