HomepageForenMamiGeburtserlebnisse!Wie wars bei euch?und an die noch nicht mamas wie stellt ihr euch es vor

Geburtserlebnisse!Wie wars bei euch?und an die noch nicht mamas wie stellt ihr euch es vor

kleenmama24am 07.01.2011 um 12:57 Uhr

Wie war die Geburt eures Kindes und wie waren die Maße?Ist es so gelaufen wie ihr euch es vorgestellt habt?

und für die noch nicht mamas wie stellt ihr euch die Geburt vor?

Freue mich über viele antworten

Nutzer­antworten



  • von EmiliaE am 15.01.2011 um 13:29 Uhr

    also ich hatte einen kaiserschnitt den ich von anfang an haben wollte.Man hört doch sehr vieles und in unsere Familie und im Bakanntenkreis lief doch so einiges schief!Naja am 5 august sollte ich dann ins krankenhaus.Die Wehen sezten aber die nacht vorher schon ein aber sie waren noch zum aushalten.sind dann erst morgens ins krankenhaus gefahren dann wurde der herzschlag überprüft von der kleinen und um 11, mit einer stunde verspätung kamen wir dann darn,ich wurde vorbereitet habe eine pda bekommen,und einen katheter bekommen.dann ging alles so schnell und die drückten heftig auf mein bauch leider wollte meine kleine nicht raus,sie drückten immer wieder bis ich mich fast übergeben habe aber dann gings zu glück.sie war dann lila im gesicht und sie trugen sie geich weg weil si enicht athmen konnte,also zum absaugen.nach 5 minuten brachten sie uns unsere kleine prinzessin(mein Mann war die ganze zeit bei mir)allerdings kamen mir die 5 minuten wie eine ewigkeit vor,ich hatte solche angst das etwas nicht stimmte.Aber alles war gut die kleine war gesund.naj und nach drei Tagen konnte ich schon nach Hause gehen.Ich war sehr ufrieden mit der ganzen Geburt und möchte es bei meinem zweiten kind auch so haben.LG

  • von Feenja040410 am 13.01.2011 um 16:25 Uhr

    ui ui ui, das war sehr anstrengend, ich war 4 tage im kreissaal und am 5. tag wurde ein Kaiserschnitt gemacht, entschädigt wurde ich mit unserem sonnenschein 4100 gr. und 58 cm,

  • von leonie2001 am 13.01.2011 um 15:32 Uhr

    Huhu Melanie, du brauchst davor keine Angst haben, es gibt immer Ausnahmen und bei jedem Verläuft es anders. Keine Sorge wenn es mal so weit ist dann wird alles gut gehen und du wirst es bestimmt kaum erwarten können, bis dann dein Bauchbewohner da ist.lg

  • von SweetVampyre88 am 10.01.2011 um 01:53 Uhr

    Muss sagen meine Schwangerschaft war eig super bis auf das ch viel zuviel Fruchtwasser im Bauch hatte , so das mein Bauch so groß war , das ich dauernd gefragt wurde ob ich Zwillinge oder mehr bekomme xD also unsere Maus hatte exht viel Platz dadrin . Streifen hab ich am Bauch dennoch keinen einzigen bekommen außer auf dem strich wo der stichkanal von meinen bauchnabelpiercing ist, sieht man aber echt nur wenn man mit der Lupe hinschaut. Joaaa Geburt war auch ganz oki würd ich sagen, hab`s mir ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt . Nur nach ner Weile hab ich so Schmerzen gehabt von den wehen das ich Sternchen gesehn hab und hab na h ner pda gebettelt. Die bekam ich dann 2 Stunden später auch .. Bis die aber richtig gesetzt werden konnte muste der Anästhesist bestimmt 10 mal ansetzen weil die wehen alle paar Sekunden kamen. Als sie dann saß, und wirkte war ich erleichtert und könnt auch wieder bisschen scherzen .. Als ich plötzlich wieder Schmerzen bekam ganz dolle merkte ich das ich den drang hatte zu pressen . Die Ärztin kam undnnich bettelte um nachspritzung der pda aber ixe wollte erst mal nach dem mumu schaun und verkündete mir mit einem lächeln das och jetzt keien pda mehr bekomme jetzt geht`s nämlich los. In dem Moment dacht ich mir .. Suuper jetzt wo`s richtig wehtut wirkt diese pda nichmehr. Naja hab`s ja überstanden und war halb so wild. Zwischendrinn meinte ne Hebamme ob ich mal schaun möchte der Kopf guckt schon raus sie hätten einen spiegel da. Gott sei dank hab ich vor lauter pressen Net gemerkt das ich ganz böse gerissen bin. Dammriss, und scheidenriss auuuuaaa sag ich nur, ich könnt wochenlang Net sitzen ..jetzt ist aber wieder alles gut verheilt und nix tut mehr weh. Dabei war meine Maus gar Net son Brocken lol . Sie war damals 48 cm groß, hatte einen KU von 32,5 nd wog 3250 g.

  • von korppi1 am 09.01.2011 um 21:52 Uhr

    Meine kleine Maus wurde 1 1/2 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin per kaiserschnitt geholt, weil sie in beckenendlage lag und ich seit der 34 SSW vorzeitige Wehen hatte. Deshalb kann ich jetzt nicht so gut hier mitreden. Ein Kaiserschnitt ist nunmal kein besonderes Geburtserlebnis 🙁
    Meine kleine war 50 cm groß/Klein und wog 2890 g.

  • von cubella am 09.01.2011 um 19:48 Uhr

    Na das man alles vergisst kann ich nicht so sagen, aber es ist nach ein paar Wochen nicht mehr sooooo schlimm 🙂 Nochmal mach ich das trotzdem nicht ! Meine Schwangerschaft und Geburt war beides Mist 🙁 Ich hatte erst Blutungen, dann ab der 24. ssw Wehen. Musste 2 mal für 2 Wochen ins Krankenhaus und bekam insgesamt 11 wochen Wehenhemmer, mal als Tropf und sonst als Tabletten die ganze Zeit. Dann gingen irgendwann die Wehen so los das nix mehr zu halten war, ich war dann 36+2, wieder ins krankenhaus, dort bekam ich dann einen Tropf zum Wehen fördern, damit der Kleine dann auch kommt. War abends 23 Uhr. Nachts um 3 ist die Fruchtblase geplatzt. Morgens um 6 bekam ich eine PDA, die saß auch gut, hatte 30min keine Schmerzen, das war toll. Dann lies die Wirkung nach, obwohl ich so ein Dauerdings dran hatte. Leider kam kein Narkosearzt um irgendwas zu mchen, die hatten eine NotOperation. Naja, als der dann kam war es 8, ich hatte die ersten Presswehen, und da machen die dann nix mehr. Also ging er wieder, pech gehabt. Es war echt ätzend, schmerzhaft ohne Ende. Ich wurde geschnitten, wenn auch nur wenig. Maximilian wurde dann mit 46cm und 2820gramm um 8.43 Uhr geboren, es war tollllllll !!!! Aber tat soooo weh ! Leider ist die Plazenta dann nicht ganz rausgekomen und ich musste noch nachoperiert werden, aber da haben sie dann vorher die PDA noch nachdosiert, da hab ich nix von gemerkt. Und was zum schlafen hab ich bekommen. Er ist aber quietschgesund, das ist die Hauptsache ! Mir gehts jetzt nach 3,5 monaten auch wieder gut, von daher ist es ok, aber vergessen werd ich das niemals. Aber es ist ja, wie die anderen schon sagen nicht bei allen so. Meine Freundin hat Ihr erstes Kind in 2 Stunden und mit 3 Presswehen bekommen, ohne PDA und ohne Schmerzen. Geht also auch.

  • von kleenmama24 am 09.01.2011 um 19:14 Uhr

    da muss ich leonie recht geben alle schmerzen sind vergessen sobald du dein kleines Wunder auf dem arm hast

  • von leonie2001 am 09.01.2011 um 18:31 Uhr

    Du wirst alles vergessen haben, wenn du deinen kleinen Bauchbewohner im Arm hast 😀

  • von hexe0712 am 09.01.2011 um 13:25 Uhr

    Ich hab ganz furchtbare Angst vor der Geburt… Ich bin so ne schreckliche Mimose, mir tut alles immer gleich ganz schlimm weh und dann hab ich auch immer Angst, dass was schief gehen kann… Hoffe das legt sich noch, bis es dann soweit ist.

  • von leonie2001 am 08.01.2011 um 09:46 Uhr

    ups sorry das es so lang ist aber es tat mal gut sich das von der Seele zu schreiben. lg

  • von leonie2001 am 08.01.2011 um 09:46 Uhr

    Meine kleine Maus kam 3 Tage vor dem ET und da wir so oder so schon die ganze Zeit gespannt waren, waren wir endlich froh als es los ging. Mein Freund war so aufgeregt das er es garnicht richtig glauben konnte und gesagt hat, ach wir können eh gleich wieder nach Hause fahren. Also die 2 Großen ab zur Oma nach unten und dann mal ins Krankenhaus. Als die Hebamme die Tür öffnete und ich ihr sagte ich habe Wehen war diese ganz locker und sagte na dann schauen wir erstmal und schreiben ein CTG. Gesagt getan, alle 3 minuten Wehen, das ging der Hebamme alles zu schnell.(das war um 15 uhr) Muttermund war auch noch nicht ganz offen also ging ich erstmal baden mit Rosmarin ( der geruch war grauenvoll). Die Wehen wurden immer schlimmer und ich hatte das Gefühl das das Wasser anstatt kälter immer heißer wurde, also wieder raus. Ich sagte ihr dann das ich jetzt gerne eine PDA hätte und im gleichen Atemzug sagte ich ihr das ich nach der Geburt nach Hause möchte, ist ja schließlich die dritte und die beiden großen Schwestern warten (mitlerweile hatte wir es 17 Uhr) denn noch länger diese schnellen Wehen dafür hatte ich keine Kraft und da ich die Geburt davor ohne PDA hatte, wollte ich jetzt unbedingt eine. Der Anästhesist kam dann auch recht schnell, gab mir einen Wehenblocker damit ich ruhig bleibe, das aber dadurch mein Herz so schnell schlug das ich dachte es explodiert gleich hätte er ja auch sagen können. PDA gesetzt ging relativ schnell und tat auch nicht weh, sie wirkte sofort. Die Hebamme sagte mir dann noch das ich wegen der PDA mindestens 6 Stunden da bleiben muß falls es komplikationen gibt. Naja ok wir wollten ja nichts riskieren, ein Glück auch wie sich später rausstellte 🙁 Die PDA war der Hammer ich merkte kaum die Wehen und konnte sogar nebenbei noch was Essen und wir machten Scherze wie unsere dritte kleine Dame nun aussieht. Um 21.51Uhr war es dann soweit, nach 5 Presswehen war sie da, der Kopf nach links schauend in richtung der Ärztin, der Papa war etwas enttäuscht aber ist nun mal so. Einen kleinen Riss hatte ich der dann noch genäht wurde, aber mir ging es super ich hätte Bäume aussreissen können. Wir bekamen dann unser Zimmer, erst wurde ich noch ins falsche gebracht aber nachdem wir sagten hier liegt ein Irrtum vor bekam ich mein Zimmer, hatte schließlich ein Einzelzimmer. Ich war gerade auf meinem Zimmer, mein Freund ganz glücklich neben mir mit der kleinen auf dem Arm, da sagte ich zur Schwester das ich auf Toilette muß, wir versuchten aufzustehen und dann begann das schlimmste was ich jeh erlebet habe. Ich setzte mich auf sie hielt mich die ganze Zeit fest, doch dann wurde mir schwarz vor Augen ich kippte nach hinten und verlor einen haufen Menge Blut, es war alles voll, das Bett, der Fußboden, die Schwester und ich. Mein Freund konnte gerade noch schnell genug aufspringen sonst wäre ich auf die beiden raufgefallen. Ich kam dann wieder zurück zur Hebamme und lag dort die ganze Nacht im Kreissaal damit sie immer ein Auge auf mich haben konnte. Ich habe die ganze Nacht nicht schlafen können, mein Freund lag auf der Couch und ist dort irgendwann eingeschlafen und die kleine war im Neugeborenen Zimmer, sie fehlte mir so. Andauernd kam die Ärztin rein um nach mir zu schauen, ein paar stunden später stellte sich raus das ich reste der Plazenta in mir hatte, sogenannte Kloagel. Ich bekam ganz viel kochsalzlösung damit sie diese endlich auflösen oder rauskamen. Einige taten das denn auch, ich merkte das jedesmal wenn ich auf Toilette war und bekam jedes mal einen Schreck weil das so komisch war. Nun lag ich da, ab und an die kleine auf dem Arm, mehr ging nicht und dachte nur, na toll die Geburt so schön und jetzt hier so eine scheiße! (sorry) Mitlerweile hatten wir es Sonntag, Freitag wurde Nina geboren, endlich kamen mich meine beiden Großen besuchen, ich war überglücklich. Sonntag Nachmittag kam der Gynäkologe um meinen Bauch abzutasten, er drückte so doll das ich das halbe Krankenhaus vor Schmerzen zusammen schrie, selbst die Schwester hörten es und sie waren nicht im Zimmer. Er entschuldigte sich ganz oft und es täte im leid. Er sagte wenn das bis morgen nicht weg ist sollte ich mir überlegen ob ich eine Ausschabung lassen mache sonst liege ich hier noch ewig und es kann zu einer Blutvergiftung kommen. Montag morgen sagte ich, ok ich lass es machen, denn ich will nach Hause.Um 13 Uhr war es dann soweit, ich wurde in den Op geschoben, meine kleine und mein Freund kamen noch mit bis zum Fahrstuhl, das war schrecklich ich hatte Angst ich sehe sie nie wieder. Eine halbe Stunde später wachte ich wieder auf und wurde ins Zimmer gebracht. Der Arzt sagte jetzt ist alles vorbei. Abends um 21 Uhr klingelte ich nach der Schwester und sagte ihr, ich möchte jetzt nach Hause ich gehe auch auf eigener Verantwortung. Mitlerweile ging es mir gut und ich hätte fast Bäume ausreissen können. Sie sagte ok wir rufen die Ärztin sie macht eine Abschluss Untersuchung. Die Ärztin sagte es ist alles ok und sie Entlässt mich, ich brauche nicht auf eigene Verantwortung gehen. Ich war super glücklich habe meine Großen angerufen und ihnen gesagt, das ihre Mama jetzt zu Ihnen nach Hause kommt. Nina war bei der Geburt 3380 g schwer, 50 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 32 cm. Wir haben später Erfahren das ist eine ausnahme Situation aber wenn man das einmal hatte dann kann das bei den nächsten Geburten immer wieder passieren und es kann noch schlimmer werden. Also hat sich bei uns das Thema weitere Kinder ( Großfamilie) erledigt. Ich denke das reicht auch, 3 Mädels sind manchmal sehr anstrengend.

  • von Chantii am 07.01.2011 um 18:29 Uhr

    Die Geburt meiner Kleinen war auch nicht so dolle.
    War acht Tage über dem ET morgens beim Arzt, da hatte ich dann die ersten Wehen.
    Nachmittags waren wir dann im KH, konnten aber wieder nach hause, sind dann nachts wieder hin.
    Erst mal hat die Ärztin sich beim Blutabnehmen verstochen, so dass mein kompletter Unterarm dick und blau war.
    Dann hab ich mir ne pda geben lassen, der Anästhesist kam schon mit schlechter Laune (war halb 2 oder halb 3 nachts),meckert rum, dass ich auf Toilette muss, dann hat er sich auch noch verstochen, wovon ich richtig schlimme Wehen bekommen hab, weshalb ich Mittel gegen Wehen bekommen musste.
    Dann hat der Anästhesist noch ne Stunde gebraucht bis es wiedergekommen ist.
    Danach gingen die Wehen dann.
    Gegen Ende musste von meiner Kleinen Blut abgenommen werden, während sie noch in mir war, weil die Herztöne zu unregelmäßig waren, dabei hat sich die Ärztin dann auch noch 1-2 Mal verstochen.
    Naja dafür ist die Fruchtblase über ihr geplatzt 😉
    Ach und da war noch eine Lernschwester bei, die erkältet war und wir waren natürlich gleich danach auch krank.
    Aber dann kam meine Kleine endlich 9 Tage nach ET nach nur etwa 15 Minuten Presswehen mit 2990 gr und 50 cm 🙂

  • von kleenmama24 am 07.01.2011 um 16:39 Uhr

    Dann erzähl ich mal

    also meine Geburt war nicht so toll.Ich wusste nicht was ich tun sollte und die Hebamme brüllte mich an dass ich nicht schreien soll usw naja da der Kopf meiner Tochter zu groß war (38cm) wurde geschnitten.nach 2 std schmerzen war sie da mit 3950g und 57cm

    die zweite Geburt war zwar schmerzhaft aber ich fand es toll.Meine Tochter kam nach 1std 5min mit 3480g und 54cm zur welt

    die dritte Geburt war Horror pur.Ich war den Tag noch beim Arzt und der meinte alles ok naja meine kleine kam am selben tag mit 3420g und 53cm und sie hatte 4x mal die nabelschnur um den Hals an der sie sich fast selbst aufhing,die geburt dauerte 28min

    meine vierte Geburt ging ratzfatz sie dauerte grade mal 15min und meine maus wog 2800g bei 48cm

  • von Desty am 07.01.2011 um 16:20 Uhr

    Ich hatte ziemliches Pech mit der Geburt. Einen Tag vorm ET wurde sie eingeleitet weil ich keine Kraft mehr hatte. Ich bekam also einen Wehnentropf gelegt, der nicht viel gebracht hat. Einige Stunden später wurde meine Fruchtblase geöffnet. Danach setzten die richtigen Wehen ein. Dummerweise hab ich zu spät nach der PDA verlangt. Denn die Schmerzen waren schon so krass, dass ich am ganzen Körper gezittert hab und der Arzt anscheinend daneben gestochen hat. Gebracht hat es nämlich nichts. Und so lag ich da, mit dem Gedanken ich würde gleich explodieren und quälte mich bis nachts um 10 als dann endlich die Presswehen einsetzten. Erst war ich erleichtert, dann schrie ich “schiebt ihn wieder rein” 😀 Denn die wirkliche Arschkarte zeigte sich erst da. Ich klein und zierlich, Kind groß und kräftig. Wollte nicht wirklich passen und so riss meine Haut an drei Stellen. Zweimal in der Scheide, einmal an den Schamlippen. Wie das geblutet hat … von den Schmerzen ganz zu schweigen. Na ja, war dann auch bald vorbei und ich hatte mein 4-Kilo und 56cm-baby (36cm Kopfumfang) aufm Arm.
    Hört sich bestimmt voll horrormäßig an. War es auch. Aber trotz allem würde ich es wieder so machen.

  • von bianka1812 am 07.01.2011 um 15:09 Uhr

    naja, also schön war es bei mir garantiert nicht und die geburt habe ich mir anders gewünscht… inner 28 woche zu hohe herztöne (180-220), tägliches ctg, manchmal auch 2 mal… meine tochter kam 6 wochen früher per kaiserschnitt weil ich durch den stress bluthochdruck bekam… wollte ne spinale haben und bekam auf den op tisch nen asthma anfall, ergo vollnarkose… meine tochter wurde nach der geburt mit blaulicht und sirene in kinderkrankenhaus gebracht ohne das ich sie mal sehen konnte… einen tag später bin ich hingefahren, hatte sie das erste mal aufen arm und das herz hört auf zu schlagen und sie hört auf zu atmen… kein schönes erlebnis wenn man das erste mal sein baby aufen arm hat…
    ABER jetzt ist alles super, meine mullemaus hat aufgeholt und sich sehr gut erholt! sie entwickelt sich schön 🙂
    wer das liest und ein kind erwartet: das ist nicht der regelfall, also bitte aussen kopf löschen damit ihr den kopf frei habt 😉
    die maße meiner jade: 48cm, 2650g, 32,6cm ku

  • von Schnecki83 am 07.01.2011 um 14:56 Uhr

    also…bei mir war es eigentlich so, wie ich es mir vorgstellt habe…hatte zwar ne pda, aber trotzdem schmerzen beim pressen. trotz allem war es ein tolles erlebnis…
    maße meiner maja waren: 55cm, 3305 g, 34,5 ku

Ähnliche Diskussionen

Wie ging es euch Seelisch,Psychisch und Körperlich nach der Geburt eurer Würmer??? Antwort

Schnatta1988 am 01.04.2012 um 18:35 Uhr
Hy Leute In genau 12 Tagen ist es so weit dann kommt mein Sohn per Kaiserschnitt (aus gesundheitlichen gründen) zur welt .. Mir gehen so viele sachen durch den Kopf ... Wird alles gut gehen??Wie geht es mir und ihm...

Wie lange wirkt eigentlich eine PDA? Antwort

Mamatobe83 am 30.11.2010 um 17:41 Uhr
Hallo, wo ich gerade über die Geburt nachdenke.. Wie lange wirkt eigentlich eine PDA? Man bekommt die ja irgendwann im Laufe der Geburt gesetzt. Aber wie lang hat man dann keine Schmerzen mehr? Und hält das auch nach...