HomepageForenMamiSchwangerschaftAb wann Beschäftigungsverbot?

Ab wann Beschäftigungsverbot?

Karkleinam 14.03.2011 um 09:29 Uhr

Hallo Mamis,

kurz vorweg: bin in der 16. SSW.
Meine eigentliche Frage ist ab wann man ein Beschäftigungsverbot bekommt. Ich muss in meinem Job eigentlich immer stehen bzw laufen und es wird zunehmend anstrengender. Arbeite normale 8,5h- Schichten. Letzte Woche hatte ich dann abends immer Bauchkrämpfe und war total fertig.

Kann ich mir in einer solchen Situation ein Beschäftigungsverbot aussprechen lassen?

Danke für eure Hilfe!

Nutzer­antworten



  • von tasche82 am 01.04.2011 um 15:46 Uhr

    hallo red mit deinem Arzt. ich denke wenn du es ihm so schilderst wird er dir eins ausstellen. Deine Gesundheit und die deines Kindes gehn vor.
    ich bin Zahnarzthelferin und ich hatte seit dem Zeitpunkt wo ich wusste das ich schwanger war ein Beschäftigungsverbot.

  • von Fegerschen am 01.04.2011 um 14:50 Uhr

    Kommt immer darauf an, was man arbeit und wie man arbeitet. Ich habe seit der 9 SSW ein Beschäftigungsverbot. Der Grund dafür, ich arbeite im Lager, länger als 8 Stunden pro Tag und man schleppt ständig Kisten mit über 10 kg – das ist definitiv nicht erlaubt. Auch eine andere Arbeit konnte man mir nicht anbieten…dann auch nur über 8 Stunden stehen am Stück und nebenbei auch noch immer tief in 1,20 tiefe Kisten bücken, usw…..Meine Ärztin hat mir sofort ein Verbot ausgesprochen. Auch wenn man andere gesundheitliche Beschwerden hat wie Bluthochdruck usw. kann das auch passieren. Klar Schwangerschaft ist keine Krankheit, aber man sollte immer zwischen den Tätigkeiten unterscheiden…ob man körperlich schwer arbeitet oder beispielsweise 6 Stunden im Büro sitzt….da liegt doch ein Unterschied dazwischen…..und jede Frau hat ein anderes Empfinden oder andere Beschwerden , das man die Aussage mit der Schwangerschaft die keine Krankheit ist, nicht pauschalisieren kann…

  • von stillkissen am 16.03.2011 um 18:50 Uhr

    Mensch also ich bin Kinderkrankenschwester und habe noch über meinen mutterschutz gearbeitet. schwangerschaft ist doch keine Krankheit.

  • von gokulino am 14.03.2011 um 14:50 Uhr

    laut mutterschutzgesetz darf man, glaube ich, ab dem 6. monat eh nur noch 4 std am stück stehen

  • von franzi74 am 14.03.2011 um 14:28 Uhr

    ich hab seit der 19.ssw beschäftigungsverbot.arbeite in der systemgastronomie auch mit schichten. ab dem 5.monat darf man da nur bis 20uhr arbeiten. musste viel stehen und laufen, sowie schwere ware verräumen. informiere dich am besten beim gyn wie du arbeiten darfst,oder im netz bei pro familia.

  • von SugarMummy am 14.03.2011 um 13:06 Uhr

    Also ich habe schon in der 7. ssw ein beschäftigungsverbot bekommen, schildere deinem FA einfach wies bei deiner arbeit so zugeht und wenn du ihm sagst, das es dir damit nicht gut geht wird er dir ein beschäftigungsverbot ausstellen. es kommt natürlich auf den arzt drauf an, aber meine hat direkt gesagt wenn es ihnen mit dem arbeiten zu viel wird, dann sagen die bescheid dann bekommen sie beschäftigungsverbot. ich hätte in meinem job auch 8 std am stück stehen müssen und da hab ich gesagt, das muss ich mir die gesamte ss nicht antuhn und bin seit dem zu hause, tut auch mal ganz gut. die gesundheit des baby geht schliesslich vor.

  • von Feysanya am 14.03.2011 um 12:59 Uhr

    wenn du deinem Gyn gut genug erklärst was du auf der Arbeit tun musst kann das durchus für ein Beschäftigungsverbot ausreichen. Frag einfach nach. Ein Beschäftigungsverbot gilt übrigens nur als “Arbeitsverbot” wenn dein Arbeitgeber dir keinen Schonplatz anbieten kann.

  • von mieze_1980 am 14.03.2011 um 10:11 Uhr

    Red mit deinem Gyn dafür ist er/sie ja da! Beschäftigungsverbot wird das wohl noch nicht geben aber auf jeden Fall ne reduzierung der Arbeitszeit!

  • von Zahni85 am 14.03.2011 um 10:05 Uhr

    Genau Rede mit dein Chef ob es ne möglichkeit gibt dich woanders einzusetzen wenn Ne geh zum Doc und sag ihn wie du arbeiten bist vielleicht stellt er dir ein beschäftigungsverbot aus so war`s bei mir auch

  • von bianka1812 am 14.03.2011 um 09:55 Uhr

    rede mit deinem arzt darüber…. der kann dich bei gesundheitlichen problemen krankschreiben, also von der arbeit freistellen….
    oder du redest mit deinem chef ob er nicht vielleicht eine andere tätigkeit für die zeit der schwangerschaft für dich hat….
    mein chef hat das damals gemacht….
    lg

Ähnliche Diskussionen

Beschäftigungsverbot scheint unerreich bar ..): Antwort

Viviee am 29.02.2012 um 18:49 Uhr
Vorweg ich bin nun 19.ssw und weiß nicht weiter .. ich arbeite als Bäckereifachverkäuferin und muss somit meine 8.5 h stehen ..Kisten heben mit 15-20kg Tiefkuehlware muss an heißen Ofen arbeiten und den auch sauber...

Beschäftigungsverbot Antwort

kurze0209 am 23.01.2013 um 10:07 Uhr
Hey ihr Lieben, wißt ihr, ob der Frauenarzt ein Beschäftigungsverbot erteilen kann/darf? Schon mal besten dank für Eure Antworten