HomepageForenMamiKindHilfe!!!! Einlauf bei Kindern

Hilfe!!!! Einlauf bei Kindern

mamitobeam 28.12.2012 um 12:54 Uhr

Hallo zusammen, ich brauch mal dringend eure Hilfe. Ich soll am Wochenende bei meiner besten Freundin babysitten. Die kleine ist 1 1/2 und grade mal wieder krank. Meine Freundin muss ihr regelmäßig einen Einlauf machen, weil die Kleine grade sehr schlimme Magenkrämpfe und Verdauungsprobleme hat. Es kann sein, dass ich das am Wochenende auch machen muss. Habt ihr schon mal einen Einlauf bei Kindern gemacht? Ich hab total Angst, dass ich was falsch mache, hab doch mit sowas leider noch keine Erfahrung. Ist ein Einlauf bei Kindern schwer und tut man den Kleinen damit arg weh? Ich dachte, ich frage schon mal hier, ob jemand Erfahrung mit einem Einlauf bei Kindern hat und mir einen Tipp geben kann, wie ich das am besten mache, damit es für uns beide nicht unangenehm wird. Vielleicht hab ich ja auch Glück und muss das am Wochenende gar nicht machen.

Nutzer­antworten



  • von Klettermama am 30.12.2012 um 10:05 Uhr

    Also ich bin doch auch ein bisschen schockiert, dass man einem Kind mit Verdauungsproblemen/ Magenkrämpfen Einläufe verabreicht… Wie soll das Kind denn noch normalen Stuhlgang haben? Und das in dem Alter. Da kann ich mich Kaoh nur anschließen – sie sollte mal den KiA wechseln und ggf. auch mal in einer Klinik vorstellig werden (aber der erste Gang ist natürlich immer der Kinderarzt).

    Ich hatte bei der Entbindung meiner Tochter einen Einlauf und fand den gar nicht schlimm. Tut nicht weh und war noch nicht mal unangenehm. Aber es war auch lauwarm, nicht kalt. Ich denke wenn es kalt gewesen wäre, wäre es etwas unangenehmer gewesen.
    Ansonsten hab ich damit noch keine Erfahrungen gemacht. Ich denk du musst dir da keine Sorgen machen, dass du dem Kind weh tust, da kann man eigentlich nicht viel falsch machen, wenn ich der Beschreibung von Kaoh folge. Aber lass es dir vorher zeigen…

    Oh je. das arme Kind. Nicht unbedingt wegen dem Einlauf, eher weil es in diesem Alter bei ihm schon normal ist. Auch wenn ich lese, dass die das im KK machen, also echt – kann man nicht ein bisschen auf Mutter Natur vertrauen, die das mit dem Verdauungstrakt schon recht gut gelöst hat. Ansonsten hat sie noch Kräuter erfunden, die auch bei kleinen Kindern schnell und gut helfen. Also ich bin bestimmt kein Öko – aber das ist selbst mir zu viel. 😉

    LG

  • von Kaoh am 29.12.2012 um 14:56 Uhr

    Verdauungsprobleme und Magenkrämpfe lösen sich nicht durch Einläufe!! Deine Freundin sollte ihre Tochter in eine Klinik bringen und auf Laktose/Fruktose und Glutenunverträglichkeit testen lassen. Die beiden ersten sind Atemtests und der andere Bluttest. Einläufe bringen doch die guten Bakterien im Darm um! Ich weis wovon ich rede meine eine Tochter bekam in der Klinik 3 Wochen Einläufe und musste hinterher grundsaniert werden mit solchen Darmbakterien(Apotheke).
    Aber um auf deine Frage zurück zu kommen es gibt für Kinder Miniklistiere in der Apotheke. Das ist ne winzige Tube die entleerst du in den Popo(dranhalten und abdrücken). Dann Popo etwas zusammendrücken und fertig. Verschreibt auch der Kinderarzt sofern er die Einläufe verordnet hat.
    Es ist sicher nicht angenehm aber zu ertragen.
    Viel Glück und alles gute für die kleine Maus. Bei meiner Tochter wurden diese Symptome als Laktoseintolleranz bewertet und durch strenge Diät verlor sich das Problem. Heute verträgt sie alles gut.

Ähnliche Diskussionen

Reizblase bei Kindern Antwort

IsaWR am 27.12.2012 um 20:48 Uhr
Hey Leute, ist eine Reizblase bei Kindern häufig? Mein Kleiner ist 5 und er rennt ständig auf die Toilette. Waren schon beim Arzt, da war alles okay, haben auch eine Urinprobe gemacht. Immoment nimmt er Antibiotikum,...

Verstopfung bei Kindern – Hausmittel? Antwort

SandrineZausN am 14.07.2010 um 20:55 Uhr
Liebe Mamas, was soll ich bei Verstopfung bei Kindern machen? Hausmittel wären mir am liebsten, wenn da jemand einen Vorschlag hat. Ich habe schon vieles versucht und war wegen der Verstopfung bei Kindern schon mit...