HomepageForenMamiSchwangerschaftAlles etwas komisch

Alles etwas komisch

OnyxWall164am 06.07.2018 um 08:06 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin 29 Jahre alt in der 33.ssw mit meinem ersten Baby und bin etwas ratlos, eigentlich schon fast verzweifelt, weil ich nicht mehr weiter weiß.

Ich bin mit meinem Partner schon seit einigen Jahren zusammen und haben uns letztes Jahr verlobt und dieses Jahr im Mai geheiratet, die Schwangerschaft war zwar nicht geplant, aber wir haben uns dann, so dachte ich letztendlich beide dafür entschieden. Da ich gesagt habe, ich käme mit einem Abbruch nicht klar und er solle sich Gedanken machen. Es kam dann aber nichts mehr in die Richtung.

Solange der ET noch in ferner Zukunft lag, war auch alles halbwegs gut und wir haben sporadisch über das Kind geredet, bzw habe ihm dann die Sachen gezeigt die ich besorgt habe (allein) oder wie das dann ist ob er daheim sein will etc. Den Namen hat er auch mit ausgesucht, er war aber bis jetzt nie mit beim Frauenarzt beim Ultraschall, CTG etc.

Den Klinik Besuch muss ich auch allein nächste Woche machen, da er lieber arbeiten geht als dann mit zu Klinik und dann zum Frauenarzt. Die Termine die nach 16 Uhr extra waren ist er auch nie mit. Immer eine andere Ausrede. Foto hat er sich aber hinterher angeguckt.
Mit dem Spruch, solange es nicht hässlich wird und ein Junge, tja gibt halt doch ein Mädchen was er nicht so toll fand…

Je näher der ET im August rückt, desto weniger will er aber über das Thema Baby (incl., Geburt, Zeit danach,…) wissen. (Wichtig hierbei: ich rede selbst nicht viel bzw wenig darüber da er eh immer genervt ist, keine passende Antwort hat und ich es eh allein entscheiden muss, es ist also nicht so, dass er das Thema überdrüssig sein könnte).

Er ignoriert die Schwangerschaft und mich inzwischen völlig, ich bin fleißig am Putzen muss aufräumen, Wäsche hin und her tragen, mit dem Hund gehen…wenn ich dann was sage, heißt es dann nur, Alleinerziehende schaffen Ihren Alltag von vorher auch ohne Hilfe.

Will mich nicht mehr so berühren, fasst auch nie mal von sich an meinen Bauch an und gibt mit das Gefühl hässlich zu sein. Auf meine Nachfrage findet er den Bauch gewöhnungsbedürftig und er hoffen, dass das alles wieder weg geht. Aber wenn er Sex will dann muss man springen, da er sonst beleidigt ist…es geht aber halt nicht einfach so, vor allem wenn man langsam auch Wassereinlagerungen hat oder schmerzt und selbst mal eine Massage brauchte.

Ich schäme mich inzwischen, mich vor ihm auszuziehen. Ich habe bislang normal zugenommen 7kg ….
Ich finde meinen Babybauch eigentlich schön, hätte auch gerne schöne Familienerinnerungsfotos an die Kugelzeit…aber Pustekuchen.

Als ich einmal fragte, ob er die Hand auf meinen Bauch legen will, als das Kind zappelte, sagte er, er weiß ja wie sich das anfühlt, er hat es ja schon mal gemacht mit der Hand auf dem Bauch, ist ja nix neues und er kann es eh nicht nachvollziehen, da er es ja nicht in sich hat ?!?

Wenn ich versuche zumindest wirklich auch für ihn wichtige Themen, wie z.B. Planung der Elternzeit, etc. anzusprechen, reagiert er genervt.

Er selbst informiert sich über gar nichts, obwohl er auch Elternzeit nehmen will.
Wir müssten uns eigentlich noch für eine Geburtsklinik und ob er mit geht oder ich das ganz alleine dann mache muss entscheiden.

Am schlimmsten finde ich aber, dass ich meine Ängste und Sorgen alle alleine mit mir ausmachen muss. Vor allem da ich jetzt unsicher werde ob das alles so eine tolle Idee war mit Baby und ob ich es will etc. Kommt aber auf den Tag an, da ich jetzt vermehrt mit Heul Attacken zu tun habe.

Ich kann ja verstehen, dass er bestimmt auch Angst hat, aber ich finde es so traurig, dass wir uns darüber nicht austauschen. Ich fühle mich manchmal echt hilflos und einsam, wenn dann das Baby in mir zappelt, tut es mir leid, weil es ja eigentlich auch von ihm alleine gelassen und ignoriert wird.

Ich habe Angst, dass er sich überfordert fühlt, wenn das Kind dann wirklich da ist und sich vielleicht gar nicht richtig vorher drauf eingestellt hat und alles dann an mir allein hängen bleibt. Abends nach der Arbeit setzt er sich meist direkt aufs Sofa und schaut fern, kuschelt und spielt mit dem Hund.
Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Habt Ihr sowas auch schon erlebt? Ist das vielleicht auch normal und ich übertreibe wg. den Hormonen? Ich habe ja gedacht, dass sich viele Männer eher vorstellen können, dass da ein Kind entsteht, wenn man es sieht und fühlt und dass man sich dann eher damit auseinandersetzen kann.

Hier ist es aber umgekehrt, das macht mir Angst.
Vor allem wenn man sieht wie alle andern im Umkreis auch schwanger sind oder das Baby da ist und die Väter immer dabei sind, sogar auf der Babyparty, Babybauchbildern, beim Babyshopping etc….

Dankeschön

Mehr zum Thema Wassereinlagerungen findest du hier: Wassereinlagerungen

Nutzer­antworten



  • von Tanitha am 06.07.2018 um 21:37 Uhr

    Hey du, ich habe zwar keine Erfahrung mit einer Schwangerschaft, aber ich dachte ich schreibe trotzdem was. Ich finde es klingt nicht so als ob dein Mann sich auf das Baby freut, mit der aktuellen Situation zufrieden ist und auch dir gegenüber nicht einfühlsam ist. Einerseits würde ich mich an deiner Stelle einer anderen nahestehenden Person anvertrauen, vielleicht deiner Mutter oder einer guten Freundin? Es tut sicher gut mit jemandem reden zu können und auch mal eine ganz andere Sichtweise zu hören. Und es ist wohl am besten mit deinem Mann zu sprechen. Fragt sich nur wann der beste Zeitpunkt ist, da du dich auch nicht zu sehr stressen solltest. Vermutlich geht in ihm irgendetwas vor, das er nicht sagen möchte oder vielleicht verdrängt. Aber so kann es ja nicht weiter gehen und wie wird es dann erst, wenn das Kind da ist? Hoffentlich lässt er dich dann nicht die ganze Arbeit machen.. Und ehrlich gesagt, klingt sein Verhalten schon echt schockierend. Vielleicht ist es auch besser, wenn du dich letztendlich trennst – für dich und dein Kind. Jedenfalls wirst du nicht glücklich, wenn es immer so weiter geht und falls du nicht mit ihm darüber reden kannst. Und was sicher auch gut wäre, wenn du versuchst jetzt so gut es geht etwas Gutes für dich zu tun und dich zu entspannen, aber auch um dir über deine Situation klar zu werden. Vielleicht könntest du auch mal ein paar Tage Urlaub nur für dich oder mit einer Freundin machen. Das kann ja auch in einem schönen Kurort in der Nähe/in Deutschland sein, jetzt so kurz vor der Geburt. Alles Gute!

Ähnliche Diskussionen

38. SSW heute fühle ich mich total komisch.... Antwort

ladyhh26 am 31.05.2012 um 12:29 Uhr
Ich bin ab heute in der 38. SSW und fühle mich total komisch. Kann garnicht richtig zuordnen woher das kommen könnte. Bin total ko, kann nicht lange irgendwas machen und habe son unwohles Gefühl im Bauch, wo ich nicht...

Kein Herzschlag erkennbar 6. oder 7. SSW?? Alles komisch! Antwort

Leonie86 am 24.01.2012 um 18:41 Uhr
Hallo Mädels, hm... war heute beim FA, bin jetzt falls richtig gerechnet in der 7+2 SSW. Auf dem Ultraschall hat man die Fruchthöhle und den Dottersack ganz deutlich gesehen, aber kein Embryo und keine Herzaktivität....