Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Zäpfchen einführen bei Kleinkind

Ich habe folgendes Problem:
Chrissy hat Fieber und soll Zäpfchen bekommen. Er weigert sich aber mit Hand und Fuß, schreit, weint und führt sich auf, als ob er geschlachtet werden soll. Aber er braucht die Zäpfchen doch. Was würdet ihr bei einem 5-jährigen Jungen machen, damit man das Zäpfchen einführen kann?
von haeckse am 08.03.2011 um 10:39 Uhr
Meinem fünfjährigen kann ich auch schon lange kein Zäpchen mehr geben. Der Fiebersaft -ob nun Nurofen oder Paracetamol- hilft genauso gut, finde ich.
von wiechbacke30 am 08.03.2011 um 11:47 Uhr
das hat mein kleiner auch gemacht ,haber saft ist besser der hilf schneller finde ich so
von Fegerschen am 08.03.2011 um 12:19 Uhr
Hab meinen Kind auch immer NurofenSaft gegeben, der hilft genauso gegen Fieber....den nimmt er auch heute noch, obwohl er schon 10 Jahre ist. Ich fand das besser, als ein sich ständig weigerndes Kind, das rumschreit wie am Spieß und dann keine Luft mehr bekommt. Bei unseren Kinderarzt wurde auch in dem Alter gefragt, was wir lieber nehmen.

lg Nicci

von Dana3 am 10.03.2011 um 12:08 Uhr
hi,
du kannst auch Fiebersaft nehmen, das wirkt genau so stark und ist für Kleinkinder geeignet. Kannst ja mal nachfragen
von HeikeReini am 12.04.2011 um 18:37 Uhr
Ich schließ mich Dana an. Nimm Fiebersaft! Zäpfchen einführen beim Kleinkind ist immer ein Kampf.
von SteffiW am 12.04.2011 um 20:04 Uhr
Mein Großer bekommt auch Saft aber die Kleine (4) bekommt noch Zäpfchen wenn es wirklich hohes Fieber ist, ich benutze Gleitgel ( ja ich weiß hört sich komisch an , klappt aber super ;-)) dann gehts ganz schnell und problemlos die Kleine merkt es kaum.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch