Kinder provozieren Eltern, was tun?

Hallo Mamis, ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. Weiß langsam nicht mehr weiter und bin mit meinem Latein am Ende. Meine Kinder sind in letzter Zeit auf dem absoluten Trip, wollen ständig irgendwelche Machtspielchen austesten und provozieren in einer Tour. Egal ob das Essen nicht schmeckt, das Spielzeug nicht gekauft wird, es wird diskutiert und gestritten, sie provozieren ohne Ende. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich meine Eltern genauso provoziert habe in dem Alter (meine Kinder sind 8 und 10). Habt ihr Erfahrung damit? Ist das normal, dass die Kinder irgendwann so stark provozieren und dann auch bei Allem und Jedem? Was mache ich, wenn meine Kinder mich dauernd provozieren?
von Ella1979 am 17.09.2010 um 10:20 Uhr
Hallo an alle, habe eine Tochter im Alter von 7 Jahren, die jetzt schon anfängt mich und meinen Mann täglich bei den banalsten Kleinigkeiten zu provozieren und uns auf die Palme treibt. Es fällt halt wirklich schwer die Nerven zu bewahren, wenn Kinder einen wirklich ständig provozieren, man ist gereizt und genervt und könnte die Wände einschlagen. Trotzdem gilt: Nicht provozieren lassen! Ruhig bleiben, wenn es gar nicht geht, räumliche Distanz schaffen, jeder geht sich aus dem Weg, bis man sich abreagiert hat. Für ständiges Provozieren und dann vielleicht sogar in einem Ton, der einem die Fußnägel umklappt gibt es bei uns zu Hause klare Strafen. Lieblingsserie verbieten zu gucken oder nachmittags nicht raus, bis sich entschuldigt wird. Das klappt meistens. Alles Gute und Toi toi toi :-)
von Pauly75 am 18.09.2010 um 14:57 Uhr
Hallo zusammen, erstmal ist es ganz normal, dass die Kinder irgendwann aufmüpfig werden und die Eltern provozieren und zwar schon lange vor der Pupertät, wobei das ja eh immer früher wird. Mein Sohn hat gerade seine "Ist mir egal!"-Phase, bei der ich explodieren könnte. Habe mir aber einfach eine geschickte Gegentaktik überlegt, mir ist es dann auch egal und meistens klappt es dann von selbst :-) na gut, ich muss gestehen es fällt mir schwer ruhig zu bleiben, wenn man mich provozieren will und natürlich muss ich ihm oft genug zeigen, dass es so nicht geht. Auf keinen Fall sollte die Sache eskalieren so dass man sich anschreit oder sich so sehr provozieren lässt, dass es unschön wird.
von dickibaer43 am 20.09.2010 um 21:52 Uhr
Hallo genervte Mütter, bin auch eine Leidensgenossin beim Thema Eltern provozieren, bzw. ich werde provoziert von den gerade mal 9-jährigen Töchtern. Habe Zwillinge und es ist im Moment das Chaos pur. Sie provozieren in einer Tour. Rege mich dann immer fürchterlich auf, bringt aber nie etwas, meistens hilft es, wenn ich etwas lauter werde und sie auf ihr Zimmer schicke. Denke aber leider, dass das Ganze noch schlimmer wird. Die Kinder haben halt ihren eigenen Kopf und werden wohl so schnell das Provozieren nicht sein lassen.
von Zerres1972 am 21.09.2010 um 10:12 Uhr
Hallo, ich kann nicht glauben was ich da höre, wenn meine Kinder mich provozieren setze ich mich nicht hin und nehme das als selbstverständlich hin. Dann muss ich mich nicht wundern, wenn meine Kinder mir irgendwann auf der Nase herum tanzen. Nachgiebig sein ist genauso schlimm wie rumschreien und die Kontrolle verlieren. Es geht um das Austesten von Grenzen, die kleinen Schlitzohren wollen provozieren um genau das herauszufinden. Wie weit kann ich als Kind gehen? Konsequent bleiben ist da bei Eltern ganz wichtig, auch wenn es schwer fällt. Wenn die PlayStation mal weggesperrt werden muss, dann ist das halt so, basta! Nicht schwach werden, das nutzen die Kiner sofort aus und werden unsicher, wenn keine klaren Grenzen gezeigt werden.
von Cokeline34 am 21.09.2010 um 21:08 Uhr
Hallo Mamis, ja das Liebe Thema Provozieren und wie die Eltern sich dann verhalten. Mein Tipp: Rede klipp und klar und vor Allem SACHLICH mit deinem Kind oder deinen Kindern über die Situation, schreien bringt gar nichts, sie werden sonst nur noch mehr provozieren. Erklärungen sind der Schlüssel. Geht es zum Beispiel um ein Handyverbot, weil so viel telefoniert wurde, kann man Kompromisse schließen oder sagen, du bekommst es zurück, dafür gehen aber 5 Euro Taschengeld weg, weil Mama schließlich die Rechnung zahlt. Kostenkontrolle sollte natürlich trotzdem da sein :-) Kinder müssen verstehen warum etwas getan wird, ich habe es selbst als Kind gehasst, wenn etwas plötzlich bestimmt wurde, ohne einen genauen Hintergrund. Lass dich nicht provozieren und vor Allem nicht unterkriegen! Viel Glück für dich!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch