HomepageForenMamiIch möchte nicht, dass mein Mann weiterhin Motorrad fährt…

Ich möchte nicht, dass mein Mann weiterhin Motorrad fährt…

Chaiqueenam 15.03.2012 um 12:05 Uhr

Mein Mann fährt total gerne Motorrad. Doch jetzt, wo wir ein Baby haben, ist mir das eigentlich gar nicht mehr so recht. Zwei Männer aus unserem Bekanntenkreis sind schon verunglückt und ich möchte einfach nicht das meinem Mann etwas passiert. Ich habe nichts dagegen, wenn er auf einer gesicherten Rennstrecke fährt, aber ich möchte einfach nicht, dass er auf den Straßen unterwegs ist. Motorradfahrer werden so oft einfach übersehen 🙁 Er versteht zwar meine Angst, will aber nicht aufhören 🙁

Nutzer­antworten



  • von Athene_ am 13.04.2014 um 13:23 Uhr

    Ich kann dich ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehen. Theoretisch dürfte dein Mann dann gar nicht mehr raus, kann auch vom Bus überfahren werden oder einen schlimmen Arbeitsunfall haben.
    Ich persönlich würde mir gar nichts verbieten lassen.

  • von kgfs1909 am 13.04.2014 um 12:58 Uhr

    Ich kann dich sehr gut verstehen! Zum Glück mag mein Mann nicht mal Autofahren, also kommt Motorradfahren gar nicht in Frage..
    Ich bin einmal vor ein paar Jahren bei einem Freund hinten mitgefahren und er ist auf der Schnellstraße “nur” 100 km/h gefahren und ich fand es echt schrecklich. Kann also nicht nachvollziehen, warum Motorradfahrer oftmals so rasen ^^
    Zudem hatte ein Freund von mir vor 2 Jahren mit 21 einen Motorradunfall und sitzt seitdem im Rollstuhl! Es kann sein, dass er irgendwann mal wieder laufen kann, die Chance ist aber nicht sehr hoch…

    Andererseits kann ich auch deinen Mann verstehen. Wenn ich hier bei schönstem Sonnenschein Motorradfahrer sehe, die die tollen Bergstraßen gemütlich fahren, kann ich die Leidenschaft nachvollziehen. Das muss ein tolles Gefühl sein!

    Ich denke auch, dass es sehr auf den Fahrstil deines Mannes ankommt! Ich denke mal, dass er, jetzt wo er Vater ist, seinen Fahrstil schon auch angepasst hat.
    Sprich mit ihm über deine Ängst und bitte ihn doch, darauf zu achten, vorsichtig zu fahren! Verbieten kannst und sollst du es ihm meiner Meinung nach nicht.

  • von Danyshope am 13.04.2014 um 12:15 Uhr

    Naja, die meisten Unfälle dürften auch zum mindestens zum teil, selbstverschuldet sein. Wenn ich mir anschaue, sich wie viele Motorradfahren sich auf der Strasse benehmen, da verwundert einen die Anzahl der Unfälle nicht wirklich. Wird halt oft an Stellen überholt oder zu schnell gefahren wo es nur eine Frage der Zeit ist das was passiert. Und ohne entsprechende Knautschzone, welche man halt beim Autofahren hat, ist es klar das dann Unfälle schnell tödlich ausgehen. Nur dieser gefahr sind sich halt viele Motorradfahrer nicht bewußt, oder es ist denen egal. nach dem Motto, passiert schon nichts. Wir wohnen hier innerorts, kleines Kaff. Hier gibt es in der Straße einen Motorrrad-Shop, rate mal was 90% aller Fahrer auf den wenigen hundert Metern zwischen Kreuzung und Laden machen? Frei nach dem Moto 50km/h gilt pro Rad – mindestens.

    Wie groß die persönliche Unfahhgefahr deinen Mannes ist, hängt also auch in erster Linie vom Fahrstil dessen ab. Ist er ein eher ruhiger, besonnener Fahrer, dann ist die Gefahr weit geringer. Meint er die Straße wäre seine persönliche rennstrecke, tja dann …

    So oder so, verbieten wirst Du da gar nichts können. Dein Mann ist erwachsen und mündig. Udn mal ganz ehrlich, passieren kann, egal wann udn wo oder egal bei welcher Tätigkeit, immer etwas.

  • von manuelaerbsmehl am 13.04.2014 um 11:52 Uhr

    also ganz ehrlich. Wie schon gesagt wurde dann Wickel deinen Mann in Watte und Speer ihn ein. Aber bitte die Frauen die sich Finanziell von einem Mann abhängig machen. Liebt ihre wirklich euren Mann oder viel mehr das Geld für euer schickimicki Leben. Ganz ehrlich solche Sachen “Wir haben Eigenheim und drei Kinder. Es wäre ein Drama würde mein Liebster verünglücken.” Ganz ehrlich wie kurzsichtig Seit ihr. Euer Mann kann euch auch verlassen wegen einer anderen und was dann. Zieh in ne kleiner 3 Zimmerwohnung und geh arbeiten richtig und bilde dich weiter. Mehr kann man dazu nicht sagen. Meine Oma hat 3 Kinder alleine Großgezogen. Da war sie 30 als Ihr Mann Sie verließ. 1 Kind war gerade 5 und die anderen 1 Jahr und Sie hat als Verkäuferin gearbeitet davon eine 3 Zimmerwohnung usw. Finanziert. Und weißt du was, meine Oma hat nie rumgeheult deswegen.

  • von Yasmina1988 am 15.03.2012 um 13:37 Uhr

    Also mal ganz ehrlich, mit dem Auto kann man auch tödlich verunglücken… Seit ich so 12/13 war, hatte mein Vater auch immer ein Motorrad und im Sommer durften ich und meine Schwester auch mal mitfahren… (natürlich abwechselnd). So lange er nicht Gott weiß wie rum düst, sondern verantwortungsvoll fährt, finde ich du solltest es ihm nicht verbieten..

  • von Reni1981 am 15.03.2012 um 13:25 Uhr

    Ich kann dich gut verstehen. Meine Mama hat es meinen Papa verboten eine Führerschein zu machen als wir Kinder noch klein waren, sie hat ihm aber gesagt das er es machen dürfe wenn er 50 wird, wenn er es bis dahin überhaut noch möchte. Naja, er hat es nie gemacht. r hat aber den Hintergrund verstanden und es nicht provoziert. Eben weil er auch wusste das der Tod deutlicher mitfährt als bei einem Auto.

    Ich kann auch die Meinung deines Freundes verstehen, jedoch sollte er sich überlegen was ihm wichtiger ist. Ich wäre sehr sauer und jedes Mal in angs würde mein Freund losfahren. Eben weil sehr viel passieren kann und einer Familie nach Verunglückung des Partners viele Sorgen, Nöte und Probleme entehen werden.

    Wir haben Eigenheim und drei Kinder. Es wäre ein Drama würde mein Liebster verünglücken. Das Riskio ist einfach zu hoch. Und ich finde man kann aks Partner auch sagen das man es nicht möchte und nicht tollerieren wird. Es ist ja nicht aus der Luft geholt.

  • von feuerfrausandra am 15.03.2012 um 12:31 Uhr

    Also mein mann wollte auch ein motorrad führerschein machen aber wie er von unserem baby glück erfahren hat wollte er dann nicht mehr. ich glaube ich hätte ihm auch gesagt das ich es nicht will wenn ich nicht schwanger gewesen wäre! ihr müßt wissen mein mann ist feuerwehrmann da habe ich genug zitter stunden in der woche!!!

    lg sandra 7+1 und co.

  • von annaUNDlotti am 15.03.2012 um 12:16 Uhr

    hm, schwierig!!!ich kann beide seiten verstehen, ein geliebtes hobby abzulegen ist keine kleinigkeit!aber ich verstehe auch deine angst……
    aber meinst du nicht das er nun auch anders motorrad fährt??
    ich meine er will doch auch nich das ihm was passiert, und eigentlich dürfte man dann ja auch nich mehr in berlin fahrrad fahren;)
    wie gesagt ich finde es immer schwierig wenn man sich bei solchen sachen nicht einig ist, versuch nicht ihn in die enge zu treiben und ihn zu zwingen, ich denke weiter sachlich über das thema zu reden macht schon sinn und vielleicht hat er ja nun auch eine andere vorstellung vom motorrad fahren!
    ich wünsch dir glück

  • von rebeccababy am 15.03.2012 um 12:16 Uhr

    Also das ist schwierig…
    es ist ja mehr als ein Transportmittel, eher eine Leidenschaft….
    Ich kann deinen Mann aber verstehen… wenn jemand von mir verlangen würde, wegen der unfallgefahr nicht mehr zu reiten (ich weiß, dass ist jetzt nicht sooo gefährlich) könnte ich mein Hobby auch nicht aufgeben….
    sowas ist schwer- aber ich denke, das hobby macht deinen Mann glücklich & alles worauf du hoffen kannst, ist dass er noch vorsichtiger fährt…

  • von sternchen8400 am 15.03.2012 um 12:14 Uhr

    sorry aber ich versteh jetzt dein problem nicht. jetzt wo das baby da is hast du angst das ihm was passiert? und davor? davor hast du es ja auch akzeptiert oder? also ich würde es einfach akzeptieren und ihm seinen spass oder auch hobby nicht wegnehmen.also ich versteh zwar das du angst hast das was passiert. aber dann dürfte er weder auto fahren noch ein schritt vor die tür gehn. den fussgänger oder radfahrer werden auch sehr schnell übersehn.
    mach dir nicht so einen kopf und lass ihm das einfach und versuch es zu akzeptieren.

  • von Lillybe am 15.03.2012 um 12:13 Uhr

    Ich kann dich da voll und ganz verstehen! Meiner kann es auch nicht lassen. Da mein Mann aber Harley fährt und nicht so ein “Renn-Dings” geht es noch. Wohl ist mir seit meiner Schwangerschaft aber trotzdem nicht dabei.

Ähnliche Diskussionen

Urlaub - Tochter möchte zu Hause bleiben Antwort

MarleensMum am 28.06.2013 um 14:06 Uhr
Halli hallo, meine Frage geht an alle Mamas, die schon etwas ältere Kinder haben. Dieses Jahr hat meine 15-jährige Tochter zum ersten mal den Wunsch geäußert, in den Sommerferien lieber zu Hause zu bleiben, anstatt...

Freunde und Familie sind sauer, weil ich im Krankenhaus keinen Besuch möchte... Antwort

Katjes_Kind am 09.03.2012 um 13:11 Uhr
Die Geburt steht nun kurz vor der Türe und außer meinem Mann, meine und seine Eltern, möchte ich einfach im Krankenhaus niemanden sehen. Das tut mir zwar Leid, aber die ersten paar Tage möchte ich mich ganz auf mein...