HomepageForenMamiMeine Tochter ( 13 ) Raucht kifft ect..

Meine Tochter ( 13 ) Raucht kifft ect..

meineSuesseMausam 26.08.2012 um 17:00 Uhr

Was kann ich machen weil meine Kleine bekommt alles mit .

Nutzer­antworten



  • von Ex4ciuP am 08.06.2017 um 13:15 Uhr

    ich bin 13. Werde dieses Jahr 14 konsumiere cannabis Mdma rauche und trinke. Ich selbst habe durch sehr viele Probleme angefangen und bin extrem schnell in den Teufelskreis gerutscht und zwar sehr tief. inzwischen komme ich da selber nicht heraus und rutsche dort immer tiefer hinein. meine Eltern merken das zwar aber ich überspiele dies immer sehr gut so machen sie sich kaum sorgen. bitte passt auf eure kinder auf ich wünsche niemandem dass jmd da rein rutscht. es hat angefangen mit einem 2,5% Bier dann ein Zug an einer Zigarette und regelmäßiges trinken von später auch Wodka etc… Da war ich 12. irgendwann kam die Möglichkeit zu kiffen und ich dachte bei einmal ist doch nichts dabei. so geriet ich an Dealer und Tickern. ich hing dann immer öfter mit den Leuten rum und komme nach hause wann ich will. Irgendwann brachte jemand dann Ecstasy mit ich nahm eine halbe und sagte mir nur einmal! Doch bei diesem einen mal blieb es nie… heute ist der 2. tag an dem ich clean bin und das nur weil ich Hausarrest habe und eingesperrt bin. meine Entzugs Erscheinungen erinnern an einen Heroin Entzug mir tut alles weh ich habe Kopfschmerzen, Schweissausbrüche, Übelkeit, Herzrasen, Schlafprobleme etc… Bitte… fangt niemals an. Egal wie schlimme Dinge ihr erlebt das ist kein Ausweg auch wenn es vlt. so scheint…

  • von Stonerlady420 am 15.10.2014 um 21:32 Uhr

    Bin selber 13 Jahre alt rauche, kiffe und saufe am wochenende und wegen dem sollte man seine Tochter nicht grade einsperren mein Vater sagt mir immer das ich nach rauch schmecke ect aber er hat ja keine Beweise und was ist schon dabei ? Ich liebe meinen Vater er ist verständnisvoll aber kann sich MANCHMAL durchsetzen meistens schaff ich es ihn zu überreden das ich bis um 12 raus darf oder so 😉

  • von meineSuesseMaus am 28.08.2012 um 14:38 Uhr

    Danke an alle für die Hinweisen

    @
    Dianalynes sie macht eig. sehr viele in ihrere Freizeit und ich weiß auch nicht , warum sie so ist weil sie sich auch nicht mit sich reden lässt

  • von kiska1 am 28.08.2012 um 12:06 Uhr

    ach ja, das mit den hobbys ist ne gute idee. durch sportliche aktivitäten z.b. gewinnt man mehr selbstbewusstsein und hat dann vllt nicht mehr die zeit für “böse;-)” freunde.

  • von kiska1 am 28.08.2012 um 12:02 Uhr

    mit einer 13 jährgen kann man noch ganz gut reden und ihr etwas erklären. natürlich gehören trotzdem regeln dazu. wann man zu hause sein soll usw. müssen natürlich sein, und falls sie darauf nicht hört, müssen auch konsequenzen gezogen werden. das bestreit ich alles nicht. man kann diese erfahrungen meist hinauszögern, aber nicht verhindern. ab einem gewissen alter, ca 17/18 bleibt einem nichts anderes übrig als zu hoffen, das man seinem kind verantwortung und “anständigkeit” beigebracht hat. ich finde es auch zu früh, sich mit 13, mit sex, drogen o.ä. auseinander zu setzen aber die jugend wird halt viel schneller erwachsen.
    vllt auch mal die freunde kennenlernen und sich auch mal mit deren eltern in verbindung setzen.

  • von Dianalynes am 28.08.2012 um 10:46 Uhr

    Erziehung hin oder her…. Da ich mich in diesen Fällen auskenne. Was ja leider wirklich nun immer weiter ausbricht mit dem Rauchen oder der gleichen….. Es sind in erster Linie die Sozialen Kontakte. Woher könnten die Negativen Eigenschaften herkommen?! Warum ist sie so?! Was Fehlst ihr?! Ich lese hier viel von wegen bei den meisten ist das Licht schon aus. :/ Mhhh also würde ich dies sagen als Pädagogin dann Prost Mahlzeit!!!! Nein im Ernst. Sie kam damit nicht auf die Welt, Also umso besser Umsetzbar ihr zu Helfen. 13Jahre. Was macht sie sonst so, Hobby Mässig?! Rede mehr mit ihr. Schließlich war sie 13Jahre lang deine Nr 1. 🙂 Sie, Das Baby aber und auch DU, Müsst einander vieles Ändern. (Zusammen) In liebe… viel Glück….

  • von Fly1989 am 28.08.2012 um 10:42 Uhr

    wenn meine tochter bekifft oder sogar unter anderem drogeneinfluss nach hause kommen würde,dann würden wir mit ihr reden…wenns nicht hilft würden wir auch andere seiten aufziehen,denn mein partner(32) und ich wissen wie drogen wirken…und ich weiß auch das man so daneben sein kann das man dinge tut die man spätestens am nächsten tag bereut…
    diese erfahrungen habe ich aber erst gesammelt als ich nicht mehr zu hause wohnte…aber meinen eltern habe ich es später mal in einem gespräch gebeichtet als sie was über drogen wissen wollten,wegen meiner schwester…

    zum glück dauert das bei unserer maus noch nen bisschen…

  • von carlagirl am 28.08.2012 um 10:38 Uhr

    Fly1989….ich habe vier buben im alter von 2 1/2-12jahren und sie testen auch, dennoch wenn ich ihnen erkläre, was für folgen das hat/hätte verstehen sie das auch…jedes kind ist anders, bei uns ist auch einer eher ruhiger, ein draufgänger, einer der sich leicht beeinflussen lässt, aber bei “fehlern” wird konsequent durchgegriffen, aber nicht mit hausarrest oder tv-verbot, sondern mal nicht auf den spielplatz oder mit einem freund abmachen…das muss eh jeder selber entscheiden wie er es macht, ich bin jetzt auch nicht die überstrenge mami, aber konsequent, das muss ich auch sein, sondern würde hier das chaos herrschen wenn alle 4 machen was sie wollen und ich werde mit respekt behandelt und das beruht auf gegenseitigkeit…….ich denke bei deiner 3jährigen tochter wenn sie die heisse herdplatte angreifen will, wirst du sie auch daran hindern um sie zu beschützen oder ihr erklären, was für folgen es hat wenn sie es tut und ich denke auch eine 13jährige sollte sich bewusst sein was für folgen das hat

  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 10:28 Uhr

    Stimmt Fly, das ist eben der Wandel der Erziehung. Du bist ja auch noch ein Kind der besagten 80er. Es war teiweise strenger. Und das ist der schlüssel zum Glück. Hier herrscht ja nicht nur Peitsche und das was ich schreibe würde nur im Falle eintreffen wenn meine Kinder solch ein Verhalten an den Tag legen würden.

  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 10:26 Uhr

    Das stimmt schon, jeder macht es anaders. Und bei uns hat es gefruchtet wenn wir Hausarrest hatten. Eben weil es durchgezogen wurde. Egal wie bockig der tennanger einem in dieser Zeit auf die Palme gegangen ist. Dann wurde gesagt: das hast du dir selber zu zu schreiben. benehme dich hier zu Hause und bau keinen scheiss, dann kannst dua auch wieder raus. ENDE. Wir haben nie über die ” Bestrafungen” wie Handy weg nehmen gelacht. Um gottes Willen. Wenn das meine Ma gesehen hätte , hätte ich zum Hausarrest noch zusätzlich jeden Tag das Haus saugen dürfen. Von mir aus kann man seine 13 Jährige kiffen lassen um ihre eindeutig uberschittenen Grenzen austesten zu lassen,wer meint das man alles austesten muss bitte! Bei mir wird das gleich besprochen und im Wiederholungsfall werden besagte Methoden zum einsahtz kommen. Vielleicht reichten bei mir auch nur die Drohungen, da ich meinen Kindern jetzt schon beibringe das nichts ins lächerliche zu ziehen ist was ich für Regeln bzw Verbote wir ausftesllen aufstelle. Hätte man mir das Handy ( was es da noch nicht gab) weg genommen, wäre das für mich schon eine knallharter Denkanstoß. Respekt eben. Alles andere dürfen sie machen wenn sie für sich selber sorgen und dem nach auch für sich sebst verantwortlich sind.

  • von Fly1989 am 28.08.2012 um 10:25 Uhr

    ja,leider merken viele jugendliche nicht wann man mit bestimmten dingen aufhören sollte bzw. sie nie anfassen sollte…

    13 ist….auch ziemlich früh aber es wird ja mit allem früher angefangen…wenn ich manchmal somit bekomme das viele in dem alter schon ihr erstes mal hatten und über sex reden als wäre es ein hobby,da schlackern mir die ohren…mit 13 waren bei mir noch barbie ect. aktuell…mein erstes mal war mit 17 und bis jetzt hatte ich nur mit 4 männern sex,worauf ich auch stolz bin…das scheint den mädchen und jungen heutzutage recht egal zu sein…

    das nennt sich dann wohl wandel der zeit…

  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 10:15 Uhr

    Fly: schön das es bei dir klickt gemacht hat, aber das macht es bei rund 12.000 Jugendlichen jährlich leider nicht, oder bzw gar nicht mehr, da das Licht komplett ausgeklipst wurde.

  • von Fly1989 am 28.08.2012 um 10:14 Uhr

    dann haben meine eltern mich wohl ganz schlecht erzogen…bin echt froh das ich meine grenzen testen konnte und ich denke das sollten kinder auch…

    klar bin damit auch auf die nase gefallen aber das gehört zum leben dazu…

    über handy,tv weg nehmen lachen jugendlich doch innerlich,genau wie über hausarrest…dann sieht man sich während der schule trotzdem…und 2 wochen sind schnell vorbei…

    wir sind/waren 3 mädchen zu hause und wurden alle gleich erzogen,doch sind wir alle in völlig verschiedene richtungen gegangen…ich hab mit 17/18 angefangen zu rebellieren und meine schwester schon mit ca. 14…die jüngste von uns wohnt noch zu hause und wird noch ganz anders werden…und was das rauchen betrifft meine schwester setzt sich bei meinen eltern oder auch großeltern am tisch und raucht da,ich wiedrum würde mich das nicht wagen,erstmal mags nicht jeder und ich finde gehören tut sich das auch nicht…habe zum glück auch damit aufgehört…

    bestrafung löst trotz aus…meist macht man dann doch noch dümmere sachen…

    aber jeder muss selbst wissen wie er seine kinder erzieht…

  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 10:12 Uhr

    Anzeigen?? Wo bist du denn? Ich habe als Mutter die Aufsichtspflicht. Und eine 13 Jährige die nicht hört, wohlmöglich vor die Türgeht zum kiffen und irgendwann mit Alkohl anfangen könnte sperre ich mit sicherheit ein. Bis sie zur Vernunft kommt wer hier am längeren Hebel sitzt. Skann ja gerne die Polizie anrufen und mit 13 und den Beamten sagen das sie kifft. Dann würde ich, würde sie es machen, was ein Unding überhaupt wäre, gleich mal vor den Bematen fragen ob sie nicht für einen halben Tag Lust hat in den Jugenknast zu gehen. Klar weiß ich nicht wie ihre Tochter tickt, wir reden hier ja auch vom schlimmsten Fall ,sie sich gar nichts mehr sagen lassen und komplett andriften. Ich würde meine Kinder ja nicht grundlos einsperrn, sondern nur um sie vor sich selbt zu schützen. Wenn mein Kind mit 13 einfach raus geht obwohl ich es verboten habe, wird das Kosequenzen haben. Was würdest du denn machen? Hinterher winken und sagen bis um 22Uhr. Vielleicht mit der Polizei im Nacken und Gras in den Taschen? Und dann sagen: naja, ich habe es ihr verboten aber sie hölrt nicht. Die lacht sich ins Fäustchen und geht nächsten abend wieder. Und dann kommt ja erst der Stress mit dem Jugendamt. Und mit einsperren meine ich ja nicht die Dinkelkammer. Ich meine Die Wohnung oder das Haus. Und wenn sie wieder freiräume haben möchte muss sie sich erstmal wieder das Vetrauen erarbeiten. Und das fängt damit an das man eben zum Kiosk darf, sich mal eine Freundin einladen darf, für eine Stunde raus gehen darf usw. Icg frage mich manchmal in diesem Fall wo wir leben? Rotzrfeche Teenager, rauchen und mit Bierflasche und um 21h in der Woche noch unterwegs!! Ich musste mit 16 in der Woche um 20h zu Hause sein und am Wochenende um 22h. Und wenn ich mich nicht daran gehalten habe, bzw angerufen habe das es 10min später wird, dann ging es am nächsten Tag schon um 19h nach Hause. Ich finde es schrecklich wenn man sich keine gesunden Sorgen mehr machen kann und Verlässlichkeit immer mehr vernachläsigt wird. Aber den respektvollen Umgang innerhalb einer Familie scheint jeder anders zu definieren.

  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 09:59 Uhr

    Kiska, sie schriebt ja das sie nicht mehr auf sie hört. Und man darf sich selber nie mit anderen vergleichen. Wenn ihre Tochter mit 13 kifft, ob ausprobieren oder einsteigen, und angenommen den Mittelfinger zeigt wenn ihre Mama etwas sagt ( sage ich jetzt mal so) ,hat rebecca noch mit Ponys gespielt und ich mich über Barbieklamotten gefreut. Nicht jedes Kind ist selbstsicher, kann nein sagen, wir sind doch alle unterschiedlich. meine Zwei sind auch nicht gleich was das bestrifft. Einige sind mutig, andere eher vorsichtig. Ich würde in so einem Fall nicht lange fakeln. Immer nur reden hat dazu geführt das sie jetzt nicht jehr auf sie hört. Kinder brauchen Grenzen und müssen nicht wegen jeder Regel zugetextet werden. Man erklärt es einmal und dann hat man zu hören. Die Umstände früher meiner Meinung nach nicht anders. Nur heute haben vielzuviel Eltern einfach keine Lust und Zeit mehr sich mit der Erziehung konsequent auseinander zu setzten. Wie du selber ja sagst würdest du erstmal reden und und und???? Und wenn die Bombe platzt braucht man auch nicht mehr handeln bzw hat es um so schwerer. Wenn meine Kinder mit auf der Nase rumtanzen und veralbern wollen, ersticke ich dieses Verhalten gleich im Keim. Für mich sind altmodisch gehorsamkeit und Respekt den Eltern und gernerell Erwachsenen gegenüber sehr wichtig. Wir dulden es eben nicht wenn ein Kind zu uns sagt : du bist doof Mama. Da geht es dann gleich ab auf´s Zimmer und nach bestimmter Zeit wird sich dann auch entschuldigt.

  • von carlagirl am 28.08.2012 um 09:44 Uhr

    Fly1989….vielleicht nicht gleich einsperren, aber ich denke sie hat die verantwortung über ihre tochter und sollte da schon konsequent durchgreifen, vielleicht war es nur ein ausprobieren oder das gras einer freundin/freund…wissen wir ja nicht, aber die tochter sollte schon auch wissen was es bedeutet gras zu besitzen und das das auch bestraft wird oder eben ihre mutter in teufels küche kommt deswegen……

  • von Fly1989 am 28.08.2012 um 09:27 Uhr

    @reni einsperren,in welchem jahrhundert leben wir denn???hoffe du weißt das ihre tochter sie dann anzeigen kann?!?und dami kommt man bei nem mädchen in dem alter nicht weiter…

    man da kann ich ja froh sein das meine eltern nicht so waren/sind…

    ich habe auch drogen ausprobiert,naja war schon bisschen mehr als probieren…
    aus mir ist trotzdem was geworden…habe selbst gemerkt bis hier und nicht weiter…und ich war schon soweit das ich sogar was in der schule genommen habe,damit ich den tag überstehe und nicht einschlafe,weil ich den tag zuvor auch was genommen hatte…das ging ca. ne ganze schulwoche so(berufsschule und hab nicht mehr zu hause gewohnt,also meine eltern wussten nichts davon)…da hats dann bei mir klick gemacht und habe dann von einen tag auf den anderen damit aufgehört…und meine freunde hatten alle mit drogen kontakt auch mein partner(haben gemeinsam aufgehört)…ich wurde noch oft gefragt willst nicht auch was,aber für mich war das thema beendet und alle haben es akzeptiert…

    meine erziehung hatte damit rein gar nichts damit zu tun,in der zeit habe ich schon außer haus gewohnt…meist ist es leider schon der freundeskreis und die neugierde aufs verbotene…

    ich habe trotzdem einen schulabschluss,habe eine ausbildung beendet,werde nächstes jahr im september eine weitere ausbildung machen um dann die ausbildung zur erzieherin beginnen zu können…habe bereits eine wundervolle tochter(3jahre alt) und meine zweite tochter folgt…

    die zeiten ändern sich nun mal mit den jahren…

  • von carlagirl am 28.08.2012 um 08:54 Uhr

    hallo, also bei mir ist das ganze schon etwas länger her, ich bin abends auch erst mit 15-16jahren raus, war auch mit “harten “jungs unterwegs, die haben geraucht, getrunken und gekifft, ich habe aber immer abgelehnt und wollte auch nicht das vertrauen meiner brechen, die gewusst haben, mit wem ich unterwegs war. naja mit17-18 hab ich mit dem rauchen angefangen, und auch mal was getrunken, bin dann auch mal weg von zu hause auf saison, als ich mit 18 die lehre abgeschlossen habe, ab in die schweiz…habe also mit 19 auch mal einen joint ausprobiert, der hat mich so umgehauen, dass ich es gelassen habe……nun zu euerm problem, mit 13 gras im zimmer find ich heftig und ich denke wenn du schreibst, wenn du ihr hausarrest gibst und sie geht trotzdem hast du deine tochter nicht mehr im griff und du solltest mit ihr mal ein klärendes gespräch führen und viel konsequenter durchgreifen, vielleicht im ersten moment hart, aber wenn du jetzt mit 13 nicht durchgreifst, dann wird es eher schlimmer, du musst sie ja nicht grad anmotzen, dann blockt sie wahrscheinlich eh ab, aber reden wäre schon wichtig….alles gute und viel erfolg

  • von mamacaro94 am 28.08.2012 um 08:20 Uhr

    ansonsten kenne ich nur noch eine möglichkeit. such dir hilfe beim jugendamt. die nehmen einen das kind heutzutage nicht mehr nur weg sie helfen eben gerade auch an solchen punkten wo eltern nciht mehr weiter kommen.
    probier das mal aus, wenn du dir so große sorgen machst nutze alles was man die anbietet, so sehen sie auch das du dir gedanken machst und man sieht eindeutig das du hilfe brauchst.

  • von kiska1 am 27.08.2012 um 22:57 Uhr

    wir wissen doch gar nicht, wie die tochter genau drauf ist. vllt hat sie es wirklich nur ausprobiert, vllt mehr. natürlich muss ihr verhalten auch konsequenzen haben aber früher war das etwas anders. da gehorchte man den eltern einfach mehr, weil es andere umstände gab. nehmen wir mal an, das kind nimmt ernsthafte drogen, man gibt hausarrest, streicht das taschengeld u.s.w. , dann kann es passieren, das man den kontakt zum kind überhaupt verliert und es im schlimmsten fall abhaut. für mich kam sowas nie in frage, auch wenn ich für mein mist bauen bestraft worden bin. war aber i-wo trotzdem noch sehr vernüftig. ich denk wenn ein kind kiffen will, dann findet es auch ein weg. auch wenn man das kind zur schule bringt und abholt, sind die freunde in der schule. mein gott, was haben sich einige jungs aus meiner klasse in den pausen zu geballert. man kann das kind nicht 24 std überwachen. ich denk reden und einige strikte regeln ist der sinnvollste weg.

    hast du denn schon mit ihr gesprochen?

  • von rebeccababy am 27.08.2012 um 21:51 Uhr

    Das ist selten bei erziehubgsfragen *zwinker*- aber ich stimme reni da voll zu!
    Mit 13 bin ich nacmittags noch zu den ponys gegangen…
    Bringe in ordnung was du busher versäumt hast…

  • von meineSuesseMaus am 27.08.2012 um 21:50 Uhr

    @reni danke für dein kommi

    aber muß auch Arbeiten in der Zeit wo Sie in der Schule ist

  • von Reni1981 am 27.08.2012 um 21:45 Uhr

    Hmm, dann würde ich Madame von der Schula abholen, nach Hause bringen und Tür zu. Klar, Terror, denke ich, aber ich würde sie in diesem Punkt brechen. Wie Mamacaro schon schreibt, wenn sie deine Verbote oder Strafen nicht mehr akzeptiert ist es schon fast zu spät. Und sie ist erst 13. Die würde ich einsperen wenn es sein muss. Auch wenn einige den Kopf schütteln, aber anders geht es nicht. Sie muss doch irgendwann wieder begreifen das du das sagen hast. Und das ein teenager daruf kein bock hat ist klar, aber wenn sie sich einfach darüber hinweg setzt, was nicht sein darf, musst du eben den Schlüsselumdrehen. Und wenn sie terror schiebt das Handy wegnehmen, und wenn sie weiter terror schiebt den TV und und und. Bis sie merkt das du das was du ankündigts, bei ihrem Fehlverhalten , auch tatsächlich umsetzt. Sie wird viel Zeit zum nachdenken haben und es wird sich mit Sicherheit der eine oder andere Monet ergeben in dem du versuchen kannst mit ihr zu reden, Auch wenn es nur drei sätze sind. Am besten ruhig bleiben, fängt sie an zus schreien an beendest du das Gespräch und verlässt das Zimmer. Sie kann mit dir vernünftig reden wenn sie sich beruhigt hat. Und sie hat auch mehr freiräume wenn du ihr vertrauen kann und sie auf dich hört.

  • von meineSuesseMaus am 27.08.2012 um 19:43 Uhr

    @mamacaro94 Strengsten Eltern der welt das ist nur schow … Und dankeee

  • von Danyshope am 27.08.2012 um 16:23 Uhr

    Das hat wenig mit austoben oder ähnlichem zu tun. Ich finde auch, da hat die Erziehung und Vorbildfunktion eindeutig versagt. Zumal wenn sie sich von “Freunden” dazu verleiten läßt. Ein Kind was genügend Selbstvertrauen Und Stärke hat, wird solchen “Freunden” den Vogel zeigen. Ich war selbst in einer solchen Clique, alle anderen am rauchen, teils am kiffen, regelmäßig am saufen. Wenn ich nein gesagt habe, dann hat das jeder respektiert und das waren alles andere als “liebe Jungs von nebenan”. Ich hatte es nie nötog zu kiffen oder zu rauchen um mich selbst oder anderen etwas zu beweisen.

  • von mamacaro94 am 27.08.2012 um 16:17 Uhr

    ich kann dir nicht sagen was du machen kannst da ich nie so war und ich bin gerade 18 ich habe viel mist gebaut wusste aber immer wo die grenzen sind und habe auch wenn ich 0 bock drauf hatte gehört was meine eltern sagen. wenn deine tochter keinen respekt mehr vor dir hat ist es schon fast verloren so schlimm es auch klingt. dann weiß sie nicht mehr was gut für sie ist.
    ich hätte ne ganz dämliche idee. vllt bzw. bestimmt hast du schon von gehört “die strengsten eltern der welt” vllt ist das eine möglichkeit. nicht unbedingt die beste aber wenn schon der respekt nicht mehr da ist und sie auf niemanden hört. so würde sie auch merken das du knallhart und konsequenz bist.
    manche sagen bestimmt das du dann mit deinem kind nicht mehr klar kommst und das du selber schuld bist wie sie jetzt ist aber d musst du weghören, denn ich bin mir sicher das eine mutter immer versucht das beste für ihr kind zu tun.

    aufjedenfall muss deine tochter aus ihrem bisherigen umfeld raus, ein weiterer kontakt zu denen macht es nur schlimmer.

    ich hoffe ihr schafft das. und wünsch euch noch viel glück und ein HAPPY END

  • von meineSuesseMaus am 27.08.2012 um 16:00 Uhr

    @Reni1981 danke für deine guten Tipps nur bei ihr , hilft kein Hauserest oder der gleichen sie geht dann trotzdem raus

  • von Reni1981 am 27.08.2012 um 15:17 Uhr

    Also ich hatte soviel Respekt vor meinen Eltern das ich es nicht gewagt hätte mich dem Verbot zu widersetzen. Ich habe auch Umgangsverbot bekommen wenn meine Eltern der Meinung waren er tat mir nicht gut, und das hatte er wirklich nicht. Wenn sie mich erwischt hätten wäre es zu weitern konsequenzen gekommen. Bis ich bene Hausarrest bekommen habe. Und wenn ich gemeint hätte nach der Schule nicht direkt nach Hause zu kommen, hätten sie mich auch schon peinlich hingebracht und auch abgeholt. Ich denke das Kosequenz vioel ausmacht und Kinder wissen müssen das Androhungen auch wirklich ausgeführt und durchgezogen werden. So war es zumindest bei mir und ich war nicht wirklich einfach. Mein länsgter Hausarrest dauerte vier Wochen, erst waren es nur zwei, aber da ich nach der Schule wieder mit besagten “Idioten” gesichtet wurde, wurdes es vier. Und ich wusste das es auch sech werden wenn es nochmal passiert. Und ich war wirklich vier Wochen zu Hause. ach ja, Besuch habe ich auch keinen bekommen dürfen. abgehauen wäre ich nicht….mir würde einfach sehr deutlich gemacht wer am längern Hebel sitzt. Und wenn das mit 13 Jährigen nicht mehr in den Griff bekommen sollte, dann will ich nicht wissen was das Kind mit 16-17 von Regeln hält. Ich hätte es nicht mal denken dürfen was andere zu Ihren Eltern gesagt haben: wenn ich 18 bin kannst du mir gar nichts mehr. Hammer, so lange wir unsere Füße unter den Tisch meiner Eltern gestellt haben, auch nach dem Auszug finanziert und unterstützt wurden, gab es diesen lächerlichen Satz nicht. Und das vergessen leider viel zuviele Kinder/junge Erwachsene. Ich drück aber die Daumen das es nicht soweit kommt, aber ich würde die Zügel jetzt schon kräftig anziehen, hier geht es ja nicht mehr um rauchen mal ausprobieren sondern um aktive Drogeneinnahme., Und mit 13 muss man es definitiv nicht schon ausprobiert haben:-( Will mich nicht avon freisprechen das meine Kinder auf ebeso doofe Ideen kommen, aber ich würde da wirklich nicht lange fackeln.

  • von Fly1989 am 27.08.2012 um 13:34 Uhr

    @ Reni1981 dadurch wird es nur noch schlimmer…dann trifft sie sich heimlich mit den leuten,schleicht sich davon und haut vllt sogar ab…und glaube mir es ist schrecklich wenn man nicht weiß wo sein kind ist und ob es wieder kommt…in meinem fall war es meine schwester(hatte aber andere gründe)…

    ich glaube ich sehe die ganze sache auch aus einem anderen blickwinkel,da ich erst 23 bin und meine austobephase noch nicht so lang her ist…leider fangen die jungen mädchen und jungen immer früher an auszuprobieren wie dieses und jenes ist…aber denke auch das ist ein teil des erwachsen werdens…aus fehlern lernt man und man kann seine kinder nicht vorallem bösen/schlechten der welt bewahren…

  • von Reni1981 am 27.08.2012 um 11:09 Uhr

    Naja, ixh würde sofort das klärende Gespräch suchen. Wenn darauf nicht gehört wird den Umgang mit besagten “Freunden” untersagen, wenn das nichts hilft Haussarrest und Taschgeld weg. Ich bin da krasser, sorry, teenanger zu erklären was gut und richtig ist fruchtet nur bei der hälfte aller Besagten. Mit 13 kiffen ist der Hammer, und da ist der üble Umgang das efrste welchen ich im Keim ersticen würde. Auch wenn das Theater groß ist, aber mit dden Umgang mit dieser Art Jugendlichen möchte ich meine KInder nicht wissen, da wird dann auch nicht groß gefakelt. Dann muss man sich eine neue und drogenfreine beste Freundin/Clique suchen.

  • von naga90 am 27.08.2012 um 08:12 Uhr

    Hallo, da ich selber erst 22 bin ist das bei mir noch gar nicht sooo lange her alles.

    Also ich würde auch sagen nur verbieten und anmaulen bringt gar nix, dann macht sie es erst recht. Würde auch eher mit ihr reden und nach gründen forschen. Wenn sie auf stur stellt lass dich nicht drauf ein sondern sag ihr das du für sie da bist und das du aber enttäuscht bist und dir sorgen machst. Das hat bei mir 10 x mehr geholfen als standpauken oder hausarrest oder solche sachen 😉

    PS: Aber gib ihr zeit zu reagieren, sie muss ja erstmal den schock überwinden dass du sie erwischt hast und meist reagieren teenies erstmal mit trotz 😉
    Hoffe ihr kriegt das mit so sanften maßnahmen in den griff, in den meisten fällen wird nur mal bissl rumprobiert…

    lg nadja + leyla (7 Monate)

  • von kiska1 am 26.08.2012 um 22:00 Uhr

    genau. vllt wird sie es nicht sofort suchen.(falls sie nicht zu hause kifft) aber spätestens in den nächsten tagen wirst du merken, das sie nervös wird. sollte sie nicht zu dir kommen und sich ganz normal verhalten, kannste sie ja immer noch ansprechen.
    @leyla du hast natürlich recht, dass man die auswirkungen erklären sollte falls man denkt, das kind kennt sie nicht. das problem ist, viele wissen die folgen und wenn man mit gesundheit ankommt, reagieren die meisten jugendlichen bockig (in dem sinne, mama hat doch keine ahnung) erst wenn man älter ist, denkt man sich, oh mama hatte recht.

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 20:41 Uhr

    @
    kiska1

    Danke für deine Tipps … d.H. das ich jetzt in ihr zimmer gehen soll das raus holen und warten das sie zu mir kommt ?

  • von kiska1 am 26.08.2012 um 20:30 Uhr

    also weiß sie noch gar nicht, dass du das gefunden hast? ich würd es an mich nehmen und erst mal schweigen. wenn sie das zeug sucht, wird ihr automatisch bewusst, das du es genommen hast und dann kommt sie vllt selber an.
    meine eltern haben das gemacht, als sie eine schachtel zigaretten in meinem zimmer gefunden haben. man, hatte ich da panik bekommen. dann kam ich aus meinem zimmer und meine mama fragte, suchste was? dann gab es ein längeres gespräch. das war mit 15 und habs dann auch gelassen. (aber mit 17 wieder angefangen:-( )

  • von kiska1 am 26.08.2012 um 20:20 Uhr

    @ athene
    mitt “richtiger” erziehung hat das nichts zu tun. es ist auch egal ob die eltern z.b. selber rauchen. klar gibt es jugendliche, die sagen, meine eltern rauchen, dann mach ich das auch aber in dem alter probiert man halt sachen aus. meine eltern sind beide nichtraucher, mein bruder und ich haben trotzdem geraucht. von meiner freundin die eltern sind richtige kettenraucher und trinken auch sehr gerne, sie dagegen, hält überhaupt nichts davon.

    da deine tochter erst 13 ist, kannst du mit reden noch sehr viel erreichen. aber erzähl ihr nicht wie schädlich das ist, das weiß sie bestimmt selber. versuch eher raus zu finden warum sie das macht. gruppenzwang? neugierde? probleme? also eher freundschaftsmäßig nach fragen und keine standpauken. zeig ihr, das du für sie da bist.

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 19:34 Uhr

    @
    Leyla82 Sie lässt nicht mit sich reden da kommen immer nur dumme antworten …

    ja eig. sehr gut

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 19:20 Uhr

    per privat nachricht

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 19:17 Uhr

    Pn ??

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 19:16 Uhr

    kannst dich gern melden,nach dem du mit ihr gesprochen hast…auch per pn…

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 19:14 Uhr

    29 Jahre

    Ja stimmt

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 19:09 Uhr

    darf ich fragen wie alt du bist???

    ich glaub ich seh die sache noch nen bisschen aus nem anderen blickwinkel da ich erst 23 bin…

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 19:04 Uhr

    @rebeccababy ich wollte erst mal gucken , ob sie mir es selber sagt aber kommt ja nix .

    @Fly1989 ja danke ich rede mit ihr wenn sie dann zu hause ist

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 19:00 Uhr

    vllt gehörts ner freundin oder nem freund…und nur weil sie nach rauch riecht muss sie ja nicht gekifft haben…warum denken eltern nur immer so negativ???red erst mit ihr bevor du sie gleich voll maulst…und versuch ihr zu glauben bzw glaube ihr…

  • von rebeccababy am 26.08.2012 um 19:00 Uhr

    @mine suesse maus- wenn sie schon nach rauch riecht, dann wäre eine reaktion deinerseits doch schon lange fällig gewesen?! Da muss was passieren….

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 18:57 Uhr

    Wenn den Sonnst ich glaub nicht , das meine 5 Jährige Tochter Kifft … Und meißt Richt sie auch nach Rauch und so

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 18:51 Uhr

    und wenn es doch nicht ihr gehört???ich hoffe sie lässt mit sich reden…

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 18:44 Uhr

    weil ich gras bei ihr im zimmer gefunden hab

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 18:40 Uhr

    woher bweißt du denn das sie gekifft hat???

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 18:33 Uhr

    Sie ist noch nicht zu hause

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 18:31 Uhr

    hat sie sich denn dazu geäußert???

  • von meineSuesseMaus am 26.08.2012 um 18:23 Uhr

    Okay dankeschön

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 18:19 Uhr

    ja,immer reden…ich hätte mir auch gewünscht das meine eltern mehr mit mir reden,war aber leider nicht so…ja,13… das ist so nen alter für sich…

  • von Fly1989 am 26.08.2012 um 18:04 Uhr

    klar hats mit der erziehung zu tun,aber nicht nur…man kommt leider leicht in einen freundeskreis wo drogen dazu gehören…hast du sie denn schon mal drauf angesprochen???vielleicht sucht sie aufmerksamkeit oder versucht in eine andere welt zu fliehen,weil sie etwas bedrückt…ich kann dir gleich sagen schimpfen,strafen etc. bringt nichts…dadurch entgleist sie dir nur noch mehr…ich hatte auch relativ strenge eltern und die erziehung fand ich gut und mache einiges auch so bei meiner tochter…doch auch ich kam mit drogen in berührung und das hatte rein gar nichts mit meiner erziehung zu tun…

  • von Athene_ am 26.08.2012 um 17:56 Uhr

    Ganz ehrlich? Richtig erziehen. Wenn meine Eltern mitbekommen hätte, dass ich als 13 Jährige kiffe, wäre ich glaube ich nicht mehr am Leben. Ich habe mich gar nicht getraut das Zeug anzufassen, geschweige denn bekifft nach Hause zu kommen. Ich will gar nicht ausmalen wie mein Vater reagiert hätte. Ich hatte sehr strenge Elltern und bin heute dankbar dafür.

Ähnliche Diskussionen

Was haltet ihr von einem Mutter-Tochter-Wochenende für meine Große? Antwort

SabinaBu am 25.06.2013 um 10:13 Uhr
Liebe Mamis, ich habe hier ja schonmal geschrieben, dass ich bereits eine 15jährige Tochter habe und nun wieder schwanger bin. Ich habe mir jetzt überlegt, dass ich Helena ein Mama-Tochter-Wochenende schenke, bei...

Tattoo für 13-jährige Tochter?? Antwort

chrissy82 am 19.12.2012 um 16:06 Uhr
Ich bin entsetzt: Mein Bruder hat seiner 13-jährigen Tochter erlaubt, sich ein Tattoo machen zu lassen!! Bin ich einfach nur spießig? Aber ich würde das meiner Tochter NIE erlauben! Doch nicht in dem Alter! Oder seht...