HomepageForenMamiSchwangerschaftAbführen vor Geburt

Abführen vor Geburt

Sonnenmamiam 12.02.2011 um 12:23 Uhr

Hallo, mich beschäftigt seit ein paar tagen die Frage, ob man vor der Geburt auf natürliche Weise abführen kann. Ich weiß, man hat in diesem Moment der Geburt viele andere Gedanken, aber ich schäme mich einfach in Grund und Boden, wenn ich vor verschiedenen Leuten (inkl. meines Mannes) im Kreißsaal meinen Stuhlgang rauspresse… Könnt ihr das nachvollziehen? Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, dem Ganzen aus dem Weg zu gehen?

Danke!

Nutzer­antworten



  • von Nyymphadora am 30.03.2012 um 15:53 Uhr

    In der Klinik, in der ich entbunden habe – und auch das zweite entbinden werde- wird dir der Einlauf vorher sogar empfohlen. Du bist einfach entspannter, bzw. du kannst dich vollkommen auf die Geburt konzentrieren.

  • von bianka1812 am 14.02.2011 um 16:09 Uhr

    du kannst auch nen einlauf bekommen…. das regt auch die wehen an…. wenn du das denn willst

  • von arnisalena am 13.02.2011 um 21:57 Uhr

    Hm also ich meinte ja auch das man das jeden Tag trinken sollte nicht im entscheidenden Moment 😀 klar das es da dann schon zu spät ist bei meiner ersten hat es ja auch nur 4 stunden gedauert dann war sie da :-D!!!
    Auch langsam Essen hilft das die Verdaung besser angekurpelt wird!!!!
    Ansonsten geb ich den anderen Mamis recht, ist wirklich egal ob was passiert oder nicht, denn es sind eh alle ganz gespannt auf dein Baby und nicht darauf was du in dem Moment machst oder eben auch nicht ;-)!!! Mach dir keinen Kopf, wird schon gut gehen!! 🙂
    glg Pam

  • von sonnenblume1009 am 13.02.2011 um 10:37 Uhr

    Also mir wäre es nicht egal ob was daneben geht oder nicht und bei meiner 1 und 2 Geburt habe ich trotz Wehen und auch während der Geburt darauf geachtet was passiert und ob was daneben geht ich hätte mich viel zu sehr danach geschämt….ich glaube gerade wenn man sich viele Gedanken darüber macht und auch während der Geburt dann passiert nix und ein bisschen kann man das pressen ja auch beeinflussen…..Trotztem kann ich auch alle Mütter verstehen die sich einfach voll und ganz auf die Geburt des Babys konzentrieren als über sowas nachzudenken und wenn ein der Mann begleitet wird er sicher auch nicht darauf sondern auf die Mutter und ihr Wohlergehen achten und auf das Baby….

  • von Schnecki83 am 12.02.2011 um 17:30 Uhr

    ich muss jungesdesign recht geben…hab mir auch doll gedanken darüber gemacht, aber weißte was? als es dann soweit war, war es mir im wahrsten sinne des wortes sch… egal! weiß auch bis heute nicht, ob was “daneben” gegangen ist…und wenn, dann ist das so und ich kanns eh nicht ändern!

  • von jungesdesign am 12.02.2011 um 17:26 Uhr

    also genau das hat mich vor meiner geburt auch beschäftigt aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, das wird dich im moment der geburt zwischen den wehen und dem ganzen stress kein bisschen interessieren.
    mir wurde auch gesagt, dass man einen einlauf bekommen kann aber gefragt hat mich im entscheidenden moment keiner und ich kann dir bis heute nicht sagen, ob und was während der geburt genau in dieser hinsicht passiert ist. das thema ist das normalste der welt und es spricht weder jm drüber, wenn es passiert, noch merken du oder dein mann etwas wirklich was davon.
    außerdem ging es bei mir persönlich sehr schnell, da hatte ich keine zeit für irgendwelche säfte, insgesamt hat es 5 stunden gedauert und da bleibt für nichts mehr zeit 🙂

    viele grüße

  • von arnisalena am 12.02.2011 um 13:47 Uhr

    Also bei meiner ersten habe ich viele Abführende Säfte getrunken wie Pflaumensaft oder Apfelsaft usw.!! Es hat gut geholfen mir ist nichts “daneben” gegeangen. Bei meiner zweiten regelt sich das scheinbar von allein da ich kurz vorher Durchfall hatte und erst dann gings los (aber sie verhinderten die Geburt, war noch zu früh) von dem her unternehme ich jetzt nichts!! Denk das entscheidet der Körper selbst ob er es natürlich “entleert” oder eben das man nach helfen muss!!!
    glg Pam:-)

  • von Mama0711 am 12.02.2011 um 13:33 Uhr

    Hallo Sonnenmami,
    ich kann das voll und ganz verstehen bin in der 38 ssw. und hab genau vor der selben Sache Angst.
    Das ist schließlich etwas intimes.
    Die Hebammen und Ärzte sind das gewohnt das etwas dabei passieren kann.
    Vor meinem Mann wäre es mir mehr unangenehm.
    Aber man kann ja im Krankenhaus vor der Pressphase einen Einlauf bekommen.
    Oder vorher schon aus der Apotheke besorgen und wenn die Wehen einsetzen Zuhause im gewohnten Umfeld machen.
    Das werde ich auch machen.
    Dann ist man sicherlich entspannter.
    Wie weit bist du den?
    Gruss

Ähnliche Diskussionen

müde -geburt? Antwort

mamacaro94 am 31.10.2012 um 22:22 Uhr
hallo ihr lieben.. kann es sein das man vllt einige tage vor der geburt extrm müde ist.. ? seit tagen könnte ich nur noch schlafen 🙂

Geburt ohne Geburtsvorbereitungskurs? Antwort

Morgenrot_HB am 18.08.2011 um 13:01 Uhr
Hallo ihr Lieben, eben bekam ich einen Anruf. Mein Geburtsvorbereitungskurs ( Intensiv-Wochenendkurs mit Partner ) fällt ins Wasser. Die ausführende Hebamme ist ernsthaft krank, und wird wohl für 2-3 Monate...