HomepageForenMamiKindHat jemand Erfahrung mit Frühförderung bei Kindern im alter von 4 Jahren?

Hat jemand Erfahrung mit Frühförderung bei Kindern im alter von 4 Jahren?

Powermama84am 15.07.2011 um 20:02 Uhr

Bei meinem Großen Sohn wurde festgestellt das er einige Förderungen braucht und nun bin ich verunsichert wie ich ihm selber noch helfen kann. Er braucht Logopädi, Ergotherapie und eine andere Förderung weil er sich schlecht konzentrieren kann. ich bin für alle tipps dankbar. Mach mir halt auch gedanken ob er in zwei jahren in die schule kommen kann oder ob ich ihm ein jahr länger zeit lassen soll.

Nutzer­antworten



  • von Kaoh am 10.09.2011 um 23:59 Uhr

    Unser Sohn bekam mit 4 Jahren den Logopäden und mit 5 bis zur Einschulung Ergotherapie. Es tat seiner Entwicklung sehr gut und er geht sehr gern in seine Grundschule. Auch hat er keine größeren Probleme als alle anderen Kinder seiner Klasse. Sein ADHS ist von selber bereits besser geworden, bei für ihn wichtigen Dingen kann er sich lange und gut konzentrieren (Tiere beobachten, Gameboy-Spiele, Lego bauen).Auch auf höchste Bäume klettern und unbeschadet runter kommen klappen immer gut. Regeln mag er noch immer nicht gern, aber jetzt versteht er die meisten und auch die Gründe dafür. Alles wird mit dem Alter leichter. Jedoch kann ich dir versichern das alles wieder schlimmer wird, wenn du noch ein Kind bekommst. Diese Kinder brauchen super viel Aufmerksamkeit und das ist nicht immer leicht bei vielen Kindern, schon gar nicht mit Baby. Ich hab 5 Kinder -er ist der 3. und glaub mir, wir haben ne Menge durch mit ihm. Übrigens unser Spiel hieß Auto – Memorie und Differix von Ravensburger. Mittlerweile liebt er Flugzeug, Rennwagen oder Zug-Kartenspiele, Wortspiele wie…Esel…Lachs….Schwein also immer ein neues Tier mit dem letzten Buchstaben vom vorigen Tier. Geht gut im Auto und alle können mitmachen.
    Dein Sohn ist noch sehr klein, lass ihm Zeit. Ein von Therapeuten gefüllter Tagesplan, häuslicher Ärger und wenig Freizeit an frischer Luft verstärken das ADS nur noch und helfen keinem. Lass ihn viel toben so lange das Wetter mit macht, versuch deine beiden Söhne nicht miteinander zu vergleichen und hab Geduld.
    Alles liebe Kaoh

  • von Powermama84 am 16.07.2011 um 19:48 Uhr

    danke für die tollen tipps und das spiel mit der sprechhexe hatte ich heute schon in der hand und hab überleg ob das was für ihn wäre.

  • von Aquanit am 16.07.2011 um 11:10 Uhr

    Also Josy geht auch zur Logopädie seit dem sie fast 4 Jahre alt war. Es hat ihr sehr geholfen. Und dann hab ich wie Nibo81 das Spiel “Die freche Sprechhexe”. Zudem lege ich persönlich viel wert darauf, dass die Spiele für sie sie auch fördern

  • von Nibo81 am 16.07.2011 um 11:02 Uhr

    Ich hatte für meinen Sohn das Spiel ” Die freche Sprechhexe” da musste er genau schauen und sagen was er sieht das war sehr gut und hat auch geholfen.

  • von Sonnenschein139 am 16.07.2011 um 09:05 Uhr

    hallo,
    ich bin heilerziehungspflegerin und habe selbst in einem heilpäd-kiga gerabeitet und beim logopäden. ganz wichtig ist, dass du dich viel mit ihm beschäftigst! nimm dir z.b. ganz normale kindergesellschaftsspiele und auch drauf, dass dein sohn auch wirklich aktiv mit spricht z.b. wenn du eine biene als spielfigur hättest und diese soll sich nach dem würfeln nun fortbewegen führst du den satz eine: meine biene summt nun 3 (4, 5 ….) felder vor bssssssssssssssssssssss. achte darauf, dass du ihm spiele anbietest, die die einen großen entwicklungscharakter haben. so ohne deinen sohn zu kennen ist es jetzt natürlich schwierig das geeignete zu sagen. aber achte drauf, dass du breit fächerst. z.b. kann du dir auch ein bilderbuch nehmen und präpositionen mit ihm üben. lies langsam vor und dann fragst du immer wo ist denn der z.b. bär jetzt???? (oben, unten, hinter etwas, über etwas…) ganz wichtig ist auch, dass er einen aktiven sprachschatz aufbaut. sie zu, dass er viel erlebt, du mit ihm liest, dass es ganz viel kennen lernt. und das a und o in der kindlichen entwicklung ist bewegung!!!!!! nur so kann sich auch das hirn und die kognitiven kompetenzen entwickelt. vielleicht kannst du ja auch bewegungsspiele mit ihm machen (bewegung zusammen mit sprache). das kann das hirn besonders gut umsetzen. du sagst er sei unkonzentriert. das hängt oft auch mit der nahrung zusammen. guck, dass er sich gesund ernährt. und schau, dass er eine klare tagesstruktur bekommt in der er sich sicher orientieren kann. klare strukturen, klare regeln. und als letztes noch 😉 gute therapeuten erkennst du daran, dass sie dich mit einbeziehen und dir fragen beantworten und sagen, wie du deinem kind sonst noch helfen kannst.
    so ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen! wenn was ist kannst du dich gern jederzeit melden! liebe grüße

  • von Nibo81 am 15.07.2011 um 20:48 Uhr

    Mein Sohn wae auch beim Logopäden und die Therapeutin hat uns auch “Arbeit” mit nach hause gegeben (Blätter mit Aufgaben wo er was ausmalen konnte wenn er es richtig gemacht hat) mit der Logo war er nach 1.5Jahren fertig und braucht da nun keine Förderung mehr und zur Ergo geht er auch seit Januar und er hat eine super Therapeutin die auch im Elterngespräch immer wieder sagt was man machen kann und in 2 Jahren da kann sich bei Kindern noch soviel tun du hast ja auch die Eignungsuntersuchung noch davor die dir ja dann auch noch beratend zur Seite stehen bzw. dir Adressen geben.
    LG Nina

  • von Jettejan am 15.07.2011 um 20:44 Uhr

    Hallo!
    Mein Sohn hat auch Frühförderung bekommen.Da war er 3 1/2 Jahre.Zusätzlich Logo.Mit 4 kam er dann in einen heilpädagogischen Kindergarten.Da gab es in allen Bereichen Förderung.Das beste was ich machen konnte.Mittlerweile ist er 5 und er kann dank der tollen Förderung nächstes Jahr eingeschult werden.

Ähnliche Diskussionen

Reizblase bei Kindern Antwort

IsaWR am 27.12.2012 um 20:48 Uhr
Hey Leute, ist eine Reizblase bei Kindern häufig? Mein Kleiner ist 5 und er rennt ständig auf die Toilette. Waren schon beim Arzt, da war alles okay, haben auch eine Urinprobe gemacht. Immoment nimmt er Antibiotikum,...

Puls bei Kindern Antwort

Minerva2B am 01.12.2012 um 17:29 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich hätte da mal eine Frage an euch: Wie hoch ist denn so im Schnitt der Puls bei Kindern? Meine Kleine hat teilweise einen Puls von um die 90 und ich hab überhaupt keine Ahnung, ob das zu hoch ist....