Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Jede Nacht durch Nässte pampers. Was tun?

Hallo nochmal, ich habe noch ein Problem.
Meine Tochter hatte ja lange Zeit verdauungsprobleme. Wir mussten ihre Ernährung umstellen. Sie bekommt überhaupt keine Babynahrung mehr. Morgens und abends bekommt sie Hafermilch. Ansonsten ganz normal wie wir auch mittlerweile. Wir essen um 17.30 unser Abendessen. Danach trinkt sie meiet nichts mehr. Um halb 8 bekommt sie dann ihre Milchflasche zum Schlafen.Jede Nacht wird sie zwischen 4-6 uhr wach und ist richtig nass. Durch diese ganze umzieherei nachts dann, kommt es oft vor das sie hellwach ist. Ich habe schon verschiedene windeln probiert. Überall das gleiche.
Wie kommt es denn dazu und was kann ich tun? Ich bin sicher das sie endlich durchschlafen würde wenn das nicht immer wäre.

Habt ihr ein Tipp für mich? Zuviel trinkt sie aber doch nicht.

Danke schonmal für eure Antworten.

von luluMearz13 am 25.08.2014 um 20:57 Uhr
Hallo, also bei uns ist die windel nur undicht morgens wenn wir ihn vor 7.30 wickeln abends. Meine märzmamis 2013 haben gerade das gleiche Thema und die haben auch schon so viel ausprobiert. Nichts hilft. Es gibt so Einlagen mir fällt aber gerade nicht ein wie die heissen. Man... Ich komm echt nicht drauf Sorry. Aber jemand hier weiss bestimmt wie die Dinger heissen. Lg
von LiveLifeLove am 25.08.2014 um 21:06 Uhr
Wir haben das Problem auch, weil unser Sohn in der Nacht aber auch etliche Flaschen Milch trinkt. Kann ihm auch in der Nacht noch die Pampers wechseln, da sind die morgens trotzdem wieder überfüllt :(
Hoffe jemand weiß einen Rat, würde mich auch mal interessieren, was man da machen kann.
von niklniki am 25.08.2014 um 21:21 Uhr
würde auch sagen grössere windel oder sie im schlaf nochmal wickeln, bevor sie durchnässt ist.meist schlafen sie dann weiter oder wachen gar nicht erst richtig auf ..
von kgfs1909 am 25.08.2014 um 21:26 Uhr
Wir hatten das Problem auch mal ne zeitlang. Da war der Kleine fast jede Nacht komplett nass, obwohl wir nichts geändert haben.
Als Tipp habe ich auch größere Windeln bekommen - statt 4+ haben wir 5er Windeln genommen und die sind bis jetzt kein einziges Mal ausgelaufen :)
Ein Versuch ist es wert!
von evimom am 25.08.2014 um 22:37 Uhr
Ich wechsle nochmal bevor ich schlafen gehe meistens dann wenn sie trinken will, ansonsten mal eine größere Windel versuchen.
Viel Glück
von Danyshope am 25.08.2014 um 23:04 Uhr
Jep, größere Windel. Ich habe keine Ahnung nach welchen maßstäben die Hersteller die Gewichtsangaben entscheiden, ich vermute aber mal nach dem Würfel-Prinzip. Bei uns hat es jedenfalls noch nie gepaßt. Und, es ist arg unterschiedlich bei den jeweiligen Marken.

Unser hat jetzt 12 kg. Von Pampers die in Größe 4 (IMO 7-1halten schon lange nicht mehr nachts bei uns. 12 Std dicht, da kann ich nur lachen. Ausserdem stinken die extremst. Auch die 5er versagen, und da ist es egal welche ich da nehme, simple dry, active usw - kein Unterschied.

Von Rossmann die 4+ packt es, und das sogar noch recht gut. Die sind von 9-20kg, Wobei ich da fairerweise sagen muß, Urin über 12 Std ist kein Problem, sie hält es. Wen n er dann aber doch auch noch Stuhl absetzt, wird es eng. Udn wir reden hier von Urinwindeln die echt wirklich platzen, da unser meint wohl vorallen nachts die voll machen zu müssen. OK, bei der stillmenge da ist das wo verständlich *g*. Teils bin ich immer wieder am überlegen jetzt zur 5er zu wechseln, aber bisher wie gesagt haut es noch hin. Die 5er von Pampers hatten wir, aber die hat wie gesagt da schon vor 6 Monaten versagt. Und da hatte er etwa 1 kg weniger Gewicht.

Die Gewichtsangaben jedenfalls sind der reinste Witz, und nicht mal im entferntesten ein Maßstab.

von HoneyLina am 26.08.2014 um 20:09 Uhr
Hii da hätte ich auch selbst drauf kommen können :D

Die kg angaben haben bei uns auch noch nie gepasst. Bis jetzt bekam sie gr. 5..heute habe ich erstmal gr 5 + geholt. Sieht doch schon ganz anders aus. Bin mal auf morgen früh gespannt.

Danke nochmal. ;)

von Kekepania am 27.08.2014 um 08:29 Uhr
Hallo, hatte das Problem damals auch... Es war abartig. Jede Nacht, spätestens am Morgen, alles nass. Body, Schlafanzug, Schlafsack, manchmal noch das Bett.
Hatte immer Pampers Baby Dry (am Ende in Größe 5+), weil die am meisten aufnehmen sollen. Das + ist ja für besonders große Urinmengen gedacht.
Ein Freund meinte irgendwann zu mir, ich würde das Kind zu warm einpacken, sodass es sich ständig einnässt. Ich soll mal den Schlafsack weglassen und lieber nur ne leichtere Decke. Und ja, manchmal war Matthis schon etwas verschwitzt... also hab ich das gemacht und seitdem war mein Sohn (kurz nach dem 1. Geburtstag) nachts komplett trocken. Kein einziges Pipi mehr, trotz mehrfachen nächtlichen Stillens. Ich war so baff.
Meine Freundin hatte dasselbe Problem, ständig alles durchnässt. Da hab ich ihr auch geraten, das Kind weniger warm einzupacken. Und es hat funktioniert. Ich weiß nicht, ob das Zufälle waren... Dreimal hab ich Matthis danach noch im Schlafsack schlafen lassen, weil ich dachte, es wäre zu kühl und er deckt sich halt immer auf (war nicht drei Nächte hintereinander, sondern im Abstand von Wochen) und wieder war alles nass. Also vielleicht hat die Wärme doch irgendwas damit zu tun, dass die Kinder sich leichter einnässen.
Vielleicht probiert es der ein oder andere mal aus und hat Glück.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch