HomepageForenMamiKinderwunscherst 20, grade Studium begonnen – starker Kinderwunsch

erst 20, grade Studium begonnen – starker Kinderwunsch

wolkenpupsam 13.12.2012 um 23:02 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Mich beschäftigen momentan viele Fragen. Ich bin 20, mein Freund wird bald 22. Seit 2 Jahren sind wir ein Paar, führen aber mehr oder weniger eine Wochenendbeziehung und sehen uns nur in den Ferien länger. Schon länger haben wir beide einen sehr starken Kinderwunsch. Wir reden beinahe jeden Tag darüber, träumen davon und meinen es wirklich ernst. Wir sind uns aller möglichen Schwierigkeiten bewusst und doch wollen wir im nächsten Jahr, wenn er sein Studium beendet hat, versuchen ein Kind zu bekommen (wenn alles so klappt, wie wir es geplant haben: Er will sich dann einen Job in meiner Studienstadt suchen und wir wollen zusammenziehen). Trotzdem habe ich einige Sorgen: Niemand weiß von unseren Plänen, denn wir wissen, dass gerade unsere Eltern aus allen Wolken fallen würden (grade aus finanzieller Sicht) und das sie es alles andere als toll finden würden. Für Freunde gilt das Gleiche. Leider haben wir in dieser Stadt auch keine Familie, die auf das Kind aufpassen könnte, wenn es z.B. mal krank ist. Dazu kommt, dass wir Angst haben, unserem Kind nichts bieten zu können, da ich nichts verdiene und unsere Eltern auch nicht in der Lage sind, uns groß finanziell zu unterstützen. Auch überlege ich, ob ich nicht erstmal eine Zeit mit meinem Freund zusammen wohnen sollte, um zu schauen, ob es funktioniert… aber wir wollen nicht mehr lange warten. Trotz allem wünschen wir uns so sehr ein Kind, wir wollen junge Eltern sein und die positiven Argumente überwiegen einfach…Meine Hochschule ist auch sehr kinderfreundlich. Hat jemand von euch Erfahrungen zu diesem Thema? Wäre sehr erfreut über eure Meinungen und Erfahrungsberichte 🙂

Mehr zum Thema Kinderwunsch findest du hier: Kinderwunsch

Nutzer­antworten



  • von WiWaWo am 14.12.2012 um 17:53 Uhr

    Hey!
    Also ich finde, ihr solltet das tun, was ihr für richtig haltet! Das wichtigste ist einfach, das man dem Kind alles bieten kann, was es braucht. Natürlich wären klare finanzielle Verhältnisse am Besten. Mein Mann und ich haben auch überlegt während meines Studiums loszulegen, allerdings ist er voll berufstätig. Und wir haben schon über zwei Jahre zusammen gelebt und sind verheiratet;)
    Es ist nunmal Tatsache, das man mit Kind besser studieren kann als arbeiten. Die Unis sind da sehr entgegenkommend. Die Lernerei ist aber auch nicht gerade einfach und man sollte sich im Klaren sein, das es alles einfach länger dauert mit Kind. Auf jeden Fall haben wir nach langem Überlegen, und dem Wissen, dass unsere Familien das nicht gutheißen würden entschieden etwas zu warten. Im August bin ich dann fertig mit dem Studium und deswegen legen wir im Januar los mit dem Training:)
    Wenn ihr euch einig seit, dann wird das schon so klappen, wie ihr es wollt!
    Grüße!

  • von Mami_Cool am 14.12.2012 um 13:12 Uhr

    Seelentanz, kann dir zustimmen 🙂
    find es super das du dir erstmal etwas aufgebaut hast und alle möglichkeiten ausgenutzt hast !!!! Daumen hoch!

  • von Seelentanz am 14.12.2012 um 12:19 Uhr

    Hallo,

    ich wollte auch immer früh Mama werden, aber bei mir lief das alles anders. Ich bin jetzt mit 27 schwanger (19te Woche), seit 1 1/2 Jahren verheiratet, seit 5 1/2 mit meinem Mann zusammen und seit 5 Jahren wohnen wir zusammen.

    Ich habe mein Soziales Jahr gemacht, war Au-Pair im Ausland, habe meine Ausbildung abgeschlossen und bin gerade in den letzten Zügen für meinen Meisterbrief.
    Was soll dir das sagen?
    Ich habe mir Zeit gelassen, obwohl ich früh Mama werden wollte. Wenn mein Kind jetzt kommt, kann ich sagen das ich “alles” erlebt habe. Und die Gefahr, dass ich mich später frage “Wäre es nicht schön gewessen ein Jahr ins Ausland zu gehen” wird sich nie stellen.
    Zudem sind mein Mann und ich schon lange zusammen und kennen uns und unsere Macken.
    Zudem finde ich nicht das ich mit 27 SO alt bin 😉 Ich komme mir noch recht jung vor.

    Mach dein Studium, und zieht erst mal mit deinem Freund zusammen. Wartet vielleicht noch 2 Jahre, bis er sich im Job gefestigt hat!
    Ich musste wegen nur wegen der Schwangerschaft schon eine Prüfung verschieben, da es mir die ersten 12 Wochen extrem schlecht ging. Und meine letzte Prüfung im Sommer kann ich nur machen, wenn meine Mutter aus Bayern zu uns kommt, mein Mann Urlaub nimmt und mit dem kleinen Zwerg alles ok ist. Ansonsten heißt es 1 Jahr warten bis zum nächsten Termin!

    Gib dir etwas Zeit, der Kinderwunsch läuft dir nicht weg, und das gerede von wegen “Es wird schwieriger je älter man wird” ist auch nicht immer ganz so. Nachdem meine Schilddrüse wieder eingestellt war, war ich innerhalb von 1 Monat Schwanger 😉

    Alles liebe

  • von kgfs1909 am 14.12.2012 um 12:06 Uhr

    Achja, ich wollte auch mal Studieren gehen und Karriere machen, habe mich aber dagegen entschieden, weil mir eine Karriere schlussendlich nichts bringt. Da ist mir eine Familie einfach wichtiger!

    Ich bin im Februat gerade mal 2 Jahre mit meinem Mann zusammen. Wir wohnen zusammen, sind seit August verheiratet und wie gesagt seit Oktober Eltern. Also ich bin auch der Meinung, dass die Länge einer Beziehung nicht deren Qualität wiederspiegelt!

  • von Mami_Cool am 14.12.2012 um 11:59 Uhr

    du bist so jung, mach doch erstmal dein studium fertig und such dir auch ein job!
    Kinder machen ist einfach aber danach wird as ganze leben auf den kopf gestellt! ich weiß wovon ich rede hab meine kleine mit 21 bekommen mitten in der ausbildung , werde die zwar im februar zuende machen aber mein mann verdient auch mehr als genug sodass wir es uns leisten konnten!Glaub mir ihr seid alle glücklicher wenn ihr nicht jeden penny umdrehen müsst! Also kümmert euch erstmal um sichere jobs und dann könnt ihr immer noch eine familie gründen!

  • von Bunnybel am 14.12.2012 um 10:57 Uhr

    Hey, ich bin auch erst 19 (mein Freund 24) und studiere Jura. Meine Tochter (nein, nicht ungeplant) kommt am 1.5 (wenn alles klappt). Ganz ehrlich? Du musst dir bewusst sein, dass da eine Menge auf dich zukommen wird…finanziell sieht es auch anders aus als davor und mit deinem Freund wird es auch Komplikationen und Streitthemen geben…aber ich habe es nie bereut. Wenn ich mein Kind sehe weiß ich wofür ich den ganzen Stress habe. Wenn du einen starken Willen und gute Nerven hast schaffst du das alles! =) Und finanziell…ja, Kinder kosten Geld, aber meiner Meinung nach braucht ein Kind vorwiegend Geborgenheit, Liebe und Fürsorge. Wenn du das mitbringst und auch auf gewisse Dinge (Feiern, große Anschaffungen…) verzichten kannst wirst du das hinbekommen. Viel Glück

  • von kgfs1909 am 14.12.2012 um 10:07 Uhr

    Hallo,

    also ich habe die anderen Kommentare jetzt gar nicht gelesen, aber folgendes ist meine Meinung:

    Ziehe auf JEDEN FALL zuerst mit deinem Freund zusammen und schau, ob es klappt! Das ist nämlich gar nicht so einfach, den einen oder anderen Kompromiss mit dem Partner einzugehen..
    Ich bin nach kurzer Zeit mit meinem inzwischen Mann zusammengezogen und am Anfang war es echt schwierig, meine alten Gewohnheiten, die ich von zu Hause hatte auch mal sein zu lassen.
    Zum Glück hat es aber dann gut geklappt bei uns und wir wohnen seit 1 1/2 Jahren zusammen.

    Zu deinem Studium.. also an deiner Stelle würde ich auf jeden Fall zuerst dein Studium beenden. Ich denke, es ist auf jeden Fall Kind und Studium zu schaffen, aber ich würde es nicht machen.
    Selbst wenn ihr eine gute Kinderbetreuung im Studium habt – du willst doch nicht ein Kind bekommen, um es dann nach einem Jahr wieder an andere Leute abzugeben unter Tags oder?!

    Also bei mir ist es so, dass ich 22 bin, mein Mann 24.
    Ich habe im Oktober unseren Sohn bekommen, habe aber davor schon 2 1/2 Jahre gearbeitet.
    Mein Mann hat zum Glück eine super Anstellung und verdient gut Geld, so dass wir nicht darauf achten müssen.
    Und ich bin heilfroh, dass ich jetzt 2 Jahre zu Hause bleiben kann und mich voll und ganz meinem Kleinen widmen kann. Auch danach werde ich höchstens Teilzeit arbeiten gehen, um so viel wie möglich mit meinem Kind Zeit zu verbringen.

    Warte doch noch die paar Jahre ab – du bist wegen dem doch noch keine alte Mami!
    Aber es ist wirklich nicht so einfach mit so einem kleinen Kind, es braucht viel Kraft und Aufmerksamkeit. Und ich bin froh, dass ich diese meinem Kind geben kann 😉
    Also überlegt euch das gut, ob ihr wirklich in so eine Situation ein Kind bekommen wollt!
    Wie gesagt, schaffen könnt ihr es auf jeden Fall..

    Liebe Grüße,
    kgfs & Nathanael (7w 3t)

  • von wir2013 am 14.12.2012 um 09:58 Uhr

    Hallo!

    Bei mir ist es so, dass ich letztes Jahr im Dezember (mit 22 Jahren) einen starken Kinderwunsch gespürt habe und bis zu diesem Zeitpunkt immer das Studium im Vordergrund stand. Also habe ich mir gedacht, dass ich einfach während der Bachelorarbeit schwanger werde und dann den Master anfange, um ihn entweder später zu beenden oder eben doch ins Berufsleben zu starten. Generell war mir ein Abschluss aber wichtig, ansonsten hätte ich das glaube ich nicht so geplant und wäre jetzt nicht in der 38. Woche schwanger (wer weiß)… Mein Freund geht arbeiten und das bietet uns eine zusätzliche Sicherheit.

    Mein ursprünglicher Gedanke war aber, wenn du so weiter machst, dann wird das mit der Familie erst spät klappen, Berufseinstieg, zwei Jahre Beruf und dann ein Kind. Bei der Firma in der ich neben dem Studium arbeitete, möchte ich auch weiterhin arbeiten. Und was, wenn ich dann so im Beruf stecke, dass ich kein Kind möchte?! Also habe ich meine Pläne zunächst aufgegeben und freue mich auf den Lebensabschnitt, der mir jetzt bevorsteht.

    Ich stimme allerdings zu, dass ein gewisses finanzielles Polster vorhanden sein sollte, um einfach auch für sich selber ein bisschen Ruhe zu haben. Dennoch finde ich eure Entscheidung schön, denn viele Menschen sind eben heutzutage doch sehr auf die Karriere fixiert (kein Urteil!) und stellen einen Kinderwunsch hinten an oder kriegen kein Kind mehr, weil es dann zu spät ist.

    Für das Kinderkriegen im Studium spricht die Flexibilität sowie die Unterstützung der Unis und dass du eine junge Mama sein wirst (war mir auch immer ein Bedürfnis). Aber die finanzielle Seite solltet ihr trotzdem klären – dafür gibt es ja auch eine Studienberatung die dir hilft!

    Vielleicht kannst du daraus Schlüsse ziehen 😀

    Liebe Grüße

  • von Angelsbaby89 am 14.12.2012 um 08:59 Uhr

    Also wenn ihr euch um das Finanzielle Sorgen machen müsst, kann ich die Bedenken anderer verstehen.

    Da würd ich dann auch noch warten, bis bei euch beiden mal ein fester Job da war, dann bekommst du ja auch mehr Geld und er verdient Geld – das alles braucht man mMn. ja auch.

  • von Rabseking am 14.12.2012 um 08:55 Uhr

    Alsooo….
    ich bin 22 und im Januar dieses Jahres mit meiner Bankausbildung fertig geworden. Seit kurzem studiere ich noch nebenbei. Karriere stand immer an erster Stelle. Es war für mich klar, dass ich die nächsten Jahre Gas geben will um hier in der Bank die Karriereleite peu à peu hinaufzuklettern.
    Mein Freund ist 29 und Beamter. Wir sind seit knapp 1 einhalb Jahren zusammen..seit einem halben Jahr wohnen wir in einem schönen Haus.Wir haben zwei große Hunde und zwei Katzen. Alles perfekt.
    Bis mein Kinderwunsch immer größer wurde. Egal wo ich hinblickte – auf einmal sah ich überall nur Schwangere oder Babys – selbst in der Werbung.
    Dass ich mal Kinder haben wollte stand außer Frage – aber jetzt ?

    Mein Freund und ich haben ewig diskutiert – wie sieht es fianziell aus, was könnten wir unserem Kind bieten usw. ? Haben von Anfang an unsre Eltern eingebunden. Meine Mutter war sofort Feuer und Flamme ( ich habe 5 Geschwister und Mama freut sich schon lange auf ihr 1. Enkelkind ) – seine Eltern waren skeptisch, wegen der fiannziellen Situation.

    Hatten dann erst beschlossen bis zu meinem 24. Geburtstag zu warten. Dann wäre nämlich mein 2-Jähriges Teilzeitstudium fast geschafft…..

    Und jetzt bin ich frisch schwanger – 4 SSW 🙂

    Der Wunsch von uns war so stark, dass wir uns gedacht haben : SCHEISS DRAUF!
    Scheiß drauf, dass wir “erst” 1, 5 Jahre zusammen sind – meiner Meinung nach ist die Länge der Beziehung eh keine Garantie.
    Scheiß drauf, dass das Studium noch nicht zu Ende ist – ich bin schwanger und nicht krank. Die paar Samstage werde ich wohl auch schwanger den Stoff büffeln können
    Scheiß drauf, dass meine “Karriere” unterbrochen wird – ich bin noch so jung – mir steht noch ALLES offen.
    Und das Finanzielle? Es sind noch 8 Monate bis mein Pünktchen geboren wird .. also wird jetzt mal gespart.

    Alles wird gut – so oder so.

    Und wir sind glücklich. Und das ist das was zählt!!!!

  • von Fabio2012 am 14.12.2012 um 00:14 Uhr

    Sorry für die , mein blödes iPhone verbessert Worte, die ich gar nicht verbessern will durfte=dürfte usw und wo meine Vorrednerin recht hat: jeder sagt was anderes bei mir war es genauso. Macht das was ihr für richtig hält.

  • von Fabio2012 am 14.12.2012 um 00:10 Uhr

    Hi, ich war damals 19 hatte eine Ausbildung und habe auch ein Jahr schon fest gearbeitet als Zugbegleiterin so mein Freind ebenfalls 19 hat da gerade bei seinem Vater im Betrieb eine Ausbildung zum Maurer gemacht. Wie waren 4 Jahre zusammen haben aber auch schon 3 1/2 Jahre zusammen gewohnt. So ich wurde schwanger. Ich war die ganze Zeit, Hauptverdienerin in der Beziehung. Plötzlich dürfte ich keine Schichten mehr fahren sprich es fehlen ein Haufen Zulagen. So mein Freund war fertig mit der Ausbildung will sich aber umorientieren arbeitet mal da, mal
    da. Ich Krieg nur noch elterngeld von ca 900€ und er kriegt ja auch nicht viel was aber ok ist weil er ja jeder Zeit wieder zu seinem Vater kann. Jetzt ist unser Sonnenschein seit 3 Monaten da. Von seinen Eltern haben wir eine 4 Zimmerwohnung zu einem Schnäppchenpreis bekommen zahlen die momentan mit 400+100€ Nebenkosten ab. Wenn mein kleiner ein Jahr alt ist, will ich zwar arbeiten gehen aber ich kann natürlich in dem Job nicht mehr vollzeit arbeiten also Verdiene ich weiterhin in etwa so viel wie jetzt das Elterngeld. So unsere Ersparnisse sind jetzt für die Wohnung drauf. So und jetzt zu dem ob`s finanziell reicht: ich hätte es niemals gedacht aber es reicht wir gehen trotzdem noch 2-4 mal im Monat toll essen usw
    Ich würde alles wieder genauso machen. Und je nachdem was dein Freund studiert hat, wenn er einen Job findet, wird er bestimmt durchschnittlich oder sogar besser verdienen. Ich weiß es nicht aber ich denke besser wie mein Freund 🙂
    Ja und zu dem mit dem Zusammenziehen. Ist zwar jetzt blöd gesagt aber es ist schon was anderes ob du deinen Freund jeden Tag Stundenlang siehst oder nur am Wochenende + Ferien. Müsst ihr wissen. Bei uns hat die Beziehung viel besser geklappt als wir von seinen Eltern ausgezogen sind. Aber wie gesagt, musst du wissen aber ich würde wirklich erstmal
    Zusammen ziehen und wenigstens 2-3 Monate mir es anschauen. Alles liebe

  • von LisaLoca am 13.12.2012 um 23:55 Uhr

    Ach ja…
    Eine längere Beziehung und gemeinsame Wohnung garantiert ebenso wenig ein langfristiges, glückliches Familienleben!
    Ich habe in meiner SS gelernt, dass man nicht all zu viel darauf geben sollte was andere von diversen Dingen halten!
    Bsp.: Ich mache Urlaubssemester
    Reaktion: Wie? Dann geht dein Studium ja gar nicht weiter?! Das zieht sich ja dann noch länger….. du kannst doch nicht die ganze Zeit nur zu Hause sein….
    Paar Wochen später habe ich ein Angebot bekommen während des Urlaubssemesters ein Teilzeit Praktikum zu machen nach dem Mutterschutz.
    Reaktion: Wie??? Das kannst du doch nicht machen!!! Erst ein Baby wollen und dann arbeiten gehen…..

    Mein Fazit: Leckt mich alle am Arsch 😀
    Wie mans macht, man macht es falsch.

    Am besten macht ihr was euer Herz euch sagt und was euch glücklich macht =)

  • von LisaLoca am 13.12.2012 um 23:46 Uhr

    Hey =)
    Ich bin auch 20 und Studentin! Zur Zeit in der 37. ssw =)
    Mein Partner ist auch Student (21) und wir haben uns letztes Jahr dazu entschlossen. Nach 3 Jahren Beziehung.
    Bevor wir es angegangen sind haben wir mit unserer Familie gesprochen. Ich kanns dir sagen….das war echt heftig!
    Seine Familie war sehr glücklich …es sei unsere Entscheidung.
    Meine Familie sah das dann ein bisschen anders^^ Es gab ellenlange Diskussionen- Wie wollt ihr das finanzieren? Keine abgeschlossene Ausbildung- Noch so jung, kann das überhaupt halten? – Nur 3 Jahre Beziehung und noch nicht in eigener Wohnung gewohnt. …..
    Es war ein Kampf! Wir hatten unsere Argumente, so wie ihr eure haben werdet!
    Im Endeffekt freuen sich alle kaputt auf das Baby!

    Ich weiß ja nicht wie sich euer Kinderwunsch entwickelt hat- bei mir war es schon immer so, dass mir eine eigene Familie am wichtigsten war. Allerdings war die Planung schon erst mal Studium abschließen, ein wenig Arbeiten und DANN Kinder.
    Kurz darauf ist ein wichtiger Mensch in meinem Leben mit 32 Jahren gestorben…wie aus dem Nichts.

    So fing ich an über mein Leben ernsthaft nachzudenken- was ich mir vom Leben wünsche! Was mir am wichtigsten ist…
    Im Endeffekt habe ich für mich entschieden meinen Traum zu leben und nicht Jahre darauf hin zu arbeiten! Schließlich weiß man nie 😉
    Manch einer mag das für waghalsig und naiv halten… jeder wie er möchte!
    Wir haben genug Geld das Kind die ersten Lebensjahre zu versorgen (danach werden auch wir das Studium beendet haben und arbeiten gehen) Die Uni ist sehr flexibel und hilfsbereit und die Familie steht hinter uns!

    Wenn du mehr zum Thema lesen möchtest- in meinem Blog habe ich einen Eintrag der sich damit beschäftigt, auf den auch viele geantwortet haben.
    Unter anderem auch darüber was in der Schwangerschaft auf dich zukommen könnte 😉

    Ich hoffe ich konnte dir helfen ^^

    LG Lisa 37. ssw =)

Ähnliche Diskussionen

Östrogenmangel: Kinderwunsch Antwort

Katharine14 am 19.01.2013 um 12:23 Uhr
Hallo ihr Lieben. Ich habe ein Problem: Kinderwunsch und Östrogenmangel! Eine doofe Kombination. Ich habe vor über einem Jahr die Pille abgesetzt, und nichts hat sich getan. Erst haben wir uns keine Sorgen gemacht,...

Prolaktin Kinderwunsch Antwort

SabineKlaw am 12.01.2013 um 09:57 Uhr
Hey ihr Lieben! Ich bin am Verzweifeln! Ich werde einfach nicht schwanger und ich weiß nicht, woran es liegt! Mein Partner und ich sind absolut gesund (haben uns schon mehrfach gründlich untersuchen lassen) und...