HomepageForenMamiKinderwunschZunehmen um schwanger zu werden

Zunehmen um schwanger zu werden

Isabel85am 19.07.2012 um 21:21 Uhr

Hallo zusammen,

um meinem Wunsch endlich schwanger zu werden ein Stückchen näher zu kommen, muss ich etwas an Gewicht zulegen. Bei einer Körpergröße von 1,73 cm wiege ich 49 Kilo, somit liegt mein BMI bei 16,4 was deutliches Untergewicht bedeutet. Dadurch habe keinen Eisprung und das Schwangerwerden ist dann natürlich nicht möglich. Meine Frauenärtzin meinte, dass der Körper bei Untergewicht automatisch den Eispruch verhindert, weil mein Körper nicht auch noch ein Baby mitversorgen könnte. Was mir auch sehr logisch klingt!

Gibt es hier Frauen die das gleiche Problem haben? Und wenn ja, wie habt ihr das in den Griff bekommen?

Danke schon mal und ich freue mich über jede Antwort!!!

Nutzer­antworten



  • von Danyshope am 23.07.2012 um 17:19 Uhr

    Ich rate dir auch dringend dazu, such dir eine gute Ernährungsberaterin/Diätassistentin mit oder und psychologische Unterstützung. Anders wird es extrem schwer. Die Gefahr, aus der Magersucht dann in die Bulemie zu kippen ist extrem hoch. Und der Spruch, dann einfach mehr essen oder fett-/kalorienhaltigeres ist auch leicht dahergesagt. Das Problem ist ja eben das gestörte Essverhalten aufgrund einer psychologischen Störung. Und das kann man nicht mal eben so “überwinden”. Es gehört viel Mut, Kraft und Ausdauer dazu, damit klarzukommen und zu lernen damit umzugehen. Oder zumindestens den eigenen Schweinehund zu übertricksen indem man zB Kalorien einfach versteckt. Drück dir jedenfalsl beide Daumen, das du es schaffst, das schönste Ziel dafür hast du ja bereits vor deinen Augen.

    Und, kleiner Tip, mach kleine Schritte, und wenn es nur Winzschritte sind von zB 0,5-1kg pro Monat.das mag sich für den ein oder anderen wneig anhören, ist aber eine riesen Leistung. Es wird sicherlich auch Rückschläge geben, aber laß dich davon nicht unterkriegen.

  • von mirabautzi am 23.07.2012 um 14:42 Uhr

    @Athene: Das ist ja heftig! Klingt nach einem Vollzeitjob!
    @Isabel85: Ich würde dir empfehlen, das Zunehmen auch psychotherapeutisch begleiten zu lassen. Ich habe nach meinem Empfinden die Magersucht lange hinter mir gelassen und trotzdem hatte und habe ich sehr schwer mit diesem Gefühl des “Kontrollverlusts” über meinen Körper zu kämpfen. Der Krankheitsgewinn bei der Magersucht besteht ja gerade darin, sich abzugewöhnen auf seine eigenen seelischen und körperlichen Bedürfnisse einzugehen und das lernt man nicht wieder von heut auf morgen. Gerade auch dem Kind zuliebe, damit man es wirklich lieben und versorgen kann, muss man ja auch in der Lage sein, sich selbst zu lieben und gut zu versorgen.

  • von Isabel85 am 23.07.2012 um 14:17 Uhr

    Oje, aber in der Schwangerschaft solltest du schon drauf achten genug zu essen :-O Aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch in der Zeit es mamnchmal schwieriger ist. Deine Ratschläge hören sich gut an und du hast recht, mit Kleinigkeiten kann man hier und da ein paar Kalorien dazu schmuggeln, ohne es wirklich zu bemerken 🙂
    Und auch ich habe einem MAnn an meiner Seite, der mich total unterstützt und auch darauf achtet, das ich nicht weiter abnehme. Das hilft auch wirklich ungemein!!!! Schließlich ist ja auch sein Wunsch, eine Familie zu gründen 😉
    Ich wünsche dir für deine Schwangerschaft alles Gute und dass du diese schöne Zeit in vollen Zügen genießen kannst 😀

  • von Powermama84 am 22.07.2012 um 21:12 Uhr

    es ist sehr schwer und ich muss dazu sagen das ich einen super partner in der hinsicht habe der mich immer wieder motiviert genug zu essen. ich habe auch immer noch tage, selbst jetzt in der schwangerschaft wo ich einen ganzen tag lang nur obst oder gemüse esse oder nur wasser trinke. ich an deiner stelle würde mit ganz kleinen schritten anfangen und mich dann von woche zu woche steigern. ich hab dann zum beispiel angefangen wasser mit geschmak zu trinken oder keine light produkte mehr zu nehmen. damit tricks du dich etwas aus und nimmst mehr kalorien zu dir als du willst. was du aber nicht machen solltest ist von einem tag auf den anderen dein ganzes essverhalten zu ändern denn das kann in eine falsche richtung gehen. zum beispiel das du fressattaken bekommst oder wenn du in einer woche mehr zugenommen hast als du wolltest das du wieder hungerst. ich habe mich dann auch nur noch ein mal in der woche gewogen um nicht ständig den druck zu haben du musst zunehmen um das und das zu erreichen. das war für mich einer der schwersten punkte. ich habe auch jetzt wieder angst wenn ich stille und die zwei großen im kindergarten sind das ich dann zu schnell und zu viel abnehme da ich da nicht gezwungen bin warm zu kochen denn das ist mein größtes problem. aber das wirst du kennen.

  • von Isabel85 am 20.07.2012 um 19:55 Uhr

    Powermama84: Deine Geschichte zeigt mir, dass es wirklich schwierig für mich wird. Ich denke auch, das eine Beratung gar nicht schlecht wäre. Manchmal ärgere ich mich total über mich, weil ich nicht einfach essen kann, wie ich es sollte 🙁 Wie hast du es geschafft, dich zu motivieren? Ich versuche mir immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, wieso ich zunehmen muss und was mein Ziel ist! Doch irgendwie ist immernoch dieser riesen Schatten über den ich endlich springen muss. Du bist aber ein super Beispiel dafür, dass es klappen kann 🙂

  • von Powermama84 am 20.07.2012 um 15:35 Uhr

    ich kenn das problem nur zu gut. ich habe fast 12 jahre gegen meine magersucht gekämpft. bei meinem zwei großen war ich dann fast normal gewichtig. jetzt bei meiner dritten schwangerschaft habe ich wieder sehr wenig gewogen und hab dadurch gut kämpfen müssen mit sehr vielen problemen wie sehr niedrigen eisenwerten oder ständigen wadenkrämpfen, weil mein magnesiumwert zu niedrig war. ich an deiner stelle würde mir hilfe bei einer beratungsstelle und gleichzeitig eine ernährungsberatungerin suchen denn du wirst die hilfe in der schwangerschaft gut brauchen, denn wenn du so lange mit einer magersucht zu kämpfen hattest wird jeses kilo was du zunehmen musst mehr als ein kampf werden. und du hast noch einen sehr langen weg vor dir und der wird nicht einfach.

  • von Isabel85 am 20.07.2012 um 14:19 Uhr

    Carlagirl: Dann weißt du ja was ich meine 😉 Ich hoffe sehr, dass mein Kinderwunsch bald in Erfüllung geht. Es gibt doch echt nichts schöneres, als eine Familie zu gründen 🙂

  • von carlagirl am 20.07.2012 um 14:13 Uhr

    Isabel85…das mit dem du bist zu dünn sagen auch viele bei mir, bin 158cm, mit 50kilo, fühl mich genau richtig…..wünsch dir viel erfolg und dass dein kinderwunsch bald in erfüllung geht 🙂 das schaffst du

  • von Isabel85 am 20.07.2012 um 14:07 Uhr

    Hehe…das ist gar nicht so einfach, wieder das richtige zu essen. Ich habe mir so lange Zeit sämtliche Lebensmittel verboten, so dass ich mich echt überwinden muss, “richtige” Dinge zu essen :-/ Aber ich weiß ja wofür ich es mache und dass es notwendig ist, wenn ich eine stolze Mama werden will 🙂
    Ich muss auch ehrlich zugeben, dass wenn mein großer Kinderwunsch nicht wäre, ich nicht zunehmen würde. Ich finde mich so genua richtig, obwohl mein Umfeld immer sagt, ich sei zu dünn. Aber das ist eben Ansichtssache und ich werde nie ein normales Verhältnis zum Essen und meinem Körper haben. Und ich geh sogar so weit zu sagen, dass eine Schwangerschaft vielleicht sogar eine große Chance bedeutet, endgültig mit der Magersucht abzuschließen!!!

  • von Athene_ am 20.07.2012 um 10:00 Uhr

    @Eva: es ist keineswegs einfacher zuzunehmen als abzunehmen. Bei mir zum Beispiel hat es sich nach langen Untersuchungen, ratlosen Ärzten und unendlicher Raterei rausgestellt, dass ich einfach ein “Gendefekt” habe. Ich bin bei bester körperlicher Gesundheit und kann Essen ohne ende nehme aber kein Gramm zu. mein Körper verbrennt fett bevor es sich überhaupt ansetzten kann. Es braucht nur etwas Sress aufzukommen ( sei es ein Umzug, turbulentes Wochenende oder beruflicher Stress oder ich brauche nur krank zu werden) purzeln bei mir rasant die Pfunde. Als wir umgezogen sind, habe ich ganz plötzlich einfach so 8 kilo abgenommen über 2 Tage. Als ich krank war und eine Angina hatte konnte ich nix außer Hühnersuppe essen, habe ich innerhalb von 4 Tagen 12 kilo runter gehabt. Mir hilft keine Ernährungsumstellung, keine Medikamente oder Proteinshakes. Womit ich jetzt endlich mein Gewicht halten kann ( bei 1,57 50 Kilo) ist Kalorienzählen in umgekehrter Weise. Je mehr desto besser. Ich musse täglich etwa 5000 Kalorien aufnehmen um mein Gewicht zu Halten.Würde ich normal Essen, etwa 2000-2500 Kalorien, würde ich nach einem halben Jahr ungefähr und etwa 20 Kilo verlieren. Mein Arzt sagte, dass das zu gefährlich ist. Deswegen kommen bei mir nur deftige, kalorienreiche Sachen auf den Tisch. Ich esse 6 Mal am Tag. Davon 3 Mal warm .Die letzte Mahlzeit habe ich gegen 22 Uhr. Und ich habe endlich aufgehört bei jedem Pieps abzunehmen. Ich kann endlich meine 50 Kilo halten und es geht nichts runter.

  • von Isabel85 am 20.07.2012 um 08:33 Uhr

    Also erstmal dankeschön für eure Tipps 🙂 Der Shake mit 1000 kcal hat es ja ganz schön in sich 😀 Und die Idee mit der Ernährungsberaterin finde ich gar nicht dumm, hab nämlich über die Jahre echt verlernt, wie man sich richtig ernährt. Muss dazu sagen, dass ich jahrelang mit Magersucht zu kämpfen hatte und jetzt zwar über den Berg bin, es aber nach wie vor für mich schwierig ist, Dinge mit viel Kalorien und Fett zu essen :-/ Da hab ich immernoch ne Abneigung dagegen! Und mir ist es sehr wichtig gesund zuzunehmen und nicht nur irgendwelches ungesundes und vor fett triefendes Zeug mir reinzuhauen 🙂 Pfuuiii……..Es ist ja auch sehr wichtig sich gesund zu ernähren, wenn man ein Baby möchte, deshalb vitaminreich und gesund zunehmen!!!
    @eva19: Deine Ideen finde ich gut, einfach mal nen Löffel mehr Öl ins Essen zu tun und die Milchprodukte nicht mehr in der Magerausführung, sondern in der gehaltvolleren Variante zu benutzen 🙂

  • von eva19 am 20.07.2012 um 00:00 Uhr

    Hm ich denke es ist einfacher zuzunehmen als abzunehmen 😉 aber ist auch bei jedem verschieden..
    Du kannst dir ja einfach vornehmen am Tag Mindestens 2000kcal zu dir zu nehmen. Und vll bei so Kleinigkeiten anfangen wie zb 3,5%ige milch zu kaufen anstatt 1,5. Oder beim Kochen halt mal nen Löffel zu viel Öl.. Oder sowas. Halt gucken dass du möglichst kalorienreich isst 🙂 3 gute Mahlzeiten und vielleicht 2 davon warm… Zwischendurch Süßigkeiten… Usw.

  • von carlagirl am 19.07.2012 um 22:05 Uhr

    hallo schwierige frage, die meisten fragen zum abnehemen….ich würde an deiner stelle zu einer enährungsberatung gehen, die können dir bestimmt weiter helfen..wünsch dir alles gute und viel erfolg 🙂

Ähnliche Diskussionen

Eventuell Schwanger???? Antwort

SamtLupe979 am 24.10.2017 um 14:39 Uhr
Hallo Ihr Lieben, ich brauche mal euren Rat. mein Freund und ich versuchen seit 6 Monaten schwanger zu werden. Leider hat es bisher nicht geklappt, da er beruflich auch oft unterwegs ist..... Nun war es diesen Zyklus...

Zervixschleim schwanger Antwort

Mamidreams am 22.09.2011 um 12:51 Uhr
Kann ich trotz dickflüssigem Zervixschleim schwanger sein? Ich bin ein bisschen verwirrt, weil ich mir ganz sicher war, dass der Zervixschleim dickflüssig war und so dachte ich, dass ich nicht schwanger werden würde....