HomepageForenMamiKindHaben wir zu viele Bücher?

Haben wir zu viele Bücher?

arianetmam 16.01.2013 um 10:25 Uhr

Hallo, meine Maus (16 Monate) hat jetzt um die 25 Bücher. Findet ihr das zu viel? Sie schaut sich alles an, kennt die Dinge die drin sind, zeigt auf alle Gegenstände, folgt den Geschichten und bekommt am Tag etwa eine Stunde vorgelesen…manchmal auch mehr.

Wieviele Bücher habt ihr so?

Nutzer­antworten



  • von Athene_ am 16.01.2013 um 13:40 Uhr

    Meine Tochter hat sehr sehr viele Bücher. In der Wohnung steht 1 Regal voll und im Keller noch 2 volle Umzugskarton damit. Ich tausche die regelmäßig aus, damits nicht langweilig wird. Wir haben einige gekauft, einige geschenkt bekommen. Und alle 2 Wochen gehen wir nochmal in die Bücherei. Zu viel gibts bei Büchern nicht. 🙂

  • von Danyshope am 16.01.2013 um 12:51 Uhr

    Es gibt ja absolut keine negativen Folgen, im Gegenteil. Wenn man seinem Kind wirklich unterstützen will, dann fördert man Bücher möglichst viel. Und später eben lesen. Kinder die viel lesen sind eindeutig auch besser im Schreiben und Sprache, und haben es so insgesamt leichter.

  • von Meine_Herrin am 16.01.2013 um 12:33 Uhr

    Meine Tochter hatte schon lange vor ihrer Geburt über 40 Bücher, inzwischen sind noch mehr dazugekommen. *lach
    Teils geerbt, teils geschenkt. Langsam brauch sie wirklich ein eigenes Bücherreagel
    Aber ich alleine besitze schon über 800 Bücher, bin halt eine richtige Leseratte und hoffe meine Tochter auch für Bücher begeistern zu können 😉

  • von arianetm am 16.01.2013 um 12:24 Uhr

    gut, da bin ich beruhigt, dass wir doch keine buch.messis sind 🙂

  • von carola1967 am 16.01.2013 um 12:18 Uhr

    Wir haben schon lange einen Büchereiausweisl Dann habe ich die “Staubfänger” nicht zu hause rum stehen…. 😉 und ich kann sooft ich möchte, Nachschub besorgen..Der Große holt sich aus der Bücherei oft Spiele, die Tochter Spiele und Bücher und ich ausschliesslich Bücher. (ich selber bin eine Leseratte)

  • von Velia09 am 16.01.2013 um 11:45 Uhr

    @GeteiltesHerz: Der Büchereiausweis ist echt super. Wir haben auch einen und besonders meine Tochter findet da immer schöne Bücher und CDs. Wir gehen fast jede Woche hin 🙂

  • von Enya24 am 16.01.2013 um 11:38 Uhr

    Wenn sie das nicht überfordert und sie Interesse dran hat ist das doch in Ordnung. Vorlesen ist immer gut. Hat meine Kleine noch kein Interesse dran.

  • von GeteiltesHerz am 16.01.2013 um 11:35 Uhr

    Man kann nie genug Bücher haben. Ich habe über 200 Bücher und mein Sohn hat mit seinen 3 Jahren auch schon ein ganzes Bücherregal voll. Manche sind noch nichts für ihn zum gucken, sondern nur zum Vorlesen oder halt für später. Die stehen ganz oben im Regal da kommt er noch nicht ran. Ich kaufe ihm lieber ein Buch als ein neues Auto, davon hat er auch schon so viele.
    Ich habe für ihn auch vor einen Büchereiausweis zu besorgen, wenn wir umgezogen sind.
    LG

  • von michaelam_86 am 16.01.2013 um 11:02 Uhr

    Also unser Sohn ist 8 Monate alt und wir haben schon ein kleines Regal voll, also so 30-50 Bücher, es sind aber nur ca. 10 neue dabei, alle anderen haben wir gebraucht bekommen oder sind noch von mir oder meinem Mann…. Ich stimme den anderen zu, man kann höchstens zu viele Computerspiele haben, aber nicht zu viele Bücher 😉 Lg

  • von Klettermama am 16.01.2013 um 10:44 Uhr

    Ich habe gerade mal so brob durchgeschaut, ich zähle jetzt 8 Bücher, ohne diese ganz kleinen Pixi-Hefte. Davon haben wir auch noch einige.
    Meine Maus ist 20 Monate.

    Ich finde allerdings, dass die Bücher altersgerechts ein sollten (nicht alle, man kann auch andere Bücher nehmen für größere Kinder, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass es nicht zu ihrem Alltag passt). Die von Ravensburher-ministeps z.B. finde ich und auch meine Tochter super. Ansonsten Bücher mit Klappen zum etwas suchen usw.. Die kleinen Geschichten passen auch gut, zu viel Text findet meine langweilig. Sie kann sich so lange am Tag nicht darauf konzentrieren. Abends zum letzten kuscheln dann schon mal eher.

    Ansonsten fangen wir jetzt auch verstärkter mit Puzzel an.

  • von Jeanny76 am 16.01.2013 um 10:37 Uhr

    Moin,
    man kann definitiv nicht zu viele Bücher haben. Mein Sohn ist erst knappe 16 Wochen alt und hat meine Kinderbücher praktisch schon “geerbt” und schon jetzt viele neue Bücher aus Stoff und Pappe. Vorrangig isst er sie zwar noch, aber schon bald wird hoffentlich auch er interessiert den gerne auch mal ausgedachten Geschichten aus den Büchern folgen.
    Also ab in die Buchhandlung und noch mehr Bücher kaufen 🙂
    Liebe Grüße,
    Jeanny&Jonathan (morgen 16 Wochen)

  • von Velia09 am 16.01.2013 um 10:34 Uhr

    Wir haben mindestens 70 Kinderbücher. Davon sind etwas mehr als die Hälfte Bücher meiner Tochter (3,5 Jahre) und der Rest sind eher Kleinkinderbücher, die sich mein Sohn (15 Monate) gerne anschaut. Ich finde vorlesen sehr wichtig und die Beiden haben großen Spaß daran.

  • von babybauch0612 am 16.01.2013 um 10:27 Uhr

    Ich finde zu viele Bücher kann man gar nicht haben! gerade bei Kindern! Ist doch viel schöner, wenn sie sich mit Büchern und ihrer Fantersie beschäftigen, als wenn sie vorm TV sitzten 🙂

Ähnliche Diskussionen

Mag er keine bücher oder ist er noch zu klein? Antwort

MamiAylin am 09.09.2011 um 11:36 Uhr
Hallo Liebe mamis! Mein sohnemann ist ja nun schon 15 Monate und ist ein richtiger wildfang!... Ich hab damals den fehler gemacht und hab ihn immer auf dem arm zum schlafen gebracht... Nun wiegt der ja shcon...

Tolle Kindergeschichten Antwort

Jule1987 am 02.03.2018 um 14:15 Uhr
Hallo liebe Forummitglieder, Da ich oft auf der Suche nach schönen Gute-Nacht-Geschichten bin dachte ich mir, dass ein Forum in denen man diese sammelt für andere Muttis bestimmt auch interessant wäre. Meine...