HomepageForenMamiKinderwunschMitochondrien-Spende

Mitochondrien-Spende

Vikki135am 08.04.2019 um 08:23 Uhr

Hallo an alle!
Es gibt viele ungewollt kinderlose Paare, die schon jahrelang versuchen ein Baby zu bekommen. Für Frauen über 40 ist die Situation noch schlimmer. In diesem Alter sind die Chancen auf das genetisch verwandte Kind sehr niedrig. Natürlich kann man die Leihmutterschaft versuchen, aber manche Paare wollen nicht, dass ihre Kinder nur mit der Spenderin genetische Verbindung haben.
Ich habe vor kurzem auf einen interessanten Artikel über die Mitochondrien-Spende gestoßen und will euch darüber erzählen. Das ist eine Moderne Methode, die sogar bei Frauen 40+ Chancen auf Schwangerschaft verbessert. Mitochondrien von einer Spenderin werden in die Eizelle der Wunschmutter eingepflanzt und dadurch regeneriert sich die Eizelle und bekommt Energie. Das ermöglicht die Schwangerschaft sogar im Fertilitätsalter 40+. Wenn die Wunschmutter das Kind nicht austragen kann, kann man auch eine Leihmutter in Anspruch nehmen.
Das ist eine sehr gute Sache, meine ich. Was denkt ihr darüber?

Nutzer­antworten



  • von Karmen am 19.04.2019 um 12:31 Uhr

    Hallo
    Ich denke diese Methode hat viele Vorteile. Aber ich verstehe nicht, warum es in Deutschland verboten ist, wenn Leihmutterschaft als unmoralisch und unrechtmäßig betrachtet wird, ist der Mitochondrien-Spende meiner Meinung nach ein humaner und ethischer Weg, Schwanger zu werden.

  • von Sabine17373807 am 18.04.2019 um 15:30 Uhr

    Hallo an alle!
    Ich glaub diese Methode der Mitochondrien-Spende ist ein guter Beweis der Entwicklung und des Fortschritts der assistierten Medizin. Immer mehr Möglichkeiten gibt es schon für die Erfüllung des Kinderwunsches und die unfruchtbaren Menschen haben mehr Chancen Eltern zu werden. Das ist toll. Deshalb bin ich positiv beeindruckt von neuer Technologie für Frauen mit knapp über 40.
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • von LucyX am 18.04.2019 um 08:40 Uhr

    Hallo Birgitt!
    Du bist sehr brav! Nicht jede Frau würde sich für die Mitochondrien-Spende entscheiden. Das scheint eine gute Sache zu sein, aber es gibt trotzdem Risiko. Ich weiß nicht wie ich an deiner Stelle handeln würde vllt würde ich das auch versuchen. Ich wünsche dir viel Glück und drücke dir Daumen!

  • von FellOfen333 am 16.04.2019 um 21:01 Uhr

    Hallo!
    Ich stimme Dir zu, die Mitochondriespende ist eine gute Option für Frauen mit knapp über 40 schwanger zu werden und ein Baby zu geboren. Warum nicht? Mir gefällt diese neue Technologie, die auch ein leibliches Kind zu bekommen ermöglicht. Super Methode!
    LG,
    Vanessa

    • von Sabine17373807 am 18.04.2019 um 15:45 Uhr

      Hallo!
      Ich bin mit Dir einverstanden! Das ist kaum zu glauben, man kann mit 40+ noch mit eigenen Eizellen dank Mitochondrien-Spende schwanger werden und ein leibliches Kind geboren. Fantastisch!
      Liebe Grüße,
      Sabine

      Antwort @ FellOfen333
  • von Jung12 am 12.04.2019 um 12:13 Uhr

    Hallo!
    Wenn du dich dafür interessierst, kannst du einfach ein E-Mail an die Klinik schreiben. Sie beantworten in kürzester Zeit alle deine Fragen. Ich habe über die Mitochondrien-Spende zufällig gelesen und ich wollte mehr darüber erfahren, weil das mögliche Lösung meines Problems war. Zum Glück war das echt so. Sogar wenn deine Bekannte Zweifel hat, ob die Option für sie geeignet ist, kann sie trotzdem fragen. Vielleicht ist das ihre Chance schwanger zu werden.

  • von Samira111 am 12.04.2019 um 12:12 Uhr

    Hallo Birgitt!
    Danke für die Information! Ich sage meiner Bekannten Bescheid, vielleicht kann das ihr helfen. Sag noch bitte, wo kann man weitere Fragen stellen?

  • von Jung12 am 10.04.2019 um 10:59 Uhr

    Hallo Leute!
    Ich bin 41, ich kann euch über die Mitochondrien-Spende genauer erzählen, weil ich in Juni dieses Jahres das versuchen werde. Wir haben die Klinik BioTexCom in der Ukraine in Anspruch genommen. Ich hoffe, die Information wird für euch nützlich.
    Wir sollen zunächst medizinische Atteste in Deutschland ausfertigen lassen, die Folgendes bestätigen: dass ich ein Kind austragen kann, dass mit meiner Gebärmutter alles in Ordnung ist, dass mir eine Stimulation der Eierstöcke nicht kontraindiziert ist, außerdem sollen die letzten Brustdrüsenuntersuchungen unauffällig sein. Alle weiteren Untersuchungen sollen in der Klinik durchgeführt werden. Die Manager haben uns versprochen, dass die Wartezeit nicht lange dauert. Der 2. Aufenthalt dauert 1-2 Wochen. Im Unterschied zum Eizellspende-Programm muss man die ganze Zeit in der Ukraine bleiben. Unser Arzt soll bestimmen ob wir nur 1 oder 2 Versuche haben sollen, je nachdem wie es bei uns läuft.
    Ich freue mich auf eure Fragen
    MfG Birgitt

    • von Sabine17373807 am 18.04.2019 um 15:17 Uhr

      Hallo Birgitt!
      Wir sind in ähnlicher Situation. Ich bin auch unfruchtbar und möchte meinen Kinderwunsch durch Leihmutterschaft in der Biotexcom-Klinik erfüllen. Die neue Methode Mitochondrien-Spende ist wirklich tolle Option für viele Frauen mit knapp über 40. Du wirst selbst Dein Baby austragen und Die Freude der Schwangerschaft empfinden. Das ist wunderbar. Ich würde gerne über den Ablauf Deines Programms hier erfahren. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.
      Liebe Grüße,
      Sabine

      Antwort @ Jung12
  • von Samira111 am 08.04.2019 um 11:34 Uhr

    Hallo an alle!
    Ich habe noch nie über die Mitochondrien-Spende gehört. Ich glaube, es wird meine Bekannte interessieren. Sie ist 41 und sie träumt von einem Baby schon seit vielen Jahren. Sie wollte schon mal Eizellspende versuchen aber ich glaube die Mitochondrien-Spende wird für sie besser geeignet.
    Danke für die Information!

  • von Vikki135 am 08.04.2019 um 09:51 Uhr

    Hallo!
    Ja, in Deutschland ist das natürlich verboten sowie die Leihmutterschaft. Ich weiß nur, dass die Mitochondrien-Spende in der Ukraine angewandt wird. Ich kann auch dazu sagen, dass die Preise günstig sind, sowohl für die Leihmutterschaft, als auch für die Mitochondrien-Spende.
    Ja, die Frauen sollen nicht älter als 43 sein, alle Werte sollen in Ordnung und AMH-Wert soll höher als 1 sein. Ich glaube weitere Informationen kannst du recherchieren, weil ich mich selbst nicht so gut in diesem Thema auskenne.

  • von SweetyTina am 08.04.2019 um 09:46 Uhr

    Hallo Vikki!
    Das ist sehr interessante Methode und tolle Option für viele Frauen!
    Du hast gesagt, dass es für Frauen 40+ geeignet ist. Für alle oder muss man bestimmte Indikationen haben? In welchen Ländern wird die Methode angewandt? Ich bin mir sicher dass in Deutschland es verboten ist.